» »

Was war das? Wie deuten?

E_hemaligerr NWutzer +(#60x5677)


Abends hab ich es dann noch nicht mehr ausgehalten und ihr geschrieben, aber nach 3-4 Nachrichten kam von ihr auch nichts mehr zurück.

Nun sitz ich hier und weiß nicht wohin mit meinen Gedanken.

Ich dachte es wäre irgendwas zwischen uns. Ich dachte sie hatte Interesse an mir.

Sie hat doch zurückgeschrieben. Sogar 3-4 Nachrichten.

Wie viele Nachrichten hätte sie dir schreiben müssen, damit du nicht angefangen hättest du zweifeln?

(Etwas irritierend finde ich, dass dein Interesse an ihr vom Text her hier so rüberkommt, als wenn es primär darauf beruhen würde, dass "eine Frau mit ihrem Aussehen" bisher für dich nicht greifbar gewesen wäre. ... Ich bin auch kein Vertreter der "Das Aussehen ist egal, alles andere ist oberflächlich"-Fraktion; mir wäre das Aussehen auch wichtig. Aber findest du sie als Gesamtperson (soweit du sie kennst) interessant?

Deine Freundin sieht subjektiv betrachtet für dich schlechter aus als deine neue Arbeitskollegin oder?

Und dein Handeln ihr gegenüber kommt etwas widersprüchlich rüber, weil einerseits diese vielen Nachrichten, aber andererseits im direkten Kontakt bzw. der Möglichkeit dazu an dem Abend, machst du gleich zwei Rückzieher.)

Was sie von dir will, ob sie dich einfach nur nett findet und das ihre Art ist, das zu zeigen (sie hat ihre anderen Freunde ja auch gefahren) oder da weitergehendes Interesse an dir hintersteckt, kann ich dir ohne Glaskugel auch nicht sagen. Sorry.

iendep`endenYt8x5


@ LastSummer

Ja, sie weiß dass ich eine Freundin hab. Sollte sie mal in der Pause gehört haben da sie neben mir sitzt.

An diesem Abend hatte ich auch das Gefühl des Single seins.. und fand es schön.

@ Polarfuchs

Ja, subjektiv betrachtet sieht sie besser aus als meine Freundin. Ganz anderer Typ. Da bin ich ehrlich.

Vom ersten kennenlernen her scheint sie auch interessant zu sein.

Ihre Gesellschaft habe ich ja schließlich genossen. Deswegen hätte ich ja gerne den weiteren Abend mit ihr noch verbracht.

Sich was drauf einbilden dass sie für einen doch eher fremden freiwillig Taxi gespielt hat, finde ich doch schon nicht ganz so selbstverständlich.

Ich wäre nachts nicht extra noch einmal los gefahren nur um jemanden nachhause zu fahren den ich gerade ein wenig kennengelernt hab.

Wie gesagt, die anderen Arbeitskollegen wurden beim hinfahren nicht mal miteinbezogen.

Ich könnte das als schwärmerei abtun und einfach vergessen.. allerdings sehe ich sie ja jeden Tag auf Arbeit.

Vielleicht geht es auch nicht nur unbedingt um sie.

Sondern dieses Gefühl hat mich einfach umgehauen jemanden neu kennenzulernen bei dem beiderseits anscheind Interesse bestand.

Das Gefühl von Freiheit.. vielleicht war das das sogenannte i-Tüpfelchen was mich an meiner derzeitigen Beziehung mehr denn je hat zweifeln lassen.

Nur weiß ich auch nicht ob ich alleine glücklicher bin.

Dazu kommt auch noch dass ich zu meiner Freundin in die Großstadt ziehen wollte.. von diesem Thema bin ich aber auch irgendwie nicht mehr so angetan.

Jobsuche lass ich auch schleifen aus diesem Grund.

Heiraten und Kinder will sie auch mal.. für mich kommt das aber nicht infrage.. dadurch wird es doch irgendwann auch nicht mehr weitergehen, oder?

Vielleicht ist diese Beziehung einfach zu selbstverständlich geworden.. das vermissen kommt auch nicht mehr auf.

Eingefahren eben.

Aber ich weiß was ich an ihr hab. Deswegen fällt mir das alles so schwer einzuordnen.

LlastSAummxer


In gewisser Weise kann ich das Gefühl nachempfinden...

Sie steht für all das wonach du dich sehnst und was nach 8 Jahren Beziehung eben nicht mehr einfach so da ist.

Es ist ja nun aber die Frage, ob du deine bestehende Beziehung mal näher angucken möchtest. Vielleicht kannst du auch offen sein zu deiner Freundin: "Hey, mir ist das was passiert. Ich hab mich ein bissel verguckt und dabei ist mir aufgefallen was ich vermisse. Vielleicht können wir da mal zusammen drauf schauen? Sag du mir doch bitte auch wie es dir in unserer Beziehung geht." So oder so ähnlich...

Wäre das denkbar für dich?

i7ndepejndehnt8x5


Ich glaub nicht dass ich so offen zu ihr sein kann.

Da würde schon die Welt für sie zusammenbrechen.

Ich bin alles für sie und sie liebt mich abgöttisch. Dafür bin ich ihr ja auch dankbar. Bei ihr kann ich so sein wie ich bin.

Allerdings weiß ich nicht ob ich davon langsam genug hab.

Bin mir so unsicher ob ich als Single dann glücklicher wäre.

Lkomaxx


Bei ihr kann ich so sein wie ich bin.

Ist dir das nichts wert? Willst du dich anstrengen und verbiegen müssen für die Neue? Ist dir das lieber?

iJndkepQendenxt85


Klar ist mir das was wert.

Es geht hier aber auch nicht darum dass ich mich für jemanden verbiegen will oder muss.

Es ging einfach nur um das Gefühl was ich hatte.

Mit der neuen Kollegin würde mehr eh nicht klappen.. da liegen schon zu viele Jahre auseinander.

Und Interesse besteht ihrerseits anscheinend eh nicht.

Von daher kann ich sie abhaken.

Die anderen Probleme bleiben bestehen.

L!astjSujmmexr


Von was genau glaubst du denn genug zu haben?

Wenn ich mir vorstelle, mich liebt jemand "abgöttisch", dann würde ich das kalte Grausen kriegen...Wäre mir viel zu eng. Ich würde mich auf ein Podest gestellt fühlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH