» »

Sexlose Beziehung, was tun?

m4on?d+stqeqrne


ich weiß wie immer nicht, was los ist oder warum die plötzlich vorhandene Lust plötzlich bei ihm wie weggeblasen ist

Ich weiß es. Die Frage ist also: Wie kommt diese Information von mir zu Dir?

@ willgesundsein

Sissi hatte insbesondere uns Männer gefragt, weil sie das Verhalten ihres Partners nicht versteht.

Ich kann das Verhalten ihres Partners gut verstehen und nachvollziehen, und ich bin mir ziemlich sicher, ich an Stelle ihres Partners würde ihre Ansprüche ebenfalls nicht erfüllen.

Mir gelingt es nur nicht, mich Sissi gegenüber verständlich auszudrücken.

Warum kannst Du Sissi nicht weiterhelfen? Wo hakt es bei Dir? Fällt es Dir schwer, das Verhalten des Partners nachzuvollziehen? Würdest Du an seiner Stelle die Ansprüche seiner Partnerin erfüllen?

Was würdest Du machen, wenn es mit dem Ingwer nicht mehr klappt? Würdest Du dann eventuell auf Nashornpulver oder Kokain gehen?

Srissix31


@ Mond+Sterne

wie gesagt finde ich Deine Kommentare nicht hilfreich. Kannst Dich gerne mit willgesundsein austauschen liebes Nashorn.

S"issTix31


@ willgesundsein

ich persönlich finde eine gewisse Disharmonie nicht unbedingt schlimm, bis zu einem Grad heizt sie mich an, Stichwort "VersöhnungsSex". Er sagte mal,dass er Harmonie bräuchte für Sex. Aber wie man sieht,ist auch dies nur eine AusRede.

Was für Pornos guckt er denn? (Also welche Praktiken weren da gemacht, wie sehen die Darsteller aus usw.)

= das ist für mich ein unschönes Thema. Er guckt "erfahrene Frau und junger Typ", "Mutter und Sohn", Genre Milf. fiel da echt vom Glauben ab und war angewidert!!!

Hat er eine ihn befriedigende Arbeit / Ausbildung / Studium, macht er Hobbys, die ihm Spaß machen?

= er hat studiert und arbeitet nun, ist aber nicht ganz zufrieden mit der Bezahlung. Aber meiner Meinung nach hat er einen super Job. Hobbys hat er keine,leider. hab ihn bewegen können,sich beim Sport anzumelden. Er lässt sich zu sehr gehen.

Wie ist sein sonstiges soziales Leben?

= wenig soziale Kontakte, meist bin ich der Fokus, was mir oft zu viel ist, da ich mich gut alleine beschäftigen kann.

Wie ist seine körperliche Auslastung?

= siehe oben, macht endlich wieder Sport.eigentlich ist er ein sportlicher Typ (als ich ihn kennenlernte).

Da ich scheinbar sehr wichtig für ihn bin, verstehe ich erst recht nicht,warum er keine Lust auf PaarSex hat... Die meisten eifersüchtigen, Besitzergreifenden Männer sind eher sexuelle Typen,kenne und höre ich jedenfalls so.

m`onbd+Tst3erne


Bin wieder an dem Punkt zu Beginn dieser Diskussion.

Ja, wir diskutieren hier jetzt vier Wochen lang über neun Seiten. Es haben sich zahlreiche User beteiligt mit den unterschiedlichsten Meinungen und Denkansätzen. Aber alles hat nicht geholfen.

Viele User haben es deshalb auch schon aufgegeben und sich teilweise stillschweigend, teilweise ausdrücklich erklärt, aus dieser Diskussion verabschiedet.

Willgesundsein und ich haben es bis heute noch nicht aufgegeben.

wie gesagt finde ich Deine Kommentare nicht hilfreich.

Ich sehe keinen Grund ausgerechnet meine Beiträge besonders hervorzuheben. Denn rückblickend betrachtet kann man sagen, es hat hier bisher keinen hilfreichen Beitrag gegeben, wie Du heute nachmittag selbst festgestellt hast, weil Du am Beginn der Diskussion bist.

Aber auch wenn es für Dich noch keinen hilfreichen Beitrag gegeben hat, könnte ich mir vorstellen, wir sind durchaus etwas weiter, weil willgesundsein und ich uns gedanklich weiterentwickeln.

Deshalb bitte ich Dich um etwas Geduld. Es wird bestimmt noch einen hilfreichen Beitrag geben. Da bin ich sehr zuversichtlich.

:)D

SLissix31


@ Mond+Sterne

ich hebe Dich nicht hervor. Doch bist Du der Einzige, dessen Kommentare mich nicht (mehr) interessieren, sorry. Die Diskussion als solche mit allen Beiträgen hat mir sehr wohl geholfen,da ich mich austauschen kann. Maße Dir nicht an, meine Wertung für mich zu treffen. Danke.

whi>llNge%sunCdsexin


@ mond+sterne

Warum kannst Du Sissi nicht weiterhelfen? Wo hakt es bei Dir?

Ich weiß nicht, ob ich ihr nichr weiterhelfen kann.

Auf jeden Fall ist es schwer, jemandem über so ein Forum konkret und gezielt Hilfe zu leisten

Fällt es Dir schwer, das Verhalten des Partners nachzuvollziehen?

Jein.

Nein: Ich bin ja selber in so einer Situation und kenne es, "einfach keine Lust zu haben" obwohl ich innerlich sehr wohl Gründe habe, derer ich mir bewusst bin.

Ja: Ich bin ja nicht er und kann nur mutmaßen, was seine Gründe sind.

Würdest Du an seiner Stelle die Ansprüche seiner Partnerin erfüllen?

Ich würde es versuche, aber auch sagen, wenn ich nicht will oder kann. Ich würde auf jeden Fall schauen, welche Anteile an mir liegen und wie ich an denen arbeiten kann.

Was würdest Du machen, wenn es mit dem Ingwer nicht mehr klappt? Würdest Du dann eventuell auf Nashornpulver oder Kokain gehen?

Nein, Ich würde schon schauen, mit welchen gesunden (und für die Umwelt) (Nahrungs)Mitteln man seine Libido steigern kann, aber das halte ich für Quatsch und gefährlich!

@ Sissi31

Er sagte mal,dass er Harmonie bräuchte für Sex. Aber wie man sieht,ist auch dies nur eine AusRede.

Ja, denke ich auch!

Was für Pornos guckt er denn? (Also welche Praktiken weren da gemacht, wie sehen die Darsteller aus usw.)

= das ist für mich ein unschönes Thema. Er guckt "erfahrene Frau und junger Typ", "Mutter und Sohn", Genre Milf. fiel da echt vom Glauben ab und war angewidert!!!

Und genau da könnte der Hund begraben liegen: Du akzeptierst nicht, wie er ist! Von seinen Bedürfnissen angewidert zu sein kann ein sehr guter Grund für ihn sein, sich insgesamt abgelehnt zu fühlen. Wie sich das auf die Lust und seine Potenz auswirkt kannst du dir selber denken...

Wenn du mit Ablehnung und Verurteilung auf die Sache blickst, wird er sich dir nicht mitteilen und es steht wie "das unausgepsrochene böse Thema" zwischen euch. Wie soll denn da eine Verbindung entstehen?

Ein Beispiel zur Veranschaulichung von mir: Ich schäme mich für manche Vorliebe von mir, die sie ansich gar nicht beleidigen oder verletzen würden Sehr harter Sex, anal Penetration bei mir.. Ich traue mich nicht, darüber mit meiner Freundin zu reden, also mach ich das lieber alleine. Wenn sie dann mit ihren "normalen" Bedürfnissen kommt, habe ich keine Lust (mehr) oder fühle mich "krank" und werte mich selber ab. Resultat: Flaute in der Hose und Frust bei ihr, der mich wiederum unter Druck setzt und den Kreislauf verstärkt...

Stissri@31


@ willgesundsein

Milf-Pornos widern mich nicht an, jedoch inzestiös angehauchte Pornos geben meiner Meinung nach schon Anlass zu Bedenken. Hab mich damals, als ich es entdeckte, sehr viel damit beschäftigt und festgestellt, dass die Rubrik Milf ein starker Markt ist und viele junge Männer das schauen. Die Fantasie a la Mrs. Robinson ist auch nicht verwerflich, im Gegenteil, ich finde Altersunterschiede sollten kein Problem darstellen, ich selber stehe auch auf jüngere Männer. Nur warum schaut man "Mutter-Sohn"??? Ich hakte diesbezüglich nach, aber bekam nie Antwort.

Dass das etwas damit zu tun haben könnte, würde mich wundern- ein Jahr lang regelmäßig Sex und erst dann plötzlich nicht mehr -> da war die Pornosache schon lange vom Tisch, also wurde nicht mehr thematisiert.

wIill0gesuYndseixn


jedoch inzestiös angehauchte Pornos geben meiner Meinung nach schon Anlass zu Bedenken. [...] Ich hakte diesbezüglich nach, aber bekam nie Antwort.

Ja, das sehe ich auch so. Und genau hier könnte ein Ahaltspunkt sein, wo es sich lohnt, genauer hinzuschauen. Du kannst ihn nicht zwingen, sich zu öffnen, aber ermutigen. Wer weiß, was sich in seinem Kopf abspielt wofür er sich schämt und schuldig fühlt (das sind sehr effektive Lustkiller).

da war die Pornosache schon lange vom Tisch, also wurde nicht mehr thematisiert.

Also wenn ich überlege, dass meine Freundin bei weitem nicht alles weiß, was ich alleine so mache würde es mich nicht wundern, wenn dein Freund sowas immer noch guckt, aber du einfach nicht siehst oder weißt.

Provokant klingende aber ernst gemeinte Frage: Denkst du, du weißt gut über deinen Freund Bescheid?

mpond{+&sternxe


Die Diskussion als solche mit allen Beiträgen hat mir sehr wohl geholfen,da ich mich austauschen kann.

ok.

Maße Dir nicht an, meine Wertung für mich zu treffen. Danke.

Das tue ich nicht.

Kannst Dich gerne mit willgesundsein austauschen

Ok, ich werde dann also mit willgesundsein diskutieren. Mal sehen, ob er Dir helfen kann...

@ willgesundsein

Nein, Ich würde schon schauen, mit welchen gesunden (und für die Umwelt) (Nahrungs)Mitteln man seine Libido steigern kann, aber das halte ich für Quatsch und gefährlich!

Ok, das respektiere ich als Meinung. Der Mann kann versuchen, potenzfördernde Maßnahmen zu ergreifen, um den Ansprüchen seiner Partnerin gerecht zu werden.

Ich persönlich teile Deine Meinung nicht. Ich möchte als Mensch so respektiert werden wie ich bin. Deshalb würde ich keine Maßnahmen zur Steigerung der Libido ergreifen. Wenn ich anderen nicht gut genug bin, ist es ihre Sache, wie sie damit umgehen.

Mir an Stelle des Mannes ginge es deshalb darum, mir Respekt zu verschaffen.

w|illg.esundxsein


@ mond+sterne

Mir an Stelle des Mannes ginge es deshalb darum, mir Respekt zu verschaffen.

Stimmt, daran hab ich gar nicht mehr gedacht!

Wenn ich anderen nicht gut genug bin, ist es ihre Sache, wie sie damit umgehen.

Die Frage ist vielleicht auch eher: Ist sich der Freund der TE selber genug? Kann er mit sich selber umgehen, wenn er "gelassen wird"?

Vielen Dank für die Horizonterweiterung! @:)

@ Sissi31

Mir kommt so langsam ein Gedanke, um den es hier zu wenig geht: Wie geht es denn dem Freund mit seiner Sexualität?

Ich glaube, um mit der Sache voran zu kommen musst du mit deinem Freund drüber reden, sonst dreht sich alles im Kreis.

Saissi3x1


@ willgesundsein

Ich glaube, um mit der Sache voran zu kommen musst du mit deinem Freund drüber reden, sonst dreht sich alles im Kreis.

Na was meinst Du, was ich seit knapp drei Jahren versuche und mir wünsche? Er macht ja dicht.

Provokant klingende aber ernst gemeinte Frage: Denkst du, du weißt gut über deinen Freund Bescheid?

Das Schlimme ist, dass ich bei ihm in einen bereits sehr tiefen Abgrund geblickt habe und dennoch bleibe ich bei ihm. Auch er sagt, dass kein Mensch ihn so (gut) kennt, wie ich. Ihm geht es wirklich (sozial gesehen) nicht gut und ich habe diesbezüglich viel Empathie aufgebracht. Umso schwieriger ist es zu verstehen, dass er über das auch mich Betreffende (Paarsex, Intimität) ausgerechnet nicht sprechen mag, wo ich doch so viel von ihm weiß und toleriere.

Dass er weiterhin Pornos schaut, auch solche mit diesen Themen, ist mir bewusst, auch wenn er es abstreitet... Denke die Phasen, in denen er diese Filme suchtet, könnten die Phasen sein, in denen wir die Ebbe haben und in den Phasen, wo wir mal wieder ein Hoch haben, wie jetzt in der "Ingwerzeit", meidet er diese.

Aber ich bin es leid, Therapeutin und Glaskugel zu spielen... Ich kämpfe, ich hoffe und ich warte und letztlich wird er sich niemals öffnen oder gar ändern... :-( :-( * grade depri bin *

w illg.esunvdsoeixn


Na was meinst Du, was ich seit knapp drei Jahren versuche und mir wünsche? Er macht ja dicht.

Sorry, war mir in dieser Intensität nicht bewusst.

Umso schwieriger ist es zu verstehen, dass er über das auch mich Betreffende (Paarsex, Intimität) ausgerechnet nicht sprechen mag, wo ich doch so viel von ihm weiß und toleriere.

Das ist für mich total leicht zu verstehen, mir geht es genau so. Ich kann mit meiner Freundin über meine Übeltaten der Kindheit reden und auch über Dinge heute. Aber Dinge, die sie betreffen sind das schwierigste, weil ich sie damit verletzen kann, mich schäme und schuldig fühle. Kann das bei ihm auch so sein?

Dass er weiterhin Pornos schaut, auch solche mit diesen Themen, ist mir bewusst

Weißt du es, oder glaubst du es zu wissen?

auch wenn er es abstreitet...

Du könntest versuchen ihm zu zeigen, dass du es weißt und es ok findest! Und dass du mit ihm genau da drüber reden willst, damit ihr euch wieder annähern könnt. Auf keinen fall darfst du ihn in eine Rechtfertigungs-Ecke drängen, damit machst du alles schlechter.

Denke die Phasen, in denen er diese Filme suchtet, könnten die Phasen sein, in denen wir die Ebbe haben und in den Phasen, wo wir mal wieder ein Hoch haben, wie jetzt in der "Ingwerzeit", meidet er diese.

Klingt plausibel!

Hast du irgendeine Ahnung, womit diese Hochphasen zu tun haben können?

Bei mir steigt die Lust, wenn ich mich insgesamt gut fühle, also Beruf, Hobby und Soziales alles mind. im gelben oder auch Grünen Bereich ist.

Aber ich bin es leid, Therapeutin und Glaskugel zu spielen... Ich kämpfe, ich hoffe und ich warte und letztlich wird er sich niemals öffnen oder gar ändern... :-( :-( * grade depri bin *

Shit, das verstehe ich! :°_

Sci]ssHi31


@ willgesundsein

Die Dinge, ich über ihn weiß bzw. die er mir gegenüber nach und nach zugab, sagte er mir auch nicht wirklich "gerne" und bestritt sie lange Zeit. Manchmal hab ich das Gefühl, er weiß selbst nicht, wer er ist oder was gerade bei ihm los ist. Nur kann ich Lügen und Ausflüchte schnell erkennen und hab die meisten Dinge stets vermutet, erraten und am Ende bewahrheiteten sie sich. In vielen Dingen sehe ich es ihm einfach an der Nasenspitze an. Daher bin ich mir zu 99% sicher, dass es mit dem Pornokonsum weitesgehend wie vorher ist. In der Trennung von fast 6 Monaten, die wir hinter uns hatten, wird er gleich wieder zur Tagesordnung gegangen sein und dann ist der Rückfall dorthin schwer wieder aufhaltbar.

Das Hoch bezog ich aktuell auf unseren Disput und meiner Drohung, ich würde fremdgehen bzw. Schluss machen. Verlieren scheint er mich nicht zu wollen. Dann gibt er mir gerade so viel, dass ich mich wieder an ihn gebunden fühle und zack -> Ebbe. Und die früheren Hochs waren sicher ähnlich motiviert bei ihm. Ich kann in solchen Momenten keine äußeren Umstände erkennen bei ihm. So sind schöne Momente wie Urlaub, Strand und Sonne kein Garant bei ihm für ein Hoch. Daher ist es ein Mysterium für mich, woher die Hochs und Tiefs kommen, wohingegen vieles andere für mich sehr durchschaubar ist.

Wegen der inzestiös angehauchten Pornos würde ich gerne Deine Meinung als Mann dazu wissen. Ist es "Zufall", dass er so etwas anklickt und ist da einfach die MILF-Kategorie ausschlaggebend oder meinst, da steckt eine echte Fantasie dahinter ?

wDi1llgesu8nd<sexin


In vielen Dingen sehe ich es ihm einfach an der Nasenspitze an.

Gibts nicht Wege, wie du ihm scherzhaft klarmachen kannst, dass er "nicht zu flunkern braucht". Dann wird daraus nicht gleich eine "große Lüge", sondern halt eine kleine Unsicherheit von ihm, die du ja (wenn du das kannst) einfach hinnehmen kannst. So hat er die Chance zu lernen, sich angenommen zu fühlen und muss nicht immer alles verstecken.

Das Hoch bezog ich aktuell auf unseren Disput und meiner Drohung, ich würde fremdgehen bzw. Schluss machen. Verlieren scheint er mich nicht zu wollen. Dann gibt er mir gerade so viel, dass ich mich wieder an ihn gebunden fühle und zack -> Ebbe.

Das ist ein bisschen wie bei mir. Ich werde auf jeden Fall aktiver und "hungriger", wenn es was zu (zurück)erobern gibt.

So sind schöne Momente wie Urlaub, Strand und Sonne kein Garant bei ihm für ein Hoch.

Bei mir auch nicht. Glück kommt von innen, da kann die Sonne scheinen wie sie will.

Wegen der inzestiös angehauchten Pornos würde ich gerne Deine Meinung als Mann dazu wissen. Ist es "Zufall", dass er so etwas anklickt und ist da einfach die MILF-Kategorie ausschlaggebend oder meinst, da steckt eine echte Fantasie dahinter ?

Also mich machen MILFs nicht mehr an, als andere heiße Frauen. Das reizvolle ist vielleicht, dass man als Mann so potent und erfahren sein müsste, dass man eine gestandene Frau flachlegt. Ob es da unterbewusste Fantasie zur Mutter gibt, kann ich echt nicht beurteilen. Aber ich habe as Gefühl, dass die Pornos ein Zugang sein könnten.

Habt ihr mal einen zusammen geschaut?

Szi^ss7ix31


@ willgesundsein

Mit ihm zusammen einen Porno zu schauen, ist aufgrund des zu großen Schockes, den ich erfuhr beim Ertappen, für mich keine Option. Mir würde dabei wohl eher unwohl sein als dass es mich antörnen würde. Für gewöhnlich hätte ich damit sonst kein Problem. Da mich aber schon beschäftigt, weshalb er die eine bestimmte Thematik guckt, würde ich das auch niemals vorschlagen. Ich vermute, dass er sich für gewisse Fantasien schämt bzw. womöglich solche hegt, von denen er meint, ich würde sie verurteilen. Er machte aber gänzlich dicht, wenn ich versuche, thematisch vorzudringen. Er ist generell verschlossen, meist gestand er mir Dinge nur in leicht angetrunkenem Zustand, weil er nur dann zugänglicher ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH