» »

Schwierige Partnersuche

mYaur*er66 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte bis vor meinem Unfall vor vielen Jahren eine normale Beziehung und wir wollten eigentlich heiraten. Die Beziehung ging nach dem Unfall auseinander weil ich nicht mehr der selbe Mensch war und bin. Ich bin meiner damaligen Freundin heute nicht mehr böse damals war das anders. Die Sache hat mich äußerlich wie innerlich sehr verändert.

Ich kann keine normale sexuelle Beziehung mehr haben und vor allem habe ich sehr lange überhauptkeine sexuellen Gefühle mehr gehabt. Ich lebe wegen meiner im laufe der Zeit starken Veränderungen an mir sehr zurückgezogen und habe seit damals keine Beziehung gehabt.

Seit dem ich die Hormonbehandlung nun ganz abgesetzt habe fühle ich mich sehr viel besser und habe keine Depressionen und keine Stimmungsschwankungen mehr. Vor allem habe ich wieder Gefühle für meinen Körper bekommen, obwohl ich sehr mit einem Lipödem und überhaupt mit meiner Figur zu kämpfen habe. Kurz gesagt bis auf den Bart sehe ich nicht mehr aus wie ein Mann. Ich sehne mich nach einer Beziehung um wieder jemanden in meiner Nähe zu haben und für jemanden da zu sein.

Ich bin hier nicht auf Partnersuche aber möchte gerne wissen ob sich überhaupt jemand mit so jemandem wie mir eine Beziehung vorstellen kann. Oder wie ich es anstellen kann eine Frau zu finden die mich so akzeptiert wie ich bin.

Antworten
B amqbiene


Um was für einen Unfall handelt es sich denn? Warum hast du Hormone genommen?

Ich bin hier nicht auf Partnersuche aber möchte gerne wissen ob sich überhaupt jemand mit so jemandem wie mir eine Beziehung vorstellen kann. Oder wie ich es anstellen kann eine Frau zu finden die mich so akzeptiert wie ich bin.

Das steht in den Sternen. Ich persönlich kann mir für mich keine Beziehung mehr vorstellen. Egal mit wem. Ich genieße mein Single-Dasein.

M%aKn)n0x42


Hallo maurer66,

ich bin zwar ein Mann, aber dennoch möchte ich dich in deinem Vorhaben bestärken. Warum soll es denn keine Partnerin für dich geben?

Es gibt zwar hier den Faden: [[http://www.med1.de/Forum/Cafe/742926/ Warum wird Sex in unserer Gesellschaft so stark thematisiert?]] und ja, es kann schon sein, dass Sex von Vielen als sehr wichtig erachtet wird. Dennoch gibt es sicherlich viele Menschen für die Sex überhaupt nicht wichtig für die Beziehung ist. Die Frage ist wie finden diese Menschen zueinander?

Jeder Mensch, der sich eine Beziehung wünscht sollte auch eine haben. Wenn du sehr offensiv und mutig bist und entweder das Talent hast eine eigene Homepage zu basteln oder jemanden, der dir das machen kann, dann würde ich dir vorschlagen eine Domain zu mieten. Keine Ahnung was da noch frei wäre in der Richtung. "www.suche-Beziehung.de" oder was auch immer noch frei ist. Das druckst du dir groß auf ein T-Shirt und marschierst damit in der Öffentlichkeit rum. Auf deiner Homepage erzählst du das über dich, was du meinst was eine zukünftige Partnerin über dich wissen sollte. Wenn du dann von einer Frau angesprochen wirst, kannst du sicher sein, dass sie weiß wen und wieso sie dich anspricht. Das ist jetzt natürlich eher ein Weg für Fortgeschrittene.

Aber im Prinzip hast du schon den ersten Schritt mit deinem Faden hier getan. Du hast deine Absicht geäußert. Sich äußern ist genau der Weg. Es nützt ja nichts in seiner Bude zu sitzen und zu denken, zu hoffen, es möge die passende Frau an die Türe klopfen. Äußern kannst du es über viele Wege. Die ganzen Partnerbörsen oder auch die "altmodischen" Bekanntschaftsanzeigen. Selbst hier in med1 könntest du z.B. deine Region/Stadt bekannt geben. Vielleich erhältst du eine nette PN.

Ich bin mir sicher, dass es Frauen gibt, die nicht scharf auf Sex sind und denen du auch mit deinen körperlichen Merkmalen willkommen bist.

P0lüschabGiest


Was meinst du damit, dass du nicht mehr wie ein Mann aussiehst?

m`aurexr66


An Bambiene und Plüschbiest

Ich hatte einen schweren Fahrradunfall der Lenker ist gebrochen, ich bin über die Bruchstelle gekommen und mit dem Kopf auf die Straße geknallt. Dabei habe ich viel Blut verloren und war ein ca. Monat im Koma. Die Kopfverletzung ist einigermaßen verheilt. Mit einer Perrücke ist das nach außen ok. Das schlimmste ist das ich unternrum nichts mehr habe außer einer langen Narbe und der Harnleiter in den Dammbereich gelegt werden musste. Daraufhin bekam ich männliche Hormone. Trotzdem veränderte sich mein Körper sehr und heute sehe ich äußerlich aus wie eine übergewichtige Frau. Lipödem an den Beinen und am Po, Birnenfigur und Brüste. Meine Stimme und den Bartwuchs habe ich noch.

An Mann042

Ich denke mir auch das es irgendwen geben muss mit dem ich zusammen sein kann. Ich kann klassischem Sex nicht mehr bieten aber wie du sagst gibt es ja viel mehr als das. Das schwierige ist eben wen zu finden. Ich habe mich mit meiner Situation abgefunden und bin durch einen guten Menschen dazu bewegt worden mich selbst zu finden und wieder mehr raus zu gehen. Es gibt ja genug Partnerbörsen für normale Menschen im Netz habe es auch schon versucht. Bis auf ein paar Nachrichten war nie was. Um überhaupt eine Antwort zu bekommen kann ich in der ersten Beschreibung nicht ganz ehrlich sein.

Es gibt auch Partnerbörsen für Behinderte dort hätte es fast mal geklappt. Ich hab damals eine Frau kennen gelernt die trotz ihrer Behinderung sehr attraktiv war. Wir haben viel gesprochen aber sie suchte dann doch jemanden der ihr mehr geben kann als ich. Es ist eben normal das Sex so stark thematisiert wird.

So offensiv wie du schreibst traue ich mich das nicht. Die Angst eine Frau darauf anzusprechen ist noch viel zu groß. Ich denke mir eine Frau sucht ja meistens einen Mann und wenn ich mit Frauen im Alltag spreche merke ich das sie in mir jetzt eher eine Frau sehen auch wenn ich wie ein Mann spreche. Darin sehe ich das größte Problem.

M,an<n042


Hallo maurer66,

Es ist eben normal das Sex so stark thematisiert wird.

Ja das ist schon normal, dass die Mehrheit der Menschen ein Sexualtrieb hat und somit auch Sex will. Aber es gibt eben auch einen prozentualen Anteil an Menschen denen Sex, aus was für Gründen auch immer, nichts bringt.

Die Schwierigkeit für dich ist es eine solche Frau zu finden. Und das geht eben nur dadurch, dass man seiner Umwelt auf irgendeine Weise klar macht, erstens, dass man sucht und zweitens in deinem Fall eine Beziehung ohne Sex.

So offensiv wie du schreibst traue ich mich das nicht.

Ich weiß jetzt nicht genau, ob die Sache mit der Internetseite damit meinst.

Die Angst eine Frau darauf anzusprechen ist noch viel zu groß.

Genau deshalb habe ich das geschrieben. Ich könnte auch keine Frau direkt ansprechen.

Der Vorteil mit der Internetseite ist in meinen Augen eben gerade der, dass du niemanden direkt ansprechen mußt. Nehmen wir nochmals das Beispiel mit dem T-Shirt. In dem du dieses T-Shirt trägst signalsierst du nach außen deine Absicht nach einer Beziehung. So nun gehst du mit dem T-Shirt einkaufen. Eine Frau sieht dich, sieht die Aufschrift. Wenn deine Erscheinung irgendwie ihre Aufmerksamkeit erregt hat, geht sie nach dem Einkaufen ins Internet und liest deine Seite. Ist sie an Sex interessiert wird sie dich schnell wieder vergessen. Ist sie jedoch eine Frau, der es ähnlich mit dem Sex geht wie dir. Nämlich, dass sie eigentlich keinen Sex will, aber ständig auf potentielle Partner trifft, die an Sex interessiert sind, wird sie sich bei dir melden. Und deine Sache mit dem Aussehen ist auf diese Art und Weise auch geklärt. Wenn ihr deine Erscheinung nicht gefällt, wird sie entweder schon gar nicht auf deine Seite gehen. Oder wenn sie liest, dass du eine Beziehung ohne Sex möchtest, wird sie denken, super, der Mann will keinen Sex, aber er gefällt mir nicht, so wird sie sich auch nicht melden.

Ich persönliche würde mich jetzt eher trauen mit so einem T-Shirt herumzulaufen, als Frauen direkt anzusprechen.

Und die Sache mit dem T-Shirt ist auch ein Spleen von mir, weil ich immer denke, dass mein Körper eigentlich eine super Werbefläche ist. Die kostet mich nichts und oft machen wir damit für andere Reklame, wenn wir Werbe-T-Shirts von Firmen tragen. Warum soll ich diese Fläche nicht für mich nutzen.

Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass deine Partnerin unbedingt ebenfalls behindert sein müßte. Letzten Endes geht es doch nur darum eine Frau zu finden, die dich so attraktiv findet, wie du eben bist. Und Attraktivität definiert jeder Mensch anders. Ich will dir mal ein Beispiel aus meiner Sicht nennen. Die gute Frau lebt leider nicht mehr. Es handelt sich um Vera Birkenbihl. Auf Youtube findest du Videos mit ihr. Also rein optisch finde ich diese Frau nicht ansprechend, aber zusammen mit ihrer Intelligenz, ihrer Art finde ich sie sehr attraktiv. Das geht nun sicherlich nicht jedem Mann so, aber sie war verheiratet.

Ich finde wichtig für dein Vorhaben ist: Nie den Mut zu verlieren, innerlich sicher sein, dass es klappen wird, aber gleichzeitig nicht krampfhaft zu suchen, sondern sich vom Leben überraschen zu lassen, wie es das nun wieder eingefädelt und geschafft hat.

Ich habe mich mit meiner Situation abgefunden und bin durch einen guten Menschen dazu bewegt worden mich selbst zu finden und wieder mehr raus zu gehen.

Das finde ich super. Bei diesem Satz

Um überhaupt eine Antwort zu bekommen kann ich in der ersten Beschreibung nicht ganz ehrlich sein.

fällt mir die Byron Katie mit ihrem "The Work" ein.

Die zweite Frage aus ihrem The Work lautet nämlich: "Kannst du dir wirklich zu 100% sicher sein, dass das stimmt?" Falls dich diese Frau interessiert auch die findet man in Youtube.

Xyirai`n


Die Kopfverletzung ist einigermaßen verheilt. Mit einer Perrücke ist das nach außen ok.

Fühlst du dich nur mit Perrücke wohl? Weißt du...Narben sind nichts, was man verstecken muss, finde ich. Sie zeigen, dass man "überlebt" hat....gekämpft...

Man sollte sich dafür nicht schämen müssen!

Das schlimmste ist das ich unternrum nichts mehr habe außer einer langen Narbe und der Harnleiter in den Dammbereich gelegt werden musste.

Gibt es eine Möglichkeit für eine Penis Rekonstruktion, was dein Problem ja deutlich mindern würde?

[[http://www.chirurgie-portal.de/news/penis-rekonstruktion-penisplastik.html]]

Klar ist es nicht wie vorher, kann es auch nicht sein, aber vielleicht hilft eine solche OP dir ja diesen Punkt als Selbstbewusstseinskiller abzuhaken.

Daraufhin bekam ich männliche Hormone. Trotzdem veränderte sich mein Körper sehr und heute sehe ich äußerlich aus wie eine übergewichtige Frau. Lipödem an den Beinen und am Po, Birnenfigur und Brüste. Meine Stimme und den Bartwuchs habe ich noch.

All diese Eigenschaften haben oft auch übergewichtige Männer und diese können trotzdem Partnerschaften haben.

Dies sollte also kein Hinderungsgrund sein.

m`aur.er6x6


An Xirain

Ja ich fühle mich mit der Perrücke wohl weil in dem Bereich keine Haare mehr wachsen und es wirklich auf viele Leute abstoßend wirkt. Eine Kappe ist im Sommer aber schon angenehmer.

Ich habe lange über eine Rekonstruktion nachgedacht will es aber doch nicht machen. Mir wurde auch wegen der großen Komplikationen nach meiner Verletzung und des entstandenen Narbengewebes abgeraten.

Mit den äußerlichen Eigenschaften hast du schon recht. Bei mir ist es ein wenig mehr wie bei einem übergewichtigen Mann aber daran kann ich auch nicht mehr viel ändern. Das alles sehe ich eigentlich auch nicht mehr als Hindernis.

In etwas über 17 Jahren habe ich mich sehr verändert. Früher habe ich meine Situation nicht so leicht genommen. Durch das absetzen der Hormone habe ich irgendwie wieder zu mir gefunden und das "ich" ist eben nicht mehr wie früher. Ich selbst komme mit meinem Körper wie er jetzt ist immer besser zurecht weil es auch nicht mehr zu ändern ist. Wenn ich Bekanntschaften mache scheitert es daran das die Frauen einen Mann erwarten und ich eigentlich keiner mehr bin. Mit Frauen verstehe ich mich sehr gut aber nicht mehr so wie früher als vollwertiger Mann. Eine Bekannte von mir sagte das sie mit mir sprechen kann wie mit einer Schwester.

P_lüsc9hbiexst


Ich kann mir das nicht so wirklich vorstellen, wie das bei dir auf dem Kopf so aussieht.

Aber eines kann ich dir sagen, mir wäre ein Mann mit Glatze und Narbe auf dem Kopf deutlich lieber,

als ein Mann der eine Perücke trägt.

Pdythonxist


Es gibt auch Partnerbörsen für Behinderte dort hätte es fast mal geklappt. Ich hab damals eine Frau kennen gelernt die trotz ihrer Behinderung sehr attraktiv war. Wir haben viel gesprochen aber sie suchte dann doch jemanden der ihr mehr geben kann als ich. Es ist eben normal das Sex so stark thematisiert wird.

Ich denke, dass du da einbeziehen solltest, dass sich eine Frau (nur eben nicht alle, sondern eine Teilmenge) auch von geschickten Händen, Zunge, oder einem Dildo, Vibrator gut befriedigt und ausgefüllt fühlen kann, wenn die Nähe, Wärme und Worte eines Partners dazu kommen. Ich denke, du solltest auch im Kontakt die Sexualität nicht bewusst ausklammern, sondern wenn das Gespräch darauf kommt, anbieten, dass mit dir zwar keine klassische Sexualität im Sinne eines klassischen GV möglich ist, aber eine kreative, paarindividuelle Sexualität, die auf der Kommunikation basiert, was beiden gefällt, aber auch was beiden (zusammen mit Toys) möglich ist. Ich denke, die Chancen werden damit deutlich größer, und ich denke, es könnte auch deinem Bedürfnis näher kommen als eine asexuelle Beziehung. Und ich denke, diese Frauen werden sich auch wünschen, dir eine sexuelle Befriedigung geben zu wollen - und da solltest du eine Antwort parat haben, was dir denn besonders gefällt. ;-) Insofern solltest du nicht nur an die Geben-Richtung denken, sondern auch die Nehmen-Richtung. Auch da wird dann halt Kommunikation nötig im sich anbahnenden Kontakt.

Ich habe dir als PN einen Hinweis auf eine Partnervermittlung geschickt, wo solche körperlichen Besonderheiten im Matching eine gewisse Beachtung finden, denn ich denke auch, dass in klassischen Partnervermittlungen mit viel Ablehnung zu rechnen ist, was demotivierend sein kann.

m"aureSr66


An Pythonist

Danke für den Hinweis! Es ist wie du schreibst auf normalen Partnerbörsen kommt wirklich nichts zustande. Eine asexuelle Beziehung suche ich nichtmehr seitdem ich mich selbst wieder mehr fühle. Ich kann mir gut vorstellen einer Frau ohne klassischen GV Freude zu bereiten und ich arbeite auch schon an Antworten wenn Fragen zu meinen sexuellen Bedürfnissen kommen.

Meine körperlichen Bedürfnisse sind jetzt nach oben verschoben worden und ich bin froh darüber, weil ich sonst keine wirklichen Befriedigungszonen habe. Ich habe einen Termin für die Entfernung meiner Brüste nicht wargenommen weil sie ein Teil von mir geworden sind und ja ich habe mich gut gefühlt als die Assistentin bei der Untersuchung meine Oberweite schön fand.

An Plüschbiest

Ich kann mal ein Bild auf PN schicken wenn das überhaupt geht. Im Forum will ich es nicht teilen.

An Mann042

Danke für deine ausführliche Erklärung und deine Worte! Ich verstehe schon es wäre eine Möglichkeit relativ anonym Leute anzusprechen. Ich kann mir aber nicht vorstellen selbst noch auffälliger zu sein obwohl es mir helfen könnte.

Ich versuche schon eine sexuelle Beziehung eben ohne klassischen GV zu finden. Du hast auch recht das es nicht unbedingt eine behinderte Partnerin sein muss. Die körperlich behinderten Frauen waren aber sehr viel offener für alternativen das lag auch sicher daran weil ich ja auch behindert bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH