» »

Höchste Zeit für ein neues Gesicht!

Endlich - med1 zieht um. Auf eine neue, zeitgemäße Plattform.

Ein so großer Umzug benötigt allerdings etwas Zeit. Daher ist med1 in den kommenden 24 Stunden nur mit Einschränkungen nutzbar: Neue Diskussionen, Antworten, das Registrieren oder das Versenden und Löschen privater Nachrichten (PNs) ist für die Dauer des Umzugs nicht möglich. Diese Funktionen sind erst nach dem Abschluss der Arbeiten wieder verfügbar.

Achtung: Änderungen im persönlichen Account oder Löschungen, die Ihr während des Umzugs macht, werden nicht mit übertragen.

Ist meine Reaktion verständlich - oder habe ich unrecht?

IHndaxy


Es geht nicht um nicht verstehen können oder wollen

schon in der Mail schrieb ich ihm, dass wir die Ziele "Wochenende in Prag" vielleicht aufschieben sollten (um einige Wochen)

Das hast du in deinem ersten Beitrag geschrieben und darauf basierend habe ich meine Einschätzung der Situation und meine Meinung dazu geschrieben.

Wenn du bei allem, was man hier schreibst, neue Details zu deiner Geschichte hinzu fügst, die das Bild plötzlich ändern und noch dazu unfreundlich wirst, dann ist mir das hier zu anstrengend.

Deine Story - sieh es, wie du willst und mach daraus, was du willst *:)

B=ezie8htungss/torxy


abschließend denke ich nun, dass ich da vielleicht oder wahrscheinlich überreagiert habe. ich werde mir die meinungen hier im forum durchaus zu herzen nehmen. ich chatte auch gerne mit ihm und werde da jetzt mal auf die bremse steigen, was die intensität betrifft, aber auch was den vorwurf betrifft.

so danke für eure meinungen.

D6umaxl


Beziehungsstory

weil es um etwas anderes geht?

Das sehe ich nicht so. Aber nun gut.

Meiner Meinung nach gebt ihr euch insgesamt nicht viel. Ihr hampelt beide zwischen Verbindlichkeit - Unverbindlichkeit hin und her. Mal der eine, mal der andere.

B<ezwi-ehu$ngs"storxy


@ inday:

DU: Das hast du in deinem ersten Beitrag geschrieben und darauf basierend habe ich meine Einschätzung der Situation und meine Meinung dazu geschrieben.

ICH: ja das habe ich geschrieben. und ich hatte auch geschrieben, dass ich das wochenende in prag verschoben hatte und daran einen tagestrip nach wien gemacht hatte. mit seinem wissen und einverständnis...

danke jedenfalls für deinen beitrag!

SFtephan-^Berlin


Es ist eigentlich ziemlich einfach:

Du hättest explizit (nach eurem tollem Wien Trip und den zahlreichen Gesprächen) nach einem genauen Termin fragen müssen:

hast du am 8.8.2018 Zeit übers we nach Wien zu fahren?

Der Drops wäre gelutscht ...so wie dein Gluteus Maximus am besagten Abend ....

Alles andere ist Kinderkacke

B}ezi;ehu=ngsIsto{ry


@ Stephan-Berlin

nochmals: wenn wir DIE GANZE WOCHE bereits darüber gesprochen hatten, er sich darauf freute wie ein kleinkind, wir auf der rückreise von wien nach Budapest gegen 20 uhr NOCHMALS darüber sprechen, dann sehe ich es nicht unbedingt als notwendigkeit, ihn um 22:15 (als ich dann buchte) nochmals zu fragen.

es war für mich - auch aus jetziger sicht (ich habe lediglich seine entscheidung akzeptiert) - sonnenklar, dass ich buchen sollte.

UND: ich wollte ihn dann mit den bereits gebuchten tickets überraschen und hatte auch noch 2 weitere überraschungen.

eine überraschung kündigt man ja nicht vorher an...

wobei: in diesem fall hatten wir ja vorher darüber gesprochen und es bereits fixiert. die überraschung wäre somit nur gewesen, dass ich SOFORT gebucht hatte.

ich bin noch immer der meinung, dass man sowas dann nicht absagen sollte. ich hätte es nicht gemacht! aber ich akzeptiere seine Entscheidung eh.

wir hatten uns vorgestern und gestern gesehen, wir sehen uns heute gegen 17 Uhr - ich habe das nicht mehr erwähnt.

ich hab die tickets nun meinen studenten geschenkt

Eqhemalbiger N\utzer "(#515l610x)


nochmals: wenn wir DIE GANZE WOCHE bereits darüber gesprochen hatten, er sich darauf freute wie ein kleinkind, wir auf der rückreise von wien nach Budapest gegen 20 uhr NOCHMALS darüber sprechen, dann sehe ich es nicht unbedingt als notwendigkeit, ihn um 22:15 (als ich dann buchte) nochmals zu fragen.

Über ein konkretes Datum habt ihr aber nicht gesprochen, oder?

Wenn ich das auf mich und meine Beziehung übertrage: Mein Freund und ich machen einen Kurzurlaub und finden das beide wunderbar. Auf der Rückreise besprechen wir, dass wir das gerne wiederholen würden. Er fragt mich, wie es bei mir zeitmäßig die nächsten Wochenenden aussieht. Ich antworte, dass ich da noch keine Pläne habe und bislang frei bin.

DENNOCH würde ich von ihm erwarten, dass er vor dem Ticketkauf nochmal nachfragt und sich mit mir bezüglich der Details abstimmt. Weil ich es schlicht nicht mag, wenn jemand anderes einfach so über mich und meine Zeit verfügt.

In meiner Beziehung ist es zum Beispiel so, dass ich für die Urlaubsplanung zuständig bin. Das läuft dann so ab, dass wir uns zusammen ganz grob ein Ziel, die Dauer und den Zeitraum überlegen. Der Rest liegt ganz in meinen Händen. Und dennoch frage ich bei meinem Freund vor dem Buchen nochmal nach. Und zwar nicht auf der abstrakten, sondern auf der tatsächlichen Ebene. Er bekommt dann An- und Abreisedatum, Reiseart, Unterkunft und zu erwartende Kosten gesagt und erst dann, wenn er sein okej gibt, buche ich.

Dass einer einfach so über den anderen verfügt, das kenne ich so nicht. Und ich glaube, die allermeisten anderen Menschen auch nicht.

eine überraschung kündigt man ja nicht vorher an...

Dann passt ihr da vielleicht einfach nicht zusammen.

Ich zum Beispiel mag solche großen Überraschungen überhaupt gar nicht. Kleine sind in Ordnung. Zum Beispiel, wenn man ausmacht zusammen am Donnerstag in ein Restaurant zu gehen und ich werde dann überrascht welches Restaurant es sein wird. Alles was überraschungsmäßig darüber hinaus geht, wäre mir zu viel.

B9i+rkWenZzweixg


und rechtfertigt sich und rechtfertigt sich und ... :=o

Ich zum Beispiel mag solche großen Überraschungen überhaupt gar nicht. Kleine sind in Ordnung. Zum Beispiel, wenn man ausmacht zusammen am Donnerstag in ein Restaurant zu gehen und ich werde dann überrascht welches Restaurant es sein wird. Alles was überraschungsmäßig darüber hinaus geht, wäre mir zu viel.

genau. und eine überraschung, die so viel über meine zeit verfügt (3 tage warens ja wohl), da würd ich mich auch nicht freuen, sondern genötigt fühlen

BueziehRungss8toRry


@ blackheartedqueen

Ich stimme dir inhaltlich zu.

Aber nochmals (ich verstehe irgendwie nicht, warum man das so oft wiederholen muss):

Wir hatten besprochen, dass wir das - ZEITNAH - machen. Es war nicht die Rede von "irgendwann". Meine Frage war: "Wie oft fährst Du denn nach Hause?" Er: "Alle zwei bis drei Wochen mal". Ich: "Und ansonsten hast Du Zeit an Wochenenden?" Er: "Ja, weil ich Dich ja sehen möchte." Ich: "Dann fahren wir einfach öfters weg - Wien, Prag, und so weiter." Er: "Ich kann da nichts bestimmen, denn ich kann es mir nicht leisten. Und ich will ich nicht, dass du dauernd zahlst." Ich: "Da ist schon okay - dann nehmen wir eben günstige Tickets."

Und als Nachsatz sagte ich noch: "Die gibt es nicht immer, da sollten wir nehmen, was wir kriegen können."

Und er war einverstanden.

Es war für Juli geplant... wenn man nun davon ausgeht, dass er an 1-2 Wochenenden zu seinen Eltern fährt und - wie er sagte - sonst nichts vor hat, dann bleiben 2-3 Wochenenden über, wo man einfach FIX was planen kann.

Und zwischen dem letzten Gespräch und der tatsächlichen Buchung lagen gerade mal 2 Stunden 15 Minuten.

UND: er war ja nicht bei mir.

Wir hatten uns nach unserer Rückkehr am Bahnhof verabschiedet und wollten uns am nächsten Tag wieder sehen.

Da wusste ich noch nicht (auch nicht, als ich eine halbe Stunde oder Stunde später buchte), dass er eine weitere Stunde später kommen möchte, um bei mir zu übernachten.

Das war ja nicht so geplant.

Du schreibst: bei euch bist DU diejenige, die plant... bei uns bin es ICH.

Und "über jemanden verfügen"... - also er WILL das eher so. Er ist da der Part in der Beziehung, der sich fallen lässt und den Älteren machen lässt. Da ist jeder verschieden.

Und ich sage ja nicht, dass Deine Version falsch ist und meine richtig. Und ich weiß auch, dass es noch 10000000 andere Formen gäbe.

Schau, ich denke halt: er meint von sich aus (das sagt er 1000x), dass er mich mag und dass er gerne mit mir zusammen ist. Als ich die Idee mit weiteren Trips hatte, hat er sich gefreut, wie ein kleines Kind. Ich fand das süß und dachte mir: okay, er will das, ich will das auch, warum auch nicht.

Er hat kein Geld, deshalb MUSSTE ich das in die Hand nehmen. Ich hab mit ihm schon erlebt, dass wir in einem Restaurant saßen, wo es ihm zu teuer war (er wusste, dass ich ihn einlade) und wo er dann nix gegessen hat, weil er nicht wollte, dass ich zahle.

Deshalb wollte ich einfach die Tickets buchen und die Sache wäre gegessen gewesen.

Nochmals: um 20 Uhr ausführliches Gespräch - um 22:15 gebucht.

Er nicht da, auch nicht online - ich sah da keinen Hinweis, dass ich NOCHMALS fragen müsse.

Zudem wollte ich das als Überraschung "verkaufen".

So nach dem Motto: schau mal, was ich für uns habe.

Das ist ja nix Schlechtes.

Ich selbst bin ein Mensch, der agiert, initiativ ist... ich mag es auch nicht so gerne, wenn jemand über mich verfügt. Deshalb sind aber meistens auch die Rollen in Beziehungen entsprechend verteilt. Es sollte zwar IMMER so sein, dass beide Seiten gleich viel einbringen - aber meistens ist es NICHT so.

Und bei uns bin ich die führende Person - und er mag das, weil er gar nicht die führende Person sein WILL.

Hätte jetzt aber ER beispielsweise (drehen wir den Spieß um) seinen Freunden zugesagt, dass wir gemeinsam zu dieser PRIDE gehen, dann wäre ich nicht in die Luft gesprungen, denn ich gehe da nicht so gerne hin. ABER ich hätte Prioritäten gesetzt. Und die Priorität wäre ER gewesen. Das "gemeinsam etwas machen". Ich breche mir ja kein Bein, wenn ich nach tagelangem Planen (wie es mit dem Trip war), nach mehreren Gesprächen dann sage: okay, ich gehe nicht zu ALDI (...) - ich gehe tatsächlich mit Dir zur Pride.

Und nein, ich erwarte das NICHT von ihm, nur weil ich auch so handeln würde. Ich habe es nur erwähnt. Denn inzwischen habe ich es längst akzeptiert, dass er am Samstag nicht will.

Die Tickets habe ich meinen Studenten geschenkt - die freuen sich.

Was ich daraus gelernt habe: nicht, dass ich in Zukunft vorher fragen sollte (wenn wir sowieso eine ganze Woche darüber sprachen und auch um 20 Uhr - sehe ich keine Notwendigkeit, um 22:15 nochmals zu fragen), sondern dass er seine Prioritäten anders setzt.

B6ezie|hunugsstory


@ Birkenzweig

wieso 3 tage ??? ??? ??? ???

was redest du?

Tagestrip!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

morgens nach wien, abends zurück...

wir schreiben von wien... nicht von 3 tagen prag...

B=i:rken6zweig


na bei deinen vielen und stornierten ausflügen kann man schonmal durcheinander kommen. es ist dennoch so: du lässt keine andere meinung stehen, verteidigst deine bis aufs messer und bist vollkommen beratungsresistent. du wolltest wissen, ob deine meinung falsch ist und viele user haben dir ihre meinung dazu gesagt.

dennoch stellst du dich selber an keiner stelle auch nur ansatzweise in frage...

was will man da noch sagen?

ich sag jedenfalls nix mehr. hab alles gesagt, was ich zu sagen hatte

BCez]iehu:ngssatorxy


@ Birkenzweig

aber du akzeptierst auch meine aussage nicht.

ich hatte längst geschrieben, dass ich mich für die meinungen bedanke und auch schon längst akzeptiert hatte, dass er nicht mitkommt.

diese sache ist längst gegessen.

ich fände es aber unhöflich, auf weitere kommentare nicht zu antworten. deshalb gebe ich mir mühe.

die sache ist seit montag kein thema mehr.

ich habe es akzeptiert, die tickets meinen studenten geschenkt, er geht zur Pride - alle sind damit zufrieden. auch ich. denn es macht ja keinen Sinn, jemanden zu überreden.

aber eine bitte habe ich trotzdem: ich würde mir wünschen, dass man meine ansicht zumindest VERSUCHT zu verstehen. wenn es dann nicht gelingt (oder du der meinung bist, dass sie nach wie vor falsch ist), dann ist das eben so.

Aber ich hatte hier das Gefühl, dass eben 10 Leute, die - zugegeben - alle ähnlicher Meinung waren, hier meinen Standpunkt nicht verstehen können/wollen.

Ich wollte nichts Schlechtes, ich wollte was Gutes tun. Für uns beide. Und war dann enttäuscht, dass er sich inzwischen was anderes vorgenommen hat.

Es gab den Punkt, wo er angeboten hatte, ich solle sagen, was ich mir erwarte.

Ich hätte sagen können: "Ich will, dass du das andere absagst - und mit mir kommst."

Mit ziemlicher Sicherheit hätte ich das auch hingekriegt.

Aber ich wollte das nicht, weil es nicht okay gewesen wäre und weil es auch nicht meinem Wesen entspricht. Aber ich hatte mich geärgert darüber. Und um nichts anderes ging es mir, als ich das Thema hier eröffnete. Ich wollte andere Meinungen hören. Und ich bin auch dankbar dafür. Aber nur weil alle vom Dach springen, muss ich ja nicht auch springen.

wfaveT_sexven


Aber ich hatte hier das Gefühl, dass eben 10 Leute, die - zugegeben - alle ähnlicher Meinung waren, hier meinen Standpunkt nicht verstehen können/wollen.

Ich kann deinen Standpunkt auch nicht verstehen - also, ich verstehe deine Enttäuschung, aber nicht dein hartnäckiges Festhalten daran, dass es doch ausreichend vereinbart gewesen sein soll. Denn das gibt deine gebetsmühlenartig wiederholte Sachverhaltsdarstellung nun mal nicht her.

Ich wollte nichts Schlechtes, ich wollte was Gutes tun. Für uns beide.

Das stellt ja niemand in Abrede. Aber "gut gemeint" ist nun mal nicht immer "gut gemacht". Und es geht ja nicht darum, wie es für dich ist, sondern wie es beim Empfänger ankommt. Das war nun mal - schade für dich - nicht so gut und viele hier, auch ich, sehen das genauso. Entweder du beharrst weiterhin darauf, dass dein Verhalten korrekt war und seine Reaktion sowie die Meinungen hier ein Affront dir gegenüber. Oder aber du lernst für das nächste Mal und stimmst dich bzgl. KONKRETER Terminierung zukünftig besser ab. It's your choice.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH