» »

Wünsche über optische Veränderung (Optimierung) mitteilen?

wZillghesundsxein hat die Diskussion gestartet


Ich stecke im Dilemma zwischen "Schamhaarstopeln, wabbelige Fettpolster, Pickel und unangenehme Körpergerüche sind natürlich und deswegen ok" und "Glatt rasiert, super trainiert, sehr gepflegt usw. ist einfach geiler."

Bitte keinen Shitstorm à la "Wenn du solche Dinge nicht akzeptieren kannst, liebst du deine Freundin nicht" oder "Man kann von seinem Partner nicht verlangen, dass er sich für einen ändert!" Dieser Positionen bin ich mit bestens bewusst und gehe mit dem Thema sehr sensibel um! Ich habe einfach nur folgende Frage:

Wie kommuniziert ihr eurem Partner*in, dass ihr euch wünscht, dass er z.B. seinen Körper mehr pflegt, in Form bringt usw.?

Antworten
V@erhu%eter


In einer Beziehung sollte man sowas direkt ansprechen können. So, als solle man den Müll runterschaffen.

w8il5lgesBundskein


Wie sähe das bei dir konkret aus?

RseizBendxe


z.B.: "Du bist etwas dicker geworden in letzter Zeit. Möchtest du mit mir nicht Sport machen?

Ich würde es schöner finden, wenn du dich rasierst."

Zu den Gerüchen weiß ich auch nichts. :-/

VKerhPuetexr


Rasier dich!

Du bist fett!

Du stinkst!

%-|

P8urPpWlelikxe


Ich fände die Information wichtig, ob es schon immer so war, oder ob sich das bis her zum "negativen" entwickelt hat?

waill'gesu#ndseixn


@ Verhueter

Auch wenn ich doof finde, dass du das nicht ernst nimmst, musste ich gut lachen, vielen Dank :_D

Mir kommt gerade der Gedanke, dass meine eigene Angst vor ihrer Verletztheit und dementsprechender Reaktion vermutlich erst das Drama erzeugen würde, vor dem ich mich fürchte.

hxag-Etysja


Ich denke, dein Problem ist [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/741908/ hier]] von dir sehr gut beschrieben.

du hast das mädel vor nicht mal einem jahr kennengelernt, bist dir dessen bewusst, dass du dazu neigst, menschen nach deinem dünken zu manipulieren und hattest dir vorgenommen, diese beziehung nicht damit zu zerstören.

nun suchst du hintenherum einen weg, dasselbe doch zu tun, nur "gesellschaftlich akzeptierter".

das modell ohne ein gramm fett, das immer perfekt gestilt ist, nie eine einzige stoppel am körper hat und stündlich frisch geduscht ist, das gibt es in deinem träumen.

R:eizxende


Verhüter, warum %-| ?

Mir würde es auch nicht gefallen, wenn mein Partner zunähme. Man kann doch über sowas reden, solange es nicht beleidigend wird.

wGillg6esunds]ein


@ Reizende

Und wenn es Dinge sind, bei denen es eher um Perfektionismus geht?

"Ich finde, wenn du Sport machen würdest, wäre deine Figur noch schöner" klingt irgendwie doch sehr auffällig oder?

Mir geht's im Grunde darum, dass ich sie nicht verletzen und unter Druck setzen will, aber auch was bewegen will und dieses Thema auf diese "konstruktive" Weise angehen. Um Erleuchtet zu werden und die Welt komplett so zu akzeptieren wie sie ist, hab ich noch Zeit, wenn ich selber alt bin und keinen Einfluss mehr nehmen kann

VTerhueetxer


@ Reizende:

Na weil man es so direkt vielleicht doch nicht machen sollte.

Wenn er mich aber fragt, wie er das ansprechen soll, kann ich nur mit den Augen rollen. Kenne ich etwa seine Freundin? Ein bisschen Gefühl gehört da einfach zu. Und das kann man wohl nur mit entsprechender Menschenkenntnis entwickeln.

hCeutee_hiexr


Zu den Fettpölsterchen würde ich gemeinsame Aktionen wie Sport, gesunde Ernährung/Ernährungsumstellung vorschlagen.

Über die Behaarung müsste man direkt ein Gespräch führen, um herauszufinden, ob ihr es sehr wichtig ist oder eher nicht.

Zum Körpergeruch müsstest du etwas genauer werden: Schweiß, Knoblauch oder was macht diesen Geruch aus? Das ist sehr entscheidend, denn schließlich will man sich "riechen können".

w{il0lgeisu%ndseixn


@ hag-tysja

Ja, ich weiß, ich bin mir dessen bewusst (soll nicht rechtfertigend klingen!) Meine Therapeutin würde jetzt exakt das gleiche sagen! Sie würde die idee, gemeinsam Sport zu machen aber auch nicht schlecht finden. Ist dann halt rein Symptombekämpfung und verhaltenstherapeutisch und nicht "Ursachenlösung". Aber das ist manchmal auf kurze Strecke auch nicht komplett verkehrt oder?

Ich will hier mal schauen, ob ich neue Gedanken habe, wenn ich die Sache auf diese Weise angehe.

Rde,izexnde


willgesundsein

"Ich finde, wenn du Sport machen würdest, wäre deine Figur noch schöner" klingt irgendwie doch sehr auffällig oder?

Ach naja. Klar klingt das nach Perfektionismus, wenn sie offenbar eh schon schlank ist, aber ich hab keine Ahnung, wie sie darauf reagiert. Das hängt von ihrer Art ab. Und verletzen wird es sie bestimmt, das tut es doch fast immer, wenn der Partner einen optisch kritisiert. Das muss dir bewusst sein.

Wieso richtest du denn deinen Perfektionismus auf deine Freundin? Macht man das normalerweise nicht in Bezug auf sich selbst?

wDillgePsuCndsexin


@ heute hier

Sport machen fängt jetzt wieder an :)^ Ernährung ist sowieso ausgewogen und gesund denke ich. Ich weiß, dass ich meinen Anspruch "normalisieren" sollte, aber kann mich auch nicht von heute auf morgen ändern, das ist ein Prozess.

Die Haare sind so ein Ding, weil sie kräftiges Kopf- und auch Körperhaare hat. Sie rasiert sich sowieso die Schamhaare, aber die wachsen bei ihr sehr schnell und stoppelig wieder nach. Das kratzt und sieht nicht so schön aus. Ich hatte auch schon mal vorgeschlagen, dass sie die Haare einfach wachsen lässt, weil ich sie nicht auf die "Instagram-Beauty-Schiene" schieben will. Das will sie selber nicht, rasiert gefällt ihr besser. Waxing ist wegen der haarstärke zu schwerzhaft.

Ich habe schon mal vorsichtig angedeutet, dass es Haarentfernungsmöglichkeiten wie IPL, Laser usw. gibt, da ist sie skeptisch.

Vielleicht ist gerade das "vorschtig" das Problem, weil sie dann merkt, dass ich selber nicht locker bin und sich diese Befangenheit dann auf sie überträgt. Dann wiederum kann man da nicht vorsichtig und rücksichtsvoll genug sein, weil junge Frauen heutzutage so extrem unter dem Meiden-Druck leiden. Ironischer Weise diejenigen am meisten, die diesen Bikdern am nähsten kommen.

Zum Körpergeruch mus ich sagen, dass ich wirklich eine Hundenase habe und das weiß sie auch. Ich rieche schweißfüße quer durch einen ganzen Raum, oder rieche am Abend, wenn sie sich morgens die Nägel lackiert hat und die Händer nur auf dem Tisch liegen Ich mag ihren Körpergeruch generell, sogar manchmal den Schweißgeruch und das hab ich ihr auch oft gesagt (das hatte ich bisher bei keiner anderen Frau jemals!) Sie hat starke Hormone denke ich.

Manchmal riecht sie aber unangehm aus dem Mund ("kannst du dir voelleicht die Zähne putzen" hat schon gut geklappt) oder sehr sauer zwischen den Beinen, das törnt mich einfach ab... aber "Kannst du dir bitte die Mus*** waschen?" wäre beleidigend. Ich hätte damit kein Problem, meinen Schwanz zu waschen, es soll ja nicht unangenehm für sie sein.

Wie bereits geschrieben: Ist meine Angst vor der Frage vielleicht schon das größe Problem?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH