» »

Habe ich sie "verarscht"?

rCr20 17


narzisstin

SMviv.a


Dann würde ich sie (los)lassen. Denn mehr als du gemacht hast, kann man nicht tun.

s.chn&upfeWn0x8


Ja ich werde das wohl tun müssen...für solche Dramen hab ich nicht wirklich zeit

s!chnupfJenx08


Ich danke euch für eure Antworten 💐

BEirk`enazwexig


Nach dem Urlaub erzählte ich ihr von meinem Erlebnissen und sagte ihr für ein reiterwochende suchen wir uns eine Alternative.

du hast in dem geplauder gesagt, daß das nix war und nicht gesagt, daß dieses von euch geplante WE nicht stattfinden wird, sondern ihr da besser schauen müsst

sie fühlt sich ausgeschlossen, weil ihr als familie einen urlaub gemacht habt?

ganz schön unsensibel, dir deinen nichmal so tollen familienurlaub nicht zu gönnen..

Coa9rammaHla 3


Ich denke, sie ist eine emotionale Erpresserin. Ohne viel dazu schreiben zu wollen, kannst du dich da vielleicht einmal einlesen. Ich glaube, dass sie dir ohnehin nicht richtig zugehört hat. Sie hat das Gefühl nicht erwünscht zu sein und dieses Gefühl springt sofort an, wenn sie nicht dabeigewesen ist. Die tatsächlichen Sachverhalte interessieren sie nicht, da sie sich in jedem Fall verletzt fühlt.

Man kann das erneut klarstellen, wenn einem die Freundschaft etwas bedeutet, aber einfach ist es nicht mit solchen Menschen, wenn sie nicht bereit sind dazuzulernen. In der Regel hat jeder sein Privatleben. Schnittmengen, die man gemeinsam verlebt, sollen beiden etwas bringen und nicht eingefordert werden.

s6chNnupPfenx08


Ja genau...ich erwähnte mit keiner Silbe dass das Wochenende damit gestrichen ist...sondern nur das wir mit diesem Hof das geplante Event in die Tonne kloppen könnten.

sie möchte generell gern überall dabei sein. Als Begleitung wen ich mit meiner Tochter im kh bin. Zur Einschulung im September aber alles geht halt nicht und auch da hab ich oft das Gefühl sie ist beleidigt wenn ich "ne lass Mal" sage.

B5irkDenzweipg


jut. dann komm du mal voner emotionalen ebene runter, halte dir die fakten vor die nase und überlege nochmal wer da n fehler gemacht hat

s@chnu(pfexn08


Ja mittlerweile bin ich soweit. Eigentlich schade aber so ist es nun mal

CRoteuS8auvGage


Wie lang seid/ wart ihr denn befreundet?

Eine Freundin, die ständig versucht, sich in mein Leben reinzudrängen, würde mich verrückt machen. So ein Mensch würde es gar nicht schaffen, bei mir auch nur den Status "Bekannter" zu bekommen.

F#lamec'hen7x9


stressige Freundinnen sind anstrengend. Je nach eigener Stresslage, KANN man sich das geben- MUSS man aber nicht.

Du hast nichts falsch gemacht :|N

mcne8f


Sie ist nun stinksauer und fühlt sich übergangen. Wie ich es wagen kann einen Familienurlaub zu planen ohne ihr bescheid zu geben.

Ich hätte sie verarscht und seitdem ist auch Funkstille...hab ich wirklich so fies gehandelt?

Die Antwort weißt du doch eigentlich selbst, oder?

"Wie ich es wagen kann einen Familienurlaub zu planen ohne ihr bescheid zu geben." Das ist jetzt Ironie oder hat sie das wirklich so gesagt?

Sie soll sich ein eigenes Leben suchen und nicht vollkommen überreagieren, dass sie nicht der Nabel der Welt ist.

Du hast sie nicht ausgeschlossen, im Gegenteil, du hast ihr sogar gleich in Aussicht gestellt, dass euer Reiturlaub nicht gegessen ist und sogar noch aussteht (nur eben auf einem besseren Hof). Hätte sie eigentlich beruhigen sollen, dass sie offensichtlich nicht vergessen wurde.

Ich habe mich zweimal entschuldigt...das ich sie net verärgern wollte...aber sie wiederholte immer nur:" wenn ich net erwünscht bin mach ich dann bei mir im Ort was und Stör dich nicht mehr.

Sie verdrehte alles und meldete sich nicht mehr

Bei solchen Menschen kommst du mit Entschuldigungen nicht weiter. Sie nehmen es nur als Bestätigung, im Recht zu sein. Steh dazu, dass du nichts verbrochen hast - keine Entschuldigungen mehr. Die sollten nun eher von ihr kommen. Ansonsten ist das keine wirkliche Freundschaft.

(Dass ihr nur am selben Hof einquartiert wart und deine Tochter nur eine Reitstunde genommen hat, ist da relativ egal

Nein, das ist entscheidend. Sie hat einen Familienurlaub gemacht, wo auch mal eine Reitstunde gebucht wurde - sie hat NICHT den Reiturlaub einfach mit Mann und Kind gemacht. Da liegt der Hase sogar im Pfeffer.

C^oteSjauvaxge


Dass ihr nur am selben Hof einquartiert wart und deine Tochter nur eine Reitstunde genommen hat, ist da relativ egal

Ich würde sagen, so egal ist das nicht: Die TE hat Familienurlaub an dem Ort gemacht, der für den Reiterurlaub mit der Freundin "reserviert" war. Dadurch könnte sie den Freundin-Urlaub aus der Sicht der Freundin sozusagen "verbraucht" haben.

Und wenn man befreudet ist, finde ich es schon komisch, wenn man einen Ort für einen späteren Urlaub ausmacht und einer von beiden dann ohne den anderen an genau diesen Ort fährt und dem anderen das nicht erzählt.

S%vCiva


Und wenn man befreudet ist, finde ich es schon komisch, wenn man einen Ort für einen späteren Urlaub ausmacht und einer von beiden dann ohne den anderen an genau diesen Ort fährt und dem anderen das nicht erzählt.

Komisch vielleicht, aber wenn es nicht in böser Absicht erfolgt ist, sondern vielleicht einfach mal mehr die eigenen Interessen im Vordergrund standen? Eine Freundschaft müsste auch so einen Faux Pas mit einer Entschuldigung für die Nachlässigkeit aushalten. ;-)

CRoteSaruvagxe


Komisch vielleicht, aber wenn es nicht in böser Absicht erfolgt ist, sondern vielleicht einfach mal mehr die eigenen Interessen im Vordergrund standen?

Na, das widerspricht sich jetzt aber irgendwie ;-) Wenn die eigenen Interessen so im Vordergrund stehen, dass man der Freundin nicht erzählt, dass man ohne sie genau an den Ort fährt, an den man eigentlich mit ihr fahren wollte, wird es der Freundin schwerfallen, das nicht für "böse Absicht" zu halten.

Eine Freundschaft müsste auch so einen Faux Pas mit einer Entschuldigung für die Nachlässigkeit aushalten. ;-)

Ich denke das war kein "Faux Pas". Ich weiß auch, wohin ich mit meiner Freundin fahren will, und dann hätte ich ein komisches Gefühl, wenn ich die Urlaubsverabredung mit ihr nicht weiter konkretisiere, sondern stattdessen mit meiner Familie genau dorthin fahre.

Ich habe ja geschrieben, dass ich die TE ja total gut verstehen könnte, wenn ihr die Freundin langsam auf den Geist geht, wenn sie sich dauernd in die Aktivitäten der TE reindrängt. Aber sowas sollte man anders lösen als dann "heimlich" alleine da hinzufahren, wo man erst zusammen hin "wollte".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH