» »

Ich habe einen Mann kennen gelernt, der bei seinen Eltern wohnt.

S(evxen.oxf.QNine


wir haben uns bis jetzt 2mal getroffen

Ich verstehe einfach nicht warum er bei seinen Eltern wohnt.

Es scheint in der heutigen Zeit üblich zu sein, daß man sein Gegenüber noch vor dem eigentlichen Kennenlernen bis ins kleinste Detail zu analysieren versucht. Warum lernt man sich denn nicht einfach mal KENNEN? (deswegen heißt das übrigens auch so ;-) )

Er stellte viele kluge Fragen, fragte nach wenn die Antwort unzureichend war, brachte eigene Vorschläge ein. Ich merkte er weiß wovon er redet.

Und warum traust Du ihm dann nicht ebenfalls zu, über die Wahl seiner derzeitigen Wohnsituation richtig entschieden zu haben?

H$ann~eG07


Hm, ich würde mich viel mehr fragen, was der Mann mit 3 Autos auf einmal will...

Crhr?isalxe


Das ist oft normal... wenn ich unseren Sohn anschaue: er hat ein Auto für den Alltag, dann hat er ein Oldtimer und das Dritte Auto ist für den Wald und Weiher. Das war nicht alles, er hat auch noch ein Motorrad und ein Mofa....

EIhemaligehr Nutzer X(#5x15610)


Hm, ich würde mich viel mehr fragen, was der Mann mit 3 Autos auf einmal will...

Hobby eventuell?

Mein Kerl hat derzeit 6 Autos (und ein Kleinmotorrad ;-D ), so richtig fahrtüchtig sind aktuell aber nur 2. Das Alltagsauto und das Oldtimer-Cabrio. Als nächstes wird dann das Winterauto flott gemacht, damit das fast schon 30 Jahre alte Alltagsauto dem Salz im Winter nicht mehr ausgesetzt werden muss.

Die anderen 3 alten Kisten warten (schon seit etlichen Jahren) darauf eines Tages wieder flott gemacht und aufgemöbelt zu werden. Bis es so weit ist werden aber noch mindestens Jahre bis Jahrzehnte vergehen ;-D

T4heBlac.kWidxow


Ich kenne viele Leute mit mindestens 2 Fahrzeugen. Wird dann immer nur knapp mit Garagen. Das ist allerdings noch kein Garant für Reichtum oder Wohlstand. Manche Leute basteln gerne, manche sammeln halt bestimmte Modelle oder haben Alltags- und Schönwetterautos.

Wichtig ist eigentlich, wie ist das Verhältnis zu den Eltern. Bestimmen sie über ihn, hört er nur auf sie, klammert die Mutti, hat er Freiräume oder hat er einfach den Absprung nicht geschafft. Hat er separate Räume oder sitzt er abends im Eichenwohnzimmer und schaut "Blauer Bock" (sorry, mußte ich als Kind immer bei meinen Eltern ertragen).

Wenn du mehr erfahren willst, dann hak nach, frag ihn aus. Wie er wirklich tickt, merkt man eh erst nach einem gewissen Zeitraum.

COoUt$eSauxvage


oder sitzt er abends im Eichenwohnzimmer und schaut "Blauer Bock" (sorry, mußte ich als Kind immer bei meinen Eltern ertragen).

;-D ;-D

War das nicht Nachmittags? Ich erinnere mich nämlich dass wir das dann bei meiner Oma anschauen mussten {:(

TfheBlac,kWiQdow


Egal wann. Ich MUSSTE es ertragen. Ich habe es gehasst. :)z

MOittMagsbluVme2x2


Es scheint in der heutigen Zeit üblich zu sein, daß man sein Gegenüber noch vor dem eigentlichen Kennenlernen bis ins kleinste Detail zu analysieren versucht. Warum lernt man sich denn nicht einfach mal KENNEN?

Du hast recht. Ich kenne ihn noch viel zu wenig. Ich habe leider ein par Enttäuschungen erlebt und bin deswegen vorsichtig geworden.

Und warum traust Du ihm dann nicht ebenfalls zu, über die Wahl seiner derzeitigen Wohnsituation richtig entschieden zu haben?

Einen Grund gibt es sicher. Es hat mich einfach völlig überrascht.

Hm, ich würde mich viel mehr fragen, was der Mann mit 3 Autos auf einmal will...

Ein Geschäftsauto, eins für den privaten Alltag, eins als Hobby.

MIitt}agKsbltumeD22


Hat er separate Räume oder sitzt er abends im Eichenwohnzimmer und schaut "Blauer Bock"

;-D Ich hätte beim lesen fast meinen Tee ausgespuckt!

Wenn du mehr erfahren willst, dann hak nach, frag ihn aus. Wie er wirklich tickt, merkt man eh erst nach einem gewissen Zeitraum.

Ich werde es versuchen.

41ple(asure


Ein Geschäftsauto, eins für den privaten Alltag, eins als Hobby.

Über diese Frage nachzudenken kann frau sich getrost schenken, weil das ist heutzutage keine Seltenheit mehr. Dazunoch ist der Mann selbständig...

Ich habe übrigens exakt die selbe Konstellation auch :

Ein Geschäftsauto, eins für den privaten Alltag, eins als Hobby. ;-D

S[evenj.of.Nxine


Ein Geschäftsauto, eins für den privaten Alltag, eins als Hobby.

Vielleicht sind es ja genau so pragmatische Gründe, daß er noch bei seinen Eltern wohnt? Weil er vielleicht kein Geld ausgeben will, da es zu hause genügend Platz hat? Oder möglicherweise findet er bzw. seine Eltern es einfach schön, zusammen zu leben, denn so hat man schließlich immer Gesellschaft?

Früher war das Leben in einer Großfamilie durchaus üblich und auch wenn sich heute viele Menschen bei dieser Vorstellung voller Grausen schütteln, es hatte alles auch seine Vorteile (siehe oben).

47plemasurxe


Vielleicht sind es ja genau so pragmatische Gründe, daß er noch bei seinen Eltern wohnt? Weil er vielleicht kein Geld ausgeben will, da es zu hause genügend Platz hat?

:)^ :)z :)=

CzoteSYa[uvaxge


Vielleicht sind es ja genau so pragmatische Gründe, daß er noch bei seinen Eltern wohnt? Weil er vielleicht kein Geld ausgeben will, da es zu hause genügend Platz hat? Oder möglicherweise findet er bzw. seine Eltern es einfach schön, zusammen zu leben, denn so hat man schließlich immer Gesellschaft?

Früher war das Leben in einer Großfamilie durchaus üblich und auch wenn sich heute viele Menschen bei dieser Vorstellung voller Grausen schütteln, es hatte alles auch seine Vorteile (siehe oben).

Mir wären die Gründe genauso egal wie es mir egal ist was üblich war oder ist. Aber die TE scheint irgendwie keine Meinung zu dem Thema zu haben, also geht sie da vielleicht offener ran.

L\o#v-Hxus


Als Selbstständiger muss man sich sehr darum bemühen, die Fixkosten niedrig zu halten, weil man nie weiß, welche Durststrecken man überwinden muss. (Das ist auch der Grund, warum historisch gesehen praktisch immer, bis auf die jüngste Vergangenheit, Sippen zusammengeblieben sind. Bei Hochzeiten ging es darum, wer wen loskauft und in welcher der beiden Sippen das Paar lebt. Biblisch war der ausgeflogene Sohn sogar der verlorene Sohn.)

Deshalb verstehe ich auch, angespartes Geld in eine vermietete Wohnung zu investieren - so gibt es wenigstens einen kontinuierlichen Geldstrom. Ziel ist es, diesen Cashflow bis zur Rente so hoch zu haben, dass man ohne weitere Arbeit davon leben kann. Trotzdem nicht ängstlich oder geizig zu werden, sondern - in diszipliniert eingehaltenem Rahmen - das Leben zu genießen, wenn der Geldsegen üppiger fließt, erscheint mir ein Level des Erwachsenseins, das viele Angestellte nie erreichen.

Vielleicht, Mittagsblume, ist es ihm nicht mal peinlich, sondern er hat die Erfahrung gemacht, dass es mühsam ist, seine Rationalität jemandem zu erklären, der in seinen Vorurteilen feststeckt. Was du ja nicht tust :-D . Du bist auf ihn gekommen, weil er eine Klarheit der Prioritäten ausgestrahlt, die ihn abhoben von dem allgemeinen "Wie man das macht". Klare Fragen, insistieren, bis die Antwort ebenfalls klar ist. Frag ihn nach seinem Erfolgskonzept. Ich vermute, dass sich seine Wohnsituation zwanglos einfügt und dass er auch die Umstände so geregelt hat, dass alle gewinnen.

m%nxef


Mir wären die Gründe genauso egal wie es mir egal ist was üblich war oder ist.

Hier geht es ja auch nicht darum, dir diesen Mann genehm zu machen. Sondern der TE zu zeigen, dass er kein RTL-Muttersöhnchen sein muss (was auch nicht mit dem zusammenpassen würde, was sie direkt an ihm angesprochen hat). Sicherlich könnte sie das genauso eng sehen, wie du. Scheint aber doch offen dafür zu sein. Wieso sollte man sie dann nicht ermutigen, ihn weiter kennenzulernen, sondern ihr 10x sagen, dass man selbst darauf keine Lust hätte? ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH