» »

Von 0 auf 100 oder: In 3 Monaten zum Traumpaar?

H#onewy19T8G0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mich interessiert, wie schnell Ihr mit einem neuen Partner die nächsten (weiterführenden) Schritte angegangen seid. Ich bin mit meinem Freund jetzt erst 3 Monate zusammen und hatte schon sehr früh das Gefühl, das alles so sein soll. Ich war noch nie so bereit für eine Partnerschaft, wie mit ihm. Es läuft sehr gut und ich bin glücklich mit ihm, bzw. sind wir glücklich mit uns und wir haben uns dazu entschlossen, dass wir die Verhütung weglassen, da wir schon fortgeschrittenen Alters sind. Wir nehmen also in Kauf, dass uns etwas Kleines das ganze Leben durcheinander würfelt, obwohl wir gerade noch nicht mal zusammen wohnen, es aber aktuell angesprochen haben und das Projekt so in 1-2 Monaten "sehen" . Ich weiß, dass das vielleicht für Außenstehende total irre klingen muss. Aber dennoch fühlt es sich so richtig an.

Ich würde mich sehr über Eure Gedanken dazu freuen. Danke fürs lesen.

Liebe Grüße Honey

Antworten
N_oWrdi8x4


Hart ausgedrückt: Japp, ist irre. Ihr kennt euch nicht richtig, ihr lebt nicht mal zusammen und wollt jetzt im Hormongeschwängerten Hirn ggf. ein Kind in die Welt setzen. Eure Beziehung ist vorne und hinten nicht gefestigt und ob ihr in 3, 6 oder 12 Monaten noch zusammen seid steht in den Sternen.

Scheiss aufs Alter, geht die Sache ruhig und besonnen an und macht einen Schritt nach dem anderen. Zieht ruhig zusammen, das kann man jederzeit wieder rückgängig machen, ein Kind nicht.

ITndaxy


Ich habe meinen Verlobten im Februar 2015 kennengelernt. Ab April war er drei Monate beruflich unterwegs, ab August haben wir zusammen gelebt. Im Juli nächsten Jahres haben wir die Verhütung abgesetzt. Ich wäre auch schon früher dazu bereit gewesen, aber die berufliche Situation war bei ihm noch zu unsicher.

Ich finde allerdings schon, dass es bei uns alles sehr schnell ging. Nach drei Monaten, ohne zusammen zu leben, kennt man sich meiner Meinung nach nur oberflächlich. Klar, auseinander gehen kann es immer. Aber die Wahrscheinlichkeit großer Überraschungen nimmt ab.

Ich kann allerdings auch verstehen, dass du das Kinderthema nicht länger aufschieben willst.

M5rsHidxe


Wir nehmen also in Kauf, dass uns etwas Kleines das ganze Leben durcheinander würfelt, obwohl wir gerade noch nicht mal zusammen wohnen, es aber aktuell angesprochen haben und das Projekt so in 1-2 Monaten "sehen"

Beziehungen können schon nach kurzer Zeit total prima funktionieren, eine Freundin hat auch schon nach kurzer Zeit geheiratet und hat inzwischen das zweite geplante Kind, nach noch keinen vier Jahren Beziehung. Es kann also klappen, keine Frage.

Dennoch würde ich einen Schritt nach dem anderen machen, selbst wenn die dann etwas schneller sind als gewohnt. Wieso aber hadert ihr damit zusammen zu ziehen, beim Nachwuch aber zögert ihr gar nicht? Für mich würde das Zusammenziehen immer vorher kommen, ihr wisst doch gar nicht, ob das funktioniert - und dass die Gefahr besteht, dass ihr in dem Punkt eben nicht kompartibel seid, wisst ihr ja - sonst gäbe es ja keinen Grund zu warten? ":/

l?utpuIs86


na herzlichen Glückwunsch :D

nach drei Monaten hat man natürlich noch die rosarote Brille auf und sieht vieles "anders" positiv. Ob das eine gute Basis für eine lebenslange Verpflichtung wie ein Kind ist muss jeder selbst entscheiden.

Was erwartest du nun hier? Dass der "normale" Mensch sowas nicht gut heißt sagt einem ja wohl der Verstand.

mws9x2


Meine Freundin war nach 3 Wochen schwanger-die für immer große Liebe hielt 2 Jahre.

Meine Schwester war nach 3 Monaten von einem 10 Jahre jüngeren (28 und 18) Mann schwanger. 30 Jahre spãter, 3 Kinder und diverse Pflegekinder später sind sie noch verheiratet und planen neue Prokekte. Da hats gepasst.

Bei beiden hatte ich es ganz genauso eingeschätzt.

Die einen schwebten auf einer rosa Wolke, die anderen haben früh einen Lebensplan erstellt und sich stetig weiterentwickelt und diesen auch verändert und neu gestaltet.

KdoykarXdenbluxme


Ihr wisst hoffentlich dass eine gemeinsame Wohnungssuche schwer werden könnte wenn sich dann was anbahnen sollte? Die passende Wohnung gibt es nicht wie Sand am Meer.. . Und man will ja auch längere Zeit wo wohnen bleiben und nicht aus notdurft einfach die erstbeste mit schaurig schönen Überraschungen inkl. Nehmen... Und ja es sind erst 3 Monate....wo man sich gerade erst kennen lernt. Mit meinem Freund war ich auch so bereit wie noch nie für eine Beziehung. Trotzdem sind wir erst mal zusammen gezogen. Das sollte das mindeste sein was man vor einem Kind in den Angriff nimmt. Ist meine Meinung

SYomme<rkiQndx44


Wenn 1980 dein Geburtsjahr ist dann bist du jetzt 37- es ist also kurz vor 12, was deinen Kinderwunsch betrifft. Normalerweise würde ich auch sagen: Eines nach dem anderen, nach 3 Monaten denkt man doch fast immer, es wäre alles perfekt in einer Beziehung - die Hormone gaukeln einem das vor.

Wenn du unbedingt Mutter werden möchtest, auch unabhängig von einer stabilen Beziehung, dann würde ich es jetzt wagen. Im schlimmsten Fall bist du in ein paar Jahren alleinerziehend, aber dann hast du wenigstens dein Kind.

Ansonsten würde ich etwas warten, denn ein Kind kann eine junge Beziehung auch ziemlich auf die Probe stellen - da ist es oft gut, wenn man bereits etwas gefestigt ist.

Ob es gut geht, kann dir jetzt niemand sagen - aber man hat sowieso nie eine Garantie im Leben, für Garnichts.

Eine wahre Geschichte die dir Mut machen könnte:

Eine Cousine von mir wollte unbedingt Mutter werden, sie fand aber nie den richtigen Mann dazu - die Beziehungen hielten nie lange und eine zerbrach an ihrem Kinderwunsch. Mit 30 lernte Sie einen gleichaltrigen Mann kennen den sie toll fand aber kaum kannte - nach 1 Monat! Beziehung wurde sie ungeplant schwanger von ihm. Heute sind die beiden seit 8 Jahren verheiratet, haben mittlerweile 2 Kinder und sind - soweit ich das mitkriege- glücklich.

So kann es auch gehen- ich würde sagen: Hör auf dein Bauchgefühl. Du bist ja keine 18 mehr - du weißt, was die Risiken deiner frischen Situation sind und es ist an dir, dich zu fragen, ob du bereit bist, sie zu tragen.

s^ensibIelm?ann)9x9


Wir nehmen also in Kauf, dass uns etwas Kleines das ganze Leben durcheinander würfelt, obwohl wir gerade noch nicht mal zusammen wohnen,

Ich glaube nicht, dass man das als Außenstehender beurteilen kann. Das Kennenlernen ist viel weniger von der Zeitdauer als vielmehr von der Art und Weise, also der Qualität des Kennenlernens abhängig. Es gibt Beziehungen, da war die Zeit vom Kennenlernen zum ersten Kind nur wenige Monate und die Beziehung hält ewig und es gibt Beziehungen, da kennen sich die Partner scheinbar mehrere Jahre, bekommen ein Kind und dennoch geht die Beziehung zu Ende. Aufgrund zahlreicher nicht bekannter Faktoren, lässt sich keine Prognose darüber aufstellen ob und wie lange die Beziehung mit Kind halten wird. Vermutlich ist die Wahrscheinlichkeit von Trennungen mit Kind geringer, wenn beide Partner ein Kind wollen, als wenn mindestens einer der Partner einem Kind eher halbherzig zustimmt.

DGie 5Seher)ixn


auch ich finde ihr seid irre ;-D

aber warum nicht? ihr seid keine teenager mehr und wäret wahrscheinlich in der lage, gute eltern zu bleiben und den fratz zu ernähren, wenn das ganze sich dann doch als rosa-brillen-irrtum erweisen würde.

ich habe für mich festgestellt, dass das leben eh nicht planbar ist - warum also nicht einfach leben :)_

n,ulli&pr[ieseTmut


Eine Bekannte in genau deinem Alter war nach drei Monaten neuer Beziehung schwanger, ein paar Monate später zogen sie zusammen, das Baby ist jetzt drei Wochen alt und alles ist prima. Man muss allerdings sagen, dass beide genügend Beziehungserfahrung vorweisen können und er einfach wie die Faust aufs Auge zu ihr passt - wenn man ihn mit früheren Männern vergleicht, ist er total gegensätzlich. Und ER hat sich ein Baby sehr gewünscht.

Liinaxla80


Hallo Honey vor rund 2 Jahren war ich in einer sehr ähnlichen Situation wie du. Meine Ehe gescheitert, ich bereits 35, aber nach nur sehr kurzer Zeit wieder frisch verliebt. Schon nach rund drei Monaten hat mich mein heutiger Mann und damaliger Freund gefragt, ob ich mit ihm Kinder haben möchte. Er war die ganz deutlich treibende Kraft im Hinblick auf diese Fragestellung. Auch wir haben damals noch nicht zusammen gewohnt, es gab aber einen großen Unterschied zu eurer heutigen Situation: wir kannten uns noch aus Schulzeiten, haben uns unser ganzes Leben lang nie wirklich aus den Augen verloren,er kennt meine Freunde und ich seine. Selbst unser Eltern kannten sich schon. Insofern ist viel der Kennenlernzeit,die man klassisch braucht, weggefallen . Nach rund einem Jahr wurde ich schwanger, jetzt bin ich kurz vor Ende der Schwangerschaft.

Ich werde dir keine Ratschläge geben, das es ja auch schiefgehen kann, wenn man so früh Kinder bekommt. Denn das kann auch schiefgehen, wenn man sehr lange schon vorher zusammen war. Kinder sind eine neue Erfahrung für jede Beziehung, egal wie lang diese besteht. Was ich dir aber mitgeben möchte, ist folgendes: ihr seid nur einmal frisch verliebt. Nutzt diese Zeit. Sobald du schwanger bist, ändert sich ganz vieles sehr plötzlich. Ihr könnt nicht mehr ausgelassen zusammen auf Partys gehen, dein Körpergefühl wird sich ändern, ihr erlebt keinen echten Alltag zusammen. Nicht zuletzt wird sich spätestens nach der Geburt euer Sexleben erst mal dramatisch ändern. Das ist sehr schade, wenn man gerade die Zeit des frisch verliebt Seins nicht erleben darf. deshalb mein gut gemeinter Rat: nehmt euch wenigstens ein Jahr als Paar, wo ihr zwei eure Zweisamkeit genießen könnt. Und dann lasst es drauf ankommen. Manche Gelegenheiten kommen im Leben nie wieder. Viel Glück dabei!

M$irsan}mixr


Ich wusste nach zwei Wochen, dass ich den "Mann meines Lebens" gefunden hatte und auch wenn wir erst nach drei Jahren heirateten, es lief alles darauf hinaus. Es war anders als in den Beziehungen vorher, die rosarote Brille fehlte von Anfang an, von Anfang an war da eher Vertrauen, Verlässlichkeit und Freundschaft und nicht diese Schmetterlinge, ja, die gab es wohl auch ein wenig, aber sie waren niemals vordergründig. Bei uns war es eigentlich nie wirklich Verliebtsein, sondern fast von Anfang an Liebe. Manchmal weiß man das und in deinem Alter klingt das alles gar nicht sooooo unvernünftig, du bist ja kein Teenager mehr.

Z,werge7nfrxau


Wir haben uns Ende April 2015 kennen gelernt und Anfang September kam der Heiratsantrag. Unsere Freunde beschreiben uns als "altes Ehepaar" ohne rosarote Brille. In knapp zwei Wochen ist unser erster Hochzeitstag und das Baby ein halbes Jahr alt. Zusammen gezogen sind wir erst nach der Geburt, einen Tag eher hatte er den Arbeitsvertrag hier bei mir unterschrieben.

Ähnlich verrückt, wir bereuen es nicht!

bNamibi9x1


Nach 8 Monaten schwanger, nach 9 zusammen gezogen. Jetzt 2,5 Jahre zusammen und Kind 9 Monate alt.

Und ich war erst 24 zu dem Zeitpunkt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH