» »

Möchte ein Mann, der eine Frau liebt, für sie sorgen können?

AwBC0x1


Ich habe mich einiges mit den Bindungsthemen in letzter Zeit beschäftigt. Das geht eindeutig in die Richtung Bindungsangst und Vertrauen. Was ich so mitbekommen habe mit der Zeit: Eine Beziehung kann funktionieren wenn einer der Partner eine sichere Bindung (keine Bindungsangst hat). Diese Personen sind meiner Meinung nach aber überwiegend in festen Beziehungen und knapp am Singlemarkt. Zumindest in den Jahren nach dem Jugendalter. Wenn dann noch weitere Kriterien für eine Auswahl dazu kommen wird es sicherlich sehr schwer sich zu binden.

m"nexf


Ich würde mir z.B. mit einem Mann niemals eine Eigentumswohnung zusammen holen, weil was ist im Falle einer Scheidung? Ja, diese Gedanken habe ich.

Das kann man doch alles vorab regeln.

m>nexf


Möchte ich das alles riskieren?

mMn sattelst du das Pferd hier von hinten auf. Wenn das hier nicht untergegangen gibt, hast du momentan sowieso keinen Mann in deinem Leben, der dein potentiell Zukünftiger wäre. Ob und wenn ja was du riskieren willst, macht man doch idR von der Beziehung ab, die man führt. Und nicht schon lange vorher, ohne zu wissen welcher Mann noch in dein Leben treten wird, wie er die Sache sieht, was er will, was er nicht will und und und. Das sind ungelegte Eier.

Ansonsten bleibe ich bei meinem ersten Beitrag - es ist selten ein Faktor das Problem für ungewolltes Singledasein.

Zu hübsch, zu reich, zu unabhängig, zu nett - nein.

sbens%ibelmaxnn99


Das schaff t man alles auch als vollzeitarbeitende Mama,nebenbei.

Ja, das hängt aber auch von der Größe des Gartens, von der Menge des angebauten Gemüses und der Menge des anfallenden Obstes ab und von der Zahl einzuweckender Konserven. Ja, man schafft das bei entsprechender Menge auch neben Vollzeitarbeit- aber es fehlt dann die Zeit an anderer Stelle. Sofern man Spaß daran hat, ist doch alles OK.

D$erNost?algnikecr


Ich würde mir z.B. mit einem Mann niemals eine Eigentumswohnung zusammen holen, weil was ist im Falle einer Scheidung?

Am Besten jeder wohnt in seiner eigenen Wohnung, hat sein eigenes Konto und sein eigenes Auto, führt seinen eigenen Haushalt und erwirtschaftet sein eigenes Einkommen. Auf Kinder sollte man am besten ganz verzichten, denn die könnte man im Trennungsfall nicht aufteilen.

Ach, wozu überhaupt noch eine Partnerschaft führen? Da verliert man nur an Unabhängigkeit und eine Trennung hätte negative Folgen. Dann kann man es doch besser gleich lassen und maximal noch eine unverbindliche Freundschaft eingehen.

Ich könnte mit solchen Gedanken im Hinterkopf und diesen Ängsten vor Abhängigkeit und vor Trennungen niemals eine Partnerschaft auch nur anbahnen.

mCnef


Ach, wozu überhaupt noch eine Partnerschaft führen? Da verliert man nur an Unabhängigkeit und eine Trennung hätte negative Folgen. Dann kann man es doch besser gleich lassen und maximal noch eine unverbindliche Freundschaft eingehen.

DerPolemiker

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH