» »

Er grapscht und macht nun einen auf Opfer

D8anaxda


Da die Sache für mich nun - auch wenn es mir in emotionaler Hinsicht natürlich noch etwas nachhängt, da man Freundschaften ja nicht einfach von heute auf morgen ad acta legt - erledigt ist, werde ich mich aus diesem Thema zurückziehen.

Ich will euch allen aber trotzdem nochmal für eure Hilfe danken! @:)

*:)

mBondR+stxerne


@ Elisada

Auch an dich die Bitte, vor den nächsten Beiträgen noch mal zu überlegen, was du schreibst und ob das hilfreich ist.

Ich habe es mir überlegt, und ich bin zu dem Ergebnis gekommen, es ist mir nicht möglich, der TE hilfreiche Beiträge zu schreiben. Deshalb hatte ich mich stillschweigend aus dem Faden verabschiedet.

Nachdem sich die TE verabschiedet hat, würde ich gerne noch etwas zur Begründung schreiben. Denn meiner Meinung nach hatte ich einen grundsätzlich durchaus hilfreichen Ansatz.

Ich meine nämlich, es gab ein Missverständnis zwischen der TE und dem Kollegen, das sich darin äußerte, dass er meinte, sie würde in ihm ein "Tier" oder einen "Perversen" sehen.

Um dieses Missverständnis aufzuklären, hätte ich gerne von der TE gewusst, was sie in ihm sieht.

Nur leider war sie bis zuletzt so emotionalisiert, dass ich mich außerstande sah, ihr die Frage in einer Form zu stellen, die sie auch annehmen kann.

Es tut mir leid, wenn ich der TE deshalb nicht helfen konnte. @:)

*:)

N5eko_xc


mond+sterne und Pythonist

Ich habe diesen Thread bisher passiv verfolgt und finde, wie manche andere hier auch, die von Pythonist und mond+sterne geäußerten Einstellungen zum Teil recht bedenklich. (Z.B. "Nein-heißt-Nein-Vereinfachung" -- Da ist nichts vereinfacht "Nein heißt Nein", auch wenn es manchen Herren offenbar nicht passt.)

Insbesondere fände ich es unerträglich, wenn dieser Thread mit dem letzten Post von mond+sterne enden würde. Ich finde die Aussage:

Nur leider war sie bis zuletzt so emotionalisiert, dass ich mich außerstande sah, ihr die Frage in einer Form zu stellen, die sie auch annehmen kann.

im Kontext dieses Fadens extrem herablassend und unverschämt.

Soweit ich das erkennen kann hat sich die TE sowohl in der von ihr geschilderten Situation als auch in der Kommunikation in diesen Thread sehr besonnen und korrekt verhalten. Da war nichts emotionalisiert.

Der betreffende Bekannte hat eindeutig eine Grenze überschritten (ein Klaps auf den Po ist eindeutig sexuell konnotiert, oder fänden es Pythonist und mond+sterne ok, wenn ihre männlichen Kumpels ihnen einen Klaps auf den Po geben würden?). Die TE hat ihren Bekannten, nach allem was wir wissen, höflich aber bestimmt zu verstehen gegeben, dass eine Grenze überschritten wurde. Daraufhin hat der Bekannte (zumindest für eine Zeit) den Kontakt abgebrochen (NICHT die TE) und sich, statt sich direkt bei der TE zu entschuldigen, in den Sozialen Medien Luft gemacht. Damit und auch durch sein späteres Verhalten ist der Bekannte mMn alleine für das Ende der Freundschaft verantwortlich. Warum es zu einer "Fehleinschätzung" der Situation durch den Bekannten kam, ist vollkommen irrelevant. Das muss sich der Bekannte selber fragen. Mit über 60 Jahren sollte man alt genug sein, um zu wissen, dass sexuell konnotierte Advancen bei einer 30 Jahre jüngeren ehemaligen Arbeitskollegin nicht unbedingt gut ankommen. Hier der TE implizit eine Mitschuld an diesem "Missverständnis" zu geben, halte ich für sehr bedenklich.

Dass mond+sterne jetzt in männlicher(?) Überheblichkeit der TE eine "Überemotionalisierung" unterstellt, nur weil sie sich seinem antiquierten Weltbild nicht anschließen will, ist einfach nur sexistisch und widerwärtig.

Es tut mir leid, wenn ich das hier so deutlich schreibe, aber den letzten Post konnte ich einfach nicht unkommentiert lassen.

R3eizeTnde


Neko_c

:)^ :)= unterschreibe ich.

SRhojZo


Ist ja auch ein altvertrautes Muster. Wollen Frauen nicht so wie Männer, dann sind sie "hysterisch". Oder halt "überemotionalisiert".

H$yp,erion


1 Beitrag gelöscht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH