» »

Freundin vergewaltigt worden, und nu?

Ksleio


Emotron

Du hast nun 15 Beiträge geschrieben und diese alle im selben Tenor.

Dies als Frage zu stellen:

Was soll ich denn jetzt machen? Es nervt mich langsam und es kommt mir so vor, als WILL sie gar nicht daran arbeiten?

bringt recht wenig. Du bist genervt und aus Deiner Sicht will sie nicht daran arbeiten. Du hast doch schon eine Meinung, also wozu dieser Faden hier? Wen musst Du denn mit Deinen ständigen Wiederholungen überzeugen? Mir zumindest kann es egal sein, wie Du Dich entscheiden wirst. Ich bin weder enttäuscht noch erfreut. Vielleicht würdest Du Dir ja wünschen, dass Du anders reagierst, anders denkst, mehr Empathie und Respekt für sie hast, Du ihr vertraust, aber all diese Dinge sind nicht gegeben. Du hast kein Verständnis, Du bist gefrustet und genervt und das Ganze nagt an Deinem Selbstbewusstsein. Du hast den Faden erföffnet, als geht es um Dich. Klar würde es auch noch darum gehen, was Du nun tun könntest, um Deine Freundin zu unterstützten, aber das willst Du gar nicht. Deine Freundin kannst Du nicht ändern, Interesse an Selbstreflexion hast Du keine. Somit hast Du die folgenden Optionen: 1. Du wartest noch und irgendwann bist Du so genervt, dass es kracht und Du Schluss machst. 2. Du beendest jetzt die Beziehung. 3. Du wartest und die Beziehung ändert sich. 4. Du änderst Dich.

sItperp3po2x5


Irgendswie kann der TE noch nicht so recht einsehen, dass dieses Projekt unter Berücksichtigung seiner Persönlichkeit aussichtslos ist. Hinzu kommt noch, dass zwischen "erfüllter Sexualität" und "jemanden ranlassen" Welten liegen.

t+ulipxs


Irgendswie kann der TE noch nicht so recht einsehen, dass dieses Projekt unter Berücksichtigung seiner Persönlichkeit aussichtslos ist. Hinzu kommt noch, dass zwischen "erfüllter Sexualität" und "jemanden ranlassen" Welten liegen.

:)z

Ohne jetzt etwas unterstellen zu wollen: Für mich ist vorstellbar, daß der TE die Freundin nicht so schnell aufgeben will weil sie so bildhübsch ist.

cGhieEfol:atxu


Und wahrscheinlich ist es für sie schon ein Riesenschritt, dass sie nur schon mit ihm zusammen gekommen ist. Weil all die ONS waren ja bloss ein Versuch mit Gegentraumas das Trauma zu bekämpfen, was ja scheinbar nicht geklappt hat.

Und obwohl du schreibst, dass ihr drei Monate zusammen seid, so hat sie für diesen Riesenschritt jedoch 9 Monate gebraucht ... seit dem Kennenlernen gerechnet! Sie braucht Zeit und du brauchst Geduld.

Egmot`ron


Hab versucht gestern mit ihr zu reden, dass man lieber nur Freunde bleiben sollte und das ich nicht sicher bin, ob ich da die richtige Stütze bin.... sie is komplett ausgetickt mit heulen und schreien und allem. Heute morgen schrieb sie mir das sie keine Lust mehr zu leben hat, hab jetzt versucht sie zu beruhigen und das ich sie nicht verlassen werde... nachher bringt sie sich noch um und dann ist das auch meine Schuld

Klle'i>o


Emotron

Was heißt das für Dich? Du bleibst also mit ihr zusammen?

D4i)e Sexherin


hab jetzt versucht sie zu beruhigen und das ich sie nicht verlassen werde... nachher bringt sie sich noch um und dann ist das auch meine Schuld

au weh... auch, wenn ich ihr da echte verzweiflung nicht abspprechen will, aber dich emotional so unter druck zu setzen... ":/

das mag sie bestimmt nicht bewusst zu machen, aber sie tut sich damit keinen gefallen. an deiner stelle würde ich mich wirklich mal an eine beratungsstelle wenden, was du in dieser situation sinnvollerweise tun kannst :)_

google mal mit "beratungsstellen für angehörige psychisch kranker", vielleicht findest du dort ansprechpersonen, die für dich passen?

P_eGdd/i


Das ist Erpressung der höchsten Form.

Auch wenn Deine Freundin verzweifelt ist.

Für Dich ist das nun ganz schwierig. Und wichtig für Dich: Du hast eine Entscheidung getroffen, die für Dich richtig ist.

Wichtig: wenn sie tatsächlich in nächster Zeit einen Suizid ankündigen sollte, dann nicht zögern und 112 informieren. Sofort. Sie benötigt Hilfe, die Du nicht geben kannst.

nachher bringt sie sich noch um und dann ist das auch meine Schuld

Nein. Und Du bist damit auch überfordert. Ich fühle gerade sehr mit Dir. Suche Hilfe: Hausarzt, sozialer Dienst.

A,ndif3r6eak


jetzt versucht sie zu beruhigen und das ich sie nicht verlassen werde... nachher bringt sie sich noch um und dann ist das auch meine Schuld

Das ist emotionale Erpressung! Außerden sollte spätestens jetzt klar sein, dass sie nicht beziehungsfähig ist! Spätestens jetzt rate ich Dir ebenso eindringlich zur Trennung! Und zieh Dir diesen Schuh, Du seist Schuld, nicht an!

EIhemaliEge=r Nzutzer t(#5x86592)


Was für ein Drama aber bitte lasse dich von deiner Freundin nicht erpressen dies wäre der komplett falsche Weg .

Deine Freundin muss sehr verzweifelt sein wenn sie dich so unter Druck setzt .

Aber fest steht dass du nicht der richtige bist um ihr zu helfen .

Meiner Meinung nach gehört deine Freundin in eine Klinik denn sie kann sich selbst nur mit einer Therapie offensichtlich nicht helfen .

Es tut mir sehr leid dass du dich jetzt gezwungen siehst bei ihr zu bleiben weil du Angst hast dass sie sich was antut.

Da wir deine Freundin nicht kennen können wir auch nicht sagen ob sie sich wirklich etwas antun würde oder ob sie dies nur aus ihrer Verzweiflung heraus gesagt hat.

Trotz allem Kummer hat sie aber nicht das Recht dich so unter Druck zu setzen denn sie ist für ihr eigenes Leben selbst verantwortlich .

Ich hoffe du kannst für dich selbst differenzieren dass es nicht deine Schuld ist

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit :)*

Trhowmasx1234567


Also, mein Freund, ich gebe Dir nun einen Ratschlag, für den ich, hätte ich ihn vor 20 Jahren bekommen, oder: könnte ich ihn meinem alter ego rückwirkend als guter Geist vor 20 Jahren geben, all mein Vermögen und noch viel mehr bezahlen würde und es wäre langfristig immer noch ein sehr gutes Geschäft für mich. Vergiss, was Du hier an abwägenden Für und Widers gehört und gelesen hast.

Mein Ratschlag ist kurz: Lauf, so schnell Du kannst, und geniess ohne schlechtes Gewissen Dein Leben

wenn Du vollkommen unschuldig nicht für die Fehler anderer büssen und Dich mittel- oder langfristig selbst ruinieren willst. Sie liebt Dich gar nicht, sie missbraucht Dicht, um ihren letzten Rest Selbstwert zu stützen, versetzt Dich mit ihren Drohungen selbst in Todesangst, nur um ein momentanes Gefühl von ihr zu befriedigen. Das ist viel, aber sicher keine Liebe.

Ich habe mich selbst übrigens gerettet - aber nach 20 Jahren, und um welchen Preis. Mann! Lauf!

NAuteullabropt 77


Also ich weiß nicht inwiefern es hilfreich ist bei dem "jetzt Stand", aber ich hab mal gelesen, das es in den seltesten Fällen Ernst gemeint ist wenn man es ankündigt.

Menschen die das wirklich machen wollen, machen es ohne Vorankündigung. Ich denke gerade in eine andere Richtung. Da sie wohl mit Dir zusammenbleiben möchte,

aber keine Zärtlichkeiten austauschen kann/will, keinen Sex haben kann/will, intim werden will/kann, nun meine Frage:

Gibt es evtl. andere Gründe, warum sie mit Dir zusammen bleiben möchte, weil sie evtl. von Dir provitiert? Mich soll hier niemand falsch verstehen, aber es gibt verschiedene Verhalten die man sich sehr oft nicht erklären kann. Es gibt genug Beziehungen, die sind rein Materiell ausgerichtet.

Mit Sicherheit möchte ich hier niemandem etwas unterstellen, aber alles ist möglich.

X"iraixn


Also ich weiß nicht inwiefern es hilfreich ist bei dem "jetzt Stand", aber ich hab mal gelesen, das es in den seltesten Fällen Ernst gemeint ist wenn man es ankündigt.

Das würde ich so nicht unterschreiben.

Ich sehe da eine zutiefst verzweifelte Frau, die mit dem Missbrauch es schon schwer hat im Leben und nun aufgrunddessen auch noch ihre Beziehung zum scheitern bringt. ich denke das ist ihr zu einem gewissen Grad auch bewusst und das lässt sie verzweifeln.

Entschuldigt das Verhalten in keinster Weise!

Weißt du zufällig bei welchem Therapeuten sie in Behandlung ist? Ich würde wohl versuchen ihn zu kontaktieren oder mich selbst an den sozialpsychiatrischen Dienst wenden, mit der Frage, was du nun tun sollst.

Du kannst ja nicht ewig mit ihr zusammenbleiben, nur weil sie dann droht, sich etwas anzutun.

Ich habe es selbst erlebt, dass ein Freund (nicht Partner! Nur Freund!) das sagte und es machte mich sehr sehr fertig und ich wusste nicht, was ich tun sollte. Bitte suche dir Hilfe! Das kann man allein nicht in den Griff bekommen.

E8hemal+iger Nut|zer! (#x586592)


Also so wie hier jemand geschrieben hat dass Menschen die vorher ankündigen sich etwas anzutun dieses aber nicht tun kann ich nicht unterschreiben denn ich habe es anders erlebt .

Mein Vater hat ein paarmal gedroht seinem Leben ein Ende zu setzen und hat es letztendlich auch wirklich getan

Ich habe unheimlich lange gebraucht um mich nicht mehr schuldig zu fühlen .

Ich war ein Kind damals und keiner hat mit mir großartig versucht zu reden um es leichter und verständlicher für mich zu machen .

EmhemaligeFr Nutvzer (#5x86592)


Trotz allem darf der TS sich nicht mit dieser Bürde belasten

Denn wenn er nur aus Pflichtgefühl und der Angst dass sie sich was antut mit ihr zusammenbleibt so bringt dies keinem was

Ich denke dass die Freundin hoffentlich bald zur Vernunft kommt und einsieht dass sie keinen Menschen den sie liebt so halten kann und dies vor allem auch gar nicht will .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH