» »

Festhalten und kämpfen? Oder was tun...

EbhemValiger N_utzer (#6B13y0x21) hat die Diskussion gestartet


Guten Tag...

Ich stecke derzeit in einer Situation, mit der ich nur sehr schwer umgehen kann und ich weiß nicht, was ich tun soll...vielleicht weiß ich es aber auch, möchte es mir aber nicht eingestehen...es ist schwierig.

Ich versuche es so zu schildern, dass man das irgendwie verstehen kann...hoffe ich!

Aber es wird unheimlich viel Text werden... :(

Die Vorgeschichte:

Ich bin 30 Jahre alt und bin seit über 7 Jahren Single, davor war ich über 7 Jahre lang in einer Beziehung.

Es gab in diesen 7 Jahren zwar die ein oder andere Frau...aber es hat nie für eine Beziehung gereicht. Entweder von meiner Seite aus, weil mich Dinge gestört haben oder ich mich nicht einlassen konnte/wollte, oder aber von ihrer Seite aus.

Ich bin kein einfacher Mensch, ich habe eine komplizierte Kindheit/Jugend hinter mir, bin übergewichtig und hatte nach der Trennung den Boden unter den Füßen verloren. Mit einer Psychologin habe ich das ganze (teilweise) verarbeitet und wieder auf die Füße gefunden. Trotz allem hatte ich immer Angst davor mich auf eine Frau komplett einzulassen und wieder verletzt zu werden.

Die neue Frau:

Nun habe ich vor etwas mehr als einem Monat eine Frau kennengelernt. Es war ein spontanes Treffen, bei dem Sie zuerst der Meinung war, es würde nicht passen, dann aber doch aufgetaut ist und letztendlich hatten wir einen sehr schönen und intensiven Abend miteinander, bei dem wir auch Sex miteinander hatten und das mehrfach.

Der Konsens war eigentlich, dass wir einfach mal schauen "was sich eben ergibt"...eine Freundschaft+, nur eine Freundschaft, oder eben mehr.

Sie hat mir von Anfang an gesagt, dass sie sehr viele Männer [...] hinter sich hat und nicht stolz darauf ist, dass sie sehr gerne ankommen würde und wirklich eine feste Beziehung möchte. Sie hat mir auch offen gesagt, dass es einen [anderen Mann] gibt, für den Sie Gefühle hat/hatte, [...]

Ich war Vorsichtig...mein Kopf war ständig präsent, hat immer gesagt "pass bloß auf, du könntest verletzt" werden. Ich hatte nie die Schmetterlinge im Bauch, die man sich vorstellt, wenn man sich "verliebt". Das habe ich auch offen kommuniziert. Generell haben wir immer offen miteinander gesprochen und es war ok. Ich hatte nie das Gefühl, dass die anderen Männer ein "Problem" sind...aber das sollte dann anders kommen.

Es folgten sehr zeitnah noch weitere Treffen, eines schöner als das andere. Eines Tages hat sie mir dann gesagt, sie könne sich eine Beziehung mit mir vorstellen und ich habe festgestellt, dass mein Kopf schon seit einigen Treffen schweigt und es sich "richtig" anfühlt. Also habe ich gesagt "klasse...lass es uns versuchen!"! Ich wollte es wirklich! Ich habe mich extrem gefreut!

Die Wochenenden waren extrem schön, sie wollte von sich aus immer neue Treffen, wollte nicht fahren oder dass ich fahre. Aus einem geplanten Freitag Abend wurde ein ganzes Wochenende usw.

Ich habe sie [meinem Umfeld vorgestellt und] alle waren genauso begeistert von ihr wie ich.

Sie wiegt in etwa so viel wie ich und ist in meinem Alter.

Die neue Frau und die Bestätigung:

Sie hat mir recht offen gesagt, dass sie ihre Bestätigung über den Sex erhält. Wenn ein Mann beim Sex (oder anderen Praktiken) mit ihr oder durch sie kommt, gibt ihr das das Gefühl, dass sie attraktiv ist, dass sie begehrt wird. Sie hat mir auch gesagt, dass ich einer von sehr sehr wenigen Männern bin, bei denen SIE auch kommt. [...] Der Sex mit mir sei unter dem besten, den sie je hatte. Wir ticken bei Vorlieben, Fetischen, Interessen, Phantasien so unfassbar gleich...es passt einfach!

Dunkle Schatten:

Doch während der Treffen gab es auch ernste Momente...Momente in denen sie mich davor gewarnt hat, dass sie dazu tendiert, ihre Bekanntschaften zu "torpedieren", Dinge zu sagen, die gezielt verletzen, dass sie sich als sehr verbitterter Mensch sieht und dass Männer ihr schnell "langweilig" werden können. [...] Das alles hat mich unsicher gemacht, weil die Sorge, dass das mit mir passiert, natürlich durch diese Kommentare immer mehr angewachsen ist.

Irgendwann hat sie mir gesagt, dass sie darüber nachdenkt, wie wohl der Sex mit einem Mann wäre, den sie bereits getroffen hatte, aber mit dem damals, ausser schlechtem Küssen, nichts passiert ist, weshalb sie das nicht weiter verfolgt hat. Kontakt zu diesem Mann hatte sie weiterhin, auch nachdem wir uns kennengelernt hatten. Es fing an mich zu stören, weil die beiden über Themen gesprochen haben, die ihn in meinen Augen nichts mehr angingen (zu diesem Zeitpunkt hatten wir uns für eine Beziehung "entschieden"). Sie hat mir aber immer versichert, dass sie ihn nicht treffen wollen würde, weil ihr das "wir" zu wertvoll sei um es für diesen dämlichen Versuch, wegzuwerfen. Ich bat sie, den Kontakt einzuschränken, sie hat es mir versichert...geschrieben hat sie ihm trotzdem und ihm dann auch einen Abend Nacktbilder geschickt, ihrer Aussage nach "um bei ihm anzugeben, wie gut es mit mir sei und dass ihr die blauen Flecke gefallen, die sie durch mich hat!" (ich mag es härter...).

Das hat mir einen massiven Stich versetzt...

Ich bin auf Abstand gegangen und habe ihr den Abend "viel Spaß" gewünscht und bin ins Bett gegangen. Sie hat mir daraufhin eine Sprachnachricht geschickt, in der sie mir nochmals versichert hat, nur mich zu wollen, dass ICH es bin, den sie will und dass sie dabei wäre sich in mich zu verlieben.

[...]

Wir haben es ausdiskutiert und sie meinte letztendlich auch, dass es mit jedem Tag einfacher würde, diesem Mann zu wiederstehen, weil sie durch mich nicht mehr an ihn denkt und sie MICH wollen würde. Kontakt (angeblich nur kleine, nichtssagende Wortwechsel) gab es dennoch, wenn auch nur "normalen".

Das Drama:

Diese Woche hatten wir dann einen Streit, weil sie in WhatsApp extrem merkwürdig war...ich rief sie an um das zu klären und sie sagte mir, dass ich etwas besseres verdient hätte, dass sie sich nicht völlig auf mich einlassen könnte und dass das mir gegenüber unfair sei. Auf die Frage hin, ob sie es beenden möchte, sagte sie "es wäre besser". Für mich wirkte die Situation so, als würde sie es gezielt kaputt machen...also habe ich nicht aufgegeben...sondern um sie gekämpft.

[...]

Ich habe versucht damit klar zu kommen, wollte sie auch zum reden an diesem Tag noch treffen, habe das dann aber nach einiger Bedenkzeit abgesagt und ihr eine Sprachnachricht geschickt, in der ich ihr sagte "Ich will eine feste Beziehung mit dir, aber nicht, wenn ständig diese Männer Thema sind! Solange du nicht sicher bist, wen und was du wilst, macht auch Kontakt keinen Sinn!".

[...]

Ich habe versucht sie zu ignorieren und habe das....bis heute...geschafft. Die letzte Nacht war der absolute Horror für mich...ich habe unfassbar schlecht geschlafen, hatte Alpträume was sie jetzt wohl tut und mich morgens deswegen übergeben. Ich habe es nicht mehr ausgehalten und sie angerufen...

Beim Telefonat meinte sie, sie wüsste nicht, ob ich der richtige bin...

Nachdem sie davor immer wieder betont hatte "ich kann mir vorstellen mit dir anzukommen" - "ich will dich!" - "bei dir fühle ich mich sicher" - "ich bin dabei mich in dich zu verlieben" etc.

Sie bekäme bei der Vorstellung, mit mir zusammen zu ziehen, Angst, dass ich mir Kinder vorstellen kann, mache ihr Angst (sie möchte keine), mit mir in den Urlaub zu fahren mache ihr Angst. Aber mit dem "anderen Mann" könne sie sich all das vorstellen und hätte dabei keine Angst...dabei hat sie den noch nie getroffen...

[...]


(Der Beitrag wurde auf Wunsch des FS anonymisiert.)

Antworten
E+hema'ligerF Nutmze6r (#061I302o1)


Sie sagt SELBST, dass es absoluter Blödsinn sei, dass dieser Mann mit ihr spielt und sie nichtmal weiß, ob es am Ende so ist oder ganz anders. Aber wenn er sich treffen wollen würde, würde sie uns sofort wegwerfen und zu ihm fahren...

Jeder Versuch, ihr das "klar" zu machen, führt zu nichts, denn SIE muss sich das eingestehen...tut es aber nicht....WILL es nicht.

Sie würde ihm ohne eine gezielte Frage von ihm aus, nie von "uns" erzählen, aus Sorge, dass er es hinnehmen und "gehen" würde...

Und ihm zu schreiben, dass es mich gibt, dass sie "vorm Markt ist", kann und will sie nicht...

Sie kann nichtmal sagen, ob das Gefühl, dass ich nicht der richtige bin, begründet ist, oder ob sie sich eben nur wegen "dem anderen" nicht auf mich einlassen kann/will.

Sie sagt aber, dass der bisherige Lebensstil sie stört, dass es ihr nichts anderes gebracht hat als Verbitterung, Einsamkeit und eine lange Liste an Männer. Sie wollte ankommen...

Mein Problem:

Ich sitze nun hier und weiß nicht was ich tun soll...

Ich habe mich auf diese Frau eingelassen und mich in diese Frau verliebt, ich möchte sie nicht mehr missen.

Der Gedanke, dass sie zu einem anderen geht, frisst mich auf...

Ohne diese "Verlockung" der "anderen"...wäre es perfekt. Wir langweilen uns nicht miteinander, der Sex ist phantastisch, wir haben Pläne und Ideen für unsere gemeinsame Zeit. Sie hat von sich aus die Treffen verlängert, weil es so schön war...wollte mich sehen...meine Freunde kennenlernen, gemeinsam etwas planen...

[...]

Ich kann mit dieser Situation nicht umgehen...ich bin auf die Entwicklung der Situation bezogen völlig machtlos, denn SIE muss sich entscheiden und ich kann nichts tun, damit die Entscheidung für "mich" ausfällt.

Zu akzeptieren, dass ich machtlos bin und das so wie es nun ist, nicht funktionieren würde, scheint mir "unmöglich". Ich vermisse sie massiv...

Ich habe ein Ticket gebucht und fahre heute Abend zu ihr. Sie sagt dass sie mich sehen möchte...dass sie es gerne probieren würde, aber mir eben nicht sagen kann, dass es in einer Woche oder in zwei Monaten oder wann auch immer nicht aus ist...und sie sagt, dass sie den anderen oder die anderen, nicht sein lassen kann und will...dass ich deswegen "gehen" soll...

Sie sagt sie könne nicht damit umgehen, dass jemand "um sie kämpft", denn das gab es bisher nie...meine Entscheidung zu sagen "es hat so keinen Sinn", habe ihr eine enorme Last von den Schultern genommen, weil ich ihr damit eine Entscheidung abgenommen hätte...

[...]

Ich hoffe irgendjemand macht sich die Mühe, mein Gedankenwirrwar zu verstehen... :(

Ich verstehe es und mich gerade selbst nicht mehr... :(

Es tut mir leid, dass es so lang geworden ist...

R]ajlqphx_HH


Die Frau scheint mir einen Therapeuten dringend nötig zu haben...

Du hast Dich verliebt, das ist schön. Die Frau aber ist, wenn man das so ganz nüchtern betrachtet die falsche. Und zwar nicht nur für Dich. Diese Frau scheint irgendein tief verwurzeltes Problem zu haben ,ob das Bindungsängste sind oder irgendeine Störung. Das geht weit über jedes normale Maß hinaus, sich nicht entscheiden zu können. Sie ist uneentschlossen, zugleich unsensibel und rücksichtslos, in keinster Weise fähig, sich auf eine Beziehung einzulassen sondern immer weiter auf der Suche, gehetzt von der eigenen Gier. Das wird nichts, was auch immer Du versuchst. Insofern stellt sich die Frage, ob Du kämpfen willst nicht wirklich, sondern nur, wie lange Du noch leiden möchtest.

Wäge das ab, ob sie Deinen Gefühlen gut tut und ob der Sex das wert ist, regelmäßig verletzt zu werden. Eine Partnerin, die loyal zu Dir steht und Dir treu ist, findest Du in ihr vermutlich nie.

Hcerzb\uxbe12


Hallo,

das, was Du schilderst, erinnert mich an ähnliche Erfahrungen, die auch ich gemacht habe. Ein Déjà-vu: Meine Vermutung ist, dass Deine Prinzessin eine Persönlichkeitsstörung hat: eventl Borderline? Wenn das so ist, lass die Finger davon. Das wird Dich am Ende an den Rand des möglichen bringen, besonders dann, wenn Du selbst angeschlagen und labiler bist. Alles ist auf Lügen und Fake aufgebaut und wird immer abstrakter! Die Gabe ist: gigantischer Sex und das Gefühl der tollste Hecht zu sein: deshalb fällt es schwer von Menschen mit dem Verhaltensmuster wegzukommen. Auch wird Sie sich immer melden. Mit Sex bekommt man die meisten !

Also tue Dir selbst einen Gefallen und beende es. Versuche Dich nicht blenden zu lassen: Sieh auf die Fakten: Alleine die Du hier selbst aufgeführt hast, sind ko Kriterien und bestimmt nicht alles, sondern nur due Spitze vom Eisberg: warum haben andere Männer Sie blockiert? Hang zum Stalken?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH