» »

Fremdgehen? Ich? Niemals!

y9esse?sneexe


Fremdgehen scheint für manche eine Art von Sport zu sein. Man sollte sich wirklich klar sein was man dem anderen antut. Vertrauen aufbauen dauert lange....Sehr lange. Vertrauen zerstören bedarf nur einer Sekunde. Meine Freundin und ich sind auch nneugierig auf Neues. Dann gehen wir eben in einen Swingerclub. Ist ne ehrliche Sache. OK, Eifersucht ist bekanntermassen ein Thema woran es scheitern kann. Und ein CLub ist nicht für jeden etwas. Aber befor ich Fremdgehe trenne ich mich. Es hat ja wohl einen Grund. Und wenn man etwas verändern will muss man auch seine geliebte Komfortzone verlassen.

yResseAs,neexe


Fremdgehen scheint für manche eine Art von Sport zu sein. Man sollte sich wirklich klar sein was man dem anderen antut. Vertrauen aufbauen dauert lange....Sehr lange. Vertrauen zerstören bedarf nur einer Sekunde. Meine Freundin und ich sind auch nneugierig auf Neues. Dann gehen wir eben in einen Swingerclub. Ist ne ehrliche Sache. OK, Eifersucht ist bekanntermassen ein Thema woran es scheitern kann. Und ein CLub ist nicht für jeden etwas. Aber befor ich Fremdgehe trenne ich mich. Es hat ja wohl einen Grund. Und wenn man etwas verändern will muss man auch seine geliebte Komfortzone verlassen.

y{eswses}nexee


Fremdgehen scheint für manche eine Art von Sport zu sein. Man sollte sich wirklich klar sein was man dem anderen antut. Vertrauen aufbauen dauert lange....Sehr lange. Vertrauen zerstören bedarf nur einer Sekunde. Meine Freundin und ich sind auch nneugierig auf Neues. Dann gehen wir eben in einen Swingerclub. Ist ne ehrliche Sache. OK, Eifersucht ist bekanntermassen ein Thema woran es scheitern kann. Und ein CLub ist nicht für jeden etwas. Aber befor ich Fremdgehe trenne ich mich. Es hat ja wohl einen Grund. Und wenn man etwas verändern will muss man auch seine geliebte Komfortzone verlassen.

y:ess-esneexe


Huch......ich war snicht. Oder doch? Sorry für den 3 Fach Post

y_essIeFsnxeee


Huch......ich war snicht. Oder doch? Sorry für den 3 Fach Post

PuucristXsaftfasftsxirup


Aber befor ich Fremdgehe trenne ich mich

Kann man machen, aber auch dafür gilt:

Man sollte sich wirklich klar sein was man dem anderen antut.

teemaPre


@ Puristsaftfastsirup

Und wenn du meine Partnerin fragen würdest, womit es ihr besser geht: das Thema immer und immer wieder durchkauen oder es - nachdem ja sehr ausführlich darüber gesprochen und nach Lösungen gesucht wurde, nur eben ohne Ergebnis - es ruhen lassen, dann würde sie dir sagen, dass es ihr gut damit geht, es ruhen zu lassen.

Was du hier machst ist dir dein Verhalten zu beschönigen. Du hast doch das Thema gar nicht ruhen lassen. Wenn du es ruhen lassen würdest, würdest du akzeptieren, dass es keinen Sex mehr gibt und basta.

Du lässt deine Freundin im besten Glauben, dass sie die Einzige Frau in deinem Leben ist. So etwas nehmt man Hintergehen. Das ist schlimm und ich habe es auch getan. Aber ich habe es mir nicht schöngeredet und beschönigt wie Du!

Und ich glaube, wenn du sie am Ende unseres Lebens fragen würdest, ob es ok von mir war, dass sie dann sagen würde: Ja. Danke, dass du das so gemacht hast und wir dadurch zusammen bleiben konnten. Anders wär es nicht gegangen.

Dies ist das für mich Entscheidende. Wenn du es ihr heute nicht sagen kannst, dann ist es nicht das Richtige.

Du weißt heute sie würde dein Fremdgehen nicht verzeihen und gehen. Nur weil du glaubst, dass du dein jetziges Fremdgehen durch besonders wohl fahriges Verhalten in den nächsten Jahrzehnten rechtfertigen kannst, wird dein Verhalten nicht richtig. Du hast eure Beziehung gerade neu definiert. Das ist aber nicht legitim, denn eine Beziehung können nur beide Beteiligte gemeinsam neu definieren. Die einzige Entscheidung, die du in einer Beziehung, betrachtet auf den Beziehungsstatus, alleine treffen kannst ist sie zu beenden. Aber das machst du ja nicht.

Du tust nicht das, was für eure Beziehung das Beste ist, sondern das was für dich das Beste ist.

PFuOrists?aftfasgtsizrxup


Was du hier machst ist dir dein Verhalten zu beschönigen. Du hast doch das Thema gar nicht ruhen lassen. Wenn du es ruhen lassen würdest, würdest du akzeptieren, dass es keinen Sex mehr gibt und basta.

Mit "ruhen lassen" war in dem Zusammenhang gemeint: die Thematik zwischen uns. Dass ich nach wie vor ein sexuelles Wesen mit Bedürfnissen bin, ist ihr völlig bewusst. Aber auch darüber brauchen wir nicht jeden Tag reden. Denn bei ihr ist es eben anders, also lassen wir das Thema ruhen und brauchen nicht mehr damit ringen und hadern, was das Thema Sexualität zwischen uns angeht.

Du lässt deine Freundin im besten Glauben, dass sie die Einzige Frau in deinem Leben ist.

Nun, wenn sie mich fragen würde, ob ich mit der guten Freundin, mit der ich hin und wieder übers Wochenende wegfahre, nicht nur schwimmen und ins Kino gehe, sondern auch Sex habe, dann würde ich ihr ehrlich antworten. Aber sie fragt nicht und das aus gutem Grund.

Wenn du es ihr heute nicht sagen kannst, dann ist es nicht das Richtige.

Für dich vielleicht nicht, für uns schon. Es kann das Richtige sein, wenn man so gestrickt ist wie sie oder z.B. danae87s Freund.

Du weißt heute sie würde dein Fremdgehen nicht verzeihen und gehen.

Nein, das habe ich so nicht gesagt. Ich denke nicht, dass sie sich trennen würde. Ich weiß nur, dass es ihr weh tun würde. Das ist ein Unterschied.

ssens$ibe*lmanqn99


Den Partner durch schonungslose Offenheit zu verletzen

Ich halte es für eine falsche Aussage, wenn man behauptet, man verletzt einen Menschen durch Offenheit. Ich halte es vielmehr für ein persönliches Problem von Menschen, die mit der Wirklichkeit nicht umzugehen wissen. Das hat eher wenig mit Verletzung denn mit Wahrnehmungsfähigkeit der betroffenen Person mit der Realität zu tun.

M)irsapnmRir


Ich finde, es hat sehr viel mit Liebe zu tun, wenn man nicht immer schonungslos offen ist. Man möchte zusammenbleiben, daher meidet man einige Themen einfach, die existieren nicht. Und nein, diese Themen werden eben NICHT zur Trennung führen, nur zu Herzeleid, wenn sie aufkommen. Also sorgt man dafür, dass die Themen nicht aufkommen, so einfach kann es sein.

Löst euch doch einfach einmal von der Vorstellung, dass nur die Beziehung, in der jeder von jedem Pups des Partners weiß, die einzig mögliche glückliche Beziehung ist. Ich will nicht wissen, wenn und wie viel mein Partner pupst, er hat sein Leben, ich habe meines und in der Mitte treffen wir uns.

Genau das ist hier das Thema, nicht die angeblich fehlende Moral, sondern die Entdeckung der bunten Töne jenseits von schwarz weiß, die es in der Welt gibt.

sMensi5belman+nx99


es hat sehr viel mit Liebe zu tun, wenn man nicht immer schonungslos offen ist.

Die Offenheit spielt meines Erachtens auch dann erst eine bedeutsame Rolle, wenn es die partnerschaftliche Beziehung betrifft. Und das beginnt mit zeitlichen Verschiebungen, mit unangenehmen, nicht nachvollziehbaren Veränderungen in der Partnerschaft, ...

Man möchte zusammenbleiben, daher meidet man einige Themen einfach

???

MqirsaMn?mixr


Ist das so schwer zu verstehen? Der Partner möchte nicht wissen, was da mit anderen passiert. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß, damit fahren manche Paare wirklich gut, es ist eine mögliche Art eine Partnerschaft zu führen.

L]olaXy5


Man möchte zusammenbleiben, daher meidet man einige Themen einfach, die existieren nicht.

Selbst verständlich existieren sie. Es wird nur so getan, als wäre es anders. ;-)

Wenn beide da die gleiche Einstellung haben passt es ja.

Meist ist es beim Thema Betrug aber so, dass EINER Fremdgehen UND die Beziehung behalten will, und zur Erreichung dieses Zieles zum Mittel der Entmündigung des Partners greift, weil Unehrlichkeit der einzige Weg ist, beides zu bekommen. Der andere würde bei Kenntnis der Wahrheit oft das Ende der Beziehung vorziehen. Und solche Szenarien kann man dann sicher nicht mehr mit Rücksichtnahme und Liebe schönreden... :|N

MKiwr.sanmxir


Würde mein Partner fragen, würde ich nicht lügen, aber er fragt ja nicht und ich glaube, die TE sieht das auch so, wenn ich sie richtig verstanden habe. Was ist daran unehrlich?

LgolaxX5


Würde mein Partner fragen, würde ich nicht lügen, aber er fragt ja nicht und ich glaube, die TE sieht das auch so, wenn ich sie richtig verstanden habe.

Auf Basis der Schilderung der TE habe ich auch den Eindruck, dass die Partnerin mit dem Szenario Untreue+Verschweigen einverstanden sein könnte. Aber genau kann man es natürlich nicht wissen.

Was ist daran unehrlich?

Naja, wenn man vorgibt, etwas zu sein, was man nicht (mehr) ist (=sexuell treu), dann ist das für mich schon eine Form von Unehrlichkeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH