» »

Konflikt zwischen meinem Mann und meiner Mutter

T0hJeBla}ckWixdow


Also ich könnte einen ungeliebten Menschen nicht 10 Tage in meinem Haus ertragen. Ich würde aber auch nicht freiwillig das Feld räumen und 10 Tage diesen Menschen in meinem Haus haben wollen.

Wenn ich mich in diese Mutter hineinversetzten würde, dann würde ich die ganze Sache entspannen wollen und selber lieber in ein Hotel gehen und mich auf die Besuche von Kind und Enkelkind freuen. Damit würde ich die kleine Familie nicht überstrapazieren und mich täglich auf Ausflüge ect. freuen können.

D?ie Sexherin


Also ich könnte einen ungeliebten Menschen nicht 10 Tage in meinem Haus ertragen.

ich bin immer ganz erschüttert, wieviele menschen so riesige probleme mit ihren schwiegermüttern/vätern haben ":/ ist da wirklich so der wurm drin, oder hat man sich von anfang an keine wirkliche chance gegeben?

HNats.chyepsutx_


Frag doch einfach, weil Pauschale Aussagen sind da wohl schwierig

D6ie 5Se1herixn


Frag doch einfach, weil Pauschale Aussagen sind da wohl schwierig

;-D da käme ich wohl nicht mehr aus der fragerei raus - zumal ja oft nur unterschwellig das gefühl da ist, dass ganz viele mutter-tochter, oder mutter-schwiegermutter an einigen userinnen hier nagen (und das in vieln fäden) ;-)

H!atsch0epsxut_


Dann frag doch schon mal dezidiert hier nach, so als Anfang ;-) warum das Verhältnis schwierig ist. Vielleicht kann die Te dir mehr Infos geben

D<ie Se@heruin


die frage stelle ich vielleicht in dem anderen faden - hier ist ja schon vieles erklärt worden. und mir ging es gar nicht um die TE, sondern um ganz viele mitschreiber/innen hier, die so vehement den mann verteidigen, weil (schwieger)mütter ja bekanntermaßen immer übergriffig sind ;-)

M^arie@Curmixe


Juhuu, die Schwiegermutter kommt, rollt den roten Teppich aus. Lieber Mann verbieg dich für uns. Pass dich an. Ist ja nicht so, dass das auch sein zuhause ist.

Anschreien geht gar nicht - absolut verständlich. Aber sonst hab ich null Verständnis für euer Verhalten.

Kultur hin oder her, es kann nicht soo schwer sein, einfach im EG zu bleiben. Ein netter Hinweis und gut ist.

Die Mutter wirds überleben, dem Mann gehts damit besser.

D ie ~Se~herxin


Kultur hin oder her, es kann nicht soo schwer sein, einfach im EG zu bleiben. Ein netter Hinweis und gut ist.

es scheint aber eben nicht möglich zu sein, dass der schritt des netten hinweises zuerst kommt - der mann ist doch der oma gleich um die ohren geflogen (oder habe ich das falsch verstanden?)

bNell3agixa


die so vehement den mann verteidigen, weil (schwieger)mütter ja bekanntermaßen immer übergriffig sind ;-)

Naja, ich weiß dass nicht alle Schwiegermütter übergriffig sind, ich stelle mir die hier beschriebene aber schon ein wenig so vor.

Vielleicht verteidigen manche den Mann eher deshalb, weil sie das Gefühl kennen? Das war zumindest mein Grund.

Ich kenne dieses Gefühl, wenn sie meine Grenzen übertritt, wenn sie einfach überhört, wenn man es freundlich sagt, und einem zu einer ernsten Stellungnahme zwingt.

Das fühlt sich fies an, da kann einem schon mal der Kragen platzen.

Ich hab Glück, dass Kragen platzen lassen übernimmt mein Mann, manchmal muss ich sie dann tatsächlich noch verteidigen.

DLie Sewherixn


Ich kenne dieses Gefühl, wenn sie meine Grenzen übertritt, wenn sie einfach überhört, wenn man es freundlich sagt, und einem zu einer ernsten Stellungnahme zwingt.

und ist das egal, ob eigene mutter oder schwiegermutter, oder macht das schon einen unterschied?

HZatsc0hepsuxt_


Egal bei mir

S-üntUjVe


ich kann die TE voll und ganz verstehen.

ich würde ebenfalls erwarten, dass mein Mann das 2x pro Jahr tolerieren kann, und zwar ohne zu schreien oder sonstwie ausfällig zu werden.

Und das hat mit einem roten Teppich ausrollen so gar nichts zu tun.

Selbst wenn er seine Schwiegermutter nicht besonders mag, er weiß dass seine Frau ihre Mutter liebt und sie nur selten sieht und da würde ich mich als Partner sicher nicht quer stellen.

bGellaPgixa


@ Seherin:

Ich kann das nur schwer beantworten, weil meine Mutter sich so niemals verhalten würde.

Sie hat irgendwie immer Angst davor sich aufzudrängen.

Bei ihr sag ich ja oder nein und es wird respektiert. Ich bin genauso.

Bei meiner Schwiegermutter muss ich jeden Kuchen, den ich nicht möchte mindestens 10 Mal ablehnen.

Sie weiß genau, dass ich abnehmen will und später bringt sie den Kuchen dann zu uns nach Haus und stellt ihn auf den Tisch.

Sie ist einfach resistent gegen Dinge, die man ihr sagt. Das ist für jemanden wie mich, der nicht gerne streitet extrem mühsam.

Zu Anfang wunderte ich mich, warum mein Mann sie öfter mal anmotzt. Sowas kannte ich gegen Eltern nicht.

Inzwischen weiß ich, dass es Verzweiflung ist, weil sie ihn einfach nicht hört.

h2iklGeinexs


Sie ist einfach resistent gegen Dinge, die man ihr sagt

OH ja. Das kenne ich. Und dann wird dem Kind noch gesagt: "Erzähl es nicht der Mama..."

D8ie mSe~herixn


Sie ist einfach resistent gegen Dinge, die man ihr sagt...

jetzt mal die frage für die ganzen "genervten (schwieger)töchter" - und sind denn die gesagten dinge wirklich immer so wichtig?

mich nerven meine mutter und meine schwiegermutter schon auch manchmal ganz gewaltig, aber ich nehme manche verhaltensweisen einfach gelassen hin, weil die beiden halt eine ganz andere generation sind, einen ganz anderen hintergrund haben, als hausfrauen und mütter komplett anders sozialisiert sind... da denke ich mir ganz oft ja mei, dann machts halt...

(ich bin ja mittlerweile auch oma und habe so "gschlamperte" schwiegerkinder und die nehmen mich mit ähnlicher gelassenheit so, wie ich bin - augenrollen tun sie wohl nur hinter meinem rücken ;-) )

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH