» »

Zwickmühle: Freund möchte als Arzt in Frauenheilkunde arbeiten

m nebf


Rest ging verschütt...

--Würdest du es erregend finden, wärst du Urologin und dürfest dir den ganzen Tag Penisse und Krankheiten drumherum ansehen und anhören?

s,tep]po25


deine Bedenken haben nichts mit dem Beruf zu tun

Datt isset! :)z

s`tepxpo25


Würdest du es erregend finden, wärst du Urologin und dürfest dir den ganzen Tag Penisse und Krankheiten drumherum ansehen und anhören?

Uninteressant, darum gayt es sich NICHT.

mkn2ef


Die Frage war auch eher rhetorisch gemeint. Und solange die TE noch auf dieser Ebene besorgt ist, ist es auch - für sie selbst, nicht für uns - nicht "uninteressant", sich genau das mal klarzumachen.

s[t?epepo25


Ich habe mal was interessantes gelesen, dass gewisse Frauen, wo in deren Partnerschaft nicht die sexuelle Erfüllung erleben und deswegen insgeheim Angst haben, dass ihr Partner sich seiner Unfähigkeit bewusst wird und letztendlich die Partnerschaft aufkündigt, dass diese Frauen zum Vorspielen des sexuellen Höhepunktes greifen UND eifersüchtig sind. Das erscheint mir logisch. Vielleicht kommt die Kausalität auch hier zum Tragen, aber bitte, nur eine Vermutung. Frauen sind halt sehr verschieden - dummerweise sehen sie das selber aber nicht unbedingt ein, und dann bin ich natürlich der PÖÖÖHSE, der hier Sachen behauptet, diewo sich z.b. eine med1-Frauen-Rechtlerin gar niemals-nicht vorstellen kann.

sqteppzox25


war auch eher rhetorisch gemeint

Ja, war mein Fehler, ich habe erst nachher realisiert, dass es dieselbe Auorin, und schlimmer noch derselbe Beitrag war

mgakikxi


Pornos erregen Männer sicherlich nicht alleine durch den Anblick von Vaginas. Denke das trifft nur auf 12 jährige zu die heimlich im Biobuch vorblättern. Männer wollen da mehr sehen.

Ja vielleicht hat so ein Gyn sogar irgendwann mal eine auf dem Stuhl, die schon mega erregt reinkommt und dann bei der Untersuchung total abgeht, aber ein Profi verbucht das sicherlich nur unter Kuriositäten. Aber das kann dem Hausarzt ähnlich auch passieren. Dreiste Anmachen gibt es über all.

Der Anblick für einen Gynäkologen ist im Normalfall schlimmstenfalls eine sehr schöne, ziemlich unerregte Vagina (zumal den meisten Männern die reine Optik davon normalerweise auch nicht sonderlich wichtig ist) und ganz hübsche Brüste (die man sich auch In jeder Sauna oder am Strand ansehen könnte).

S&apipent


>:( Würde es Dich mehr stören, wenn Dein Freund mit einer nackten oder mit einer angezogenen Frau ausgeht?

Ähm, diese Frage ist in einem vollkommen anderen Kontext - also unsinnig. Wenn MEIN Freund mit einer anderen Frau AUGEHT, hat das nichts mit einer Arbeit zu tun. Ich fänd es insgesamt nicht grossartig, wenn er ein Date mit einer anderen Frau hat. :=o :=o :=o Wenn mein Freund allerdings Gynäkologe ist, dann ist es sein scheiss JOB, sich nackte Frauen bzw deren Unterleib anzusehen. Das kann man wohl kaum vergleichen mit einem Date.

Oder geht man auch davon aus, dass alle Gynäkologinnen lesbisch sind oder werden? Und alle Urologinnen reissen sich zu Hauf die Typen in die Kiste? Ja, am Besten blasen sie sofort drauflos? Und alle Krankenschwestern und Pflegekräfte, die kranke Menschen intim waschen werden auch geil? Sorry.... ich find es nach wie vor mehr als albern.

gVaulo3isxe


ich find es nach wie vor mehr als albern.

Das ist es auch. Und da die TE sich verabschiedet hat, hat sie das vielleicht auch begriffen.

Jtul&iaxT


Ich bin nunmal eine kleine Prinzipienreiterin.

Ich denke die TE hat sich eher verabschiedet weil sie hier nur Vorwürfe und Unverständnis geerntet hat.

Schön, dass das alle so objektiv beurteilen können. Würde mich brennend interessieren wie ihr reagieren würdet wenn euer Freund jeden Tag andere Muschis sieht, ganz egal ob auf der Arbeit oder weil er Pornos schaut oder oder oder.

J;ulliaxT


Es ging hier ja auch nur um die Gefühle die die TE dabei hat. Die darf sie ja wohl haben... Ohne dass sie ihrem Freund seinen Job nicht gönnt etc

MGeletxe


Viel mehr ist es mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit ein Fakt, dass es irgendwann in der gynäkologischen Karrierelaufbahn ihres Freundes eine Frau geben wird, die er nackt schöner findet als sie. Sie muss nur lernen damit umzugehen, dass sowas immer passieren kann.

Dazu braucht er nicht Gynäkologe zu werden und er ist trotzdem mit ihr zusammen. Die wird er schon jetzt gesehen haben.

Schön, dass das alle so objektiv beurteilen können. Würde mich brennend interessieren wie ihr reagieren würdet wenn euer Freund jeden Tag andere Muschis sieht, ganz egal ob auf der Arbeit oder weil er Pornos schaut oder oder oder.

Tja, wer glaubt, Männer würden keine Pornos anschauen, hat schon ein Problem.

Es ging hier ja auch nur um die Gefühle die die TE dabei hat. Die darf sie ja wohl haben... Ohne dass sie ihrem Freund seinen Job nicht gönnt etc

Ja, nur hat sie ihre Gefühle nicht für sich, sondern macht ihr Problem zu seinem.

Sie hat doch den Faden eröffnet und nach Meinungen gefragt und nicht nur du hast eine. Du hast es doch schon geschrieben: Wenn es Dich nicht stört, hast Du halt mehr Selbstbewusstsein.

Die TE hat kein Selbstbewusstsein und macht ihr Problem zum Problem ihres Freundes. Es ist ihr Kopfkino. Er arbeitet ja noch nicht einmal als Gynäkologe. Das ist für mich kein Vertrauen, sonst würde sie ihm doch diese Dinge gar nicht unterstellen. WEnn sie das nicht lesen will, dann darf sie nicht fragen. Der Freund braucht nicht Gynäkologe zu werden, um Frauen zu sehen, die schöner als seine Freundin sind, aber er wird da vielleicht nicht Pornos anschauen. Schöne Frauen gibt es überall. Ich finds ja nett, dass er Verständnis für ihre Unsicherheit hat, aber das könnte mit der Zeit nerven, es sei denn, sie haben auch sonst eine Beziehung, in der die TE ständig Bestätigung braucht. Dann ist er es gewöhnt. Sie macht ihr Problem zu seinem Problem und dazu noch zu seinem Existenzproblem, weil sie derart emotional auf seinen Job reagiert. Nur, weil er eine Frau schöner finden könnte oder ihre Brüste, Hintern oder Muschi, darf er den Job nicht machen? Was soll er denn tun? Sich in den Keller sperren? Wenn die Nachbarin gegenüber keine Vorhänge hat, dann kann er doch schon die nackt sehen. Aber klar, sie hat Vertrauen zu ihm. %-|

m8nFef


Viel mehr ist es mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit ein Fakt, dass es irgendwann in der gynäkologischen Karrierelaufbahn ihres Freundes eine Frau geben wird, die er nackt schöner findet als sie

Dann muss die TE, wenn das ihre Sorge ist, lernen, dass sie eben nicht für ihr Aussehen geliebt wird. Das als Ziel zu haben wäre auch sehr traurig. Und mal ehrlich - wenn man mal wirklich alle Sympathien und das Gesamtpaket ausblenden würde, dann sieht jeder Mensch irgendwann mal jemanden, den er eigentlich schöner findet. Uneigentlich eben nicht. :=o

J<uliaxT


Ja, mehr wollte ich auch nicht ausdrücken.

Doch, ich weiß, dass nahezu alle Männer Pornos sehen und mich persönlich stört es auch nicht.

Habe ich mich wohl unglücklich ausgedrückt.

SMapi$enxt


Würde mich brennend interessieren wie ihr reagieren würdet wenn euer Freund jeden Tag andere Muschis sieht, ganz egal ob auf der Arbeit oder weil er Pornos schaut oder oder oder.

Ich würde verstehen, dass mein Freund diese anderen Muschis weder sexuell noch erotisch betrachtet sondern so, wie ein KFZ-Mechaniker den Motor eine Autos und wie der Herzchirurg das Herz, welches er operiert. Würde der Herzchirurg so an die Sache rangehen, wie die TE denkt, dass ihr Freund an andere Muschis rangehen würde, wären die allermeisten Patienten nach der OP nicht wieder OK - sondern tot! Ein Arzt ist in dem Moment, wo er etwas untersucht und behandelt nichts anderes als ein "Mechaniker", der etwas heil macht. Und sein Arbeitsbereich ist nunmal der Körper. Und da ist es egal, ob es eine Muschi, Titten oder ein Herz, ein Magen oder ein Anus ist. Der Arzt sieht das als OBJEKT, welches er heil zu machen hat. MEHR NICHT. Und ein Arzt, der sexuelle Gelüste dabei entwickelt wie er gynäkologisch Damen untersucht - hat seinen Job verfehlt und dem gehört die Approbation entzogen, wenn das jemand mitbekommt. Ganz einfach. Und das, was die TE da in ihrem Kopf zurechtspinnt dürfte und wird bei den allerwenigsten Ärzten der Fall sein. Und sollte ihr Freund zu einem dieser "Allerwenigen" gehören - dann will man mit so einer Person auch ganz sicher keine Beziehung führen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH