» »

Von jetzt auf gleich verlassen. Was nun regeln?

Z{imttbrexi hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,

Am Mittwoch eröffnete mir mein Freund urplötzlich nach 2 Jahren Beziehung und Zusammenlebens, dass er sich trennen möchte. Mal abgesehen davon das mir der Boden unter den Füßen weggezogen wurde, kommen jetzt folgende Probleme auf mich zu.

Er hat ohne Mietvertrag in meiner Wohnung gelebt. Wir haben alles geteilt. Nun will er die Hälfte der bezahlten Miete und Strom für Oktober wieder zurück, da er innerhalb von 2 Tagen ausgezogen ist. Ich musste mir eine neue Couch organisieren, da er seine, die er mitgebracht hat, natürlich mitgenommen hat. Zudem den Neuwert der gemeinsam angeschafften Möbeln. Als er das sagte, es war der Abend unserer Trennung...stand ich noch so unter Schock , das ich natürlich alles so aufgeschrieben habe...Erst nach Überlegungen zur der Thematik wurde ich mir bewusst, dass man für ein Bett, was man 1,5 Jahre genutzt hat...nicht den vollen Preis erwarten kann. Dies wurde ihm auch so mitgeteilt. Da er noch offene Beträge bei mir hatte, haben wir die direkt mit rausgerechnet und sind bei Betrag X. Das ist ihm natürlich zu wenig. Auch das mit der Miete kann ich so nicht nachvollziehen. Habe ihn die Möglichkeit gegeben, bis 1.11 zu bleiben. Dies wurde abgelehnt.

Wie soll ich mich nun verhalten? Ich bin neben der Verzweiflung auch sehr sensibel und mich macht das sehr mürbe.

Einen schönen Sonntag

Zimtbrei @:)

Antworten
M=akikabxi


Nun will er die Hälfte der bezahlten Miete und Strom für Oktober wieder zurück, da er innerhalb von 2 Tagen ausgezogen ist.

Sein Problem. Er lebt vermutlich mit einem Untermietvertrag bei dir. Ds heißt mWn 3 Monate Kündigungsfrist. Er schuldet dir alo noch 3 Monatsmieten.

Zudem den Neuwert der gemeinsam angeschafften Möbeln.

Maximal Zeitwert, aber auch das sehe ich nicht. Zumal wie wurden die Kosten geteilt? Hat er die Sachen alle selbst bezahlt? oder wurde irgendwie geteilt? (Ich kauf die Stühle, Du den Tisch).

Ich bin neben der Verzweiflung auch sehr sensibel und mich macht das sehr mürbe.

Such dir Unterstützung von Freundinnen; er darf gerne ausziehen, seine rechtlichen Verpflichtungen muss er dennoch nachkommen.

Er hat ohne Mietvertrag in meiner Wohnung gelebt.

das glaube ich nicht. Wenn er dort wohnt und sich an den Mietkosten beteiligt, dann sehe ich da schon einen Vertrag im Raum; ob nun Untermietvertrag oder GbR kann ich so nicht entscheiden.

w+inwixnwin


Ein mieser Abzocker ist dein Exfreund. Auf nichts einlassen. Den Typen vor die Tür setzen und wenn er was will, soll er zum Anwalt gehen.

M[akkKaxbi


:)^ :)=

h euteZ_hiexr


Zunächst zur emotionalen Seite:

Dein Ex-Freund ist menschlich total unterbelichtet :(v Soviel Dreistigkeit im Umgang mit den Gefühlen anderer habe ich noch nicht erlebt. Offenbar trägt er sich schon länger mit dem Gedanken zur Trennung, war aber zu feige mit dir ein ehrliches Gespräch zu führen.

Neben dieser emotionalen Rücksichtlosigkeit kommt er dir mit einer Milchmädchenrechnung, die von vorn bis hinten keine Berechtigung hat.

Keine seiner Forderungen ist berechtigt. Leider hast du offensichtlich schon einige seiner Posten mit den bei dir offenen Beträgen verrechnet. Vielleicht gibt es Möglichkeiten, das Geld zurückzubekommen (z.B. mit seiner unhaltbaren Forderung gemeinsam! erworbener Möbel).

Der Superhecht (sei froh, dass du ihn los bist) will seine neue Wohnung von dir finanzieren lassen. Das geht überhaupt nicht.

Zu seinen Forderungen:

Miete und Strom bezahlt man monatlich im Voraus. Wenn es seine Wohnung gewesen wäre, die er nun verlassen hat wegen Umzugs, hätte er auch den ganzen Monat die Kosten übernehmen müssen. Man mietet nur Veranstaltungsräume tageweise, Wohnungen und Gewerberäume monatlich. Punkt und keine Diskussion.

Seine pingelige Berechnung zu den Möbeln:

Er hat sie selbst gebraucht und genutzt. Da steht ihm gar nichts zu. Er hat den Kauf mitentschieden und damit zugestimmt, dass sie in der gemeinsamen Wohnung aufgestellt werden. Er sollte froh sein, dass er bei dir mit einziehen konnte. Du berechnest auch nicht die gemeinsame Nutzung deines Küchentisches oder deiner Badeinrichtung. Wenn du mal richtig sauer auf ihn bist, kannst du ihm eine Auflistung der Kosten der Benutzung deiner Möbel machen und ihm als Rechnung schicken ]:D

Keine Ahnung welche Forderungen er noch so in den Raum stellt. Sie sind lächerlich, unberechtigt und zeugen von einem sehr geizigen Charakter. Darüber brauchst du dir wirklich keine Gedanken zu machen.

Hoffentlich dauert die Trauer über seine Trennungsentscheidung bei dir nicht so lange. Das hat so ein Mensch wie der Vollpfosten Exfreund gar nicht verdient. Kümmer dich um dein seelisches Wohl. Das ist jetzt wichtig.

Alles Gute dir und einen schönen Sonntag @:)

M#akkabxi


Miete und Strom bezahlt man monatlich im Voraus. Wenn es seine Wohnung gewesen wäre, die er nun verlassen hat wegen Umzugs, hätte er auch den ganzen Monat die Kosten übernehmen müssen.

Kündigungsfrist bei Wohnraum ist 3 Monate! Die TE hat also noch Anspruch auf die ausstehenden Mieten.

Tzh%eBlakckWidxow


Hast du den Schlüssel von ihm oder schon das Schloss ausgetauscht?

Sei froh, diesen kaltherzigen Schwachkopf loszuwerden. Miete kriegt er nicht zurück und Möbel würde ich auch nicht mehr freiwillig rausrücken. Und seinen restlichen Kram in Mülltüten packen und ohne Worte in die Hand drücken.

SZch_warQz666


Kein Pfennig steht ihm zu! Werd bloß nicht weich und mache irgendwelche Zugeständnisse. Solltest du noch Rechnungen über die erworbenen Gegenstände haben, lass diese verschwinden und selbst mit Rechnungen würde er sich auch bei einem Anwalt nur Gelächter aussetzen, vor allem ohne jegliche Verträge zwischen euch. Setz ihn vor die Tür, lass das Schloss wechseln und das wars (für ihn)!

Tut mir leid für dich, dass es so gekommenen ist!

MRakEkabxi


Miete kriegt er nicht zurück

Selbstredend nicht! Der Typ muss seinen Vertrag erfüllen und die noch ausstehnden Mietzahlungen leisten - im übrigen muss die Kündigung schriftlich erfolgen ;-) das kann man ja so nach 6 Monaten mal erzählen und dann nachfordern.

EilafR|emiXchm0?815


Sie schrieb ja er hat ohne Mietvertrag in ihrer Wohnung gelebt...

Ich würde folgendes machen und auch dir empfehlen, denn der Typ ist ja wohl ein Mega-Ar****och!

- Der Typ darf umgehend sämtliche seine Sachen unter den Arm packen und deine Wohnung schnellstmöglich verlassen und nie wieder betreten. Alles was er nicht unter den Arm kriegt, darf er am nächsten Morgen auf der Straße aufsammeln.

- Geld würde der Typ nicht mal einen verrosteten Cent sehen! Da kann er fordern und verlangen und bestimmen was und wie er will. Gar nichts! Wenn er auf irgendwas besteht, Kaufbelege mit seinem Namen drauf einfordern. Hat er die nicht, Pech. Ist er zu aufdringlich zur Not die Polizei rufen und den ruhestörenden Stalker wegen Hausfriedensbruch anzeigen.

E!lafRBemich0x815


Ohh, ja, alle Wohnungsschlüssel zurückfordern und, ehrlich gesagt, würde ich dir auch dringend dazu raten das Schloss der Eingangstür auszutauschen.

M~akk*abxi


Sie schrieb ja er hat ohne Mietvertrag in ihrer Wohnung gelebt...

Und das glaub ich eben nicht - Verträge werden durch konkludentes Handeln geschloßen!

Wieviele Unterschriften leistest Du denn morgens wenn Du dir einen Fahrschein kaufst, oder die Bildzeitung? und Du glaubst wirklich der nette Zeitngsverkäufer gibt dir einfach so die Zeitung? oder hast Du doch einen Vertrag geschloßen? ":/

Erla;fRe#michm08x15


Er ist einfach zu ihr gezogen. Schließt du mit jedem Übernachtungsgast erst einen Vertrag ab? Das ganze ist dann einfach zum Alltag geworden. Wenn sie schreibt das er ohne Vertrag bei ihr gewohnt hat, gibt es für mich keinen Grund daran zu zweifeln. Er wird weder als Mitmieter in ihrem Mietvertrag stehen, noch wird es einen einen Vertrag über ein Untervermietungsverhältnis geben. Sie haben sich einfach die Kosten geteilt bzw. hat er ihr - vermutlich - das Geld dazu monatlich überlassen, damit sie alle Rechnungen und Forderungen, die nur auf ihren Namen lauten, damit bezahlen konnte. Die Frage ist auch ob eine Untervermietung überhaupt gestattet ist in ihrem Mietvertrag.

Ist er einfach eingezogen, darf er auch einfach ausziehen. Irgendwelche Rechte und Pflichten ergeben sich daraus nicht.

Ach ja, hat er noch Schulden bei ihr, muss er die natürlich bezahlen...

Der Typ will ernsthaft Geld sehen für z.B. euer gemeinsam gekauftes und genutztes Bett? :-X

Ich würde ihm den Taschenrechner in seinen wohlfeinen A****...

Miakkaxbi


Sie haben sich einfach die Kosten geteilt bzw. hat er ihr - vermutlich - das Geld dazu monatlich überlassen, damit sie alle Rechnungen und Forderungen, die nur auf ihren Namen lauten, damit bezahlen konnte.

Und damit ist der Vertrag zustande bekommen, insbesondere wenn es über mehrere Jahre ging.

Nocheinmal: Du wirfst dem Zeitungsverkäufer morgens den Euro in die Hand und nimmst eine Zeitung, wortlos. - Vertrag? oder kein Vertrag?

Die Frage ist auch ob eine Untervermietung überhaupt gestattet ist in ihrem Mietvertrag.

irrelevant. Eventuell hat die TE ihre vertragliche Pflichten gegenüber dem Vermieter verletzt, das betrifft aber nicht das Vertragsverhältnis mit dem Ex.

L#uci3x2


Du kannst auch die Möbel bei eBay anschauen. Ich habe einer 1,5 Jahre altes Bett mit ein200€ Rahmen und 265€ Lattenrost für 13€ ersteigert ;-D

In solch ein Fall würde er 6,50€ kriegen. Das ist fast lustiger als gar nichts.

Aber in allen Ernst. Er hat mit dir die Möbel für die Wohnung gekauft. Hat er eben Pech gehabt.

Gucke, dass er nicht an die Rechnungen kommt. Dann kann er gar nichts beweisen.

Miete schuldest du ihm nicht.

Es ist seine Entscheidung ohne Kündigung zu gehen.

War er immer so Kleinlich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH