» »

Stalking. Polizei:"Da sind sie selbst schuld"

mds|92


Danke, individualist, das beruhigt mich.

EthemaliUger Nu^tzeyr (#15)


Mehrere Beiträge (+ Bezüge) gelöscht.

Bei solch hochsensiblen Themen sollte man sich auch dementsprechend verhalten.

dnanaex87


Schnecke, erhol dich gut. Ich denke öfters an dich, aber ich weiß auch wie sehr einen sowas schlaucht. Ich hoffe der Typ hält nun Abstand.

W(ateirlix2


Du pennst mit ihm, kuschelst mit ihm und im gleichen Atemzug schmeißt du ihn von der Arbeit und sonstwo raus?

Naja, das kann man aber schon blicken, dass jemand es nicht toll findet, wenn man bei ihm auf Arbeit betrunken randaliert und Kunden anpöbelt, dass jemand es aber ok findet, wenn man sich normal verhält. Außer halt man hat ein massives Alkoholproblem oder sonst irgendwie nicht ganz dicht, wie dieser Typ halt.

Liay]lca10x1


Du pennst mit ihm, kuschelst mit ihm und im gleichen Atemzug schmeißt du ihn von der Arbeit und sonstwo raus?

Nur, weil man mal gekuschelt und geschlafen hat, bedeutet das noch lange nicht, dass er einfach so auf der Arbeit, wo man sich fast täglich befindet, wo man gekannt wird, auftauchen kann - dazu noch sturzbesoffen! Ein Mensch, mit dem man mal ne Nummer geschoben hat, hat doch nicht das Recht, in meinem Privatleben involviert zu werden. Auf der Arbeit sollten einen nur Familienmitglieder, Freunde oder halt der eigene Partner besuchen, sonst niemand. Und nur, weil man jemanden für gewisse Stunden nach Hause nimmt, hat derjenige noch lange nicht das Recht, dort aufzutauchen, wann er will. Vorher muss so etwas abgesprochen werden! Selbst in einer Kennenlernphase fände ich so etwas zu früh. Erst, wenn klar ist, dass es überhaupt mal auf etwas Ernstes hinausläuft, dürfen ihn Arbeitskollegen, Mitbewohner, etc. sehen.

Cxhe


Schnecke,

ich sah Dich online.

Das hat mich gefreut.

:)* :)*

Skhojxo


Nur, weil man mal gekuschelt und geschlafen hat, bedeutet das noch lange nicht, dass er einfach so auf der Arbeit, wo man sich fast täglich befindet, wo man gekannt wird, auftauchen kann - dazu noch sturzbesoffen!

Keiner hat sturzbesoffen beim anderen auf der Arbeit aufzutauchen, das ist ja gerade das Problem - wenn meine Schwester oder mein Mann sturzbesoffen bei mir auf der Arbeit auftauchen würden, fänd ich das auch hochproblematisch .

Na, aber dass er sich unfassbar daneben aufgeführt hat, ist ja hinreichend klar.

L]alyla10x1


Keiner// hat sturzbesoffen beim anderen auf der Arbeit aufzutauchen, das ist ja gerade das Problem -

Ich sehe nicht, dass ich etwas Anderes behauptet habe.

ELhe2mal5iger NutzUer (#6C06x496)


Siehe Isabell.

h(ummXel65


liebe schnecke, ich lasse dir einfach nur mal einen lieben gruß hier :)_

R0idstiriddin_,vom%_2Südxen


Liebe Schnecke, auch von mir einen lieben Gruß! Ich wünsche Dir so sehr, dass es Dir bald besser geht! Nimm Dir jetzt erstmal die Zeit, die Du brauchst; wir warten hier geduldig auf Dich. :)_ @:)

s%chnheck\e1985


Hallo ihr Lieben!

Jetzt endlich ein Update: bis Freitag war Ruhe mit dem Typen. Da tauchte er wieder bei mir auf der Arbeit auf und schien nüchtern und entschuldigte sich. Ich begann ganz unkonrolliert zu zittern und hab ihn mit dem Hinweis, dass er hier nicht erwünscht ist, doch bedient (es waren noch andere Kunden im Laden, ich wollte keinen Stress). Samstag wollte ich vormittags einkaufen gehen (er wohnt nur ca. 400 m von mir entfernt) und als ich um die Ecke zum Supermarkt biege, sitzt er auf einem Stuhl vor dem Supermarkt und haut mich sofort an. Im Schock habe ich mich für 2 Sekunden zu ihm gesetzt, bis ich die Idiotie meiner Handlung begriff und aufgestanden bin mit dem Hinweis, dass ich einkaufen gehe. Ich bin danach aus dem Seiteneingang im Supermarkt raus, aber er hat mich trotzdem bemerkt und über die Straße meinen Namen gebrüllt. Er war sichtlich besoffen.

Zu meiner Arbeit: Ich muss abends raus auf die Außenanlagen und dort alles absperren bzw. Auslagen reinbringen. Das passiert immer zwischen halb 10 und dreiviertel 10. Genau in der Zeit taucht er wieder auf (d.h. ich kann den Laden nicht von innen absperren, weil ich draußen bin). Ich hab ihn wieder versucht, gewaltsam rauszuschmeißen, abzusperren. Als nächster Kunde kam ein Stammkunde von mir, ein Türke Marke Bodybuidlender Schrank. Hinter ihm ist er auch wieder rein in den Laden und verlangte Kippen. Ich hab meinen Türken dann ganz leise gefragt, ob er mir hilft, den Kerl rauszuschmeißen. Der war dabei und hat dem Kerl genau zweimal auf die Schulter getippt, bis der Stalker abgezogen ist. Mein Abend war natürlich gelaufen. Sonntags bin ich total alleine in dem Laden. Ich fühle mich so schutzlos. So bin ich nicht, so hab ich mich nie gefühlt. :°( Am Sonntag hatte er wieder diesen irren Blick, der keine Grenzen kennt. Heute hatte ich frei....

Was ich heute weiß: Es ist wohl sein Muster, dass er Freitags noch total normal ist und sich übers WE zunehmend abschießt. Sonntag war er ja wieder total irre und ohne Grenzen. Polizei mag ich nicht mehr rufen nach dem ganzen Scheiß. Hoffen, dass wieder ein kräftiger Mann auftaucht, das bleibt mir wohl. Bin zwischen allen Stühlen.

Ich frag mich inzwischen, ob ich nicht mehr in meinen Stamm-Supermarkt gehen soll, sondern weiter weg fahre für meine Einkäufe? Ob ich mich möglichst wenig in meinem Viertel zeigen soll, einfach weiterfahren?

Ich mag mich nicht wegen eines Irren verstecken, ich mag aber auch nichts provozieren.

Was würdet ihr tun?

sschnecke!198x5


PS: Heute war mein erster freier Tag seit 2 Wochen. Ich bemerke wieder depressive Züge an mir, d.h. ich bin total antriebslos. Lag den ganzen Tag nur im Bett, unfähig, irgendwas Produktives zu machen. Morgen schaffe ich es hoffentlich zu meiner Hausärztin. Ich brauch ne Krankschreibung, oder ich kacke psychisch innerhalb von wenigen Wochen wieder total ab.

Dieser Rückfall macht mir Angst, ich war so energiegeladen in letzter Zeit. Nichts fühlt sich gerade wirklich gut/ glücklich an. :-(

scchneck?e1985


PSPS: Ich schau auch mittlerweile penibel genau darauf, dass kein Fenster zur Wohnung offen ist / bleibt. Höchstens auf Kipp, und das beunruhigt mich schon ein bisschen.

Ich hasse den Kerl für das, was er mit mir macht. Sonntag habe ich die Poilzei gerufen, Montag schickt er mir eine Freundschaftsanfrage auf Facebook. Fuck off!

Eahema3liger N|utzer R(#58x9626)


Es liest sich nach einen wirklichen Stalker. Anfangs hatte man beim Lesen noch Hoffnung, dass er sich verzieht, wenn er eine Ansage bekommt. Aber anscheinend half das nicht.

Ich würde es jetzt mit aggressivem Verhalten versuchen. Ok, bei einem "Profistalker" hilft auch das nicht, aber man kann es ja mal versuchen. %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH