» »

Besitze ich keinen Anstand und keine Moral mehr?

hAeu,te_h'iexr


@ losgetreten

Du schiebst jetzt im Nachgang viele Rechtfertigungen hinterher. Auf mich wirkt das leider nicht sehr glaubwürdig. Hoffentlich hast du das so nicht schon mit deiner besten Freundin kommuniziert. Das giesst irgendwie noch Öl ins Feuer, wenn du daher kommst und meinst, dass dein Chef jetzt Schuld sei oder deine mangelnden Rechenfähigkeiten.

Es war ganz eindeutig ein Fehler von dir. Der Urlaub mit deinem neuen Freund war dir wichtiger. Diese Botschaft ist so angekommen bei den Frauen und steh dazu. Rechtfertigungs- und Verlegenheitsausreden machen mE die ganze Angelegenheit schlimmer.

Wusstest du nicht vorher, dass du Urlaubstage zum Jahresende einplanen musst? Mit gutem Willen hätte man zumindest nach unbezahlten Urlaub fragen können. Das ist nichts abwegiges und wird häufig praktiziert. So wichtig war es dir eben nicht.

l%o|sg=etre{ten


hoppla - der letzte satz hätte schon weiter oben hingehört, bitte streichen!!! X-\

CioteSGauvaxge


es gibt wirklich absolut keinen nachteil für sie. im gegenteil, sie haben mehr platz im appartment. ;-)

und sie müssen weniger zahlen, das ist doch ein Vorteil! (Ich an deren Stelle würde den nicht in Anspruch nehmen, es sei denn sie wären ohne dich nicht gefahren weil sie es sich ohne deine Beteiligung nicht hätten leisten können)

ich hab bereits eine entschuldigung an alle geschrieben und ihnen ganz ganz viel spaß gewünscht.

Dann ist doch alles ok.

Und welche Fehler du künftig nicht wiederholen solltest weißt du jetzt auch ;-)

lvos7getrexten


Auf mich wirkt das leider nicht sehr glaubwürdig. Hoffentlich hast du das so nicht schon mit deiner besten Freundin kommuniziert. Das giesst irgendwie noch Öl ins Feuer, wenn du daher kommst und meinst, dass dein Chef jetzt Schuld sei oder deine mangelnden Rechenfähigkeiten.

Nein nein, mein Chef ist nicht schuld!!! Das habe ich auch bei meiner Freundin nie so gesagt. Ich nehme die komplette Schuld auf mich, weil auch ich die einzige Schuldige bin. Ich habe niemals versucht, Ausreden zu finden oder die Schuld auf jemand anderen abzuwälzen.

Es war ganz eindeutig ein Fehler von dir. Der Urlaub mit deinem neuen Freund war dir wichtiger.

Ja, das habe ich auch wortwörtlich meiner Freundin so gesagt und bei diesem Gespräch hatte sie auch noch Verständnis dafür.

Sie hat selber gesagt, dass sie jetzt nie verlangen würde, den Urlaub mit meinem Freund abzusagen, nur damit ich dann mit ihnen mitfahren kann. Sie würde das auch nicht machen.

Wusstest du nicht vorher, dass du Urlaubstage zum Jahresende einplanen musst? Mit gutem Willen hätte man zumindest nach unbezahlten Urlaub fragen können. Das ist nichts abwegiges und wird häufig praktiziert. So wichtig war es dir eben nicht.

Stimmt nicht. Ich habe tatsächlich nach unbezahltem Urlaub gefragt, aber das wird in unserer Firma nur in Ausnahmefällen genehmigt und auch dann nicht nur für einzelne Tage, sondern für einen längeren Zeitraum. Ich habe von der Personalvertretung den dringenden Rat erhalten, als ich wegen unbezahltem Urlaub angefragt habe, dies ja nicht an die Personalabteilung heranzutragen, da man dies absolut nicht gerne sehe.

Also hab ich mich gehütet, weitere Schritte zu setzen, denn mein Job ist dann doch noch wichtiger, weil Existenzgrundlage.

M7iss|Marixe


Hallo @losgetreten

ich kenne das.. 1:1..

Ich hab nicht nur einmal das selbe getan. Hatte anschließend immer ein Mega Schlechtes gewissen, wusste aber nicht warum ich schon wieder sowas zugesagt hab.

Thema Mädelsurlaub... ich finde das toll, bewunderte die die das schon immer gemacht haben, aber eigentlich war ich selbst nie wirklich der Typ dafür.

Für mich steht auch der Mann an erster Stelle.. so vom Gefühl her. warum das so extrem ist wusste ich nie...

Ich habe dann mal zugesagt, einfach weil ich mir dachte.. "mensch du musst das doch auch mal machen, alle anderen haben so viel Spaß dabei, jetzt ist dieeee Gelegenheit".

Und dann war es soweit, und es war eine echte Qual für mich.

Genauso ging es mir mit Konzerten, Cocktailtrinken, Kursen usw. usw.

Hatte immer zugesagt und dann spontan abgesagt.

Weil ich einfach lieber alleine sein wollte, was mit meinem Freund / Mann machen wollte.

Mir ging es dann aber körperlich nicht gut.

Als wenn sich mein Körper dagegen wehren würde jetzt in diesem Moment etwas zu unternehmen....

Ich hab dann nach langem Überlegen was über mich rausgefunden.

Warum wollte ich diese Sachen machen....

Weil

* ich Angst hatte die Wahrheit zu sagen, und zwar das ich keine Lust hab

* Angst hatte leute vor den Kopf zu stoßen

* als langweiler zu gelten

* weil ich so lange schon nix mehr gemacht hab

* das jeder andere auch ohne hin und her macht

Aber nie weil ich so bin und das wollte....

Ich bin so gepolt.. wenn die Arbeit stressig ist, ich nach der Arbeit Termine hab, oder mein Mann zu Hause ist, mit dem ich mich logischerweise unterhalte ;-D

dann wird mir noch was zusätzliches einfach zu viel. Weil ich nicht der Typ dafür bin.

Eher so... "hey Lust dich schnell zu treffen, ja klar passt"

Das bin ich..

Ich habe akzeptiert, dass ich viel viel Zeit für mich brauche. Meine beste Freundin weiß das, bei Bekannten ists nicht so tragisch.

Und das Absagen machte mir immer noch mehr Druck beim nächsten Mal wieder zuzusagen weil ich beim letzten Mal ja abgesagt hab :-p

Ein Teufelskreis. Und die Chance etwas über dich zu lernen.

1"Medixkum


Ich finde es an sich gut, dass du Prioritäten setzt, aber Freundinnen können doch auch zu einer Art Familie werden und wichtige Menschen darstellen. Ich kann das gefühlstechnisch nicht so recht nachvollziehen.

d]anaeb8x7


ich hab bereits eine entschuldigung an alle geschrieben und ihnen ganz ganz viel spaß gewünscht.

Dann würde ich es dabei belassen. Mehr kannst du nicht machen, wenn die sich da nun aufreten wollen, dann müssen die das so machen. Sie müssen ja nicht nochmal Urlaub mit dir planen, wenn es sie so verrückt macht. Und ich glaube nicht, dass du mehr tun kannst als du getan hast. Und sooo kurzfristig sind 1,5 Monate nun auch nicht, dass man da nicht andere Interessenten, die gegebenenfalls deinetwegen zurückgestanden haben, nicht noch unterbringen könnte. Falls die nicht anderweitig gebucht haben, aber dann können die ja nächstes Jahr mit.

E/motLionxale


Hallo losgetreten,

Ich verstehe auch, dass sie nicht begeistert sind. Aber ich kann jetzt einfach nicht behaupten, dass sie meine Freundinnen wären, ich kenne sie ja nicht mal richtig.

ganz ehrlich, ich denke die ganze Zeit vor allem eines: Die Hühner sollen sich nicht so haben! Du kennst sie nicht mal besonders gut, Du zahlst ihnen ihr Apartment mit, Du hättest sowieso nur auf dem Sofa geschlafen (quasi provisorisch) und die regen sich auch noch auf? :(v Ich verstehe zwar, dass man nicht automatisch begeistert ist, wenn Pläne sich ändern, aber wie war das - die fahren eigentlich sowieso immer in der Konstellation ohne Dich weg - haben sie Dich als Tanzbären oder Animateur eingeplant? Also langweilen die sich miteinander so, dass sie unbedingt frisches Blut dabei haben müssen ??? Ich finde das kindisch, sich darüber über Gebühr aufzuregen, wenn jemand ohne böse Absicht was verplant hat. Die sind doch keine kleinen Kinder :|N

Was Dich betrifft, gut, Du hast was verplant oder bist Dir Deiner eigentlichen Prioritäten (die Du durchaus haben darfst, ohne dass daran irgendjemand was zu meckern hat! :)* ) etwas spät bewusst geworden, das muss man nicht toll finden, aber es ist weder kriminell noch unmoralisch. Echt.

Die sollen sich wieder einkriegen.

LG

t`raumb_tänxzerin


Ich weiß nicht ob es schon beantwortet wurde und ich es nur überlesen habe, aber:

Warum hast du den Urlaub nicht fix eingereicht als alles geplant und bezahlt wurde?

B]ro<mbär


Priorität hat mein Partner. Vielleicht ist das jetzt auch so, weil wir einen schweren Start hatten und jetzt erst so richtig beginnen können, unser Leben gemeinsam aufzubauen. Ich weiß es nicht, ich kann nur sagen, dass er für mich an 1. Stelle steht.

Damit ist doch alles gesagt, ich weiß gar nicht wo da jetzt das Problem ist...

CiamramUaVla x3


Ich glaube, du versuchst es allen recht zu machen, weil das gesellschaftlich oder in manchen Filmen so dargestellt wird. Im wahren Leben relativiert sich das Ganze dann etwas. Meine Feststellung ist die, und die ist vollkommen unromantisch, dass man mit den Menschen zusammen ist, von denen man sich etwas erhofft und wo man sich auch selbst einbringen kann, sofern es gewünscht ist. Alles andere ist Nebensache. Mit den Menschen mit denen du näher zusammen bist, mit denen verbringst du Zeit, weil du deine Bedürfnisse über sie befriedigt siehst. Deine Freundinnen brauchst du dafür nicht zwingend, wenn deine Bedürfnisse in der Familie abgedeckt werden. Dessen muss man sich aber erst einmal bewusst werden und dann stimmt man einer solchen Reise automatisch nicht zu. Lose Bekanntschaften sind nicht verkehrt, denn sie schüren auch keine Erwartungshaltungen, die man nicht erfüllen kann. Und wenn mal mehr Redebedarf besteht, dann kann man trotzdem mal ein offenes Ohr und Zeit haben, bis eine Lösung gefunden worden ist. Lose Bekanntschaften heißt ja nicht, dass man nicht gerne Zeit miteinander verbringt, aber man kann daneben auch sein eigenes Leben führen. Halte ich nicht für verkehrt. Ich würde aber auch keine Erwartungshaltungen schüren an deiner Stelle. Verdrängen ist denkbar ungünstig, wenn man innerlich seine Entscheidung längst getroffen hat. Du solltest zu deinen Gefühlen stehen und dann verstehen das auch die Freundinnen.

kAleiner^_draech7enstexrn


Liebe TE,

wenn mit deiner Freundin selbst alles geklärt ist und sie dich versteht und nicht mehr sauer auf dich ist, dann ist doch alles gut.

Öfter sollte dir so ein faux-pas aber nicht passieren, so was kann sich schnell mal anhäufen und die Freundschat dann ernsthaft in Gefahr bringen.

Über den Rest solltest du dir wirklich keine Gedanken mehr machen.

Nach allem, was du inzwischen so nachgeschoben hast (fahren immer in der Konstellation weg, du hättest eh auf dem Sofa geschlafen etc.) bin ich ehrlich gesagt auch zutiefst verwundert, warum die sich jetzt so echauffieren?

Am Ende hatte sie das Gefühl, dass du dich "reingedrängst" hast und sind eigentlich total froh, dass du nicht mitfährst, können das aber nicht zugeben :=o .

WpM m201x4


Im Grunde geht es doch darum:

Dein Gewissen sagt dir eigentlich, wie scheiße deine Aktion war. Und genau so war/ist es auch.

Ja, die Aktion war keine Glanzleistung von mir. Weiß ich mittlerweile auch.

Hab ich dir auch nicht abgestritten, diese Erkenntnis erlangt zu haben.

Aber so:

"Hey, ich bin Single. Lass uns gemeinsam Mädelsurlaub machen. Oh, jetzt hab ich einen neuen Freund. Ne, dann hab ich keinen Bock mehr auf Urlaub mit euch."

ists nun auch nicht. Hätte ich genug Urlaub übrig, würde ich mitfahren. Es ist ja nicht so, dass ich keinen Bock mehr habe, es ist ja nur so, dass es mich nicht stört, nun nicht mehr dabeisein zu können.

Und genauso sehe ich es aber doch. Du hast auf den Urlaub keinen Bock mehr gehabt, weil du ja deinen neuen Freund hast, und er jetzt 100% im Mittelpunkt steht. Deswegen hast du in vollem Bewusstsein, alle Urlaubstage für eure gemeinsame Zeit aufgebraucht. Es ist nicht einfach so passiert oder dir ist etwas untergegangen. Du hast es gewusst, und dir war der Urlaub mit deiner Freundin dabei völlig egal. Ich meine das absolut wertfrei, und wenn das deine Art ist, glücklich zu sein, möchte ich dir das ja auch überhaupt nicht nehmen. Jeder hat seine eigene Art, wie er sein Leben plant. Aber dennoch: Du hattest auf den Mädels-Urlaub keinen Bock mehr, weil du dich ja dann für eine bestimmte Anzahl an Tagen von deinem Freund "verabschieden" müsstest.

Ganz ehrlich; da finde ich charakterlos.

Abgesehen davon, dass es nicht so war und ist, wie du es überzogen darstellst, finde ich deine Aussage ziemlich anmaßend. Da spricht aber halt wohl der Moralapostel aus dir.

Also ich finde es ehrlich gesagt nicht anmaßend. Du beschreibst dein Verhalten sehr ausführlich, und fragst hier in einem Forum nach einer "Wertung" deines Verhaltens. Und wenn meine Meinung dazu "ich finde das charakterlos" ist, dann steht mir glaube ich zu, dies dir auch so zurückzumelden. Dein Verhalten ist komplett von Egoismus geprägt. Und du hast nicht einmal den Anstand, deiner Freundin die Wahrheit zu sagen. Und ja, das halte ich für charakterlos, so leid es mir tut.

Solltest du nur hoffen, dass a) dein Freund bei dir bleibt und b) deine Freundinnen nicht mal irgendwann die Nase voll von so einem Verhalten haben.

Ich habe verstanden, dass du meine Aktion und meinen Charakter nicht gut findest, aber solche Spitzfindigkeiten sind eigentlich nicht notwendig, oder?

Auch hier; was ist daran spitzfindig ??? Ein Großteil der User hier gibt dir das Feedback, dass sie auf solche Arzt Freunde verzichten können. Was an meiner Bemerkung war jetzt großartig anders? Es ist eigentlich nur die Quintessenz daraus, was dir zu wünschen ist, wenn du dein Verhalten nicht änderst - nämlich, dass dich dein Freund nicht verlässt und dass deine Freunde dich weiterhin so nehmen, wie du bist, und nicht die Nase voll davon haben.

":/

m9ondx+stGerne


Nach allem, was du inzwischen so nachgeschoben hast (fahren immer in der Konstellation weg, du hättest eh auf dem Sofa geschlafen etc.) bin ich ehrlich gesagt auch zutiefst verwundert, warum die sich jetzt so echauffieren?

Das verstehe ich auch nicht.

Die Freundinnen der Freundin haben dafür sicherlich keinen Grund, weil sie losgetreten kaum kennen und keinen finanziellen Verlust haben.

lKosgeEt0reten


Guten morgen an alle!

Danke an alle für eure Beteiligung. @:) @:)

MissMarie

ich kenne das.. 1:1..

Oh, da bin ich aber froh, dass es auch noch andere gibt, die so ähnlich denken wie ich und du wirkst, nachdem was du schreibst, auf mich nicht wie ein charakterloser, egoistischer Mensch. @:)

Warum wollte ich diese Sachen machen....

Weil

* ich Angst hatte die Wahrheit zu sagen, und zwar das ich keine Lust hab

* Angst hatte leute vor den Kopf zu stoßen

* als langweiler zu gelten

* weil ich so lange schon nix mehr gemacht hab

* das jeder andere auch ohne hin und her macht

Das sind genau die Gründe, weshalb auch ich teilweise gewisse Dinge zusage und mache.

Natürlich nicht immer, und meistens ist es dann, wenn ich zugesagt habe, aber eigentlich gar nicht so scharf darauf war, auch total nett, aber ich gebe zu: Es stresst mich ab und zu einfach, weil ich am liebsten bei meinem Freund und meiner Familie bin.

Beispiel: Für nächsten Mittwoch ist ein Mädels-Essen geplant, mit meinen 2 besten Freundinnen und anderen Mädels, die ich von früher gut kenne. Diese Konstellation trifft sich schon seit Jahren ca. einmal in zwei Monaten. Das an sich finde ich total nett und schön, ich bin auch bis auf ein, zweimal, wo ich aber wirklich krank war, immer hingegangen und ich werde auch nächste Woche dabeisein. Aber: ich weiß genau, dass es sein kann, dass ich mich nächsten Mittwoch gar nicht danach fühle, mich mit einer Mädelsrunde zu treffen. Oder dass das Wetter so schön ist, dass ich die Zeit lieber am Tennisplatz (mein großes Hobby) verbringen will. Oder dass mein Freund den Vorschlag macht, spontan irgendwo hinzufahren. Zudem ist mein Freund von Montag bis Mittwoch beruflich im Ausland und dann – wenn er endlich wieder kommt – geh ich zu dem Essen. Und am Abend darauf – also am Donnerstag – kommen meine zwei besten Freundinnen (die ich eh schon am Mittwoch sehe) zu mir.

Das ist auch schon lange geplant und wir haben uns ewig nicht mehr in unserer Dreierkonstellation alleine gesehen, also werde ich auch das nicht absagen und ich freue mich ja auch auf die Hasen, aber irgendwie stresst es mich eben aber aus oben genannten Gründen wieder…..

Und das Absagen machte mir immer noch mehr Druck beim nächsten Mal wieder zuzusagen weil ich beim letzten Mal ja abgesagt hab

Haha, auch das kenne ich nur zu gut! Echt ein Teufelskreis!!

Wobei ich Gottseidank auch schon einiges gelernt habe und mittlerweile bis auf wenige Ausnahmen nur mehr Dinge zusage, die ich auch einhalten kann und will.

1Medikum

Ich finde es an sich gut, dass du Prioritäten setzt, aber Freundinnen können doch auch zu einer Art Familie werden und wichtige Menschen darstellen. Ich kann das gefühlstechnisch nicht so recht nachvollziehen.

Ich glaube eben, da gibt es unterschiedliche Arten von Menschen. Ich kenne – bis auf meine Jugend, wo ich diese eine und nur diese eine beste Freundin hatte (die mich dann bitter enttäuscht hat, aber das ist eine andere Geschichte ;-)) – das Gefühl nicht, dass Freundschaft sich wie Familie anfühlt. Ich bin glaube ich einfach nicht der Typ dafür. Mein Partner ist meine Familie, mein Zuhause, da fühle ich mich zu 100% wohl, und natürlich auch in meiner Familie. Aber dieses "BFF"-Ding ist mir irgendwie immer verborgen geblieben. Mich würde das stressen.

Emotionale

ganz ehrlich, ich denke die ganze Zeit vor allem eines: Die Hühner sollen sich nicht so haben! Du kennst sie nicht mal besonders gut, Du zahlst ihnen ihr Apartment mit, Du hättest sowieso nur auf dem Sofa geschlafen (quasi provisorisch) und die regen sich auch noch auf?

Tja, so leid mir diese zugegebenermaßen etwas feige Aktion auch tut, das kann ich auch nicht ganz verstehen. Denn wie du richtig sagst:

die fahren eigentlich sowieso immer in der Konstellation ohne Dich weg

Was Dich betrifft, gut, Du hast was verplant oder bist Dir Deiner eigentlichen Prioritäten (die Du durchaus haben darfst, ohne dass daran irgendjemand was zu meckern hat! ) etwas spät bewusst geworden, das muss man nicht toll finden, aber es ist weder kriminell noch unmoralisch. Echt.

Das ist schön zu hören. Danke dir. @:)

traum_tänzerin

Warum hast du den Urlaub nicht fix eingereicht als alles geplant und bezahlt wurde?

Ich mache das eigentlich nie, dass ich sofort den Urlaub einreiche, wenn ich ihn plane. Ich sage zwar Bescheid, dass ich in dem Zeitraum nicht da bin und hole mir selbstverständlich das Ok vom Chef ein, aber ich buche den Urlaub noch nicht bei uns im Zeiterfassungssystem ein. Weil ich mir immer denke, dass ja vielleicht noch was dazwischen kommen kann oder was auch immer. Fix einbuchen tut ich Urlaube erst immer ein paar Tage vor Abreise.

Caramala

Ich glaube, du versuchst es allen recht zu machen, weil das gesellschaftlich oder in manchen Filmen so dargestellt wird.

Das ist gut möglich. "Man" soll einen Freundeskreis haben, "man" soll nicht immer nur mit dem Partner zusammenkleben, "man" soll Freundschaften pflegen. Irgendwie macht das ja auch Sinn, aber manchmal eben tu ich mir hart, das alles unter einen Hut zu bringen.

Ich hab einen Fulltime-Job, daran kann ich (leider!) nicht rütteln. Der alleine nimmt schon ganz viel Zeit weg. Dann möchte die restliche Zeit gerne so gut es geht mit meinem Partner verbringen. Ich habe gerne meinen Haushalt in Ordnung und möchte hier und da meinem Hobby nachgehen. Und darüber hinaus will ich selbstverständlich regelmäßig meine Eltern und meinen Bruder sehen. Und dann soll ich noch meine Freundschaften "pflegen2. Das kommt halt dann eben manchmal zu kurz.

Ich weiß, dass manche jetzt darüber den Kopf schütteln werden, vor allem diejenigen, die darüber hinaus noch Kinder oder Angehörige zu pflegen habe (meinen größten Respekt!), aber für mich fühlt es sich eben dann oft an, als wäre ich gezwungen und getrieben und ich hasse dieses Gefühl.

kleiner_drachenstern

wenn mit deiner Freundin selbst alles geklärt ist und sie dich versteht und nicht mehr sauer auf dich ist, dann ist doch alles gut.

Ja, das ist es mittlerweile wirklich. Habe nochmal mir ihr Kontakt gehabt und sie hat gesagt, dass die Sache für sie abgehakt ist und sie mir nicht böse ist. Und dass sie sich schon freut, mich wiederzusehen. :-D

Über den Rest solltest du dir wirklich keine Gedanken mehr machen.

Nach allem, was du inzwischen so nachgeschoben hast (fahren immer in der Konstellation weg, du hättest eh auf dem Sofa geschlafen etc.) bin ich ehrlich gesagt auch zutiefst verwundert, warum die sich jetzt so echauffieren?

Eben. Sogar meine Freundin hat mir verziehen bzw. sogar Verständnis gezeigt, und die hätte wohl wirklich einen Grund, sauer zu sein. Aber die anderen? Es macht für die doch keinen Unterschied, ob ich jetzt dabeibin oder nicht? Sie müssen weder mehr bezahlen, noch irgendwas umplanen und sind schon immer zusammen weggefahren.

WM

Ein Großteil der User hier gibt dir das Feedback, dass sie auf solche Arzt Freunde verzichten können.

Nun ja, wie du unschwer erkennen kannst, hat sich die Haltung hier nun doch etwas geändert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH