» »

No Go Styling

Ndu\tell%abrhot 7x7


Wenn ich mich als Mann mal äußern darf,

weiße Tennissocken in Sandalen oder Flip Flops, oder die Hosen die man(n) in den Kniekehlen trägt, und die Armani oder Hugo Boss Boxershorts 3/4 zu sehen sind.

HWasenrxeich


Wie wäre es denn - als Beispiel - mit so was - das gibt es bestimmt auch in Deiner Nähe. Hier können viele schreiben, was sie ok finden oder nicht oder als sogenanntes NO-GO empfinden - aber ich denke, Dir ist besser geholfen mit einer Beratung, die Deinen Stil, Deine Persönlichkeit, ja, auch Deine Vorlieben berücksichtigt, nur so fühlst Du Dich dann auch in Deinen Kleidern und Farben wohl.

Gerade was Farben angeht, hat schon jeder seinen bestimmten individuellen Stil - meine Mutter hat vor Jahren mal für eine bevorstehende Reise eingekauft, ich habe sie beraten. - Auf einmal dachte ich, ihr sei schlecht...........nein, es war die FARBE des Kleides (das sie gerade anprobiert hatte), was sie total krank hat aussehen lassen.

Manche Farben stehen einem, manche nicht (meist stehen einem gerade DIE Farben, auf die man quasi "fliegt") - Dem einen steht Bart, dem anderen gar nicht - und es gibt Männer mit Glatze, die ihnen auch noch hervorragend steht.

Ich denke, ein Stil muss zu einem passen, nicht zu jemand anderem sondern zu einem selbst.

Hier mal der Link:

[[http://www.image-trainer.de/stilberatung-maenner/]]

dBjerxmo


Ein absolutes No-Go bei Männern sind für mich "lässige" Klamotten im Alltag. Zuhause ok. Aber nicht öffentlich, auf Arbeit etc. Finde ich ganz schlimm, wenn junge Männer in hängender Jeans oder gar Jogginghosen, in (abgelatschten) Sneakern und oversize T-Shirt rumlaufen, oder in Kunstlederjacken. Ugh. Ich möchte bitte jemanden in anständigen Lederschuhen (gutes und atmungsaktives Schuhwerk hat für mich auch ein wenig mit Körperpflege zu tun), mit gut sitzender Jeans/Hose und vernünftgem Hemd, Shirt oder Jacket. Diesen sportlichen Style mag ich nicht, Männe muss schon alltagstauglich elegant sein. Wirkt auch viel erwachsener, als die Bubis in Turnschuhen. Aber das sind nur meine 2 Cent.

Dieser Begriff ist ein absolutes NOGO. Ok, ist der falsche Faden, um das Wort zu bemeckern.

Trotzdem mußte es jetzt sein...sowas von assig, billig...dümmliche stets betrunkene Frauen in Kneipen stellt man sich vor, die solche Begriffe nutzen. "Mein Männe hat gesagt....."....örgs....

Ansonsten finde ich, dass jeder so gekleidet sein soll, wie er will. Ich sehe da keine NoGos.

Hauptsache sauber und die Leute stinken nicht, denn das geht mir auch auf den Geist, wenn ständig solche Stinkbomben an mir vorübergehen. %:|

AaedgIivxa


Ja, gerade jetzt, wo es warm ist, merkt man ja ganz genau, wer sich regelmäßig wäscht und wer nicht! Alter Schweiß ist einfach nur eklig!

Hier in der Nachbarschaft lebt auch so ein Kandidat, der aussieht, wie ein Vorstadt-Gigolo: gegelte, längere Haare, Schnurrbart, Muskelshirt und entweder hautenge Jeans oder glänzende Jogginghosen....aber mit dem Waschen hat er es scheinbar nicht so sehr! Das ist wirklich ein NoGo! Aber er hält sich wohl für sehr attraktiv.

J\essSAly&therxin


Ok, nur rein optisch fürs Beuteschema?

Hipster. Uargh. Dieser Möchtegernbart, Hosen, die enger sind als meine, Undercut, und dann noch Metall in der Nasenscheidewand.

'Türsteher'. Eben war ein Mann, groß, nur Muskeln, Unterhemd, Goldkettchen, Glatze, Tattoos auf meinem Grundstück. Er hat Zeitungen ausgetragen, 'den muß ich daten!' war wirklich nicht mein erster Gedanke.

Alles was übertriebene Szene-Zugehörigkeit symbolisiert. Baggys, Guyliner, Nieten, Patches etc. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich ab 40J+ jage. Und der coole Gothic Look mit 20 definitiv anders wirkte als mit 40.

Dagegen noch das Go:

Sauber, gepflegt, und in sich stimmig. Manche können Anzüge tragen als wären sie darin aufgewachsen, andere sehen nur mit Bettlaken super aus.

M'ir(sanxmir


Was für mich gar nicht geht sind zu kurze Hosen. Interessanterweise sieht man das sehr häufig, sogar Anzughosen sind oft zu kurz. Ich frag mich immer, wie man bei der Anprobe/beim Kauf nicht sehen kann, dass die Hose nicht lang genug ist bzw. wieso man nicht einkalkuliert, dass sie ein paar cm kürzer wird, sobald die ersten Sitz-/Knickfalten drin sind.

Der ewige Streitpunkt zwischen mir und meinem Mann. Zum Glück stehen mir die Verkäufer immer bei und zu zweit können wir ihn meistens zu einer längeren Version überreden. Nur kauft er manchmal leider ohne mich ein. :°(

Was mir noch nie gefiel und nie gefallen wird: Tatoos, Piercings, zu viel Muskeln, also wenn sie sich so abzeichnen, das finde ich total eklig, dann lieber einen kleinen Bierbauch, der ist knuffig x:), diese fürchterlichen Hosen, die in der Kniekehle hängen, hat es da nicht für einen Gürtel gereicht? Ich will die Unterhose nicht sehen!

Ansonsten muss es einfach zum Typ passen, ein authentischer Mann, der das, was er trägt mit Selbstbewusstsein trägt, ist immer jedem anderen vorzuziehen, egal, welches Styling. Voraussetzung: kein Schweiß- oder Rauchgestank und sauber sollte es sein.

h<at(schixpu


Solange es zum Typ Mann passt- Größe, Statur, Gesicht, Lebensstil kann sehr viel gut aussehen. Und was sehr viel ausmacht ist ein guter Duft. Sowas macht mich schwach.

Frisurentechnisch mag ich einiges. Lang, als Zopf in Kombi mit 3 Tagebart (wenn die Haare nicht zu dünn sind, dafür aber gepflegt , Undercut mag ich auch. Glatze auch, wenn es zum Typ passt. Bart kann, muss aber nicht. Aber wenn, dann bitte kein Bubiflaum, dann lieber gar keinen. Eas auf jeden Fall immer blöd aussieht, sind Klamotten in falscher Größe (Saccos sieht man zb oft total unförmig ) und die falsche Farbe für den Hauttyp. Schmutzige, durchgelatschte Turnschuhe mag ich auch nicht.

Im Sommer finde ich kurze Leinenhosen mit engem T-Shirt ganz attraktiv.

TeheOBlackWxidow


Was ich auch absolut erschreckend finde: kurze Hosen mit z.B. Camouflage-Muster und dann dazu ein quergestreiftes T-Shirt in völlig anderen Farben. ;-D Nchts gegen Muster, aber dann muss die Hose oder das T-Shirt uni in passender Farbe sein, aber bitte keinen Augenkrebs verursachen. Dann noch abgerundet mit Adiletten und Socken. Ja, das kommt gut. :-X

Achselshirts mit schneeweißer Haut und Bierbauch wie im 6. Monat ist auch so ein absoluter Renner.

e0xpe`ctatxion


Mirsanmir:

Der ewige Streitpunkt zwischen mir und meinem Mann. Zum Glück stehen mir die Verkäufer immer bei und zu zweit können wir ihn meistens zu einer längeren Version überreden. Nur kauft er manchmal leider ohne mich ein. :°(

Und dann macht es ihm nichts aus, wie ein Schuljunge mit 2 cm Hochwasser rumzulaufen? Ich finde ja gerade das so erstaunlich, dass die Männer selbst da so vollkommen schmerzbefreit zu sein scheinen... %:|

M<aximugs26x09


Cool! Danke für die Antworten. Ich will kein neues Thema aufmachen. Was stört euch generell an Männern? Welche Charaktereigenschaften? Welche Angewohnheiten? Zur Aufklärung, diese beiden Themen diskutierten wir bei einem Männersbend. Würde gerne wissen ob sich unsere Erfahrungen bestätigen.

hUat|schixpu


Mich stört alles, was extrem ist.

Selbstbewusstsein ist gut-Arroganz nicht.

Humor ist gut, nicht mal ernst reden können nicht.

Aufgeschlossenheit, Offenheit ist gut, aber zu viel davon nicht.

Ich mag keine Machos, aber auch keine Männer die alles mit sich machen lassen.

Eifersucht ist in Maßen ok, aber zu extrem furchtbar.

Labgweiler und Faulpelze sind für mich genauso uninteressant wie Dauersportler.

dgummschmaarrerx74


Und dann macht es ihm nichts aus, wie ein Schuljunge mit 2 cm Hochwasser rumzulaufen? Ich finde ja gerade das so erstaunlich, dass die Männer selbst da so vollkommen schmerzbefreit zu sein scheinen...

ja, das scheint wirklich eher eine frauensache zu sein. es hat ja auch keinerlei praktische nachteile: eine zu lange hose kriegt einen dreckigen saum, oder eine zu enge hose macht bauchschmerzen. ein bisschen "hochwasser" dagegen macht absolut kein problem ;-D

Mvi8rsa3nm?ir


@ dummschmarrer

Genau so argumentiert mein Mann auch immer. Er will keinen dreckigen Saum und findet es schlampig, wenn eine Hose (in seinen Augen) zu lang ist.

ecxpec)tatxion


Ich spreche nicht von zu langen Hosen (solche hab ich meistens an, mir macht aber ein abgewetzter Saum an meiner Jeans auch nichts aus), sondern von einer normal langen. :-D Aber im Grunde muss sich eh jeder so kleiden, wie er sich wohlfühlt.

jnust_ilookixng?


Schlimm: Dreiviertelhosen (am besten im Cargolook oder kariert)

Dreiviertelhosen (besonders aber nicht ausschließlich) beim Mann haben für mich nur eine einzige Daseinsberechtigung: In Farbe schwarz an einer Punkrockband.

Was nicht geht: ähm... ich überlege grad. Aber von den "Basics" abgesehen (sauber, Modell nicht original aus den 80ern, Jogginghose ist keine Bekleidung welche die Couchumlaufbahn weiter verlässt als bis zur Mülltonne) geht eigentlich relativ viel - allerdings nicht an jedem.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH