» »

Frage an die Männer: Erster Sex mit einer potentiellen Partnerin

c*ir7mezxz


Hattest du eigentlich mal eine Beziehung(sanbahnung), wo du das gemacht hast, was dir gut tat, du auf deine Gefühle geachtet, dich gehen lassen konntest ohne daß vorher (in deinem Kopf) erstmal das ganze Dr.Sommer-Team zusammengetrommelt wurde?

E9rdeund1Mond_19x86


@ cirmess

Hehe, ja klar - und leider waren das dann die Fälle, wo ich entweder verarscht wurde oder der Mann dann kein Interesse mehr hatte. Man wird dann automatisch vorsichtiger, kannst du das nachvollziehen?

Und in den den Fällen, wo ich tatsächlich wenig Interesse hatte, bzw. mich zurückhielt, kam immer viel von den Männern...vielleicht ist ja was dran, dass Männer jagen wollen bzw. "willst du gelten, mach dich selten"

mloCnd+stxerne


Ja, da ist was dran: Männer müssen gelegentlich auch mal die Initiative ergreifen. Auf diesem Weg kann dann eine Beziehung entstehen.

Bei Frauen sehe ich es umgekehrt nicht so viel anders...

@ sensibelmann

Auch aus Rücksicht auf Deine Nerven habe ich die Metapher mit dem "jagen" mal weggelassen.

Aber wirklich nur "auch": Mich erinnert diese Metapher nämlich auch eher an Steinzeitmännchen, die erst ein Mammut erlegen und anschließend eine Frau in die Höhle schleifen. ]:D

D ievDosisGma)chtdaxsGift


Und in den den Fällen, wo ich tatsächlich wenig Interesse hatte, bzw. mich zurückhielt, kam immer viel von den Männern...vielleicht ist ja was dran, dass Männer jagen wollen bzw. "willst du gelten, mach dich selten"

Mir stellt sich die Frage, warum sich gerade Paarklischees so hartnäckig halten. Das Leben schreibt seinen eigenen Film, und nicht auf jedes Detail hast Du einen verlässlichen Einfluss.

Glaub mir, es hängt vielfach davon ab, ob Du beim Kennenlernen auf einen Mann triffst der gerade reales Beziehungsinteresse hat, und nicht in einer losen Probierphase auf dem Partnermarkt. Das kann bedeuten, der Mann schaut sich unverbindlich um, und ist dann bereit und interessiert, wenn es für ihn spontan ohne große Übung passt. Ebenso kann es pasieren, dass er mehr der abwartende Typ ist, der dem Ganzen Raum für die Entwicklung lässt.

Und natürlich gibt es auch die Spaßjäger, die den Gelegenheitssex ohne Reue mitnehmen, wenn er sich spontan ergibt. Warum auch nicht, wenn es in dem Moment für beide passt. Das Leben wartet nicht auf uns, es läuft weiter.

Was Du in meinen Augen noch vom Denken her für Dich zu komplizierst machst, ist die Sache mit dem Sex. Ehrlich, wenn Du Spaß am Sex hast, dann hab ihn. Vor allem, wenn Dir das Gegenüber sehr gut gefällt und die Rahmenbedingungen für Dich ok sind. Was Du nicht tun solltest, Sex wie eine "Tsauschware" sehen. Nämlich als persönliches Investment/Bedingung für das Eingehen und Zustandekommen einer Paarbeziehung. Motto, Du bekommst von mir schnellen, unkomplizierten und aufregenden Sex, ohne großes Theater aber dafür möchte von Dir schnell stabile Emotionen und die Sicherheit das sie bestehen bleiben.

Du wirst nicht "verarscht", wenn ein Mann mit Dir Sex hat und er nicht sofort einwilligt mit Dir für die nächsten Monate oder Jahre weiter zu machen. Das Alles ist eine Option von ganz vielen für die es Zwischenbereiche gibt. Für Deinen Selbstwert und Dein Selbstbewusstsein bist Du als Persönlichkeit verantwortlich, nicht anders herum. Das wird nie und nimmer funktionieren. Aber zu dieser Erkenntnis muss man selbst finden, und das dauert manchmal etwas. Sei mutiger, Du hast viel Potential, Du solltest es mehr nutzen und einsetzen. Lass den Bauch und den Kopf zusammenarbeiten, dass gibt es gute Lösungen.

Es gibt bei der Partnersuche und dem weiter in der Kennenlernphase keine verlässlichen Regeln. Bei mir war vom Sex in der ersten Nacht bis über 4 Monate ohne Sex einiges dabei, und dennoch wurden langjährige Beziehungen draus. Es hängt nur in Teilaspekten davon ab ob und in welcher Intensität auf beiden Seiten zur selben Zeit ein reales Beziehungsinteresse besteht oder nicht.

Du kannst die tollste Frau ever sein, für den Mann passend wie der Nagel im richtigen Holz. Wenn es der falsche Zeitpunkt in seinem Leben oder er gerade nicht in der aktiven Suchphase für eine Beziheung ist bzw. andere Dinge dagegen sprechen (die Du nicht beeinflussen kannst), wird es nichts mit euch.

Guter Sex ist nur dann ein zusätzlicher Extra-Bonus, falls es spontan beim ersten Mal für beide ein Event wird (reine Glückssache ;-) ), wenn vorher viele wichtige Dinge zwischen euch gut gepasst haben. Du selbst machst den Mann auch nicht nur an seinen Loverfähigkeiten fest, wenn es um den passenden Partner für die nächsten Monate oder Jahre geht, oder?

Löse Dich von dem Gedanken, dass guter Sex gleichbedeutend mit schnellem Paarinteresse ist. Und der eher mäßige oder schlechte erste Sex zwingend die Time Out-Phase einläutet. Es spielen zu viele Einzelfaktoren eine Rolle, die ein Gesamtbild Frau und Mensch ausmachen.

Genieße den Sex um der Lebensfreude, der Entspannung der schönen Momente der Nähe wegen, wenn Du ihn mit einem Mann teilst. Aber nicht mit dem festen Vorsatz das Du dafür Bindung und emotionale Liebe auf Bestellung bekommst. Das wird bei Dir immer wieder Enttäuschungen auslösen und führt ingesamt zu einem falsches Männerbild.

Wenn Du für das geliebt und sympathisch gefunden werden willst was und wie Du bist, und nicht für das wie Du meinst sein zu müssen, trau Dich Du selbst zu sein mit allem was Dich ausmacht. Positiv wie negativ, denn mit beidem wird Dein künftiger Partner zu tun haben. Deshalb trau Dich zeig Dich mit Deiner Vielfalt. Der Richtige wird Dich genau dafür lieben und bleiben. ;-D ;-)

p@airazeillVnusxs


Frau kann sich allumfassend jedwedes Ding im Leben dermassen verkomplizieren, dass sie beim Einkaufen von Klamotten völlig nackt aus dem Laden kommt, weil sie sich nicht entscheiden konnte.

Das ist wie mit dem Esel, der zwischen zwei Heuhaufen steht und schließendlich verhungert. Da hilft es auch nix wenn man sagt: 'Esel! entscheide dich...'

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH