» »

Heiraten? Ja? Oder nein?

EPlsa1x23 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

Ich hätte Mal eine Frage. Ich bin mit meinem Freund seit über 6 Jahren zusammen. Zwischen uns läuft es super, wir lieben uns, planen unsere gemeinsame Zukunft, haben eine gemeinsame Wohnung, Versicherungen etc. Unsere Familien mögen sich. Er unterstützt mich bei allem. Alles perfekt.

Allerdings ist es so das für mich heiraten immer wichtig war, das weiss er auch von Anfang an. Er findet es unnötig, Zitat: wenn sich zwei Menschen gefunden haben ist ein trauschein nicht nötig.

Er hat Recht , heiraten ist heutzutage nicht mehr nötig. Mir ist es aber Sau mässig wichtig. Ist einfach so, kann es auch nicht erklären. Er sagt schon von Anfang an , ihm ist heiraten egal aber wenn ich will ist das kein Problem.dann können wir heiraten. Ich soll ihn einfach fragen wenn ich möchte.

Bei uns im Freundeskreis ist jetzt das hochzeits Fieber ausgebrochen und ich bin voll angesteckt. Würde ihn gerne bald fragen ob er mich in einem Jahr heiraten möchte. Habe allerdings Angst das er so ein mir alles egal Verlobter wird. Ich plane momentan die Hochzeit von einem Freund mit und immer wenn ich davon erzähle ist er ziemlich Desinteressiert.

Es ist einfach ein grosser Wunsch in mir, aber ich liebe ihn so sehr das ich ihn auch zu nichts zwingen möchte. Ich glaube aber das ich wenn ich drauf verzichte dran zerbrechen könnte und unsere Beziehung auch. Soll ich ihn fragen?

Muss noch dazu sagen, dass er der Typ Mensch ist der erst plant wenn etwas feststeht. Also zB erst nach Urlaubsziel en schaut, wenn das Budget fest auf dem Sparbuch ist.

Antworten
N*ord?i84


Es ist einfach ein grosser Wunsch in mir, aber ich liebe ihn so sehr das ich ihn auch zu nichts zwingen möchte. Ich glaube aber das ich wenn ich drauf verzichte dran zerbrechen könnte und unsere Beziehung auch. Soll ich ihn fragen?

Ihr solltet offen miteinander reden, selbst wenn man kein riesen Heiratsfan ist kann man dem Partner zuliebe heiraten. Wenn einem das zu teuer oder die Planung zu aufwändig ist kann man das ja ganz offen sagen, wenn man Angst vor ner Scheidung hat auch. Aber so nen Wunsch mit "muss man heute nicht mehr, fertig" abzutun halte ich für unreif, gerade wenn es dem Partner so wichtig ist.

Ich denke also das ihr erstmal über seine ehrlichen Gründe und deinen ernsthaften Wunsch reden müsste bevor du ihm nen Antrag machst oder ähnliches.

LaoadZcelxl


selbst wenn man kein riesen Heiratsfan ist kann man dem Partner zuliebe heiraten.

Was man sich aber reiflich überlegen muss. Schliesslich geht eine rechtl. abgesegnete Bindung ein, die man nicht so einfach wieder lösen kann. Darüber sollte man sich schon im Klaren sein. Seinem Partner zuliebe heiraten, selbst aber nicht überzeugt davon sein, halte ich für sehr wagemutig. Ich würde das nicht tun

SAaptient


WARUM ist Dir das denn so wichtig? Das muss ja Gründe haben. Und Du kennst ihn seit 6 Jahren als "Heiratsmuffel". Da musst Du wohl damit klarkommen, dass er nicht in grosse Euphorie ausbrechen wird wenn Du ihn fragst. Er macht ja kein Geheimnis draus, dass ihm das total unwichtig ist. Du darfst da jetzt NICHTS erwarten, nur weil Du - aus welchen Grüden auch immer - nun im Heiratswahn bist.

Ljoad!cell


Allerdings ist es so das für mich heiraten immer wichtig war

Warum eigentlich ? Was sind Deine Argumente fürs Heiraten ?

Oft ist es ja auch so, dass Frauen nur gerne das Prinzesschen sein und wenigtens 1x in einem pompösen Kleid

und hochhackigen Schuhen stecken wollen. :-o Der Auserwählte ist so gesehen nur die Begleiterscheinung. :=o

LRucyA4711


@ Elsa123

ja, wenn das so wichtig für dich ist, dann frag ihn.

Ich persönlich, finde heiraten auch sehr schön, ich bin schon xx Jahren verheiratet und habe noch keine Minute bereut, es ist einfach nur schön :)z *:) @:)

Sfapiexnt


Ich persönlich, finde heiraten auch sehr schön, ich bin schon xx Jahren verheiratet und habe noch keine Minute bereut, es ist einfach nur schön :)z *:) @:)

Und ohne "verheiratet sein" wäre Eure Beziehung also nicht schön? :=o

Luucy4T711


@ Sapient

diese Frage kann ich dir nicht so beantworten. Für mich bedeutet verheirate auch sehr viel.

p!arazveLllnusxs


Mach ihm einen Antrag, so im knien, offiziell, mit selbstgebasteltem Aluring. Und gut isses.

C%oteSaruvaEge


Mir ist es aber Sau mässig wichtig. Ist einfach so, kann es auch nicht erklären.

Mit so einer "Argumentation" hättest du es schwer bei mir ;-)

Bei uns im Freundeskreis ist jetzt das hochzeits Fieber ausgebrochen und ich bin voll angesteckt.

Und sowas fände ich noch schlimmer. Etwas tun "müssen" weil es gerade alle tun? Schrecklich. Geht das dann so weiter wenn deine Freundinnen schwanger werden?

Ich glaube aber das ich wenn ich drauf verzichte dran zerbrechen könnte

Und das finde ich nun echt bedenklich.

Er sagt schon von Anfang an , ihm ist heiraten egal aber wenn ich will ist das kein Problem.dann können wir heiraten.

Solche Fälle kenne ich ... Wenn dein Freund hier der TE wäre, würde ich zu ihm sagen: Dann lass es lieber - "warum nicht?" ist kein Heiratsgrund.

Habe allerdings Angst das er so ein mir alles egal Verlobter wird.

Du willst auf Biegen und Brechen heiraten - kannst du haben, so wie du deinen Freund schilderst. Aber dass du dann auch noch Enthusiasmus von ihm verlangst, finde ich überzogen.

Aber so nen Wunsch mit "muss man heute nicht mehr, fertig" abzutun halte ich für unreif, gerade wenn es dem Partner so wichtig ist.

Dann passt es ja zum Reifegrad der TE, die nicht sagen kann, warum sie heiraten will, aber sagen kann, dass sie an einer Nichtheirat zerbrechen würde.

Ich denke also das ihr erstmal über seine ehrlichen Gründe und deinen ernsthaften Wunsch reden müsste

Also er soll Gründe benennen und bei ihr soll der Wunsch genügen? Sehe ich nicht so.

ERllagxant


Habe allerdings Angst das er so ein mir alles egal Verlobter wird.

Meinst du damit, dass er nichts mit planen und dir alle Entscheidungen überlassen wird? Ich wäre wohl auch eine "mir alles egal" Verlobte und wenn mein Verlobter mich dann ständig mit dem Hochzeitszeug vollquatschen würde, würde ich irgendwann ziemlich genervt sein. Von daher fände ich es durchaus legitim, wenn er die "mir alles egal" Haltung hätte, da er sich ja nur für dich auf eine Hochzeit einlässt.

Mein Freund mag zum Beispiel nicht gerne in den Urlaub fahren. Unser Kompromiss ist dann, dass ich alles selbst erledige. Ich suche und organisiere alles und dafür fahren wir halt ab und zu zusammen in den Urlaub.

Mnelexte


Elsa123

Er hat Recht , heiraten ist heutzutage nicht mehr nötig. Mir ist es aber Sau mässig wichtig. Ist einfach so, kann es auch nicht erklären.

Für einen vernunftbegabten Menschen ist es allerdings schwer zu verstehen, wenn jemand nicht erklären kann, warum ihr das Heiraten so wichtig ist. Das hat schließlich Konsequenzen und in der Regel hat der Mann die Arschkarte mit der Heirat gezogen. Wenn du allerdings die Höherverdienende bist, dann vielleicht weniger, aber Heiraten hat mordsmäßige Konsequenzen. Da würd ich schon mehr von meinem Partner verlangen, als "mir ist das wichtig". Mal abgesehen davon, dass ich von einem Menschen, den ich liebe nie zumuten würde, dass er etwas tut, was er gar nicht will.

Es ist einfach ein grosser Wunsch in mir, aber ich liebe ihn so sehr das ich ihn auch zu nichts zwingen möchte.

Ist es sicher, dass er nach wie vor dir zuliebe heiraten würde?

Ich glaube aber das ich wenn ich drauf verzichte dran zerbrechen könnte und unsere Beziehung auch.

Weiß er das? Wenn die Beziehung für dich an einer Heirat hängt, dann würde ich das mal ganz schnell auch so sagen, dass er weiß, was ihm blüht.

Soll ich ihn fragen?

Ich würde das Thema noch einmal thematisieren. Wie wäre es denn, wenn wir heiraten würden? Würdest du denn dann hinter den Konsequenzen stehen? Würdest du bei den Vorbereitungen mitmachen? Ehevertrag, Eventualität, etc. etc. Eine Heirat hat ja nichts mit den Gefühlen zu tun. Mit einer Heirat werden Dinge unveränderlich in Stein gemeißelt, aus dem eben sehr oft der Mann tatsächlich ein "Lebenslänglich" bekommt.

E`lsa1l23


Ich muss euch allen Recht geben. Es gibt Gründe warum mir heiraten wichtig ist. Es ist das offiziell auch vor dem Staat zu einem stehen, eine richtige Familie werden, hat etwas damit zu tun wie man behandelt wird. Merke immer mehr wie Leute nicht wissen wie sie meinen Freund nennen sollen und zwischen ihr Mann, Lebensgefährte und sowas stammeln. Ausserdem wenn etwas passiert, das beide abgesichert sind, man zum Partner darf. Dann stamme ich auch noch aus einer glücklichen Ehe etc. Ich weiss das er derjenige ist mit dem ich alt werden will.

Heiraten will ich ihn schon lange, aber jetzt wo um mich herum geplant wird ist der Wunsch noch grösser.

Wir haben erst vor kurzem darüber geredet und da hat er wieder gesagt, dass es kein Problem ist. Habe ihm gestern auch Hochzeitsringe unter einem Vorwand gezeigt und er meinte die seien sehr schön. Aber er wird wohl keinen Ring tragen, da er absolut kein schmuck Träger ist.

Er hat sogar vorgeschlagen das wir nach meinem Abschluss heiraten, zur Motivation (hab ich bitter nötig, zurzeit hab ich Uni mässig echt einen durchhänger). Ich meinte dann das sei mir zu lange hin, wer weiss wann ich Mal fertig werde ( brauche noch ein gutes Jahr ungefähr) und da meinte er ok, dann frag mich einfach wenn du willst.

Daher weiss ich es nicht, ich finde es klingt nicht als will er mich gar nicht heiraten aber auch nicht als sei es das wichtigste der Welt für ihn. Und natürlich Plane ich wenn es soweit wäre fast alles und würde ihm eher die Flitterwochen überlassen (er schaut gerne nach Urlaub) aber ein bisschen Mitarbeit würde ich mir schon wünschen. Ich glaube ich riskiere es einfach. Im Endeffekt ist es ein Tag im Leben, der mir wichtig ist, ihm nicht. Zu den Verpflichtungen die einen Ehe mit sich bringt: da würde sich für ihn nicht viel ändern, er ist der verdiener, Versicherungen, Wohnung etc laufen auf ihn. Er hätte so oder so die arschkarte bei einer Trennung. Und damit hat er nur Probleme, im Gegenteil ich bekomme sogar ärger wenn ich mir etwas nicht kaufe, weil ich viel weniger zu unseren gemeinsamen Finanzen zu steuere. Ich sag ja er ist ein absoluter Traummann und ich möchte zu 100% zu ihn gehören. Ich glaube das er heiraten nicht so wichtig findet hat auch einfach mit seinem Background zu tun. Seine Freunde finden heiraten blöd und die Ehe der Eltern ist grandios gescheitert genau wie die seiner grossen Schwester.

E`l'sa}1923


Null Probleme. nicht nur Probleme

Ekllagxant


Na das klingt doch alles gar nicht so schlecht. Und 1 Jahr vergeht doch unglaublich schnell. Im Eingangsbeitrag schriebst du ja eh, dass du ihn fragen möchtest, ob er dich in einem Jahr heiraten will.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH