» »

Sohn (19) hat Verhältnis mit älterer Frau

E|v}obluxzzer


Jetz mal Butter bei die Fische. Als 19jähriger hätte ich zu der Gelegenheit auch nicht nein gesagt. Da wäre mir der Schwanz auch näher gewesen als die Moral. Er wird weder seine jetzige Freundin heiraten noch die Nachbarin mit Benefits. Am besten den Ball flach halten und sich damit beruhigen, dass die Sache aus welchen Gründen auch immer keine große Zukunft haben wird. Für sein Verhalten muss dein Sohn allein gerade stehen. Wenn jemanden etwas unangenehm werden sollte, dann ja wohl deinem Sohn seiner Freundin gegenüber. Wie gesagt, sein Ding.

Als Mutter kannst du dir höchsten denken, da muss er wohl eine Erfahrung machen, die ich ihm gerne erspart hätte. Aber dafür ist er jetzt schließlich alt genug.

mkn9ef


Ich habe meine Kinder zur Aufrichtigkeit erzogen

Ich will auf deinem Auftritt bei der Mieterin nicht rumreiten. Aber wenn dein Sohn das mitbekommen bzw. erfahren hat:

Was meinst du, was er jetzt denkt?

Richtig - Die Eltern predigen etwas von Moral und Aufrichtigkeit, halten sich aber selbst nur an solche Tugenden, außer, wenn es ihnen leicht fällt. Sobald ein Konflikt da ist, poltert man wütend zur Mieterin, macht ihr Vorwürfe und droht mit Rausschmiss; ärgert sich auch noch, als man rausfindet, dass man ihr doch nicht so leicht kündigen kann.

Als Sohn wäre ich erschrocken, dass meine Mutter so biestig und ungehobelt werden kann, von mir aber bedingungslose Aufrichtigkeit erwartet (selbst bei Dingen, die sie nichts angehen). Dass sie von mir als Sohn erwartet, dass ich die Familie nicht vor den anderen Dorfbewohnern blamiere, sie aber selbst solche Auftritte bringt, wo sich die meisten Leute nur an den Kopf fassen.

Pass auf, dass du nicht dein Verhältnis zu deinem Sohn wegen einer bedeutungslosen Sache erschütterst, die wahrscheinlich auch ohne Hochspielerei vorbeiginge, wie die meisten Liebeleien mit 19. Gerade in dem Alter erfolgt häufig ein Abgleich zwischen Schein und Sein. Und gerade demonstrierst du deinem Sohn, dass bei euch viel Schein dabei ist.

Ls.vHanPelxt


Schon krass, was hier abgeht. ":/

Ich schätze mal, dass der Bub und die Dame eine auf Sympathie und sexuelle Anziehung basierende Beziehung haben. Ich denke, das kommt öfter vor, als Du Dir vorstellen kannst. Gerade, wenn man in dem Alter als noch deutlich jünger durchgehen würde. Man hat sowohl die Attraktivität, als auch die Reife/Erfahrung. Eben dieses von Dir angesprochene "Cougar".

Ich bin selbst schockiert, von wie vielen sehr jungen Typen (um die 20) ich mit meinen 37 Jahren angegraben werde. Hat Dir denn niemals einer der Freunde Deines Sohnes schmachtende Blicke zugeworfen? Ist das der Grund, warum Du sie als "Luder" bezeichnest?

Bei dem großen Altersunterschied bzw. der Jugend und damit einhergehenden Unreife (nicht abwertend gemeint) Deines Sohnes gehe ich stark davon aus, dass es eine reine Sexgeschichte ist, die für beide ein Win-/Win darstellt. Die (etlichen) 19jährigen, die sowas suchen, davon phantasieren oder sich darauf einlassen haben eben auch Mütter - die wahrscheinlich in der Regel davon nichts erfahren. Du hast nunmal leider davon erfahren und machen kannst Du da nichts. Ist nicht schön für Dich, ist aber so.

Nichtsdestotrotz würde ich dennoch mit ihm nochmal ein ernsthaftes Gespräch über Verhütung führen und ihm vielleicht sogar ne Großpackung Kondome auf den Tisch stellen. Denn anders als bei der "süßen Maus", die vielleicht aufgrund ihres Alters selbst Angst vor einer Schwangerschaft hat und sich entsprechend verhält, könnte bei der 39jährigen noch ein Kinderwunsch schlummern: und was wäre dafür besser, als ein potenter 19jähriger, den sie bezüglich Kindererziehung usw. viel leichter händeln könnte bzw. den Ton angeben könnte, der auch noch aus augenscheinlich gut situiertem Hause kommt (Wohn- und Mieteigentum)?

Mir ist klar, dass das eine krasse Unterstellung ist - aber von der Seite würde ich dennoch nochmal auf ihn einwirken, um ihn vor Folgen zu bewahren, die er aufgrund seines Pubertierens noch gar nicht absehen kann bzw. ihr - eben aufgrund ihres Alters und ihrer Erfahrung - in der Hinsicht womöglich zu sehr vertraut.

Und nochmal bezüglich des Altersunterschieds: mein Partner war 23 als ich ihn kennenlernte und ich 35. Und ja, ich hatte starke Bedenken aufgrund des Altersunterschiedes, eben weil ich eine ernsthafte Beziehung angestrebt habe (hätte ich mich für ihn nur sexuell interessiert, wäre es mir egal gewesen). Ich bin aber sehr froh, dass seine Eltern damit nie ein Problem hatten und uns als Paar von Anfang an akzeptiert haben (scheint ja nicht selbstverständlich zu sein) und wir sind nun seit 1,5 Jahren sehr glücklich. Aber als 19jährigen hätte ich ihn wohl nicht als Partner in Betracht gezogen.

qZuirinNsmo8m


Ich will auf deinem Auftritt bei der Mieterin nicht rumreiten. Aber wenn dein Sohn das mitbekommen bzw. erfahren hat:

Was meinst du, was er jetzt denkt?

Mir lässt das auch keine Ruhe, ehrlich gesagt... :-( Nur was kann ich machen? Nichts. Jetzt ist die Situation so, dass beide zuhause sind (oder eher "hier"... zuhause ist mein Sohn nämlich nicht; bloß sein Auto steht im Hof, und das schon eine ganze Weile, reingekommen ist er aber bis jetzt nicht, also kann ich mir denken, wo er ist). Vorhin (als er noch nicht da war) habe ich ihre zwei Huskys draußen gehört, rausgeschaut und gesehen,dass sie zurück ist. Ich war noch am Überlegen, ob ich rübergehen und mich entschuldigen sollte, war mir aber nicht sicher ob ich das Ganze nicht noch verschlimmere. Zum essen war mein Sohn dann nicht da, danach hab ich aus dem Fenster geschaut und gesehen, dass sein Auto jetzt halt auch da ist. ich nehme fast an, dass er heute nicht mehr heimkommt. Wobei ich solche Gespräche auch nicht führen will, wenn meine Tochter und mein Mann dabei sind.

@ vanPelt,

ich wollte es nicht aussprechen, aber solche Befürchtungen hab ich auch. Ja, wir sind finanziell gut situiert, das ist hier (auch ihr) bekannt. Allerdings, momentan gestaltet sich das alles so schwierig, ich glaube wenn ich ihm damit noch komme ist Holland offen.

rAr20x17


Tu doch einfach mal NICHTS und lass Deinen Sohn tun was er will und hör auf, Dir irgendwelche Sorgen zu machen. Du musst gar nix tun (ausser Dich wieder zu entspannen).

A\BC0x1


@ quirinsmom

Ich will es so sagen: Ist der Ruf erst ruiniert lebt sichs ungeniert. Am besten man macht das den Eltern schon in jungen Jahren klar. So wird man erwachsen und nimmt seinen Platz im Leben ein. Ich habe das leider früher verpasst. Es hat mir viel Kummer bereitet. Der Platz eines Kindes ist ganz klar neben seinen Eltern. Mein Bruder hat seinen Platz eingenommen. Das war eine gesunde Sache. Zur Belohnung wurde er akzeptiert.

APndrusxch


Ja, wir sind finanziell gut situiert, das ist hier (auch ihr) bekannt.

Das nächste Vorurteil %-|

Die Frau hat nichts, ist ein Luder, angelt sich den Sohn des reichen Hausbesitzers und lässt sich schwängern, um das Erbe abzugreifen %-|

Ja, IHR seid gut situiert. Dein Sohn aber nicht. Oder gehört ihm das Mietshaus?

Meine Güte - ich hätte nicht gedacht, dass jemand, der gerade mal 10 Jahre älter ist, als ich, so antiquierte Ansichten und Vorurteile hat :-o

q_uiriBnsmom


Natürlich gehört ihm der Grundbesitz nicht. Wahrscheinlich (hoffentlich) sind diese Gedanken auch abwegig. Ich kann's halt nicht ändern, dass mir die Sache insgesamt missfällt; aus mehreren Gründen (siehe bisherigen Verlauf). Ich versuche trotzdem, das jetzt entspannter zu sehen. Es ist ja nicht so, dass ich eine großartige Wahl hätte. Und so, wie ich meinen Sohn kenne, wird er angefressen sein, dass ich seine Flamme darauf angesprochen habe und kommt deshalb jetzt nicht nach Hause. Ist vielleicht aber auch besser so: Morgen vormittag ist die Kleine in der Schule, mein Mann muss arbeiten und die Mieterin ebenfalls. Es ist mir lieber, er kommt dann nach Hause und wir reden darüber (oder auch nicht. Ich bin mir noch unschlüssig) als dass er es jetzt im Familienkreis aufs Tablett legt. Insbesondere seine Schwester muss das nicht unbedingt mitkriegen (das ist bestimmt auch wieder eine antiquierte Ansicht. Sei's drum, so bin ich halt.)

q*uirinxsmom


Ich hab auch nicht gesagt, dass sie "nichts hat". Sie ist Akademikerin, hat einen recht guten Job. Obwohl ich mir kaum vorstellen kann, wie sie das mit ihrer irgendwie kindischen Art hinbekommt. Aber das ist ja nicht meine Baustelle.

SCatpi$ent


das ist ALLES nicht deine baustelle! :=o

a#nnchxen2


da wird es nur um sex gehen. lass ihn doch in ruhe, er ist erwachsen. das erledigt sich früher oder später von selbst. ich würde gar nichts tun. er macht seine eigenen erfahrungen.

k,leiKner_draechenxstern


Nichtsdestotrotz würde ich dennoch mit ihm nochmal ein ernsthaftes Gespräch über Verhütung führen und ihm vielleicht sogar ne Großpackung Kondome auf den Tisch stellen.

Vielleicht ein bißchen arg spät mit 19 ;-D .

Und Entschuldigung, jetzt wird's aber echt abtrus.

Der arme unschuldige kleine Junge, verführt von der männermordenden, dummen, berechnenden Schlampe mit der laut tickenden biologischen Uhr, die noch schnell ein Kind will, bevor es zu spät ist. :-o

Sorry, aber wenn das der Plan ist, sucht sich frau jemand, der kräftig Unterhalt zahlen kann und garantiert keinen mittellosen Abiturienten.

mDn9ef


Mir lässt das auch keine Ruhe, ehrlich gesagt... :-( Nur was kann ich machen? Nichts.

Nein. Aber du kannst mal einsehen, dass du auch nach Außen hin nicht perfekt bist. Du bist komplett aus der Rolle gefallen. Es ist nicht die die Aufgabe deines Sohns, den schönen Schein zu wahren, wenn man darauf so viel wert legt.

Du kannst nicht von deinem Sohn erwarten, immer perfekt zu funktionieren und nie etwas zu tun, worüber die Leute eventuell lästern können und eure Familie schräg ansehen könnten, gleichzeitig aber selbst solche Dinge tun.

Man misst Leute - und vor allem seine eigenen Eltern - eben an ihren eigenen Vorgaben an angemessenes Verhalten und dem, was sie dann daraus machen.

Und da bist momentan eben du die, die Wert auf Anstand, Höflichkeit etc. legt, aber es nicht einhält.

Du kannst es nicht rückgängig machen, aber du kannst ab jetzt zusehen, von deinem Sohn nicht mehr zu erwarten, als du selbst leistest. Deinem Sohn steht es genauso zu Fehler zu machen und deinem Sohn steht es genauso zu, Dinge zu machen, die keine Fehler sind, aber über die irgendjemand aus eurem Umfeld negativ über die Familie denken könnte.

Würde man diesen Thread hier als repräsentativ für euer Wohnumfeld betrachten, wärst eben nach deinem Streit mit der Mieterin du diejenige, die die Familie in ein schlechtes Licht gerückt hat und nicht souverän, freundlich und anständig war.

Ja, wir sind finanziell gut situiert

Aber was hat das miteinander zu tun? Du und dein Mann sind doch Eigentümer von Immobilie und Vermögen. Dein Sohn ist da komplett außen vor, wenn ihr nicht gerade irgendwelche trickreichen Vermögensverschiebungen auf seinen Namen gemacht habt.

Selbst wenn er sie schwängern sollte, ist er es, der dann zahlt. Oder eben nicht zahlt, weil nicht viel vorhanden. Ein 19-jähriger Abiturient wird von Frauen jedenfalls nicht als finanziell potente Absicherung gesehen.

Auf euer Eigentum würde dabei nicht zurückgegriffen werden. Allenfalls wenn ihr euer Eigentum mal vererbt und er dann davon Unterhalt abstottern muss - aber das ist jetzt nun wirklich viel zu weit gedacht.

Entscheidend ist: Dein Eigentum und Besitz ist in keinster Weise gefährdet. Kannst du gleich aus deinen Befürchtungen streichen.

Deinem Sohn solltest du in die Verhütung nicht reinreden. Ich denke, damit ist er mit 19 vertraut. Außerdem hat er ja auch seine Freundin - wieso siehst du bei der nicht die Gefahr, dass sie sich in einem "gut situierte Familie" "reinwanzen" will?

Und ohne dir zu Nahe zu treten - Immobilieneigentum etc. zählt heutzutage nicht mehr als etwas wahnsinnig seltenes und Anzeichen für so hohen Wohlstand, dass man sich da vom Jünglein schwängern lassen will. Du beschreibst euch nicht so, als hättet ihr ein großes Schloss mit riesem Fuhrpark, da könnt ich die Sorge ja evtl. verstehen...

Echema*ligerE Nutzer {(#60m3374x)


Bei mir gehen Jungs in diesem Alter ein und aus. Bedingt durch den Freundeskreis meines Kindes in fast gleichem Alter.

Die sind doch nicht plötzlich erwachsen, weil der Staat sagt, dass sie es mit 18 sind.

Ich kann nicht nachvollziehen, was sich eine 39jährige dabei denkt den 19jährigen Jungen der Vermieter zu vögeln?

mFouse5potxato


@ quirinsmom

Hast du das Vermögen erarbeitet?

Sie ist Akademikerin, hat einen recht guten Job. Obwohl ich mir kaum vorstellen kann, wie sie das mit ihrer irgendwie kindischen Art hinbekommt.

Was für dich erwachsen? Die drei Ks (Kirche, Kinder, Küche).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH