» »

Neuer Partner, Widersprüche Vergangenheit

m0aripxosa


JuliaT

11.10.17 20:06

Die meisten meiner Vorredner kann ich nicht verstehen.

Es geht der TE hier doch darum, ob sie ihm vertrauen kann. Seine Vergangenheit ist ihr egal, sie will nur nicht angelogen werden.

Das sehe ich nicht so, denn die TE schreibt selber:

Herz23411.10.17 14:52

Außer der Vergangenheit passt alles super

Sie möchte Sicherheit für ihre Beziehung, quasi noch rückwirkend.

Die Aussage "eine Anna war nicht dabei" impliziert für jemanden der der deutschen Sprache mächtig ist ganz klar, dass dann aber jemand anderes dabei gewesen sein muss.

Nein, das kann u.a. durchaus eine genervte Reaktion sein, weil er es leid ist, dauernd zu seiner Vergangenheit befragt zu werden.

J:u_li]aT


Ich frage mich wieso du dir überhaupt so einen Kopf darum machst, ob er vielleicht was mit einer Anna, die du kennst hatte oder mit sonst wen und ihn darüber ausfragst?

Weil sie doch vorher schon dachte, dass er mit dieser Anna mal was gehabt hat.

Dann sagt er ihr, er hätte seit Ewigkeiten nix gehabt. Und da sie das mit Anna aber denkt, fragt sie nach.

Ich find das alles ganz logisch, sorry ;-D

smugar6loxve


Ich verstehe die TE irgendwie. Man will halt nicht angelogen werden. Ich frage zwar solche sachen nicht, weil ich die feste Einstellung habe, was vor mir war geht mich nichts an. Also Frauentechnisch und "Frage keine Fragen, deren Antwort du nicht hören willst".

Aber wenn ich etwas fragen würde und er mir antwortet und sich später rausstellt es ist gelogen, dann fände ich das gar nicht lustig.

JEuliaxT


Außer der Vergangenheit passt alles super

Ich dachte, sie meinte das bzgl. der eventuellen Lüge. Nicht der Vergangenheit selbst wegen.

Sray.okxo


Sicher, angelogen werden möchte ich auch nicht. Aber manche Dinge muss ich einfach nicht wissen.

JFulFiaT


Also wenn ich über jemanden denke, dass er etwas mit jemand bestimmtem gehabt hat, einfach weil ich es durch Zufall mal mitbekommen habe oder sonstwas (vor der Beziehung), und derjenige sagt mir dann irgendwann, es wäre in den letzten X Jahren nix gelaufen, würde ich auch stutzig werden und die allgemeine Glaubwürdigkeit anzweifeln. Und dann halt auch nachfragen.

PKurplCelike


Also... ...ich weiß auch nicht.

Erst kürzlich hat man im Faden, in dem eine Frau einen "Flüchtling" zum Freund hat, überwiegend dazu geraten, misstrauisch zu sein...... Auch würde das bei einem deutschen Partner empfohlen werden usw.

Nun ist die TE hier misstrauisch und bekommt trotzdem kloppe..... Interessant. ;-D

Ich kann sie schon auch verstehen...... Wenn irritiert bin, dann hack ich schon nochmal nach. Passt die Antwort IRGENDWIE nicht, dann kom ich halt mit der umformulierten Frage......

Also, wenn "das Kind schon in den Brunnen gefallen ist", dann will ich den misstrauischen Gedanken nicht wegschieben ala "manche Dinge gehen mich nichts an/will ich nicht wissen". Das ist fast schon naiv.

J.u9liaBT


Ja find ich auch so.

Klar sollte man jedem neuen Menschen erstmal generell ein Grundvertrauen entgegen bringen. Wenn jedoch Anzeichen vorhanden sind, dass dies nicht berechtigt ist, sollte man dem schon auch nachgehen finde ich. Generell sollte man immer auf sein Bauchgefühl hören, anscheinend ist das hier eher nicht so gut.

RXalp*h_HH


Angeblich hatte er die letzten 1,5 Jahre nichts mit einer Frau. Vorher halt schon Affären, aber seit 1,5 Jahren nichts mehr.

Aber in den letzten Tagen, wenn wir so über unsere Vergangenheiten sprechen, merke ich, das er mir da nicht ganz die Wahrheit gesagt hat.

Das scheint mir die Wurzel allen Übels. Du hast also einen konkreten Anlass, seine erste Aussage in Zweifel zu ziehen. Dann sprich ihn direkt drauf an. Mach ihm klar, dass Dir seine Vergangenheit (hoffentlich) egal ist, aber Du nicht angelogen werden möchtest. Der beste Weg dazu ist, die Vergangenheit ruhen zu lassen.

Die Vorstellung, dass der geliebte Partner vorher jemand anderen hatte, entwertet diese Intimität, macht aus dem ganz besonderen etwas banales, austauschbares. Hatte er 10 Frauen, ist er ein Frauenheld, der für Beziehungen nichts taugt. Frisch getrennt? Finger weg, der hat noch Liebeskummer. Noch nie eine Frau oder seit 3 Jahren keine Freundin - was stimmt mit dem nicht? Oder man erfährt die erste große Liebe und für den neuen Partner ist man die 10. Freundin, das ist schmerzhaft - Was immer er sagt, es ist am Ende irgendwie verkehrt. Also hält man lieber die Klappe und lässt das weg, was verfänglich erscheint. Und als Partner fragt man da am besten nicht nach. Das kann man sich Jahre später in einer gefestigten Beziehung mal erzählen, wenn überhaupt.

JkuliaxT


Mir wäre es ganz egal was vor mir war. Es ginge einzig und allein um die Lüge. Egal wie klein sie ist.

Ncaples/ 17


Nun, ganz ehrlich, jeder lügt ab und zu..

Ich unterscheide gerne in bösartige Lügen und sogannte harmlose Lügen. Keiner rechnet damit dass ein neuen Partner Fragen stellt wegen Ex Freundinnen, weil die meisten tatsächlich sowas lieber nicht hören wollen..

Dann kommt plötzlich eine unerwartete Frage. In den Moment denkt man vielleicht dass man lieber nichts erzählt was den neuen Partner vielleicht nicht hören wollen, oder sogar misstrauisch macht. Also verschönert man die Sache ein bisschen, damit kein Stress und Misstrauen entsteht. Natürlich ist das blöd, aber irgendwie menschlich finde ich. Ich finde es nicht so schlimm Sachen aus der Vergangeheit ein bisschen zu verschönern oder sogar geheim halten, weil es halt nichts mit der jetzige Beziehung zu tun hat. Werden dagegen Fragen gestellt wegen Sachen die passiert sind in der jetzige Beziehung, muss man die Wahrheit sagen.

SVayork*o


Ich unterscheide gerne in bösartige Lügen und sogannte harmlose Lügen. Keiner rechnet damit dass ein neuen Partner Fragen stellt wegen Ex Freundinnen, weil die meisten tatsächlich sowas lieber nicht hören wollen..

Dann kommt plötzlich eine unerwartete Frage. In den Moment denkt man vielleicht dass man lieber nichts erzählt was den neuen Partner vielleicht nicht hören wollen, oder sogar misstrauisch macht.

:)^ Ich bezeichne sowas gerne als Affekt-Lüge. Die Wahrheit kommt zwar meistens dennoch raus, aber ich habe gewisses Verständnis für die Art von Lüge, wenn man sich so überrumpelt fühlt und (noch) nicht richtig einschätzen kann wie das Gegenüber auf die Wahrheit reagieren würde. Bzw. würde ich bei so einer direkten Konfrontation auch denken der Fragende würde es blöd finden, wenn an der Sache was dran wäre, weil das meistens einfach diesen Eindruck vermittelt, wenn man jemand so ein Interesse an vergangenen Dingen hat. Der, für den es keine Rolle spielt was vor ihm war, fragt nämlich zumeist gar nicht.

Maic3kflxow


Ich kann immer noch nicht erkennen, an welcher Stelle er gelogen haben soll.

Das ist nach wie vor in meinen Augen eine Unterstellung der TE. Aber vielleicht hat sie ihn ja mit ihrem Verdacht konfrontiert und er hat mittlerweile bestätigt, dass er etwas mit dieser Anna hatte ... würde mich jetzt schon interessieren, was sie ihm gegenüber geäußert und was er daraufhin gesagt hat

J4u\luiaT


Krass, wie tolerant ihr alle seid. Anscheinend bin ich ein Sonderfall. Mir persönlich hat man auch schon tatsächlich desöfteren gesagt, ich solle nicht alles auf die Goldwaage legen.

Aonk1elixna


Ich bin ein Mensch der nicht gerne angelogen wird .

Doch in dem vorliegenden Fall ist für mich nicht richtig offensichtlich wo der Partner der TE gelogen haben soll .

Weiss sie es denn mit Sicherheit dass er mit dieser Anna was hatte ?

Nur wenn sie das bejahen kann ist es für mich dann eine Lüge .

Damit könnte ICH dann auch nicht besonders gut umgehen .

Doch bevor ich mich dann ans Forum gewendet hätte hätte ich erst mit meinem Freund darüber geredet denn ich denke nur er kann letzendlich befriedigend darauf antworten weil nur er mit Bestimmtheit sagen kann wie es überhaupt war

Wir hier können nur spekulieren und unsere Meinungen dazu abgeben .

Dass man das manchmal braucht weiß ich aus eigener Erfahrung und auch wie belastend solche offenen Fragen für einen sein können .

Doch wir können halt nur vermuten .

Ich hoffe für dich daß du bald eine für dich befriedigende Antwort erhälst und ihr dann eine ehrliche Beziehung ohne belastende Gefühle führen könnt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH