» »

Wie jetzt verhalten: Kontaktabbruch meldet sich

S4chmi~dtix70


Nach der Vorgeschichte würde sie von mir ein Bild mit einem gestreckten Mittelfinger zurück bekommen als maximale Reaktion. >:(

Apfelgrün, lass Dich nicht runterziehen von der Mail.

ENhemaligeJr Nutze+r (#58x6592)


@ Mehno

Schön dass du es so siehst doch wenn ich nach allem was war und ohne dass ich jemals auch nur den Hauch einer Entschuldigung aufgebracht hätte würde ICH eine andere Mail verfassen als so eine sagen wir mal gelinde ausgedrückt doch recht " flapsige "

Und daraus kann ICH nun doch schon etwas herauslesen .

Aber jeder wie er es sieht das ist doch okay

c'levasan,-tevinxe


Ich sehe es auch eher so wie Mehno. Vielleicht fällt es ihr auch einfach schwer, sich zu melden, aber sie vermisst die alte Freundin? Vielleicht will sie erstmal sehen, ob die TE überhaupt noch Kontakt will, und natürlich will sie auch die Mail-Adresse überprüfen. Die ehemalige beste Freundin jetzt hier anonymerweise zu beschimpfen ist doch total unnötig. Bei sowas gibt es ja auch immer zwei Seiten und die der alten Freundin kennt man doch gar nicht, auch wenn sie eine Straftat begangen hat. Vielleicht hat sie sich auch all die Jahre geschämt? Man wird es nie wissen.

Nichts desto trotz hat die TE natürlich jedes Recht, mit der Mail so zu verfahren, wie sie es will. Das Gute ist ja: Die ehemalige beste Freundin weiß ja nicht, ob die Mail-Adresse noch funktioniert. Wenn du nichts antwortest, liebe TE, ist die Sache erledigt. Sie beschimpfen würde ich wohl auch nicht, ohne zu wissen, was sie will. Wenn du also etwas klären möchtest oder vielleicht sogar die Sache aus der Welt schaffen und neu anfangen, dann melde dich. Dann kannst du sehen, was sie will, und notfalls immernoch ausflippen ]:D . Die Option gibt es ja, aber gleich im Vorraus würde ich das nicht machen. Noch finde ich die erneute Kontaktaufnahme nicht kackendreist.

MTeh!nxo


lol, meine Formulierungen für die mails sind aus der Hand geschüttelt und stellen eine Auswahl dar. Ich bin überrascht, dass sie so zitierwürdig sind. Bye the way, ich bin halt nicht mehr auf Höhe der Zeit, was der Slang so hergibt. Zum Glück weiß ich, dass man nicht mehr "Hochachtungsvoll" als Grußformel verwendet :=o

Ich bleibe bei meiner Meinung, es liegt im Ermessen von Apfelgrün, wie sie vorgeht. Was genau in einer potentiellen Antwort steht ist ihr Ding. Meiner Meinung nach sollte sie sich nur Gedanken machen, was sie damit erreichen will. Möchte sie Kontakt herstellen, um die Hintergründe zu erfahren bzw. und ggf. eine Versöhnung zulassen dann sollte die Formulierung anders ausfallen als eine Abfuhr.

Wenn es ihr zu sehr weht tut sollte sie den Weg von ElafRemich0815 wählen. Volle Zustimmung zu der Lösung :)^

E^hemValigLer NuftzerE ((#586592x)


@ cleasan - teine

im Grunde bin ich auch meistens dafür jedem nochmals eine zweite Chance zu geben doch sorry in diesem Fall wo es um sehr viel Geld und einem großen Vertrauensverlust geht tendiere ich doch mehr dazu nicht allzu nachsichtig und verzeihend zu sein .

Manches hat einfach seine Grenzen und ich bin mir hier nicht sicher ob es für die TE gut wäre die Freundin erneut in ihr Leben zu lassen .

Die andere Seite ist natürlich dann die so würde sie auch vielleicht nie die Gründe erfahren die ihre Ex - Freundin derart handeln ließen.

Leider weiß keiner was geschehen ist und wir kennen die Seite der ehemaligen Freundin nicht aber würdest du wenn du an Stelle der TE wärst und so betrogen worden wärst und bis heute noch keine Worte der Reue oder überhaupt nicht mal irgendeine Reaktion bekommen hättest auch diese Einstellung dazu haben ?

Ich habe für mich zwar schon immer die Einstellung vertreten dass wenn ich verzeihen kann es letztendlich auch mir selbst dann besser geht ( negative Gedanken bringen einen nicht weiter - im Gegenteil ) aber manchmal ist es vielleicht angebracht das vergangene ruhen zu lassen und den Kontakt nicht wieder aufzunehmen

Als Nichtbetroffener kann man immer leichter zum verzeihen raten .

Ich denke auch nicht mal dass es der TE hauptsächlich nur um die 12 000 € geht - ich glaube eher dass der Vertrauensverlust und die Enttäuschung ihr mehr als der Verlust des Geldes zusetzen

Und dass sie einfach ohne Erklärung dastehen musste .

Doch letztendlich muss sie es entscheiden wie sie weiter verfahren will dies kann ihr von niemand abgenommen werden .

Und dabei nützen vielleicht sogar nicht mal unsere Beiträge viel .

Leicht wird dies sicher nicht für sie werden was jedoch verständlich ist .

Ich wünsche ihr die nötige Kraft und Gelassenheit für ihr weiteres Vorgehen

cblea9sayn-teinxe


@ Ankelina

im Grunde bin ich auch meistens dafür jedem nochmals eine zweite Chance zu geben doch sorry in diesem Fall wo es um sehr viel Geld und einem großen Vertrauensverlust geht tendiere ich doch mehr dazu nicht allzu nachsichtig und verzeihend zu sein .

Ich bin nicht dafür, dass die TE der alten Freundin noch eine Chance gibt. Ich bin aber genauso wenig dagegen. Ich habe mich nur dafür eingesetzt, die alte Freundin hier nicht zu beschimpfen und ihre Gründe, die niemand kennt, vorweg zu nehmen. Geld ist aus meiner Sicht halt nur Geld. Nichts desto trotz hat die alte Freundin eine Straftat begangen und die TE um Geld betrogen - wie auch immer sich dieser Sachverhalt genau gestaltet hat. Die TE muss nun eben selbst abwägen, was sie tun will, und ich rate da einfach zu größtmöglicher Ruhe und Gefasstheit, sodass sie alle Optionen - logisch und auch emotional, sehr wichtig - für sich abwägen kann.

Eal(eoEnxora


Ich schätze ich wäre mit so einer Mail auch erstmal überfordert und würde vor lauter 'Was soll man dazu sagen?' erst viel später, oder gar nicht antworten. Jedenfalls würde ich mir auch erstmal viel Zeit nehmen, mit meinen Freunden darüber sprechen und irgendwann aus dem Bauch heraus entscheiden.

Die E-Mail-Adresse hast du ja nun - es liefe dir also nicht weg und du hast alle Zeit um den richtigen Moment für dich zu finden. Wenn dieser nicht kommt, die Fassungslosigkeit bleibt, dann schreibst du eben nicht zurück.

Irgendwann vergisst du es in dem Fall einfach wieder. :)z

Ich würde das nicht so durchanalysieren; Das gibt ihr, wie jemand anders schon schrieb, mehr Aufmerksamkeit als sie verdient.

i#c$h xx 2


Also ich kann mich tatsächlich ganz gut in die TE hineinversetzen.. ich wurde ebenfalls finanziell mit einer ähnlichen Summe über den Tisch gezogen.. allerdings war es in meinem Fall mein eigener Vater! Vom Finanziellen mal abgesehen, ist das seelisch echte Folter.

Meine Antwort auf die Mail wäre: "Ja, die E-Mail-Adresse existiert noch. Wenn du nicht vor hast dich zu entschuldigen/zu erklären und ggf. das Geld auf irgend eine Art zurück zu zahlen, brauchst du dich bei mir nicht mehr zu melden. Gruß"

Je nachdem was dann noch kommt, würde ich sie entweder nochmals kontaktieren bzw blocken und mein Leben weiter leben. Ging die letzten 10 Jahre ja auch..

sJugIar;lovxe


Ich hatte etwas ganz ähnliches und schon vergleichbares igestern. Ich habe dann folgendes zurückgeschrieben (wortwörtliche Wiedergabe):

"Warum meldest du dich wieder bei mir? Ich habe kein Interesse an einer weiter bestehenden Bekanntschaft und auch kein Bedürfnis nach sonstigen Kontakt zu dir"

darauf kam auch was zurück:

"Absolut verständlich und komplett in Ordnung. Niemand verpflichtet dich zu antworten. Es gibt keinerlei Interesse meinerseits mich erneut in dein Leben zu drängen. Ich würde mir nur wünschen es auf ein Level zu bringen auf dem wir uns gegenseitig guten Tag sagen können, das ist alles."

worauf ich quittierte:

" "Es gibt keinerlei Interesse meinerseits mich erneut in dein Leben zu drängen." -> dann lass es einfach"

Sprich: Ich würde ihr keine Chance mehr geben, wieder Kontakt zu mir aufzubauen, wer einen hintergangen hat hat nicht das Recht sich wieder in mein Leben zu schleichen, auch nicht als flüchtiger Bekannter und derjenige hat auch nicht das Recht darauf von mir freundlich gegrüßt zu werden. Gibt ja genug andere Menschen auf der Welt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH