» »

Wünsche über optische Veränderung (Optimierung) mitteilen?

E;hjemal>iger Nu[tz/er t(#611x899)


Das habe ich gesagt. Vielleicht nochmal anders ausgedrückt: Du machst dir da selbst etwas vor in meinen Augen, weil eine gesunde Partnerschaft niemals daraus besteht, dass einer den anderen kleiner und unsicherer machen muss, um sich ok oder besser zu fühlen. Schon gar nicht, wenn derjenige selbst angibt, dass er das immer tun wird zukünftig, also nicht lassen kann; völlig egal, was der andere tut, wie er als Person ist und worum es geht.

Es ist auch nicht schlimm, wenn du das anders oder nicht so siehst, wie ich. Das hast du schließlich gerade in deiner Antwort erklärt, warum das nicht so ist. Wir sehen das eben einfach anders.

Da es um dich und deine Partnerschaft geht: Mach das so, wie du meinst.

wiill2ges/undsexin


Ich denke, wenn sie sich jemanden sucht der in schwachen Momenten nicht aufbaut sondern Verbesserungsvorschläge anbringt

Mist, Ich habe das Bild von mir und meinem Verhalten zu krass "gezeichnet", das verzerrt die Realität. Wenn sie mit sich unzufrieden ist, nehme ich sie meistens in den Arm, sage ihr, dass sie wunderschön ist (ist sie auch) und versuche ihr (ja, entgegen meiner (nicht mehr un-)bewussten Muster) zu zeigen, dass sie sich nicht verändern braucht, weil sie so prfekt ist, wie sie ist! Manchmal wenn sie sich (mehrmals innerhalb kurzer Zeit) wiederhold über sich selber beklagt frage ich sie, ob sie nicht sowieso wieder Sport machen wollte. Das war ihr vorschlag, nicht meiner. Ich habe sogar versucht, sie aus dem Fitnessstudio zu holen (ihre erste Wahl, weil sehr effizient) und ihr Sportarten zu zeigen, die einfach nur Spaß machen und gesund sind und nicht in erster Linie der optischen Optimierung dienen! So, jetzt ist es ein bisschen richtiger!

und danach nicht sauer wird sondern unsicherer

Sie wird nicht immer unsicherer, aber tendenziell ist sie nicht sehr selbstbewusst. Ich tue bewusst, was ich kann und versuche zu unterlassen, was ich nicht kann. Aber wie gesagt, da habe ich meine Schwierigkeiten!

und es trotz dieser negativen Erfahrungen bei ihm wieder versucht, der wird schon sein eigenes Päckchen haben.

Sie hat auf jeden Fall ihr Päckchen, auch wenn es echt sehr schwer zu verstehen ist, weil ihr Leben tatsächlich ein "Ponyhof am Mittelmeer-Ferienparadies" war. Der einzige dunkle Fleck ist ihre Oberstufenzeit, aber das ist verglichen mit dem, was anderen beegnet immer noch ein Spaziergang. Und die Mutter, die seit ein paar Jahren immer mehr Wein trinkt (ja, streng genommen ist sie seit 2 Jahren Alkoholikerin, 2 Gläser Wein (fast) jeden Abend) und sehr kalt und hart sein kann. Aber es ist eine Bilderbuchfamilie mit sich liebenden und fürsorglichen Eltern usw.

Und stellt euch vor, es gibt auch gute Seiten an mir. Es ist nicht nur ihr "Psycho-Päckchen", das sie bei mir hält... %-|

Das aufzuschnüren damit man es genauer ansehen kann und lernen kann ist nie verkehrt.

Denke ich auch. Und das könnte schon mal ein Grund sein, warum sie mich mag. Seit sie mich kennt, hat sie verdammt viel gelernt, was innere Entwicklung angeht und versteht viel mehr, warum Menschen sich so und so verhalten...

w9illges"undSsein


Danke für die Antwort. Ich dachte, ich hätte irgendwas einfach überlesen oder falsch verstanden.

Es ist auch nicht schlimm, wenn du das anders oder nicht so siehst, wie ich.

Ich sehe es genau so, aber ich kann mich wohl nicht verständlich ausdrücken. Ich spare mir einen neuen Versuch, hab schon so viel geschrieben heute...

Da es um dich und deine Partnerschaft geht: Mach das so, wie du meinst.

Vielen Dank ;-)

E-hemaul5igeSr Nu0tzer [(#611=899x)


aber tendenziell ist sie nicht sehr selbstbewusst

Das ist bestimmt auch nicht immer einfach für dich. Vor allem, wenn sie Fremdbestätigung (weil ihr Eigenbestätigung fehlt) so "einfordert" bzw. sich holt:

wenn sie sich (mehrmals innerhalb kurzer Zeit) wiederhold über sich selber beklagt

Wenn sie sich in deiner Gegenwart so (demonstrativ) über sich selbst beklagt, hat das ihrerseits einen manipulativen Charakter mit dem "Ziel", dass du ihr widersprichst und dich ihr zuwendest. ... Manche stört das als Partner nicht, andere schon.

Sie macht keine Therapie oder?

Und das könnte schon mal ein Grund sein, warum sie mich mag.

Meinst du sie mag dich vor allem, weil du etwas für sie tust oder war das mehr so flapsig dahergeschrieben von dir? ... Das wäre ja "nicht so gut"; eigentlich wollen die meisten nicht nur wegen ihrer Leistung geliebt werden, sondern schwerpunktmäßig um ihrer selbst willen. Wenn du schwerpunktmäßig wegen dem geliebt wirst, was du für sie machst, hättest du immer Druck, genug machen zu müssen, damit sie bleibt, und müsstest damit rechnen, dass du fallen gelassen wirst, sobald du leistungsmäßig mal schwächelst oder ein anderer mehr für sie tut. (Weiß nicht, wie ich das besser erklären kann.)

djanaex87


Ich finde das klingt eigentlich nicht so ungesund, willgesundsein. Viele Menschen fühlen sich mal klein und brauchen dann Bestätigung. Das finde ich nun nicht so ungewöhnlich oder problematisch, solange es dem einen nicht mehr abverlangt als leisten kann und will, solange es nicht in eine einseitige Beweihräucherung ausartet. Und ehrlich, wenn mein Freund mir regelmäßig erzählt wie doof dies oder das ist, dann bekommt er auch konkrete Vorschläge wie er es verbessern kann.

Rzeirzendxe


willgesundsein

Sie hat auf jeden Fall ihr Päckchen, auch wenn es echt sehr schwer zu verstehen ist, weil ihr Leben tatsächlich ein "Ponyhof am Mittelmeer-Ferienparadies" war. Der einzige dunkle Fleck ist ihre Oberstufenzeit, aber das ist verglichen mit dem, was anderen beegnet immer noch ein Spaziergang. Und die Mutter, die seit ein paar Jahren immer mehr Wein trinkt (ja, streng genommen ist sie seit 2 Jahren Alkoholikerin, 2 Gläser Wein (fast) jeden Abend) und sehr kalt und hart sein kann. Aber es ist eine Bilderbuchfamilie mit sich liebenden und fürsorglichen Eltern usw.

bei meinem Freund ist es ähnlich. Er kommt aus einer glücklichen wohlsituierten Familie mit Hund und eigenem Häuschen, hatte nur am Ende des Studiums eine "dunkle Phase", aber verglichen mit dem was u.a. ich durch habe, ist es "nichts". Und irgendwie bin ich sehr neidisch auf ihn. Ich wünschte ich hätte so stabile glückliche Verhältnisse erfahren. Er hat auch kein so gutes Selbstbewusstsein, obwohl er wirklich sehr attraktiv ist und ihm das auch viele Frauen sagen. Ich glaube ja, diese unsicheren Menschen fühlen sich von Narzissten besonders angezogen, da es sie selbst erhöht, nach dem Motto die sind so toll und mögen mich, also bin ich auch was besonderes. Er hat das auch genau so zugegeben dass er seit mir arroganter geworden ist ;-D

Mal eine andere Sache: findet ihr es auch eklig und dreist, wenn euch unattraktive Menschen demonstrativ begaffen und "ansabbern"? Bei mir sind es naturgemäß vor allem Männer, und auch sehr viele ältere. Ich gucke inzwischen richtig böse auf sie. Ich denke mir immer, was bilden die sich ein? Haben sie mal in den Spiegel geschaut? Oder wenn irgendwelche hässlichen Kerle meinen, sie hätten eine Chance bei mir. Manchmal werde ich davon richtiggehend böse.

w>i}llgesuntdsxein


Es ist (eigentlicher logisch) anscheinend kaum möglich, eine so komplexe Situation wie die Beziehung und ihre Beteiligten so zu beschreiben, dass alle wichtigen Seiten genannt werden. Ich probiers mal, hab gerad Zeit ;-)

@ _Kitsune

Das ist bestimmt auch nicht immer einfach für dich. Vor allem, wenn sie Fremdbestätigung (weil ihr Eigenbestätigung fehlt) so "einfordert" bzw. sich holt:

Die Bestätigung gebe ich ihr gerne und auch ziemlich oft. Das mit dem "über sich selber beklagen" ist nicht oft, aber ja, es ist anstrengend. Das Anstrengende ist vor allem, weil es latent immer da ist. Sie meinte mal, dass sie sich sehr oft in unserer Welt fehlplatziert fühlt und ist seit der Oberstufe sehr unsicher und leise geworden. Sie war mal der Klassenclown, das kann ich mir jetzt gar nicht mehr vorstellen.

Ich kann mir vorstellen, dass sie in den nächsten Jahren wieder mehr Selbstbewusstsein erlangen wird und vom Mädchen zur Frau reift. Meine Mutter meinte letztens, dass ich "einfach ein bisschen Geduld haben müsse, sie brauche noch ein paar Jahre". (Meinte Mutter sieht sie nicht als "noch nicht gut genug an"! Sie liebt meine Freundin und versucht nur, mich auf den Boden zu holen, sie kennt meine Eskapaden inzwischen sehr gut).

Aber es ist erstens ziemlich schwierig sich ständig zu sagen "in ein paar Jahren hat sie gelernt, sich selber mehr anzunehmen, und wird wieder mit Sport anfangen und dann ist alles einfacher". Einfacher im Sinne von "dann ist die Übereinstimmung meiner Vorstellung und ihr so groß, dass ich die restlichen kleinen Macken annehmen kann und sie sich gegen meine latente Ablehnung durch Abwertung wehrt und ich lerne, sie als starkes gegenüber anzunehmen Außerdem ist es auch Quatsch, weil ich ja lernen sollte, Menschen anzunehmen, wie sie jetzt sind!

Wenn sie sich in deiner Gegenwart so (demonstrativ) über sich selbst beklagt, hat das ihrerseits einen manipulativen Charakter mit dem "Ziel", dass du ihr widersprichst und dich ihr zuwendest. ... Manche stört das als Partner nicht, andere schon.

Ab und zu finde ich es ok, mache ich auch manchmal.

Sie macht keine Therapie oder?

Nein. Sie hat ein paar Freunde, die auch so ihre Psycho-Sachen am laufen haben, aber ist dem Thema nicht sehr zugewandt. Ihre Mutter hat zeimlich schlechte Erfahrungen gemacht, das hat sie geprägt glaube ich.

Meinst du sie mag dich vor allem, weil du etwas für sie tust oder war das mehr so flapsig dahergeschrieben von dir? ...

Ich hatte auch mal das Gefühl, dass sie mich mag, weil ich so gut zu ihr bin. Ich hab sie das gefragt und sie meinte, dass sie mich liebt, weil ich bin wie ich bin, nicht weil ich Dinge für sie tue. Ich glaube ihr das.

Wenn du schwerpunktmäßig wegen dem geliebt wirst, was du für sie machst, hättest du immer Druck, genug machen zu müssen, damit sie bleibt, und müsstest damit rechnen, dass du fallen gelassen wirst, sobald du leistungsmäßig mal schwächelst oder ein anderer mehr für sie tut. (Weiß nicht, wie ich das besser erklären kann.)

Ich versteh das schon, ist ja logisch. Ich bin ja auch die ganze Zeit sehr gt zu ihr (hilfsbereit, unterstützend und alles).

Ich merke gerade, dass ich das mache, weil ich mich sonst so weit von ihr entfernt fühle und dadurch wieder mehr Verbindung aufbauen will. Und teilweise auch aus schlechtem Gewissen, weil ich sie innerlich ablehne und es wieder gut machen will. Das ist keine gute Art, ne Beziehung zu führen :°( Wenn ich sie einfach annehmen könnte wie sie ist, würde ich automatisch ihr Selbstwertgefühl stärken, wäre emotional näher bei ihr und müsste gar nicht so viel machen um ihr zu zeigen, dass ich sie liebe, sie würde es einfach merken...

@ Danae87

Ich finde das klingt eigentlich nicht so ungesund,

Das Ungesunde an der Sache ist nicht, dass ich ihr ab und zu Vorschläge mache, wie sie Dinge erreichen oder ändern kann, die sie ab sich nicht mag (Abgesehen davon wäre doch in den meisten Fällen der beste Weg der Selbstakzeptanz und da kann man Menschn Fall helfen, sich selber mehr anzunehmen.) Mein ungsundes Problem ist, dass ich Dinge suche, die mir nicht so gefallen, mich dann auf deise fixiere und mich dann innerlich distanziere.

Das liegt nicht an ihr, sondern an mir, weil mir das bei jeden anderen Frau auch schnell so gehen würde. Erst verlieben (da bin ich mir bei mir nicht mehr sicher, was das sein soll. Erkennen des anderen als Selbstwerterhöungspotential?), dann ein bisschen idealisieren (war bei ihr eigentlich kaum nötig) und dann, wenn das Selbstwert-Fass wieder leer ist, entwerten, ablehnen, runtermachen und langsam trennen und das ganze Spiel von vorne. Ich weiß das ja alles, aber bin nicht stark genug, es einfach anzunehmen und mich anderen Dingen zuzuwenden, die die Beziehung stärken.

Und das ist auch, wenn sie mit sich zufrieden ist und nichts sagt. Und es sind vor allem verschiedene Dinge, die sie und ich gerne "anders hätten". Sie findet ihren Bauch zu dick und das ist ein absoluter Witz, weil sie nen leichten Sixpack-Ansatz hat und kaum ein Gramm Fett. Und in solchen Dingen bekräftige ich sie und sage ihr, dass da absolut nichts zu "verbessern" ist usw. Ih dagegen stehe auf große schlanke Frauen. An der Größe kann man nichts machen, damit hab ich mich arrangiert ??ja, ich denke, das ist in jeder Partnerschaft in manchen Punkten notwendig. Außer man findet jemanden, der genau passt oder ist selber so offen und flexibel, dass man den anderen tatsächlich komplett annehmen kann, wie er ist. Wird bei mir wahrscheinlich nicht sein. Soll ich deswegen komplett auf Partnerschaften und Liebe verzichten? Letztendlich ist es doch immer die Summer der Teile und wenn es insgesamt noch positiv ist, kann es ja so schlecht nicht sein oder? ?? Ich wünsche mir, dass sie mehr Sport macht und knackiger wird, das mag ich einfach an Frauen. In ihrer Oberstufe war es toll, so viel Arsch wie möglich, egal wie er beschaffen ist, Sie mag das so (Vorbild Kim Kardashian %-| )

Wie das Kaninchen vor der Schlange. Nur dass ich nicht wegrennen will, sondern die Schlange in den Arm nehmen :°(

Und ehrlich, wenn mein Freund mir regelmäßig erzählt wie doof dies oder das ist, dann bekommt er auch konkrete Vorschläge wie er es verbessern kann.

Ja, das machen wir beide auch und ich finde das auch vollkommen ok.

@ Reizende

Ich wünschte ich hätte so stabile glückliche Verhältnisse erfahren.

Ich auch! Ich versuche oft, meiner Freundin zu zeigen, wie unendlich wertvoll so eine Basis im Leben ist. Daher kommt auch diese tiefe Ruhe, die sie hat. Ihre jetzige Unsicherheit ist Teil der (normalen?) Pubertäts-Selbstweifel, die wieder abnehmen, wenn man seinen eigenen Platz im leben gefunden hat.

Ich glaube ja, diese unsicheren Menschen fühlen sich von Narzissten besonders angezogen, da es sie selbst erhöht, nach dem Motto die sind so toll und mögen mich, also bin ich auch was besonderes.

Klar, es ist ja bei mir nichts anderes. Ich habe mit eine wundeschöne Frau gesucht, mit der ich angeben kann und gleichzeitig auch eine Frau, vor der ich den tollen Mann spielen konnte.

Er hat das auch genau so zugegeben dass er seit mir arroganter geworden ist ;-D

Arrogant oder Selbstbewusst?

Mal eine andere Sache: findet ihr es auch eklig und dreist, wenn euch unattraktive Menschen demonstrativ begaffen und "ansabbern"?

Ist bei mir (naturgemäß) nicht so oft, aber ich kenne das auch. Und ich finde es auch echt anstrengend, wenn schwule Männer nicht mehr locker lassen. Ich kann Frauen echt verstehen, die das ankotzt, wenn Typen so sind.

R>eiOzenxde


Ich tippe auf Selbstbewusstsein und auch etwas Arroganz, von mir kann er da aber viel lernen ;-D

Ich meine übrigens nicht "nicht locker lassen" sondern explizit nur Starren, eklig gucken, Lippen lecken, dumme Sprüche, Zischen, sowas. Das macht mich bei hässlichen/unattraktiven Männern besonders wütend, weil ich denke, dass sie gar nicht das Recht haben anzunehmen eine Frau wie ich würde sie auch nur ansatzweise in Betracht ziehen. Für irgendwas. Oder so widerliche alte Typen. Es macht mich einfach nur aggressiv.

Rweizecnde


Ich empfinde es fast als persönliche Beleidigung wenn mich hässliche Männer ansprechen. So als wäre ich auf ihrem Niveau. Als würden sie eine Chance haben. Und das haben sie ja nur bei gleichem Niveau.

w^ivllcgesuhndseixn


Ich empfinde es fast als persönliche Beleidigung wenn mich hässliche Männer ansprechen. So als wäre ich auf ihrem Niveau. Als würden sie eine Chance haben. Und das haben sie ja nur bei gleichem Niveau.

Nimms nicht persönlich, die kennen dich doch gar nicht! Sie empfinden anscheind ein ähnliches Attraktivitätslevel oder so. Und es is ja sowieso immer Geschmacksfrage und individuelle Einschätzung, wie attraktiv jemand ist!

r,r2y01x7


@ Reizende

Lässt Du Dich in diese emotionalen Regungen hineinfallen, oder hinterfragst Du sie kritisch?

R'e<izeBnde


rr2017

Es kommt auf mein Stimmung an. An guten Tagen weiß ich, dass es ein Kompliment ist und niemand guckt, weil er auf einem ähnlichen Niveau ist bzw sich auf diesem wähnt, sondern weil ihm der Anblick gefällt. Oder was meinst du?

willgesundsein

Das sehe ich anders. Es gibt übergreifende Kriterien für Attraktivität, also Körperbau, Symmetrie, Zeichen für Gesundheit und Fruchtbarkeit, usw. Ich hoffe doch sehr stark, dass diese Menschen nur gucken, weil es ihnen gefällt und nicht, weil sie sich ähnlich attraktiv finden. Wer von uns hat da jetzt eine verschobene Wahrnehmung ;-D

Trotzdem hasse ich dieses Gaffen, vor allem wenn der Mund noch halb offen steht. Meine Güte. Ich schaffe es auch, schöne Menschen dezent anzusehen ohne dass mir gleichder Sabber aus dem Gesicht fällt. %-|

wAillgeysundseeixn


An guten Tagen weiß ich, dass es ein Kompliment ist und niemand guckt, weil er auf einem ähnlichen Niveau ist bzw sich auf diesem wähnt, sondern weil ihm der Anblick gefällt. Oder was meinst du?

Ich bin zwar nicht direkt angesprochen, aber antworte trotzdem mal :-p

Also ich denke, dass das in den wenigsten Fällen ein Kompliment ist. Die Männer finden dich einfach nur attraktiv und genießen das (auf ihre manchmal nicht so angenehme weise)

Es gibt übergreifende Kriterien für Attraktivität, also Körperbau, Symmetrie, Zeichen für Gesundheit und Fruchtbarkeit, usw.

Und?

Ich hoffe doch sehr stark, dass diese Menschen nur gucken, weil es ihnen gefällt und nicht, weil sie sich ähnlich attraktiv finden.

Warum hoffst du das?

Wer von uns hat da jetzt eine verschobene Wahrnehmung ;-D

Vielleicht alle? Es gibt keine objektive Wahrheit

Trotzdem hasse ich dieses Gaffen, vor allem wenn der Mund noch halb offen steht.

Das kann ich verstehen, ich mag das auch nicht (wobei Frauen da sehr viel diskreter sind und ich auch kein Adonis)

Ich schaffe es auch, schöne Menschen dezent anzusehen ohne dass mir gleichder Sabber aus dem Gesicht fällt. %-|

Die aber nur bedingt. Ich glaube, du kannst dir kaum vorstellen, wie Männergehirne auf gewissen Reize reagieren ]:D

r9r2Q01x7


Naja, dass Frau es nicht mag, angegafft zu werden, ist ja verständlich. Aber was Du schreibst klingt schon sehr arrogant und oberflächlich. Du weisst ja gar nicht, was für ein "Niveau" jemant hat, bzw überhaupt in solchen Kategorien zu denken, ist schon sehr überheblich.

Man kann sich da halt reinfallen lassen, oder sich klarmachen, aus welcher ecke der Psyche so eine Wahrnehmung kommt, und dagegen angehen.

RzeiEzenxde


willgesundsein

Und?

Das bedeutet, es gibt objektivierbare Niveaus. Und es ist einfach seltsam, wenn eine 3 meint, bei einer 9 landen zu können. Vor allem wenn es ein doppelt so alter Typ ist :(v mich macht einfach diese Selbstverständlichkeit aggressiv. Das hat aber nur bedingt was mit Narzissmus tu tun.

Warum hoffst du das?

Weil ich es beunruhigend finde, wenn Menschen so gar keinen Realitätsbezug haben.

Die aber nur bedingt. Ich glaube, du kannst dir kaum vorstellen, wie Männergehirne auf gewissen Reize reagieren ]:D

Jaja, die armen Männer, Sklaven ihrer Natur, mir kommen gleich die Tränen %-| sogar Hunde können sich zusammenreißen, auch wenn du ihnen mit Speck vor der Nase wedelst. Ich finde es einfach eklig.

rr2017

Aber was Du schreibst klingt schon sehr arrogant und oberflächlich. Du weisst ja gar nicht, was für ein "Niveau" jemant hat, bzw überhaupt in solchen Kategorien zu denken, ist schon sehr überheblich.

Ich rede mal zunächst vom Aussehen. Und idR paaren sich ähnlich attraktive Menschen. Bei den meisten Pärchen ist ein vergleichbares optisches Niveau feststellbar. Krasse Ausreißer fallen umso mehr auf. Und natürlich gibt es Kategorien von sehr attraktiven, attraktiven, durchschnittlichen, unattraktiven, sehr unattraktiven Menschen. Dass das immer von Leuten negiert wird verstehe ich nicht. ??? So ähnlich wie bei Intelligenz. Es gibt nunmal intelligente und weniger intelligente Menschen. Das ist ein Faktum. Hella von Sinnen ist doch nicht mal ansatzweise so schön wie eine Angelina Jolie?!

Man kann sich da halt reinfallen lassen, oder sich klarmachen, aus welcher ecke der Psyche so eine Wahrnehmung kommt, und dagegen angehen.

Wie würde das in so einem konkreten Fall aussehen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH