» »

Der glorifizierte Ex auf der Nebenarbeitsstelle meiner Freundin

NFoXtsurex90


@ morwena

danke sehr, ich denke das ist auch genau das was sie mir gesagt hätte. Sofern sie im Stande wäre normal und sachlich zu reden über sowas ( das kann sie nämlich wirklich nicht ) und es so zu formulieren.

Aber ich denke du hast damit recht. Sie hat versucht mir einen Einblick zu gewähren, vielleicht beruhigende Worte. Aber wie du sagtest mein Empfinden war anders. Ja das Beispiel war sehr "seicht", aber es gibt einfach auch andere Beispiele, die ich aber nicht nennen mag.

Sie sagte mir sie ist drüber hinweg und hat vollständig damit abgeschlossen, dass muss ich wohl einfach so akzeptieren.

E2hemaliMger N}utzer= (#586x592)


Ja und genau dass glaube ich nicht dass sie wirklich über ihn hinweg ist.

Natürlich würde sie dir dies nicht auf die Nase binden .

Vielleicht glaubt sie ja wirklich dass es so ist aber .....

Denn wenn ICH einen Menschen noch immer so glorifiziere dann habe ICH noch nicht mit ihm abgeschlossen .

Bei mir ist es wirklich so dass ich noch immer an jemanden hänge wenn ich mir nur die guten Seiten von ihm herhole sehe ich aber alles was weniger schön war und dass es auch einiges gab was mich gestört oder verletzt hat dann habe ich mich innerlich endgültig von ihm " abgenabelt "

Und auch wenn es jetzt wohl wieder heißen wird ich wäre zu eifersüchtig -

ständig von meinem Ex zu reden und immer wieder anzuführen wie toll er war ist für einen neuen Partner nicht gerade prickelnd und aufbauend und ich finde es sollte einmal gut sein

Automatisch vergleicht man sich dann und wenn man nicht das beste Selbstbewusstsein besitzt ist es eine Belastung .

Ich kann dich darin gut verstehen .

Und lasse dir hier nicht einreden daß du überreagierst denn schreiben kann man immer viel aber ob es dann in Wirklichkeit wenn die Schreiber in der gleichen Situation wären noch genau so mit ihrer Ccolness bestellt ist wage ich doch leicht zu bezweifeln .

Fzurioxus


Hey,

ich kann Dich einerseits sehr gut verstehen. Wenn man ab und an mal zu hören bekommt, was mit dem Ex oder den Exen so und so gelaufen ist, dann ist das absolut okay. Schließlich hat jeder seine Vergangenheit und es ist prinzipiell nicht falsch, den/die neue(n) Partner/in daran teilhaben zu lassen.

Wenn es jedoch an der Tagesordnung ist, dass der Ex ja dies oder jenes gemacht hat, oder in der Situation so oder so gehandelt hätte, dann ist das verständlicherweise mehr als nervig.

Das drängt Dich ja geradezu in die Opferhaltung, weil Du davon ausgehen musst, dass sie Dich ständig mit dem anderen vergleicht. Ob das nun bewusst oder unbewusst von ihr kommt, wird Dir hier niemand sagen können...

Ich bin aber der selben Meinung wie manche Vorschreiber(innen) hier: Du musst aus dieser Opferhaltung raus. Das entfernt Dich von Deiner Freundin und macht Dich unsexy.

Auch wenn's schwer ist: versuche, auf die Schilderungen souverän zu reagieren. Ein ganz konkretes Beispiel, was ich mir als Reaktion vorstellen könnte: Sie erzählt mal wieder vom Ex und Du reagierst mit: "Mhmmm... hat er auch DAS gemacht?" nimmst sie in den Arm und überhäufst sie mit Küssen (sofern sie so etwas mag). --> nur so ne Idee, wie Du in einer solchen Situation reagieren könntest... wenn sie auch nur ein kleines bisschen Empathie an den Tag legt, wird sie ganz bestimmt nicht antworten: "Ja - und das noch viel besser..." ;-D

Nochmal: jammern und schmollen hilft Dir 0,0. Du solltest lernen, souverän damit umzugehen. :)^

Wbande}rsfxrau


Danke Schwarz, ich hab wenigstens bei deinem Post den Eindruck du hast den Text wirklich gelesen...

Ich habe deinen Text auch gewissenhaft gelesen und finde es schade, wenn du etwas anderes unterstellst, nur weil dir die Antwort nicht passt. Es ist schließlich nicht selbstverständlich, dass sich wildfremde Menschen deines Problems annehmen, von daher finde ich so eine Aussage schon ziemlich undankbar. Aber das nur am Rande.

du hast ein paar sehr gute Punkte gesagt, die mich zum nachdenken anregen. Aber mal ehrlich: Willst du die tollen Geschichten der Exen deines Partners hören? Ich sehe keinen Sinn in dieser Information.

Ja, will ich und tue ich. Meine Partnerin war vor mir mit ihrer ersten großen Liebe über 20 Jahre zusammen und für mich ist es ganz normal und nur allzu verständlich, dass dieser Mensch eine große Rolle in ihrem Leben spielt und nicht nur gespielt hat. Bei deiner Freundin war es zwar kein langer Zeitraum, aber er war eben erste große Liebe und erster ernsthafter Partner. Der erste Mensch, mit dem sie wohl gerne "für immer" zusammen geblieben wäre. Das ist prägend und ich finde es ganz normal, davon zu berichten. Gerade einem neuen Partner, mit dem man fortan sein Leben teilen möchte.

Aber klar, man kann da unterschiedlicher Meinung sein und vor allem unterschiedlich empfinden. Für dich ist das halt Tabu. Wahrscheinlich hilft es jetzt aber gar nichts mehr, wenn sie fortan nichts mehr erzählt, denn bei dir spukt der Ex so oder so im Kopf herum. Trotzdem solltest du ihr nochmal ganz klar kommunizieren, welches Verhalten du dir von ihr wünschst. Und dann müsst ihr schauen, ob es für euch beide passt.

DxieK?ruemxi


der Super ex ist mittlerweilen mit einer anderen arbeitskollegin verheiratet und hat kinder.

nicht dass des ein grund heutzutage wäre.

der Super-Ex wollte schon vor 5 Jahren Familie, Kinder. Nun hat er eine Frau, hat Kinder, hat seinen Lebenstraum erreicht, es gibt keinerkei Anzeicen, dass er sich für deine Freundin mehr interessiert, als für eine Parkuhr, denn sie sagen sich grad mal 2 hallo und Tschüß" auf der gemeinsamen Arbeitsstelle. Ich denke, du hast da nichts zu befürchten, da er offensichtlich sein Lebensglück gefunden hat--selbst, wenn deine Freundin ihm noch nachschmachten würde--wofür es im Moment ja keinerlei Hinweise außer in deinen Phantasien gibt-- der Zug ist für sie abgefahren.

N)otsurex90


@ Wandersfrau

Entschuldige ich wollte dich nicht exkludieren, bitte nicht falsch verstehen. Ich war zu dem Zeitpunkt noch nicht so gefasst und habe zunächst deine Meinung als kleinen Seitenhieb erfahren.

Ja, will ich und tue ich. Meine Partnerin war vor mir mit ihrer ersten großen Liebe über 20 Jahre zusammen und für mich ist es ganz normal und nur allzu verständlich, dass dieser Mensch eine große Rolle in ihrem Leben spielt und nicht nur gespielt hat. Bei deiner Freundin war es zwar kein langer Zeitraum, aber er war eben erste große Liebe und erster ernsthafter Partner. Der erste Mensch, mit dem sie wohl gerne "für immer" zusammen geblieben wäre. Das ist prägend und ich finde es ganz normal, davon zu berichten. Gerade einem neuen Partner, mit dem man fortan sein Leben teilen möchte.

JA ich begreife schon immer mehr dass sie mir damit eigentlich mitteilen will/wollte wer sie ist und warum. Dass sie es - meiner meinung nach - taktlos gemacht hat indem sie es so plastisch erzählt. Ich brauch nicht wissen wie alt er ist, wann er geburtstag hatte oder wie er heißt, welche sprachen er spricht. das sind unnütze Metainformationen.

20 Jahre - das gehört zum LEBEN echt dazu. 1.5 Jahre hingegen ist da eher verschwindend gering? Kennst du denn den Geburtstag des Exes, seine Vorlieben, die Arbeitsstelle, seine aktuellen privaten Projekte? Ich denke ERFAHRUNG (bsp1) und ERLEBTES (bsp2) kann man durchaus trennen, wenn man über seine Vergangenheit redet.

Bsp. 1) Ich habe Analsex ausprobiert mit meinem Expartner und es nicht sehr gemocht

Bsp. 2) Ich habe mit michael (name geändert) mal an meinem Geburtstag Analsex ausprobiert. Wir haben zwar Gleitgel benutzt aber irgendwie hat es mir wehgetan. Ihm hat es sehr gefallen und er wollte es nochmal an Weihnachten. Ich hatte danach irgendwie Blutungen der Schleimhaut weil es trotzdem so gerieben hat weil er gut bestückt war.

Also ich denke dass sich die meisten bei Bsp 2) eher unwohl fühlen ???

E&hemaliger N3utze\r (#5865292)


Ja kann man verstehen . Vor allem wenn dies immer wieder vorkommt .

Ich denke auch dass deine Erlebnisse mit deinen Expartnerinnen die dich betrogen haben dich prägten und ja deine neue Freundin kann nichts dafür doch ich denke so eine Erfahrung die bleibt lange bestehen auch wenn man glaubt dass man sie eigentlich " verarbeitet " hat .

Dazu dann jetzt diese Situation dass deine Freundin immer wieder mit ihrem Ex in Kontakt kommt wenn auch nur beruflich .

Ich denke wer damit keine Probleme hätte der macht sich selbst etwas vor .

Und Selbstbetrug bringt einen in so einem Fall nicht wirklich weiter.

Natürlich solltest du jetzt eure schon angespannte Beziehung nicht mit übertriebener Eifersucht noch zusätzlich belasten aber in Ruhe und ohne Vorwürfe mit deiner Freundin über die Ängste und Gefühle die dich belasten zu reden fände ich schon wichtig .

LC.va_nPelxt


Ich habe da mal eine leicht andere Vermutung:

Dieser Ex (und andere Exes auch?) hat sich von ihr getrennt. Ich kann mir übrigens gut vorstellen, dass seine anderen "Nachfolger" das gleiche Problem hatten wie Du und diese Geschichten sich unter anderem auch deswegen relativ schnell aufgelöst haben oder gar nicht erst zustande kamen.

Das Mädel ist also möglicherweise selbst tieef verunsichert - und um das wieder ein bisschen auszugleichen, verunsichert sie Dich über ihre Schwärmereien. Das muss sie nichtmal bewusst tun.

Das, was Du beschreibst, finde ich schon sehr beziehungsbelastend. Bzw. verhindert das überhaupt die Entwicklung einer stabilen Beziehung. Ganz ehrlich: Sie ist schön blöd, wenn sie ihre 5 Jahre vergangene Beziehung (noch) idealisiert. Denn dann richtet sie den Blick nach hinten und nicht (mit Dir) nach vorne. Mit einem Ex habe ich auch noch nebenberuflich zu tun und sogar noch einen freundschaftlichen Kontakt zu ihm, 10 Jahre älter ist er ebenfalls. Liebe Güte, mein jetziger Partner und ich wohnen sogar gemeinsam in der Wohnung, die mein damaliger Partner und ich gemeinsam bezogen haben. Mir würde es aber im Traum nicht einfallen, meinem Partner von ihm vorzuschwärmen. Der Unterschied ist aber: ich habe mich damals getrennt. Und zu idealisieren gibt's für mich da auch nicht viel. Aber selbst wenn - ich bin ja mit meinem Partner zusammen, weil er für mich das Nonplusultra ist - Anlässe zum Vergleichen gibt es nicht und selbst wenn - er würde da immer positiv dastehen.

Und wenn ich es mir umgekehrt vorstelle: hätte/würde mir ein Typ von seiner Super-Ex vorschwärmen, die ihn aber leider leider verlassen hat aber sie ist ja so toll - das würde ich mir nicht lange antun...

M]DDq99x9


Hi Notsure90,

also ich kann Sheilagh nur zustimmen.

Dass ich mich minderwertig gegenüber ihm fühle und nicht weiß wieso und sie zu verlieren das ist wovor ich in der Welt am meisten Angst habe.

Hintergrund: ich wurde schon 2x in Beziehungen betrogen, 1x live dabei.

Also womit Du SOFORT und für IMMER aufhören musst ihr zu sagen wie sehr Du angst davor hast sie zu verlieren. Das macht Dich aus Sicht der Frau sehr weibisch/schwächlich und unattraktiv. Schwache Männer sind MEGA unattraktiv für Frauen.

Ansonsten muss ich sagen, dass Frauen die mehr als 3-4 positive Sätze ungefragt über ihren Ex erzählen, meist einen Knall haben. Selbst wenn sie nach 5 Jahren (!) immer noch in ihn verliebt ist, würde eine normale Frau das nicht erzählen, weil Sie ja sehr genau weiß was das in ihrem neuen Partner auslösen (muss). Ganz besonders wenn der ihr noch erzählt hat, dass er schon betrogen wurde (!!). Wenn eine Frau mit um die 30 so was tut, würde ich mal hinterfragen warum sie Dir das so plastisch erzählt, was da die Motivation dahihter ist. Informieren bestimmt nicht. Ich kenne nur wenige Frauen, die so was machen würden und die, die es machen würden wüssten ganz genau was sie da tun. Sry wenn das hart klingt ist aber meine ehrliche Meinung dazu.

Um das abzuklären würde ich folgendes tun:

1. Wenn Sie das nächste Mal wieder von ihm anfängt, spielst Du das Spiel mal mit um den Wahrheitsgehalt abzuchecken. Du lenkst das Gespräch auf etwas um sie mit Fotos festzunageln. Urlaube, Aktivitäten Parties. Also z. B. Du sagst : "Ja ich merke das war schon eine sehr besondere Beziehung, aber so richtig lernt man sich ja nur im Urlaub kennen. Wie waren denn eure Urlaube so, bestimmt nicht so toll?" Sie wird Dir dann natürlich sagen wie toll die Urlaube waren (es ist ja alles toll an ihm). Jetzt lässt Du Dir Fotos zeigen, (so nach dem Motto was das glaube ich nicht dass ihr 2005 auf Teneriffa wart zeig mal Fotos). Bekommst Du keine Fotos zu Gesicht = vergiss es erfundene Geschichte.

2. Es besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass die ganze Geschichte mit dem Ex auf Arbeit gar nicht wahr ist, also sie war zwar mit ihm zusammen aber der arbeitet gar nicht dort. Ja gibt es leider alles habe ich im Freundeskreis auch schon beobachten können was für Lügengeschichten Frauen teilweise Männer auftischen (umgekehrt leider auch)

Am besten ist Du klärst das geräuschlos ab ob er überhaupt dort arbeitets(Firmenwebsite, Anruf in der Abteilung und Dich verbinden lassen etc.). Aber bitte keine peinlichen Aktionen die auf Dich zurückverfolgbar sind.

Wenn Du 1. + 2. abgeklärt hast, weißt Du schon mal woran Du bist

Es gibt nämlich leider den Typ Frau die es sehr genießen den Mann mit erfundenen Stories eifersüchtig zu machen um ihn so an sich zu binden. DAs das nicht so gesund ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.

Für den Fall dass das alles wahr ist, musst Du ihre Kontrolle der Situation brechen. Sie merkt sehr genau wie sehr sie Dich mit diesen Stories über den Ex trifft und tut es trotzdem. Das muss ein Ende haben! Das Problem ist jetzt, dass Du was machen musst was Du aufgrund Deiner Verlustängste nicht gut kannst: Ihr zeigen dass Du auf sie pfeifst und das du ein starker Mann bist!

Du sagst ihr also ganz freundlich und cool:

"Du ich habe über Die Situation nachgedacht. Es ist in Ordnung dass Du noch Gefühle für den Ex hast, wir sollten eine OFFENE Beziehung daraus machen, ich denke auch oft über andere Frauen nach der Sex ist ja auch nicht so toll im Augenblick ich merke Du denkst of an ihn dabei". Das wird sie direkt auf 180 bringen. Du bleibst freundlich so nach dem Motto: "Du wenn der Ex so wichtig ist, ist es für Dich ja nicht gut das zu unterdrücken. Für mich ist es nicht gut mich so stark auf Dich einzulassen wenn Du emotional noch so abgelenkt bist". Du installierst dann Tinder und meldest Dich bei Lovoo und OKC and und fängst an Frauen zu schreiben und machst auch Dates aus. Wenn Du das glaubwürdig kommunizierst, dass Du Dich nicht 100%ig auf Sie einlässt, wenn Sie anderweitig geistig noch engagiert ist macht Dich das in ihren Augen zu einem sehr starken, unabhängigen Mann = sehr attraktiv für Frauen. Gewonnen hast Du wenn, Sie anfängt Dich zurückzugewinnen zu wollen....

Ich weiß das Dir das alles im Augenblick wahrscheinlich komisch klingt und Dir auch etwas Angst macht. Wenn Du das jetzt aber mit ihr meisterst, wird Deine Eifersuchtsproblematik ein für alle mal geklärt sein. Du wirst zu einem souveränen Mann was Frauen angeht und das ist für Frauen sehr attraktiv.

PS Einige Frauen hier im Forum werden jetzt wahrscheinlich schreibne was für ein Quatsch das alles ist und das das bei ihr nicht funktionieren würde.... Lass Dich davon nicht beirren. Besser kann man die Situation nicht angehen. My2cents.

ADedgi(vBa


Über diesen letzten Beitrag mußte ich schon etwas lachen! Sich das bildlich vorzustellen ist schon amüsant.

Ehrlich gesagt, gingen mir beim Lesen des Fadens ähnliche Vorschläge durch den Kopf...

Der TE erwähnte ja auch einmal kurz, daß seine Freundin selbst recht eifersüchtig ist. Sie mißt also etwas mit zweierlei Maß, da darf sie sich über eine Retourkutsche nicht wundern!

Ich hatte kurz an eine folgende Version gedacht:

Wenn die Freundin von Notsure90 der kalorienzählende Typ Frau ist, könnte er ihr vielleicht mal bei passender Gelegenheit von seiner Ex erzählen, die soviel essen könnte wie sie wollte, und trotzdem eine tolle Figur hatte.... ;-)

Aber jetzt mal ernsthaft: ich finde es auch taktlos und überflüssig, dem Freund von dem Ex vorzuschwärmen. Was das soll, verstehe ich auch nicht ganz! Eine erwachsene Frau mit etwas Empathie kann sich doch wohl denken, daß den Freund das runterzieht! Vielleicht glorifiziert sie den Ex, gerade weil die Beziehung schon fünf Jahre her ist und der Typ unerreichbar ist?

Ich bin sonst nicht eifersüchtig, aber an Stelle des TE würde ich mir auch ein bisschen wie die zweite Wahl vorkommen!

Auf jeden Fall bringt es gar nichts, Szenen mit großem Türenknallen und vorwurfsvollen SMS zu machen!

Vielleicht wäre es in solchen Situationen besser, einfach dezent das Thema zu wechseln?

Wenn sie aber mit der Schwärmerei gar nicht aufhört, würde ich sie doch mal ernsthaft fragen, was sie damit bezweckt!

NNotsu+re9x0


Wenn die Freundin von Notsure90 der kalorienzählende Typ Frau ist, könnte er ihr vielleicht mal bei passender Gelegenheit von seiner Ex erzählen, die soviel essen könnte wie sie wollte, und trotzdem eine tolle Figur hatte.... ;-)

Traumhaft, pinky!

Ne ehrlich.. ich werde quasi großflächig ignoriert seit dem Gespräch gestern und heute können wir uns nicht sehen weil sie so müde ist und sich für morgen vorbereiten muss. So halbherziger Käse und Ausreden eben. Versteh nicht wie man des dann nicht klären will.. oder zumindestens kurz telefonieren. Fühle mich wie 14.

Danke auf jedenfall für die zahlreichen Einblicke und Ideen. Vieles hat mich weitergebracht und das Thema ist für mich soweit abgehakt. Ich werde jetzt einfach nichts machen, denn das käme ja dem Bittsteller gleich. Ich ignoriere jetzt auch ihre Nachrichten und treff mich mit meinem Nachbarn. Morgen sehen wir dann weiter, nach dieser "Schulung".

grüße und vielen Danke euch allen

A{edgixva


Hallo Notsure!

Und, hast Du mit Deiner Freundin jetzt mal reden können?

Wäre ja schön, wenn sie die letzten Tage, wo ihr euch nicht gesehen habt, mal genutzt hätte um ihre Haltung zu Dir und auch ihrem Ex zu überdenken!

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH