» »

Nähe, Sexualitä und gemeinsame Unternehmungen in einer Beziehung

p\arazeEllnxuss


Das hier war der neunte Beitrag hier in diesem Faden:

War ja fast klar, dass dies hier die Büchse der Pandora werden könnte. Ein unsensibler Faden zu_ge_ge_ben. Aber sollten wir es nicht besser machen? Oder ein wenig zeigen, wie es besser geht? Das ist doch machbar, oder?

...und täglich grüßt das Murmeltier.

qCuackYsalsbe'rexi


Sensibelmann, ich kopiere jetzt mal einen Beitrag von Dir hier rein, in dem Du mal anders von eigenen Erfahrungen berichtet hast, weshalb er auch besonders in meinem Gedächtnis hängen geblieben ist. Ich will da gar nichts näher erläutern, denn ich denke, Du siehst die Unterschiede zu vielen Deiner anderen Beiträge selbst. Vielleicht bewirkt es ja sogar, darüber nachzudenken, wie anders dieser Beitrag möglicherweise bei vielen Menschen ankommt. Ich möchte es nicht als Anregung verstanden wissen, dass Du zukünftig öfter oder immer so schreibst, mir geht es gerade nur darum, dass Du anhand eines konkreten anderen Beispiels Teilaspekte der negativen Kritik einiger User eventuell besser nachvollziehen kannst.

Ich bin sehr harmoniebedürftig und hab mich in der Vergangenheit (vor ihm) eigentlich nie wirklich mit jemandem gestritten.

(Sensibelmann schrieb:)

Weil ich manchmal auch so ein Ekel bin und ich manchmal mein Verhalten im Nachhinein bedauere- nicht immer gelingt es mir unter nervlicher Anspannung richtig zu reagieren (gerade wenn man viele Probleme von der Arbeit im Kopf hat, nicht ausreichend ausgeruht und entspannt ist)- ich würde manches Wort gerne wieder zurückschrauben |-o .

Es könnte helfen, wenn er nervlich angespannt erscheint, auf Widerrede zu verzichten und das zeitlich zu verschieben, wenn er von seiner nervlichen Anspannung herunter ist. Aber seinerseits sollten da auch Anstrengungen unternommen werden, das Hochschaukeln zu reduzieren. Mit unter werden Sachen heißer gekocht als es sinnvoll ist. Es hilft auch, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Meiner Frau und mir hat es sehr geholfen, einfach gelassener Dinge hinzunehmen, zwar den Streit zu führen, ihn aber nicht ganz so wichtig zu nehmen- meiner Frau oder mir gelingt es mitunter den Streit zu beenden, wenn einer von uns einfach etwas Heiteres in den Streit bringt- dann müssen wir lachen und alles was an Streit war, ist wie weggeblasen. Heute nach mehr als 30 Jahren Ehe/Beziehung geraten wie beiden Sturköppe nur noch sehr selten heftiger aneinander- meine Frau lässt mich mitunter meckern, bis ich mein Tölpelverhalten selbst wahrnehme. Glücklicherweise ist meine Frau der ruhigere Pol- dafür bin ich ihr sehr dankbar x:) .

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/734565/?p=2#p22748604 Von hier.]]

s{ens4ibelmanxn99


Mich würde mal interessieren, sensibelmann, was von den bisher geschriebenen Wahrnehmungen bei dir gelandet ist...

Es sind einige konkrete Anregungen gelandet, wie z.B. mehr über die Zielgruppe nachzudenken, die ich erreichen will, auch mehr emotionale Bezüge einzubeziehen, versuchen, mich mehr in die Problemschreiber hineinzuversetzen und weniger, um es mit deinen Worten zu formulieren: "den kalten nassen Lappen ins Gesicht zu klatschen" und auch, wenn ich es für angebracht halte, mal "mit dem warmen Mantel" zu probieren, damit es vielleicht weniger gefühlskalt rüberkommt. Ob und inwieweit mir das gelingt, kann ich nicht sagen- wie geschrieben, fällt es mir schwer. Ich kann nur hoffen, dass mehr Leser etwas mehr Verständnis dafür aufbringen.

Wer von mir eine augenblickliche und vollständige Kehrtwendung erwartet, liegt schief- ich werde deswegen meine Überzeugungen nicht aufgeben (sofern sie nicht sachlich widerlegt werden können), sehr wohl aber versuchen, mehr Menschen zu erreichen.

ich finde es sehr amüsant, wie du über die dir selbst gelegten Steine stolperst

Wieso findest du es amüsant? Wieso habe ich Steine selbst gelegt und wo stolpere ich?

und die Forenleitung schaut dem zu

hmm, da würde ich nicht unbedingt die Forenleitung für verantwortlich machen, ich werde auch gefragt, ob bestimmte Artikel mit persönlichen Herabwürdigungen stehen gelassen werden sollen oder besser gelöscht werden sollen. Da ich grundsätzlich keine Löschung wünsche (ich kann auch mit boshaften oder herabwürdigenden Angriffen umgehen), ist es so wie es ist.

EWhemalige+r NutzAer D(#58x6592)


Also ich habe mir lange überlegt ob ich hierzu was schreiben sollte und nun muss ich es einfach tun .

Erst einmal Hut ab vor dir Sensibelmann dass du dich hier so offen stellst und die teilweise schon wertenden Beiträge über dich ergehen lässt dies ist für mich ein Zeichen von Größe.

Mir kommst du auch durchaus selbsreflektiert vor.

Ich denke jeder von den Usern die hier schreiben haben sich schon mal im Ton vergriffen oder Beiträge geschrieben die bei anderen ein Kopfschütteln ausgelöst haben .

Aber das was hier gerade ab geht ist wirklich schon grenzwertig und geht nahe an eine Beleidigung.

Mir haben hier auch manche User schon Dinge geschrieben die ich manchmal schon nicht gerade passend oder etwas respektlos fand aber deshalb so eine Hetzjagd zu veranstalten wäre mir ehrlich gesagt zuviel des Guten und würde mit die Lust am schreiben hier vermiesen.

Natürlich sollte man offen seine Meinung schreiben aber es kommt halt immer darauf an wie diese verpackt wird .

Wobei so wie ich Sensibelmann einschätze kann er mit ehrlichen und unverpackten Meinungen mehr anfangen als wenn man sie heuchlerisch umschreibt.

Trotz allem was hier geschrieben wurde würde ICH deine Beiträge vermissen und es wäre schade wenn du aufhören würdest hier zu posten.

Mir sind Menschen lieber die mir klipp und klar was darlegen auch wenn ich vielleicht anfangs schlucken muss so will ich ja was verändern und bin froh wenn ich andere Sichtweisen zu lesen bekomme .

Deshalb suche ich hier ja Rat.

Und so schlimm wie es hier teilweise dargestellt wurde empfand ich deine Beiträge nicht .

Doch sollte mir mal was nicht gefallen oder ich es ganz anders sehen so schreibe ich dies dann jedoch auch .

s<ensfibe1lmQan.n99


@ quacksalberei

Vielen dank für deinen Hinweis und die Erinnerung an meine eigenen Worte. Aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich das manchmal vergesse, weil in einem Forum keine konkrete Person mir gegenübertritt.

s1ensibRelmanSn9x9


Trotz allem was hier geschrieben wurde würde ICH deine Beiträge vermissen und es wäre schade wenn du aufhören würdest hier zu posten.

Vielen dank für deine Worte. Ich werde mich nicht unterbuttern lassen. Es gibt genügend Nutzer, die wenn auch nicht unbedingt meiner Meinung sind (das erwarte ich auch gar nicht, meine Aussagen kann man durchaus begründet widerlegen, ohne persönliche Angriffe zu fahren), so dennoch Verständnis für meine offenbar eigenartige Schreibart haben und meine Anliegen wohlwollender zur Kenntnis nehmen.

S}o*mmnerkxindx44


Und du kannst nicht nachvollziehen, dass das hier:

Genaugenommen habe ich den Eindruck, dass ich manchen Leser mit meiner Schreibweise kognitiv überfordere. Ich hatte, als ich dieses Forum aufsuchte, den Eindruck, auf halbwegs intelligente Menschen zu treffen.

Wenn Menschen schreiben: "es missverstehen dich viele Menschen falsch, also muss es an dir als Sender liegen, an deiner Schreibweise"

Dann kann das sein, muss es aber nicht. Wenn ich auch noch Statistiken über die Fähigkeiten zum Text- und Leseverständnis deutscher junger Menschen hinzuziehe, dann sehen diese nicht unbedingt rosig aus. In den Pisastudien waren die Texte ja noch relativ simpel.

Waren die Menschen, die die Pisastudie erhoben, überheblich?

Wie soll das dann aussehen, wenn Texte komplexer werden, kausaler aufgebaut sind? Die Wahrscheinlichkeit, auf Leser zu treffen, die mich missverstehen, ist also schon aus dieser Sicht nicht so gering. Vielleicht sollte ich mich tatsächlich einfacher ausdrücken. Kurze knappe Sätze ohne Verschachtelungen ... einfachere Worte ...

unglaublich arrogant wirkt? Im Übrigen habe ich in meinem beruflichen Umfeld die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die wirklich viel wissen, die wirklich sehr gebildet sind, sich klar, prägnant und eindeutig ausdrücken können. Dieses Pseudo-wissenschaftliche Geschwafel ist oft eher eine Methode, sich selbst wichtig zu machen und andere herabzusetzen. Was du kompliziert sagen kannst, kannst du auch einfach sagen. Schreib mal für den DAU (dümmsten anzunehmenden User). Vielleicht "missverstehen" dich dann nicht ständig Menschen "falsch". [sic!]

Ich frage mich auch wie deine Art, mit Menschen umzugehen, im beruflichen Umfeld toleriert wird? Wenn du nicht gerade Mathelehrer in der Oberstufe bist, stelle ich mir das tatsächlich schwer vor.

Ich finde deine zuletzt hier geschriebene, langen Beiträge, die vermeintlich so komplex und anspruchsvoll sind, wirklich schwer lesbar und irgendwie steht auch nichts wirklich drin, inhaltlich.

Aber wahrscheinlich bin ich einfach nicht halbwegs intelligent genug, mit meinem geisteswissenschaftlichen Studium. Ich mach mal Platz für die verständnisvolleren Mathematiker hier. %-|

TXatj~ana64x72


Trotz allem was hier geschrieben wurde würde ICH deine Beiträge vermissen und es wäre schade wenn du aufhören würdest hier zu posten.

Dem schließe ich mich absolut an, auch wenn ich mit dir oft auf keinen Nenner komme.

hmm, da würde ich nicht unbedingt die Forenleitung für verantwortlich machen, ich werde auch gefragt, ob bestimmte Artikel mit persönlichen Herabwürdigungen stehen gelassen werden sollen oder besser gelöscht werden sollen. Da ich grundsätzlich keine Löschung wünsche (ich kann auch mit boshaften oder herabwürdigenden Angriffen umgehen), ist es so wie es ist.

Das mag wohl sein, überflüssig ist es trotzdem, einfach weil es nichts bringt!

s~ensibemlma+nn99


unglaublich arrogant wirkt?

nein. Es beschreibt einen unpersönlichen Sachverhalt und jeder kann sich selbst einsortieren (zudem mache ich aus fehlendem Textverständnis keinen prinzipiellen Vorwurf- höchstens mir, dass ich da nicht genug Rücksicht nehme und was ich versuchen werde, zu verbessern).

Arroganz liest man heraus, wenn man meine Texte nicht wohlwollend aufnimmt.

Was du kompliziert sagen kannst, kannst du auch einfach sagen. Schreib mal für den DAU

Das ist keineswegs immer einfach, vor allem wenn es komplexere Sachverhalte sind. Erinnere dich einfach an das Lesen von Physik- Chemie- oder Mathelehrbüchern (oder entsprechende Webinhalte) aus deiner Oberstufenzeit ....

Eine bessere Verständlichkeit geht leider oft auch mit längeren Texten einher, weil mehr und intensiver erläutert werden muss. Ich gebe zu, mir da nicht genug Zeit zu nehmen. Zudem fällt mir das Formulieren nicht leicht.

dass Menschen, die wirklich viel wissen, die wirklich sehr gebildet sind, sich klar, prägnant und eindeutig ausdrücken können.

Das kann sehr unterschiedlich sein.

Es gibt auch zahlreiche gebildete Personen, die sich eher schlecht ausdrücken können.

Zudem ist es einfacher, wenn man seinen Zuhörer besser einschätzen kann- dann wählt man eine andere Sprache.

Setze dich ansonsten einfach mal in eine naturwissenschaftliche Konferenz und versuche zu folgen und hinterher wiederzugeben, was du verstanden hast.

Ich frage mich auch wie deine Art, mit Menschen umzugehen, im beruflichen Umfeld toleriert wird?

Ich komme in meinem beruflichem Umfeld relativ gut klar.

Ansonsten: schriftlich mit unbekannten Menschen ≠ mündlich mit bekannten Menschen

M`rsHCixde


unglaublich arrogant wirkt?

nein. Es beschreibt einen unpersönlichen Sachverhalt und jeder kann sich selbst einsortieren (zudem mache ich aus fehlendem Textverständnis keinen prinzipiellen Vorwurf- höchstens mir, dass ich da nicht genug Rücksicht nehme und was ich versuchen werde, zu verbessern).

Arroganz liest man heraus, wenn man meine Texte nicht wohlwollend aufnimmt.

Mir fällt es tatsächlich auch sehr schwer, diesen Abschnitt von dir "wohlwollend" zu lesen, schließlich sagst du ja im Grunde, dass die meisten einfach nicht so intelligent sind, wie du gehofft hast. Und selbstkritisch klingt das (für mich) auch so gar nicht, sondern im Gegenteil schiebst du doch hier die Verantwortung von dir weg, und sagst dass Missverständnisse wohl eher beim Leser liegen, als bei dir.

Wie würdest du es denn empfinden, wenn man dir nun sagt "Ach, sensible, vielleicht bist du bloß kognitiv nicht in der Lage mir zu folgen! Ich versuche mich mir gegenüber mal an einfachen Sätzen, sonst verstehst du hier ja offenbar nichts. Aber mach dir da nichts draus, es kann ja nicht jeder so schlau sein und ich geb mir nun Mühe, damit auch DU mal was kapierst. Für Dummheit kann man ja nichts."

Empfindest du das als wohlwollend, freundlich und entgegenkommend?

Das ist keineswegs immer einfach, vor allem wenn es komplexere Sachverhalte sind. Erinnere dich einfach an das Lesen von Physik- Chemie- oder Mathelehrbüchern (oder entsprechende Webinhalte) aus deiner Oberstufenzeit ....

Naja, du bewegst dich ja letztendlich viel im Beziehungsforum, da geht es weniger um Atomspaltung oder Differentialrechnung. So kompliziert ist das meist nicht.

s2ensib|elm{anxn99


Wie würdest du es denn empfinden, wenn man dir nun sagt "Ach, sensible, vielleicht bist du bloß kognitiv nicht in der Lage mir zu folgen! Ich versuche mich mir gegenüber mal an einfachen Sätzen, sonst verstehst du hier ja offenbar nichts. Aber mach dir da nichts draus, es kann ja nicht jeder so schlau sein und ich geb mir nun Mühe, damit auch DU mal was kapierst. Für Dummheit kann man ja nichts."

Ich hatte das sehr anders formuliert und unpersönlich. Zudem beschwere ich mich in der Regel nicht persönlich über jemanden.

So kompliziert ist das meist nicht.

Wenn man es genau nimmt, ist der Nachweis für Aussagen zum menschlichen Verhalten deutlich schwieriger.

MprsHAide


Ich hatte das sehr anders formuliert und unpersönlich. Zudem beschwere ich mich in der Regel nicht persönlich über jemanden.

Nur weil du etwas höflicher formulierst, bleibt der Inhalt ja dennoch gleich.

Genauso mag es zwar auf den ersten Blick sachlicher klingen zu sagen, dass du damit ja niemanden persönlich ansprichst. Letztendlich sprichst du damit aber im Grunde alle an (oder: alle, die dich missverstehen, da das ja nicht deine Schuld ist).

Sich hinter Generalisierungen zu verstecken macht es nicht besser.

Sqeven*.ofI.Ninxe


Und nein, niemand hier neidet dir dein Glück - aber deine Beiträge klingen tatsächlich immer (!) vorwurfsvoll, so in die Richtung, wenn ihr es nur alle so machen würdet wie ich, wärt ihr alle bessere Menschen.

Ich lese aus den Beiträgen von sensibelman hauptsächlich das heraus: 'Wenn ihr alle so viel Nähe und insbesondere so viel Sex hättet wie meine Frau und ich, dann hättest ihr die von euch beschriebenen Probleme nicht'.

Aber möglicherweise geht es dir da wie vielen Menschen: Sie hatten es nur gut gemeint und wollten eigentlich (noch) etwas ganz anderes rüberbringen. Geht mir übrigens auch oft so. ;-D

hXeute_$hier


Schreib schön weiter in diesem Faden ohne Sinn. Dann lernen dich alle so richtig gut kennen und können demnächst deine Beiträge überspringen.

Das erspart Lesezeit.

Warum tippst du hier Beiträge im Forum? Hat irgendwer nach deinen Kommentaren gefragt?

Lass dich nicht unterbuttern. Die Meinung anderer zählt bei dir sowieso nicht. Weiter so wie gehabt. Warum sollte man etwas ändern, dass sowieso wenig Sinn ergibt.

L+astSrummexr


Es sind einige konkrete Anregungen gelandet, wie z.B. mehr über die Zielgruppe nachzudenken, die ich erreichen will, auch mehr emotionale Bezüge einzubeziehen, versuchen, mich mehr in die Problemschreiber hineinzuversetzen und weniger, um es mit deinen Worten zu formulieren: "den kalten nassen Lappen ins Gesicht zu klatschen" und auch, wenn ich es für angebracht halte, mal "mit dem warmen Mantel" zu probieren, damit es vielleicht weniger gefühlskalt rüberkommt. Ob und inwieweit mir das gelingt, kann ich nicht sagen- wie geschrieben, fällt es mir schwer. 

Ich finde, das klingt nach einem Anfang. Sensibelmann hat Fremdwahrnehmungen an sich herangelassen. Es braucht sicher auch Zeit, um das hier alles sacken zu lassen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH