» »

Probleme mit meiner besten Freundin - Rat gesucht

svuga0rlove hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen, ich schreibe dieses Thema um mir Tipps abzuholen wie ihr handelt würdet.

Ich fange mal ganz vorne an:

Ich bin mit meiner besten Freundin schon gut 20 Jahren mit einigen aufs und abs mehr oder weniger gut befreundet.

Da gab es sehr intensive Zeiten in unserer Kindheit und der Zeit in der wir Jugendliche waren, in der wir wirklich täglich zusammen waren und uns als Zwillinge ausgegeben haben.

Dann waren wir beide in Beziehungen und die Freundschaft wurde oberflächlicher. Viel oberflächlicher. Zum Ende meiner Beziehung (sie hatte sich wenige Monate davor von ihrem Freund getrennt) ist die Freundschaft wieder aufgelebt (hat man ja mehr Zeit) und war dann auch während der nächsten Beziehung zumindest vorhanden (wenn es auch in der Beziehung meinerseits wieder abgeflacht ist).

Sie hat sich daraufhin beschwert (als ich nach der Trennung wieder auf sie zukam). Dass ich mich wenn ich in einer Beziehung bin so wenig bei ihr melde (ganz klar, weil mein Partner dann quasi mein bester Freund ist und aus ihr eine normale befreundete Bekannte wird).

Aber wir sind dann wieder zusammengewachsen in meinem nächsten halben Jahr Singlezeit und sogar miteinander über Silvester in den Urlaub gefahren 

Sie hat dann auch schon groß mit zwei anderen Freundinnen angefangen einen Sommerurlaub zu planen und ich habe gemeint, wenn ich Zeit und Geld habe komme ich gerne mit, aber sie sollten mich nicht fix einplanen (eben weil ich einen offenen Kredit abzuzahlen hatte und mir ein halbes Jahr im Vorraus planen eigentlich zu früh ist). Im Februar hab ich dann meinen Freund kennengelernt und den Mädels gesagt, dass ich beim Urlaub wohl wirklich nicht mitkomme (weil ich dann doch lieber mit meinen Freund in Urlaub fahre und mir keine zwei Urlaube leisten kann). Das wurde hingenommen, auch wenn ich gespürt habe, dass es meine beste Freundin stört, dass ich sie "wieder links liegen lasse, sobald ich verliebt bin". Aber ok, ich habe versucht weiterhin viel mit ihr zu Unternehmen, bis ich im Mai Geburtstag habe und alle meine Freunde eingeladen habe. Ich hatte einen tollen Abend, wobei ich einen "Entertainer" in meinem Freundeskreis habe, der meine Aufmerksamkeit schon ziemlich auf sich gezogen hat. Meinen Freund hatte ich auch dabei und insgesamt waren auch über 20 Leute da, da habe ich mich nicht soo wirklich um sie gekümmert (wobei sie auch einige der Gäste kannte, also sie saß jetzt auch nicht allein da). Jedenfalls haben sie wir bei der Afterparty verloren (war mit meinem Cousin irgendwo unterwegs) und nachdem ich sie nicht gefunden habe sind wir gegangen. Am nächsten Tag habe ich sie dann angerufen, dass ich sie gestern nicht mehr gefunden habe und wo sie denn war. Sie hat sich dann beschwert, dass ich an meinem Geburtstag nicht genug Zeit für sie hatte und sie auch nicht kommen hätte müssen. Ich fand das etwas hart, hab mich aber trotzdem entschuldigt und gemeint, dass dies nicht meine Absicht war. (ich bin in unserer Freundschaft schon immer eher der nachgebende Part). Naja auf jedenfall herrscht seit dem Funkstille. Sie war am Telefon auch deutlich erkennbar sauer. Ich habe dann nochmal versucht auf sie zuzugehen, aber nachdem da nichts zurück kam (also geantwortet hat sie schon, aber sie ist nicht draueingegangen) war ich selbst ein bisschen bockig (weil immer wenn wir Zoff hatten ich auf sie zugehen musste). Mein Freund (wir führen eine Wochenendbeziehung) war dann 6 Wcohen da, mit dem hab ich viel Zeit verbracht und war trotzig wartend, dass sie sich meldet (hat sie nicht). Hab ihr zwei dreimal ein Lustiges Bild geschickt, aber da kam auch nur sowas wie ein Lachsmiley zurück.

Ich mein ich kann sie schon verstehen, sie fühlt sich wahrscheinlich ein bisschen wie meine zweite-Wahl-beste-Freundin, aber das ist ja auch irgendwie natürlich. Ich habe nicht die Kraft zwei Freundschaften auf dem massiven Nähelevel zu halten und dann rutscht sie halt "ab".

Jetzt würde ich mich gerne wieder melden, weil mich der Konflikt irgendwie belastet und anbieten, dass wir uns doch wieder mal treffen, aber ich habe Angst, dass sie sich denkt "joah ist der Freund wieder mal weg, kommt sie auch wieder auf mich zu und mir das quasi übel nimmt. Was meint ihr, was würdet ihr tun?

Antworten
Nbade~nixa


Also ich hätte kein Interesse an einer weiteren Freundschaft mit dir. Ich würde mir vorkommen wie der Notnagel, der toll ist solange du keinen Typen hast aber unwichtig sobald du einen gefunden hast.

Meine beste Freundin ist meine beste Freundin unabhängig vom Mann in meinem Leben. Natürlich hat man dann nicht immer und ständig Zeit weil man zeit zu zweit mit dem Partner verbringen möchte aber man muss deswegen nicht alles nur noch zusammen machen. An Abmachungen hält man sich dennoch.

N^adtenixa


Damit meinte ich den Urlaub den ihr zusammen machen wolltet. Das würde mich massiv stören.

hua%g-t{ygsja


sehe ich ähnlich, das ist keine beste freundin, sondern eine person, bei der du bisher erfolgreich beschäftigung gefunden hast, wenn du gerade keinen kerl hattest.

und nein, ich finde es bei erwachsenen menschen nicht normal, dass sämtliche freundschaften plötzlich hintenrunter fallen, wenn man in einer beziehung ist.

dass da am anfang ein paar wochen sind, wo frisch verliebte kaum trennbar sind, okay. aber freundschaften zu bekanntschaften zu degradieren, bis man wieder wen braucht, weil man sonst allein ist, das ist für meine verhätlnisse nicht üblich.

s}ug>arlxove


An welche Abmachung hab ich mich denn nicht gehalten?

Es ist halt, in meiner Singlezeit hab ich schon sehr viel Zeit für meine Freunde und unternehme fast täglich etwas mit ihnen und auch jedes Wochenende und meine beste Freundin ist meine Ansprechpartnerin für alles.

Jetzt habe ich eine Wochenend-Beziehung. Das heisst ich habe 4 Tage die Woche Zeit für meine Freunde und mag halt ungern die 3 Tage an denen mein Freund da ist ohne ihn verbringen. Bei meinen anderen Freunden klappt das ja auch, ich mach auch gern was in ner Gruppe von mehr als 2 Personen ;-) Aber es kommen derzeit auch keinerlei Aktivitätsvorschläge von ihr und der letzte von mir wurde ja abgeschmettert...

s'uGgarlFoxve


Ich habe auch jetzt viel Zeit für meine Freundschaften, gehe morgens mit einem guten Freund oft joggen, jede Woche klettern (früher war sie da oft dabei, jetzt hat sie keine Lust mehr), bin bei jedem Spieleabend gerne dabei und bei Kochabenden auch. Es ist nicht so, dass ich mich abschotte oder es mich nur noch im zweierpack gibt (solange es nicht das ganze Wochenende dauert).

Heute treffe ich mich mit 2 Freunden im Mittag und Abends bin ich klettern mit einem anderen Freund. Auf meine Zusage kann man zählen, ich bin die erste, die zusagt wenn es um Hilfe bei einem Umzug geht, aber diese Intensivität wie als Single, die bekomm ich halt nicht hin ":/ Ich hab im übrigens auch glaub ich 3 Grillfeste im Sommer veranstaltet, zu denen war sie auch eingeladen (über Gruppeneinladung), aber sie hat halt abgesagt...

k@obolTdin9ex44


Ich würde dir auch die Freundschaft kündigen. Für einen Pausenfüller wär ich mir definitiv zu schade.

Eine beste Freundin/Freund hat den gleichen Stand wie ein Partner nur auf einer anderen Basis. Eine wirkliche Freundschaft ist viel zu wichtig um sie wegen irgendwem zu vernachlässigen. Man muß sich nicht jeden Tag sehen, hören, lesen...aber man hat Zeit füreinander wenn man das so einrichtet.

Das was du da pflegst ist bestenfalls von deiner Seite aus ne Bekanntschaft die man auffrischt wenn grad kein Kerl in Reichweite ist.Keine schöne Art und ich habe vollstes Verständnis für deine Bekannte. Ich wünsch ihr ne wirkliche Freundin auf die sie sich verlassen kann.

sfugarl,ovxe


Ich hab halt glaub ich eine andere Freundschaftsstruktur als sie. Ich habe meist eine feste krasse Bezugsperson und 20 oder 30 Freunde, davon 2-3 bessere mit denen ich regelmäßig was machen will (was bei mir heißt alle 2 Wochen mal). Sie ist seit ich glaube 7 oder 8 Jahren Single und hat insgesamt nur 3 Freundinnen (wovon eine ich bin).

L*ucix32


Ich kann sie verstehen. Ich hatte schon Streit mit meinem besten Freund deswegen.

Ist er in eine Beziehung wird man quasi ignoriert. Hat er Probleme steht er plötzlich vor der Tür und will etwas Unternehmen.

Irgendwann hat man kein Lust mehr. Man investiert sehr viel Zeit und auch Emotion in eine Freundschaft. Man hat irgendwann das Gefühl einfach ausgenutzt zu werden.

Jetzt willst du Kontakt, weil du eine Wochenend Beziehung mit deinem Freund hast. Aber wie wurde es ausschauen, wenn deinem Freund immer da wäre? Wäre sie dann "gut genug"?

swug'aQrlove


ok, ich bin also eine schlechte Freundin, aber wie kann ich das kitten? Sie ist mit den anderen beiden sicherlich besser befreundet als mit mir. Mit mir ist sie halt länger befreundet. Muss ja nicht auf dem Stand einer besten Freundin bleiben, weil ich das nicht bieten kann, aber Kontakt hätte ich schon gerne wieder. Bin ja auch durchaus bereit etwas zu investieren.

hQag-tIysjxa


Ich hab im übrigens auch glaub ich 3 Grillfeste im Sommer veranstaltet, zu denen war sie auch eingeladen (über Gruppeneinladung), aber sie hat halt abgesagt...

dann würde ich sie ganz einfach in ruhe lassen.

ganz offensichtlich will sie nicht mehr.

s)ugAar#lovxe


Ich will dauerhaft schon regelmäßigen Kontakt, ich hätte auch gerne die letzten 6 Wochen (wo mein Freund ja dauerhaft da war) Kontakt gehabt, halt nicht täglich, sondern halt regelmäßig unregelmäßig wenn ihr versteht, was ich meine.

s:annylolves1booxks


Dass ich mich wenn ich in einer Beziehung bin so wenig bei ihr melde (ganz klar, weil mein Partner dann quasi mein bester Freund ist und aus ihr eine normale befreundete Bekannte wird).

Wie kann aus der besten Freundin eine Bekannte werden? Das verstehe ich nicht. ??? Nur weil man einen Mann an seiner Seite hat ist die Person doch immer noch die beste Freundin. Mir wäre meine beste Freundin viel zu wichtig, als dass ich sie so zurückstufen würde, wenn ein Mann in mein Leben tritt. Das die erste Zeit intensiver mit dem Freund verbracht wird, weil man frisch verliebt ist, steht auf einem anderen Blatt. Aber wenn die beste Freundin auf einmal als Bekannte durchgeht, frag ich mich, wie wichtig dir die Freundschaft ist.

Jemanden, der nur Zeit und Aufmerksamkeit für mich übrig hat, wenn ihm langweilig bzw er Single ist, darauf hätte ich keine Lust. Vor allem wenn es sich um die beste Freundin handelt, mit der du ja quasi dein ganzes Leben verbracht hast. An der Stelle deiner Freundin käme ich mir auch ausgenutzt vor.

srugarxlove


ganz offensichtlich will sie nicht mehr

Das würde ich nicht sagen. Ich glaube sie will halt persönlich eingeladen werden und entschuldigungen meinerseits (wobei ich mich ja schon entschuldigt habe)

sKannyl\ovesbookxs


Ich will dauerhaft schon regelmäßigen Kontakt, ich hätte auch gerne die letzten 6 Wochen (wo mein Freund ja dauerhaft da war) Kontakt gehabt, halt nicht täglich, sondern halt regelmäßig unregelmäßig wenn ihr versteht, was ich meine.

Das einzige was du da machen kannst ist dich regelmäßig melden und ihr zeigen, dass sie dir wichtig ist. Vielleicht hilft auch ein klärendes Gespräch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH