» »

Enorme - unberechtigte - Verlustängste!

M)ilkpy_e7y7


@ NowhereGirl:

naja, das finde ich aber sehr übertrieben, von emotionalen Missbrauch am Partner zu reden, wenn man mal länger als erwartet zum Beispiel in einer Kneipe oder bei Freunden bleibt.

Das kann doch mal passieren, dass es gerade so lustig ist, dass man die Zeit vergisst oder spontan länger bleibt.

Es handelt sich beim Partner doch um einen erwachsenen Menschen und um kein Kleinkind, das zuhause wartet und abhängig vom Erwachsenen ist.

Sicher wäre es besser, sich in so einer Situation kurz per WhatsApp zu melden, dass es später wird.

Aber wenn der Akku zum Beispiel leer ist?

Muss man dann verzichten und sofort nach Hause laufen, weil der Partner wartet?

Es gehört eben Vertrauen zu einer Beziehung und niemand möchte sich einsperren lassen.

Es handelt sich um erwachsene Menschen.

Man muss eben einen Weg finden, der beide zufrieden stellt.

Die TE kann ja ihrem Freund sagen, dass er sich bitte beim nächsten mal kurz melden soll, wenn es wirklich viel später wird, als erwartet.

Aber doch kein Drama draus machen.

Er ist ein freier Mensch und wenn nicht ein Termin hinterher ausgemacht war (zum Beispiel dann gemeinsam ins Kino oder so), dann kann es doch mal später werden als geplant.

Also ich würde mich unfrei fühlen, wenn ich zB um Punkt 21:30 zuhause sein MUSS nach dem Besuch bei einer Freundin.

lUosget{retexn


nowheregirl

ich glaub, ich muss da wohl mal was richtig stellen. :-o

weisst du, der Typ hat seine Ex hintergangen. jetzt macht er die Spielchen mit dir.

weder hat er seine ex hintergangen, noch spielt er mit mir spielchen.

er war bereits getrennt (allerdings noch nicht geschieden), als er mich kennengelernt hat. und ich habe nicht das gefühl, dass er spielchen spielt. im gegenteil. seit ich ihn kenne, hab ich das gefühl, dass er mich von anfang an sehr in sein leben eingebunden hat, auch wenn es manchmal sicher nicht leicht war. er erzählt mir, was ihn bewegt, was ihn belastet und ich hab niemals, aber auch nicht nur eine sekunde lang das gefühl, dass er mir was verheimlicht oder ich außen vor bin.

Geht weg, macht Ansagen er kommt dann und dann zurück und taucht dann ab um irgendwann später zurück zu kommen.

das war jetzt genau zweimal. in einem ganzen jahr. und er ist nicht abgetaucht, ich weiß nicht, wo du das her hast. er versprach, bald oder zu einer bestimmten uhrzeit da zu sein und als er dann nicht da war (was ich ja eh schon wusste, weil ich kenn ja meinen pappenheimer inzwischen ein bisschen :_D), hab ich, um nicht sofort wie eine klammerndes wartendes äffchen zu wirken, später mal angerufen und nachgefragt, wo er ist. da hab ich ihn nicht gleich beim ersten anruf erreicht, aber er hat mich immer zurückgerufen und ich war immer im bilde, wo er war.

Du wirst mir das sicher nicht glauben wollen, aber das ist emotionaler Missbrauch was er da macht.

das hat nicht mir wahrhaben wollen zu tun, aber nein, er missbraucht mich nicht. das ist einfach tatsache. er verbringt seit über einem jahr nahezu jede freie minute mit mir, wir teilen tisch und bett und noch so viele andere dinge miteinander. wir sind geliebte, beste freunde und ein gutes team.

der Typ hat doch schon bewiesen, dass er keine Empathie hat oder sie abstellt wenn es um seinen Spass geht, als er seine Ex mit sir betrogen hat und ihr noch heile Beziehung vor gespielt hat.

er hat sie nicht betrogen. sie hat ihn betrogen und er trennte sich daraufhin. keine ahnung, woher du deine weisheiten hast. vielleicht hast du ähnliches erlebt und fühlst dich nun getriggert. ":/

Er pegelt gerade die Machtverhältnisse in eurer Beziehung aus zu seinem gunsten. Muss ihm noch nicht einmal bewusst sein, sondern wird einfach Folge eines sch*** Charakters sein.

na du bist mir ja eine. ;-D versteckt sich hinter deinem nick vielleicht seine ex? ;-)

du bist nicht irre, der typ macht dich irre mit seinem Verhalten.

also da geb ich dir mal recht, ja, ich könnte ihn manchmal auf den mond schießen. ;-D

aber das halte ich für ziemlich normal in einer guten beziehung. er hat marotten, die mich aufregen. genauso wird es ihm mit einigen meiner angewohnheiten gehen. aber er macht nichts, weswegen ich angst haben oder unsicher sein müsste. du hast dir da eine komplett falsche geschichte zusammengesponnen.

Viel Glück den Typen los zu werden auch wenn du dir das im Moment nicht wünschst

ich weiß nicht, was in deinem leben passiert ist, weshalb du von einem einzigen post über meinen freund schließst, dass er ein a***loch ist, aber es tut mir wirklich leid für dich, denn du scheinst einiges mitgemacht zu haben. @:) @:)

dennoch danke für den versuch, dich einzubringen, nur in dem fall gingen deine mutmaßungen wirklich in eine total falsche richtung. :)_

Rtoadxie


Aber wenn der Akku zum Beispiel leer ist?

Muss man dann verzichten und sofort nach Hause laufen, weil der Partner wartet?

Nö. Aber man könnte kurz um das Handy eines anderen Anwesenden bitten. Ich lasse meinen Partner nicht warten ohne eine Nachricht und er ist ebenso zuverlässig; also, angenehm ist das schon. :-)

DRie >Seh&exrin


mensch süße

nicht themen suchen, was dich/euch an schrecklichem ereilen könnte, sondern endlich mal das schöne genießen

:)_

Noch hast du deinem Freund ja noch nicht mal gesagt, wie es dir geht, insofern ist es noch lang nicht soweit, dass du deine Beziehung zerstörst! Ruhe bewahren.

mir hat damals geholfen, meine - auch für mich komplett neuen - klammer-anwandlungen meinem kerl gegenüber zu äußern! nicht als riesenproblem, sondern als eher humorvolle beobachtungserzählung. das war für mich befreiend und er wusste, dass ich eine weile im oh-mein-gott-modus sein werde ;-)

und meine liebe, ihr habt momenta deswegen keine probleme, analysiere sie also bitte nicht herbei!

speziell bei dir habe ich oft das gefühl, dass eine therapie bei dir eher kontraproduktiv wäre. wenn du nämlich an jemanden gerätst, der sich zum ziel macht, mal so richtig in die tiefe zu graben, könnte dich nämlich ganz schön verunsichern. du bist doch hier bei uns (und mit den pn-kontakten) gut aufgehoben :)_

NOowher7egirxl


hließst, dass er ein a***loch ist, aber es tut mir wirklich leid für dich, denn du scheinst einiges mitgemacht zu haben. @:) @:)

Nein, du tust mir leid. Du bist es die leidet und nicht ich.

;-)

Meine Geschichte war nicht halb so schlimm und von emotionaler Abhängigkeit geprägt wie deine. Schon gar nicht mit einem Typen der zweigleisig gefahren ist.

Ich habe das Verhalten einey Partners, der Abends trotz Zusammenlebens sich oft nicht meldete oder ans Telefon ging, nicht toleriert und ihm meine Meinung gesagt. Er hat nicht gehört. Ich ging.

Dein Mitleid hebe für dich selber auf. Du hast das wirklich nötiger.

Ich verstand dich nur in dem Punkt, dass es psychisch zärrt, wenn man zusammen lebt und sei es Partner oder anderes Familiemitglied unvorangemeldet spät Nachts unerreichbar ist und man sich Sorgen macht und trotz Gespräch das immer weiter praktiziert wird und nicht nur alle Jubeljahre mal. Weil man sich Sorgen macht.

Und es einem irritiert, wenn der andere kein Schuldbewustsein hat.

Ich verstehe aber nicht, wie man sich emotional so abhängig machen kann, dass man den Partner 24/7 um sich haben will und so krasse Ängste hat wie du.

Ich dachte er triggert dich vielleicht.

Ich überlas dass du schon vorher Baustellen hattest.

Aber ich habe deinen Beitrag noch mal gelesen. du scheinst generell psychische Probleme zu haben.

Und eben deine Verlust Ängste sind die Plattform für Missbrauch jeglicher Art.

Und dein so plumpes Abtun und deine Selbstgeiselung ohne jegliches Hinterfragen seines Verhaltens, spricht Bände.

Dass du ein Problem hast generell, schließt nicht aus, dass sein Verhalten nicht ok ist.

Aber psychische Abhängigkeit heisst auch, keine Kritik am Partner zu zu lassen. Das könnte ja zu Verlust führen.

Das ist jetzt eine Denkaufgabe. ;-)

Du bist heilos überfordert mit deiner Situation und ich hoffe du findest irgendwann mal einen Psychologen, der dir hilft zu verstehen.

du kannst das alleine scheinbar nicht und egal ob dein Freund das A ist, für das ich so Typen die ihre Partner hintergehen, halte oder nicht, du hast so oder so ein schweres Problem, dass im Endeffekt bei dir liegt.

D/ie Sneherixn


nowheregirl

ich habe auch sehr den eindruck, als könnest du eigene verletzungen nicht rauslassen, wenn es darum geht, dich in die lebenssituationen anderer einzufühlen und voreingenommen anzuschauen - ich jedenfalls habe bei losgetreten einen ganz ganz anderen menschen vor augen, als du ihn gerade zeichnest ":/ auch die "liebesgeschichte" nehme ich absolut anders wahr!

VHeliSnas


Wisst ihr, es ist mir gerade deswegen alles so unheimlich peinlich, weil ich ja einen verstand habe und weiß, wie blöd ich mich (innerlich) aufführe.

Sieht so aus als ob dein Kopf deine Gefühle klein macht.

Was ich damit sagen will: so reflektiert du auch bist aber deine Gefühle haben auch eine Daseinsberechtigung. ;-D

Aus meiner Sicht drückst du deine Gefühle durch deine Argumentation und deinem Bild von einer typischen eifersüchtigen Freundin enorm runter.

Wie einige hier schon schrieben du bist reflektiert und zeigst das du an dir arbeiten kannst denn du hast hier schonmal nen bisschen Gefühlsdruck durchs schreiben abgelassen.

Wäre es nicht vielleicht möglich deinem Partner mitzuteilen das du Verlustängste hast?

Natürlich ganz im Rahmen, du musst ihm nicht deine volle Gefühlspalette hinklatschen. ;-D Dennoch aber soviel das er merkt wo du deine Grenze hast und man auch daran arbeiten kann. Dann hättest du bestimmt auch so ein bisschen weiteren Druck abgebaut und ich glaube es gibt niemanden der dafür nicht Verständnis hätte.

:)_

Btw: Wie kann seine Ex besser, hübscher, schlauer... sein als du, wenn er sich bewusst jeden Tag für dich entscheidet? Und das freiwillig? ;-D

Mir hilft es zumindest so in meiner Beziehung zu denken, jeder hat seinen freien Willen und entscheidet sich bewusst jeden Tag für den Menschen an seiner Seite oder eben nicht.

Also musst du etwas sehr liebenswertes und anziehendes haben was sehr viel positiver wiegt als dein (ich sag mal inneres "negatives") Selbstbild.

C7ot7eSmauv|agxe


Ich hatte schon viele ängste in meinem leben X-\ ,

Vielleicht solltest du mal da ansetzen?

l1osgeFtreOtxen


seherin

nicht themen suchen, was dich/euch an schrecklichem ereilen könnte, sondern endlich mal das schöne genießen

wenn ich es doch einfach könnte!! %:|

ich würd es so gerne genießen, ohne ängste! und ich hab mich wirklich schon gefragt, was mit mir falsch ist, weil ich IMMER etwas finde, vor dem ich angst habe(n kann). das ist doch nicht normal!

in meiner alten beziehung hatte ich existenz- und krankheitsängste und ich dachte immer: wenn doch endlich mal jemand kommt, den ich genauso lieben kann wie er mich und mit dem ein solides leben ohne finanzielle probleme möglich ist, dann brauch ich nie wieder angst zu haben.

dann kommt da genauso ein mann: der mir jeden einzelnen tag zeigt, wie sehr er mich liebt, der mich in sein leben einbindet und mit mir so viel zeit verbringt wie nie jemand zuvor, und noch dazu steht er auf eigenen beinen und ich muss mir ums geld keine sorgen mehr machen - da kommt plötzlich die angst, das alles wieder zu verlieren. {:(

ich will diese verliebtheitsphase nicht aufgeben, ich will nicht, dass wir irgendwann nebeneinander herleben wie so viele andere, ich will einfach nicht glauben können, dass dieses gefühl, das ich bei und mit ihm immer noch habe, irgendwann weggehen könnte.

denn im grund ist es doch immer so: da ist man mal für ungefähr ein jahr auf wolke sieben, man braucht nix anderes wie den partner und dann schleicht sich die gewohnheit ein.

und irgendwann - unweigerlich - hat man wieder mehr spaß daran, alleine unterwegs zu sein, weil einem der reiz, der kick fehlt und man findet wieder andere interessant und holt sich dort die bestätigung. und der partner zu hause ist angenehm und bequem, weil eben da und weil vertraut.

aber das will ich nicht! ich will das nicht noch einmal erleben. und ich will gar nicht alleine unterwegs sein, weil mich nix an anderen männern reizt, aber gleichzeitig hab ich so angst, dass es bei ihm über kurz oder lang so kommt.

ich weiß, ich lese mich gerade wie ein kleines, trotziges kind und ich finde, sogar mein schreibstil kommt heute irgendwie kindisch rüber - sorry dafür! @:) - aber ich habe gerade diese ich-will-dass-alles-so-bleibt-gefühl und weigere mich, daran zu denken, dass es sich ändern kann.

der november wird echt hart und vermutlich zur ersten belastungsprobe für mich. mein freund hat abends viele geschäftsessen und vorweihnachtsfeiern und ich weiß von seinen erzählungen, dass er diese früher immer gern besucht hat, weil er dann einen guten grund hatte, nicht nachhause zu müssen. {:(

und er ist nunmal ein sehr geselliger mensch, ich weiß, wenn er in einer illustren runde sitzt, kann es feuchtfröhlich und spät werden und eigentlich sollte ich ihm das von herzen gönnen, aber ich hab jetzt schon angst, das ihm das ganze wieder so gut gefallen könnte wie früher und dass er dann draufkommt, dass ihm das gefehlt hat und er dann wieder öfters abends unterwegs ist.

ach mensch, dass ich doch echt immer alles zerdenken und mit meinen ängsten belasten muss. ich find irgendwie keine handhabe dagegen.... %:|

Wäre es nicht vielleicht möglich deinem Partner mitzuteilen das du Verlustängste hast?

Natürlich ganz im Rahmen, du musst ihm nicht deine volle Gefühlspalette hinklatschen. ;-D Dennoch aber soviel das er merkt wo du deine Grenze hast und man auch daran arbeiten kann. Dann hättest du bestimmt auch so ein bisschen weiteren Druck abgebaut und ich glaube es gibt niemanden der dafür nicht Verständnis hätte.

also ich hab schon mal gessagt, dass mir gewisse sachen angst einjagen, er weiß, dass ich mich nicht wohlfühle, wenn er auf die pauke haut, was er auch deswegen wahrscheinlich in diesem ganzen jahr noch nie wirklich gemacht hat. aber ich weiß auch, dass er nicht ewig auf mich rücksicht nehmen kann. dass eben irgendwann wiedermal ein tag oder eine nacht kommt, in denen er mit seinen kumpels unterwegs ist und um die häuser zieht und mich graust es jetzt schon davor. %-|

Btw: Wie kann seine Ex besser, hübscher, schlauer... sein als du, wenn er sich bewusst jeden Tag für dich entscheidet? Und das freiwillig? ;-D

an einem guten tag denke ich ja genauso. ;-D und wenn ich ehrlich bin, finde ich sie ja auch gar nicht hübscher oder schlauer als mich ]:D , aber sie hat sich echt gemausert und sie hat einen entscheidenden vorteil: sie hat ein kind mit ihm. und wenn es wegen der alimentszahlungen oder wegen der tochter wieder mal probleme mit der ex gibt, denke ich mir oft: wenn er wieder zu ihr zurückgehen würde, müsste er sich nicht mit diesen problemen herumärgern und vielleicht denkt er ja irgendwann auch mal so. X-\

MoilkQy_e7x7


Zerdenk nicht alles so im vorhinein ;-)

Man weiß eh nie, was die Zukunft bringt.

Du weißt ja immerhin, was du nicht möchtest: Du möchtest nicht zu sehr in den Alltag abrutschen und dass ihr irgendwann nur noch nebeneinander herlebt.

Aber da kann man ja aktiv gegensteuern.

Dass man irgendwann nicht mehr alles zu zweit macht, sondern auch wieder mehr mit Freunden, das ist ein normaler Prozess.

Davor brauchst du keine Angst zu haben.

Ihr werdet eure Liebe ja trotzdem nicht aus den Augen verlieren, sondern die Beziehung bleibt an Stelle 1, wenn man darauf achtet.

lTosge)tretexn


milky

ja, das sagt sich immer alles so leicht.

dass man aktiv gegen das nebeneinander herleben gegensteuern kann. dass man an einer beziehung arbeiten muss und blablabla.

aber in der realität ist das nicht so leicht umzusetzen. sowas kommt eben schleichend und meistens so, dass es eben mindestens einer von beiden nicht rechtzeitig erkennt.

und dann steht man plötzlich da und sagt: "wo ist die liebe geblieben, wir hatten es doch mal so schön miteinander und haben uns gereicht. was ist passiert?"

ich will einfach nicht, dass irgendwann wieder alles selbstverständlich ist und man sich sogar freut, mal aus dem beziehungstrott rauszukommen und alleine was zu unternehmen in der hoffnung, dort mal wieder was zu "erleben".

vielleicht vergleich ich es auch zu sehr mit meiner exbeziehung oder habe die worte meines freundes im kopf, wie er das mit seiner ex so gehandhabt hat, aber eben GENAU DA will ich nie nie wieder landen!

aber heute hat mich mein freund unwissenderweise ohnehin wieder ein bisschen "beruhigt".

haben uns in meiner mittagspause kurz getroffen, weil mein freund heute abend eben ein geschäftsessen hat und da meinte er (ohne dass ich was in diese richtung überhaupt erwähnt habe, denn mir ist auch klar, dass das sein beruf eben mit sich bringt...), dass er nicht wisse, was mit ihm los sei, dass er überhaupt keine lust mehr habe, was mit kunden zu unternehmen obwohl er das früher sogar gern gemacht habe. am liebsten wolle den abend gemeinsam mit mir auf der couch verbringen.

x:)

mir ist schon klar, es kann dennoch durchaus heute passieren, dass das "geschäftsessen" (in der branche kennt man sich untereinander gut, also ist es eher wie ein essen mit guten bekannten, wo sicher auch das eine oder andere gläschen getrunken wird) lustig wird und mein freund spät nachhause kommt. aber dann weiß ich zumindest, dass er ursprünglich den abend lieber mit mir verbracht hätte. ;-)

MVilky_xe77


Hab keine Angst vor dem Prozess, dass man später mal ein bisschen Abwechslung mit Freunden haben möchte.

Dafür freut man sich dann ja umso mehr, wenn man sich wieder sieht x:)

Ich denke dass der Trott vielleicht sogar schneller kommt, wenn man immer rund um die Uhr alles gemeinsam macht.

Dann hat man sich ja irgendwann nix mehr zu erzählen, wenn man eh alles gemeinsam erlebt.

Gesund wäre es, hin und wieder auch getrennt mit Freunden (oder eben Geschäftspartner) etwas zu unternehmen.

(Das erinnert mich gerade an meine beste Freundin, die sooo sehr geklammert hat, dass es einengend war. Wäre besser gewesen, sich etwas seltener zu treffen, dann hätte die Freundschaft länger gehalten.....)

Die Abwechslung machts ;-)

Beziehung bleibt trotzdem Nummer 1!

l-osgetxreten


du hast ja recht, klar kommt der trott vermutlich sogar schneller, wenn man ständig aufeinander klebt. aber ich möchte eben das sooo gerne festhalten, was wir jetzt haben. :-/

MBil<ky_ex77


Festhalten kann man leider nix :-/

Das Leben und auch Beziehungen entwickeln sich immer weiter.

Am besten einfach immer genießen, was man gerade hat.

Konservieren kann man leider nix, schon gar keine Gefühle und keine schöne Zeit.

Aber ihr liebt euch ja, du brauchst keine Angst zu haben.

Sicher sind die ersten beiden Jahre am schönsten (Verliebheitsphase), aber das kann man leider nicht für immer so haben.

Genieße es JETZT aus vollem Herzen.

Du verlierst ja deinen Partner nicht, die Verliebtheitsphase geht dann in eine andere Ebene über.

Wäre schön wenn man die Schmetterlinge im Bauch konservieren könnte, aber das geht leider nicht %:|

Dyie KSe!herxin


so - jetzt schalte ich mal in den "genervte mama modus" ;-)

aber ich möchte eben das sooo gerne festhalten, was wir jetzt haben. :-/

dann mecker und lamentier nicht rum, sondern tu von deiner seite aus das, was du dazu tun kannst - zefix! hege und pflege die liebe, schaff rituale, die das miteinander am blühenden leben halten, genieße das positive und strahl das aus...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH