» »

Getrennte Unternehmungen in der Beziehung

c^ir]mezxz


i

n einer Stunde 10 Nachrichten. Von bösartig bis bettelnd alles dabei. Das ist auch ein Grund, warum ich wirklich wenig alleine plane. Es ist mir einfach zu stressig.

Wieso läßt du dein Handy an, wenn eh nur Spam ankommt ??? Das würde mein Partner einmal mit mir machen, beim nächsten Mal wär mir sein Handy leider ins Klo gerutscht, wenn er sich nicht beherschen kann %-|

Wäre das auch so, wenn du nicht mit niemandem frei unterhalten kannst, ständig Angst haben musst, dass dich jemand zu lange ansieht, du dich für jede Umarmung alter Freunde rechtfertigen musst und dir jede Freundlichkeit anderen gegenüber als Flirt unterstellt werden würde?

Wie sagt man so schön in meiner Familie: Da kann er sich von mir aus auf den Kopf stellen und mit den Beinen wackeln. (im Dialekt klingt's schöner). Auch im Real-Life gibt es den Ignore-Modus :)^

sCuga.rlovxe


In einer Stunde 10 Nachrichten. Von bösartig bis bettelnd alles dabei. Das ist auch ein Grund, warum ich wirklich wenig alleine plane. Es ist mir einfach zu stressig.

Oh genau so war das mit meinem Ex. Ich erinnere mich da an einen Abend, um genau zu sein Silvester. Wir haben jedes Silvester bei seinem Kumpel verbracht mit dem er dann gemeinsam gezockt und geböllert hat %-| und ich hatte da keine Lust drauf. Habe also gefragt "wie schauts aus, wollen wir nicht mal zu meiner Schwester nach München fahen, die lädt uns ein" er wollte nicht, daher haben wir beschlossen Silvester einzeln zu verbringen und... es war der horror. Dauerhafter Terror am Handy um genau zu sein. Ich habe mich vor meiner Schwester schon richtig dafür geschämt, was er abgezogen hat.

Wie gesagt, ich mochte ihn ja so echt gern, aber diese Last durch die ständige Eifersucht hat ihn mir auch immer unsympatischer gemacht. Schluss gemacht hab ich dann, nachdem ich einen langwierigen, anstrengenden und teueren Kurs an der Uni bestanden hatte und mit den anderen Studenten darauf anstoßen gegangen bin und er mir hinterher gekommen ist, damit er mir dort eine Szene macht. Da hab ich für mich beschlossen, dass ich darauf keine Lust mehr habe und ich lieber Single bin als mit ihm zusammen zu sein... :-X

h/ats/chiVpu


Das schränkt doch deine Lebensqualität total ein?

Naja, eigentlich nicht. Ich will von mir aus selten weg, in den Schwangerschaften und im ersten Lebensjahr sowieso gar nicht.

Die wenigen Male, die ich von mir aus weg war, bin ich ja trotz Stress gegangen und er war danach auch wieder entspannt, als er gemerkt hat, dass seine Angst unbegründet war.

Trotzdem gibt es beim nächsten Mal wieder Diskussionen. Es nervt mich total, ja. Aber eigentlich kann ich mich da gut abgrenzen. Ich weiß, dass ich manchmal Zeit für mich brauche und dass er selbst ein Problem hat, für das ich nicht verantwortlich bin.

Sein Problem beginnt auch erst bei Abendveranstaltungen. Alles andere ist ihm ziemlich egal.

DHie SneheArin


Sein Problem beginnt auch erst bei Abendveranstaltungen. Alles andere ist ihm ziemlich egal.

schon irgendwie witzig, oder? meine eltern hatten früher auch immer erst angst, wenn ich abends zu meinem freund gegangen bin - als ob meine jungfräulichkeit tagsüber nicht in gefahr gewesen wäre ;-D

nur wie verklickert man ihm diese unlogik ":/

h>atscxhipu


Wieso läßt du dein Handy an, wenn eh nur Spam ankommt  Das würde mein Partner einmal mit mir machen, beim nächsten Mal wär mir sein Handy leider ins Klo gerutscht, wenn er sich nicht beherschen kann 

Ich hab die ersten Nachrichten noch gelesen, die anderen dann erst am nächsten Tag.

Auch im Real-Life gibt es den Ignore-Modus 

Bis zum gewissen Punkt, ja. Aber wenn dann andere Leute drunter leiden müssen oder ich mich schon schäme für sein Verhalten, kann ich das nicht mehr ignorieren.

hEat{sc<hipxu


wie verklickert man ihm diese unlogik

Am besten gar nicht, sonst weitet sich das Theater noch auf die Nachmittage aus... ;-D

Ich denke es liegt am Alkohol. Dabei bin ich immer die, die nach dem ersten Getränk schon müde ist und ins Bett will. In MEIN Bett versteht sich ;-D

hdatsc$hipxu


Was erhoffst du dir eigentlich von dem Thread? Wolltest du deinem Ärger und deinen Gefühlen einfach mal Ausdruck verleihen und alles rauslassen, was sich so angestaut hat (- was ja oft schon sehr helfen kann) oder suchst du nach Ansätzen und Möglichkeiten, diese Situationen in Zukunft zu vermeiden oder, sagen wir eher, zu entspannen?

Ich glaube, ich wollte mich ausktzen und Bestätigung dafür bekommen, dass das total bekloppt ist. ;-D

Lösungen suche ich nicht. Ich werde schon so weiter machen wie bisher. Weggehen, wenn ich wirklich möchte. Die Sprüche ertragen, mit Sarkasmus und Ironie antworten, für meinen Freiraum einstehen. Ich kann ihn nicht ändern, Hilfe suchen wird er sich niemals.

Und ja, meine Tochter ist 12 und da kommen mittlerweile ähnliche Ansätze.

d<aneae87


Das letzte finde ich problematisch. Ihr habt das zwischen euch so eingespielt, du kannst damit um und damit leben. Passt so und ist vielleicht auch zu bezahlender Preis wenn man als Frau gerne einen Mann hätte, der auch mal den Affen raushängen lässt und einen beschützt. ;-)

Aber was macht das mit dem Mädel, wenn ihr Vater ihr zu verstehen gibt das er sie für eine Person ohne eigenen Willen hält, eine Schlampe, ein Hühnchen das man nur lange genug bedrängeln muss, damit sie mit einem ins Bett steigt? Also jemand der selbst keine Kraft hat sich durchzusetzen? Wohin geht sie wenn ihr wirklich mal etwas passiert? Traut sie sich dann zu einem Elternteil oder fürchtet sie dann für immer eingesperrt zu werden? (Letzteres führte bei einer Bekannten dazu, dass sie die Vergewaltigung ganz mit sich selbst ausgemacht hat, sie hatte solche Angst das sie dann nie wieder rausdürfte, da hat sie lieber geschwiegen.)

Ich finde da solltest du für dich eine klare Haltung finden und sie entsprechend verteidigen und unterstützen. Für ihr Selbstbild.

C,h)om7sky


Und ja, meine Tochter ist 12 und da kommen mittlerweile ähnliche Ansätze.

Da möchte ich mich danae87 anschließen, denn das finde ich für die Entwicklung eurer Tochter sehr, sehr bedenklich.

Meine eigene Tochter ist noch klein, aber ich möchte ihr nicht vermitteln und für ihr Leben mitgeben, dass sie in einer Welt lebt, in der ihre Meinung, ihr Wille, ihre Verantwortungsbewusstsein nichts zählt, weil am Ende nur entscheidend ist, was die Männer von ihr wollen (und auch bekommen).

Man darf dabei auch nicht vergessen, dass Kinder in Sachen Selbstwert und Rollenbildern vor allem von dem, was sie von euch mitbekommen und miterleben, geprägt werden. Selbst wenn man in Gesprächen gegensteuern und eine andere Haltung vermitteln möchte, wird das weniger Einfluss auf ihr Selbstbild haben, als das was sie an euch als Vorbilder beobachtet.

hlats9ch6ixpu


Ich finde da solltest du für dich eine klare Haltung finden und sie entsprechend verteidigen und unterstützen. Für ihr Selbstbild.

Ja natürlich. Sie weiß auch, dass sie mir da alles erzählen kann und hoffe sie traut mir da. Bei ihr ist mein Mann auch snders. Er sagt einfach, dass Jungs in dem Alter nen Knall haben. Leider hat sich das auch schon bestätigt. Er sagt halt, dass sie nicht zu naiv rangehen soll und das sehe ich leider auch so. Man glaubt gar nicht, was da schon abgeht im Freundeskreis. Da wurden schon Nacktbilder versendet usw... Aber sie hat viele Freiheiten und wenn er zu krass werden würde, würde ich definitiv eingreifen.

dma=naeM87


ZU naiv sollte man da nie rangehen. Ist erstaunlich was Mädchen wie Jungs da tun und wie wenig die nachdenken. %:| %:|

hkatsclhipxu


Sie hat einen 13jährigen im Freibad kennengelernt, der wollte nach einer Woche oben ohne Bilder von ihr. Zum Glück hat sie es nicht gemacht. Ihre Freundin war naiver, deren Bild wurde an die ganze Klasse weitergeleitet. Horror.

dFanaxe87


Ja, das ist heute aber ganz generell ein wichtiges Thema oder? Also Datensicherheit undzwar aus beiden Perspektiven: Der Vorsicht, aber auch der verantwortung die man trägt wenn jemand anders einem vertraut. Ich habe den Eindruck viele, nicht nur Kinder, gehen damit sehr sehr sorglos um.

hHatschxipu


Ja. Da hilft nur reden und hoffen.

pkenniboennxi


Zur eigentlichen Ausgangsfrage: Ich habe in meiner letzten Beziehung gute Erfahrungen damit gemacht, dass man einander von Vorhaben erzählt hat und der andere gern hätte dabei sein können (was manchmal gar nicht sinnvoll ist .... ich gehe nicht gerne laufen, sie nicht gerne fotografieren).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH