» »

Beziehung mit Flüchtling

seofia34--39 jayhre xalt


bisher ging ich penibel nur auf die te ein, aber da hier absolut falsche Infos anscheinend gepostet werden, möchte ich nur kurz bemerken (zum allgemeinen schutz von Frauen)

nein, es stimmt nicht daß es bezness nur im urlaubsland usw. gibt, sondern bezness wird auch hier in Deutschland betrieben und auch anderen ländern, z.b. betrifft es auch viele französische Frauen mit einem europäischen pass, sogar muslemische junge Mädchen mit ausländischen wurzeln die dort aufgewachsen sind, werden dort manchmal opfer von bezness, wurde mal auch in einer doku gezeigt.

da nie westlich aufgewachsen sind und in Wirklichkeit deshalb nicht als Ehefrau akzeptiert werden, also nach 3 jahren erfolgt manchmal die Scheidung.

zweitens fallen auf bezness nicht nur über 50 jährige Frauen rein, sondern es sind auch junge Frauen betroffen, 25 jährige, auch 30 jährige oder auch 40 jährige.

und nein nicht alle sind häßlich.

sbofia34"-397 jahrxe alt


da nie westlich

da sie westlich |-o

Hgypcerixon


1 Beitrag mit Bezüge gelöscht.

m?usircus_x65


Maria hat den Faden eröffnet.

--registriert--
09.10.17, und sich dann nicht mehr gemeldet.

Wenn ich das kurz richtigstellen darf: Sie hat nach dem Eingangsbeitrag noch fünfmal in diesem Faden geschrieben, zuletzt gestern um 12:11 Uhr.

l[ittlxe.L.


Schwierrig. Im Endeffekt musst du entscheiden was richtig ist, oder eben nicht.

Ich kann dir gerne persönlich aus dem Familienkreis berichten...

Die Schwester meines Ex Freundes, logischerweise die Tante meines Sohnes ist vor über 3,5 Jahren eine Beziehung mit einem gerade erst hier her gekommenen Flüchtling aus Syrien eingegangen.

Sie hatte sich kurz vorher von Ihrem Freund getrennt und er hat sie ganz "romantisch" an einem See angesprochen %-| Ihr Honig ums maul geschmiert usw.

Wir hatten all die Jahre, vor dem "Flüchtling" immer viel und guten Kontakt. Sie kam regelmäßig Ihr Patenkind (damals 6) besuchen, auch haben mein Lebensgefährte und ich, mit ihr und ihrem (EX)-Freund viel unternommen. Wir waren ein wirklich tolles Team.

Ich bin zuerst unvoreingenommen an den neuen Freund heran getreten. Doch schon beim ersten Treffen war alles sehr komisch. Angeblich war er auch sehr westlich, das übliche gerede. Aber er hat sie schon damals keinen Meter aus den Augen gelassen und hing ihr immer am Zipfel. Sie sah das natürlich ganz anders, verliebtheit von ihm und so. Nun ja...

Mit der Zeit fing er leider an Eifersüchtig auf den eigenen Neffen zu werden 8-( immer wenn sie mit ihm geredet hat, warf er sich dazwischen, weil er ihr was ach so wichtiges zu sagen hatte. Und wehe sie hat meinem Sohn Geld zugesteckt, dann hat er sie mit blicken getötet.

Versteht mich jetzt nicht falsch, aber auch die Geschenke sind mehr als dürftig geworden. Früher hat sie ihn überhäuft und heute mit 10 Jahren, bekommt er ein 5€ Lego, mit dem er gar nicht mehr spielt. Mir geht es nicht um den Wert vom Geschenk, aber wenigstens Fragen wo seine Interessen liegen....

Die treffen sind in den letzen 3,5 Jahren sehr wenig geworden :°( Zur Kommunion meines Sohnes wäre sie beinahe auch gar nicht gekommen, "durfte" dann wohl doch. Sie schaute aber immer wieder auf die Uhr und wollte so schnell wie möglich weg. Wenns hoch kommt, dann war sie vllt 5-6 mal bei uns. Das aber immer nur sehr kurz und ja :°( Zuletzt war sie im Ausgust zum Geburtstag ihres Neffen hier. Er hat ihr 1000 Whatsapp geschrieben und nachher angerufen... Kurz danach war sie weg.

Das kenne ich gar nicht von ihr, vorher war sie eine gestandene Frau die ihren eigenen Kopf hatte....

Er hat auch keine Arbeit. Sie zahlt alles Miete, essen , Urlaub(den verlangt er auch) ,einfach alles.

Auch bei ihrer Familie ist sie sehr rar geworden.

Mir tut es sehr leid für meinen Sohn, denn er liebt sie unglaublich.. Und oft sitzt er hier und fragt ob sie uns nicht mehr mag.

Es heißt natürlich nicht das dein Freund auch so ist, aber das ist meine Erfahrung zu dem Thema.

l`ittlAe.=Lx.


Was ich noch vergessen habe:

Sie isst unterwegs/ bei uns nichts. Ihr Freund möchte nicht, dass sie vllt etwas ist wo "unsaubere" sachen drin sind :)= ]:D

Demnach sitzt sie hier mit knurrendem Magen, aus angst das er merkt das sie woanders gegessen hat... Ich bin doch nicht blöd. Früher hat sie sich immer alles bei uns/unterwegs rein geschaufelt.

Er hat auch schon selber zu mir gesagt:"nein das essen Wir nicht mehr." Dabei hat sie das mal geliebt :-X

dXana&ex87


Tja, ähm, dass ist ja nun aber keinesfalls besonders muslimisch sondern eher im gegenteil. Familie ist in der Kultur etwas recht Heiliges. Also, versteh mich nicht falsch, es tut mir leid für dich, für deinen Sohn, aber das ist ganz unabhängig vom kulturellen Umfeld ein sehr bizarres Verhalten. Auch auswärts essen ist nun nicht gerade eine ungewöhnliche Handlung, in muslimischen Ländern. ":/ ":/


Vielen Dank für dein positives [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/744829/?p=5#p23105485 Feedback]], parazellnuss, auch wenn wir die Intention der FS anders einschätzen als du, birgt das Thema natürlich ein Eskalationspotenzial. Ich gebe das Dankeschön an alle Nutzer zurück, die hier sachlich und differenziert ans Thema gegangen sind und dadurch eben auch erst die Diskussion ermöglicht haben bzw. ermöglichen. Danke!

A;edglivxa


Ich finde, was danae87 geschrieben hat, ist sehr richtig!

Gerade für Muslime ist es doch ungewöhnlich, wenn die Frau ihre Nichten und Neffen nichts schenken darf!

Und auch das mit dem Essen kenne ich von Muslimen (ich kenne persönlich nur kurdische und irakische Familien) überhaupt nicht!

Im Gegenteil, bei vielen Frauen in muslimischen Ländern ist es die häufigste Freizeitbeschäftigung, sich gegenseitig zu besuchen...

Aber was diese Frau aus little L. s Beitrag betrifft, ist der Typ einfach nur faul, besitzergreifend und etwas "panne". Und die Frau läßt sich total unterbuttern, warum auch immer....

Ich finde es durchaus möglich, eine Beziehung mit einem Moslem einzugehen, aber es ist sehr sehr wichtig, daß man sich nicht unterordnet! Denn wenn eine Frau erst einmal anfängt zu kuschen, dann geht das immer so weiter, bis zum oft bitteren Ende!

Also wachsam bleiben und nie auf die eigenen Rechte verzichten!

B8atCer JW.


dass sie vllt etwas ist wo "unsaubere" sachen drin sind

Damit ist wahrscheinlich Schweinefleisch und alles, was Schweinefleisch enthält, gemeint, z. B. Wurst, Gummibärchen o. ä.

@ Maria

Ich finde es durchaus legitim, auf die Seite 1001geschichte zu verweisen. Viele Frauen sind bereits auf Bezzies reingefallen. Deshalb darf man ruhig auch ein bisschen zur Vorsicht mahnen.

Du kannst seine Angaben auch in keiner Weise überprüfen. Vielleicht ist er in der Heimat bereits verlobt oder verheiratet und hat Kinder?

Avekd4gxiva


Es gibt heutzutage natürlich auch Frauen, die sich bewusst einen hübschen Nordafrikaner angeln und ihn dann aushalten! Das sind dann aber auch meistens vermögende, alleinstehende Frauen. Und auch weiblicher Sextourismus ist heute nichts ungewöhnliches mehr, siehe Karibik! ]:D

In den USA gibt es auch schon länger Frauen, die junge, glutäugige Latinos aushalten...

Schön finde ich das auch nicht, aber wenn beide Seiten dieses Verhältnis bewußt eingehen, dann bitte!

Aber wenn eine Frau sich "aus Liebe" ausnutzen und total umkrempeln läßt, stimmt wohl auch mit ihrem Selbstbewusstsein etwas nicht... es gibt ja so viele Männer und Frauen, die zwar selbstsicher wirken, es aber absolut nicht sind! Und diese fallen dann natürlich leicht auf irgendwelche Maschen herein!

s{ofia34g-39 "jahre axlt


das mit dem Schweinefleisch ist auch ein punkt

da ich selber aber seit ca. 15 jahren kein Schweinefleisch mehr esse, war es bei uns kein Problem, ich esse es nicht aus gesundheitlichen gründen, betreff parasitärer erkrankungsgefahr, jedenfalls war es schon ein Problem weniger was wir dadurch hatten mein ex und ich. :)D

K)ruid[o25


Habe ich das richtig gelesen, seine Eltern leben noch im Heimatland und sind "gut situiert", er musste aber flüchten? Da habe ich zwei Fragen:

1) wovor musste er flüchten, wovor seine Eltern scheinbar nicht flüchten mussten

2) Warum ist er nicht zu seinen Eltern gegangen?

Grundsätzlich sollte man alles gesagte hinterfragen. Die Phantasie geht manchmal mit den Menschen durch.

B]ateqr Wx.


Es gibt nicht nur den nordafrikanischen Bezzie.

In Griechenland heißen diese Männer "Kamaki".

In der Dominikanischen Republik "Sankie" - Sanky-Panky-Business.

Und nicht vergessen: die Skilehrer in den österreichischen Skigebieten ]:D ;-D

dGanaPe8x7


Eine Idee dazu: Man kann auch fliehen müssen weil man sonst für den Kampf eingezogen wird und gegebenenfalls erschoßen wird, wenn man sich dem Kriegsdienst inklusive Folter und Menschenrechtsverletzungen entzieht. Das betrifft den Vater in der Regel dann nicht mehr, die Mutter sowieso nicht, aber man wäre bei seinen Eltern dennoch nicht in Sicherheit.

Ich weiß nicht wie es hier ist, aber nur so als ein Vorschlag wie kompliziert die Lage sein kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH