» »

An die Männer: Würdet ihr eine Frau ohne Kinderwunsch heiraten?

Mcann|04x2


@ Leo-404:

Weißt du was, wir haben seit weiß nicht wieviel tausend Jahren auf der ganzen Welt lauter patriachalische Gesellschaften. Und schau dir die Welt mal genau an, wie toll wir Männer das machen. Nichts als Kriege um Öl, riesige Rüstungsausgaben und viele Tote. In Anbetracht dieser Lage würde ich gerne die ca. 50:50 Verteilung von Männern und Frauen in vielen Bereichen sehen.

Und ja klar:

[...]

Aber sobald die Kinder abgestillt sind (wobei ich ein Freund des länger Stillens bin), können beide Elternteile oder auch die Großeltern, wenn vorhanden und in der Nähe, die Erziehung übernehmen und es spricht nichts dagegen, dass frau nicht am Herd steht. Außer vielleicht ein paar Jahrtausend alte althergebrachte Meinungen und Überzeugungen, die langsam mal über Bord geworfen gehören.

L'iand-Jilxl


Ich hab ehrlich gesagt erst einmal (bei ca. 10 Männern) erlebt, dass der Mann wirklich von sich aus einen starken Kinderwunsch hatte.

Ich bin damals bereits auf Anhieb an die Liebe meines Lebens geraten, kann also nur 1 Mann, aber damit 100 % als Referenz aufweisen. Der hatte bereits in jungen Jahren definitiv einen Kinderwunsch, während ich mir das überhaupt nicht vorstellen konnte. Er hat mich ziemlich geduldig und tatkräftig davon überzeugt, dass er der perfekte Vater meiner Kinder wäre, mittlerweile sind diese Kinder bereits erwachsen und ich bin sehr froh, dass ich an keinen Mann geraten bin, der ebenfalls keine Kinder wollte, sonst hätte ich meine tollen Töchter nicht :-)

HmatschWepsutx_


Meiner ist wie bei Lian-Jill x:)

CWoteS[auvRage


Ihr seid echt süss ;-)

Es erlebt hat jeder eine ganz individuelle, nicht vorhersagbare Geschichte.

dWoo#mhi!de


Weißt du was, wir haben seit weiß nicht wieviel tausend Jahren auf der ganzen Welt lauter patriachalische Gesellschaften. Und schau dir die Welt mal genau an, wie toll wir Männer das machen. Nichts als Kriege um Öl, riesige Rüstungsausgaben und viele Tote. In Anbetracht dieser Lage würde ich gerne die ca. 50:50 Verteilung von Männern und Frauen in vielen Bereichen sehen.

Klar, danach wird alles gut weil Frauen soviel anders sind. :-/

yjesse'snexee


Ich sage nur Thatcher, und die Tante von Mao und Katharina die Große etc pp

M<annx042


Nur kurz zu den genannten Frauen. Ich habe mir schon gedacht, dass so was kommt. Aber überlegt doch mal deren Situation. Wenn eine Frau in unserer Männerwelt an Macht kommen will, dann schafft sie das nur wenn sie lauter als die übrigen Wölfe heult. Und im übrigen sind sicherlich nicht alle Frauen gleich. Natürlich gibt's auch sehr empathische Männer, die ein bißchen weiter denken können. Die paar Frauen, die du genannt hast sind unter diesen Bedingungen irrelevant.

Aber angenommen in den Regierungen, Geheimdiensten etc., überall da wo Entscheidungen über Krieg oder Frieden gefällt werden, wären 50% Frauen dabei. Nur weil bei uns Angela Merkel Kanzlerin ist haben wir keine 50:50 Quote. Ihr vergleicht Birnen mit Äpfeln.

Wraldxen


"So wie ich das bisher mitbekommen habe, gibt es nur sehr, sehr wenige Männer, die keine Kinder möchten bzw. auf welche verzichten könnten."

Das kann schon sein, dass es wenige Männer gibt, die keine Kinder wollen. Aber das ist nicht der Punkt. Du hast hier nicht gesagt, dass du bereit bist, dem Mann zuliebe doch Kinder zu kriegen.

Was gibt es zu besprechen? Deine Wahl ist gefallen, oder täusche ich mich? Lebe deine Entscheidung, lebe die Konsequenzen ganz einfach.

Ich würde nur eine Frau wollen, die keine Kinder kriegen kann oder kriegen will. Das wäre auch im Verlauf nicht mehr verhandelbar.

Lmiga0x17


[...]

d*oo4mhxide


Nur kurz zu den genannten Frauen. Ich habe mir schon gedacht, dass so was kommt. Aber überlegt doch mal deren Situation. Wenn eine Frau in unserer Männerwelt an Macht kommen will, dann schafft sie das nur wenn sie lauter als die übrigen Wölfe heult. Und im übrigen sind sicherlich nicht alle Frauen gleich. Natürlich gibt's auch sehr empathische Männer, die ein bißchen weiter denken können. Die paar Frauen, die du genannt hast sind unter diesen Bedingungen irrelevant.

Aber angenommen in den Regierungen, Geheimdiensten etc., überall da wo Entscheidungen über Krieg oder Frieden gefällt werden, wären 50% Frauen dabei. Nur weil bei uns Angela Merkel Kanzlerin ist haben wir keine 50:50 Quote. Ihr vergleicht Birnen mit Äpfeln.

Was soll das bedeuten? Das wenn Frauen überall zu mindestens 50% vertreten wären dass wir dann auch weniger Kriminalität und Verbrechen hätten? Dann müsste ja eine Gesellschaft die ausschliesslich von Frauen kontrolliert wird(z.b. die Nair / Bororo) total friedlich und liebenswert sein, richtig? Falsch! Siehe hier:

[[http://www.med1.de/Forum/Cafe/736371/?p=4#p22812994 Click]]

Auch Frauen üben Gewalt aus nur läuft diese meist subtiler ab und / oder sie richtet sich gegen jemanden der sich auf keinen Fall wehren kann. Z.b. werden Säuglingsmorde zu 75% von Frauen begangen.

d&oo~mh ixde


Noch etwas zum schmunzeln über das friedliche Geschlecht:

Während des Ersten Weltkriegs wurde die weiße Feder in Großbritannien hundertfach überreicht. Stets von Frauen, stets an Männer im wehrfähigen Alter wie James Cutmore, als Symbol der Feigheit.

Und so verstanden bald auch viele Frauen das Überreichen der weißen Feder als ihre patriotische Pflicht in den Notzeiten des Krieges. Das führte bisweilen zu bizarren, beschämenden Episoden. In einer Anzeige in der "Times" vom 8. Juli 1915 etwa gibt eine junge Frau ihrem Freund zu verstehen, dass sie ihn möglichst bald in Uniform sehen will: "Jack F.G., wenn du nicht bis zum 20. Khaki trägst, werde ich dich niedermetzeln."

[[http://www.spiegel.de/einestages/erster-weltkrieg-weisse-federn-fuer-kriegsverweigerer-a-1129666.html Click]]

CdoteS)auvaxge


Und was hat das nun noch mit dem Thema zu tun?

A[n)toni9o Vtivaldi


@ CoteSauvage:

Keine Ahnung! :-D

Aber zur Frage zurueck: Frau ohne Kinderwunsch ging bei mir gar nicht. :|N - Kein Wunder, ich habe 2 Soehne und 3 Toechter. x:) :)z

s8eventhxree


eine Frau die Kinder kategorisch ausschließt würde ich nicht heiraten

mein Schwager war mal der selben Meinung bis wir ihn umgestimmt haben, heute ist sein Sohn sein ein und alles

Es ist schon extrem wie viele kinderlose Paare es gibt, allein in meiner Familie bin ich von 4 Männern der einzige mit Kindern.

LRica01x7


@ seventhree

mein Schwager war mal der selben Meinung bis wir ihn umgestimmt haben

Umgestimmt im Sinne von überreden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH