» »

Übergewicht des Partners-wie damit umgehen

S,even>.of.NiJne


Klingt wie im Traum aber so simpel funktionieren Depressionen nicht MisterMary

Wieso wird heutzutage aus Unzufriedenheit oder Frust gleich eine Depression gemacht ???

Und dann hat man auch die Kraft, die Motivation und vor allem die nötige Vertrautheit, echte Probleme gemeinsam anzupacken.

Und wieso wird dieser wichtige Satz insbesondere von meinen Geschlechtsgenossinnen so hartnäckig überlesen?

Ja, wir Männer sind so simpel gestrickt.

Danke, MisterMary :)_

Etliche Frauen übrigens auch. Nur haben die aus unerfindlichem Grund oft Probleme, sich eben dies zuzugestehen.

Alias 745585


Noch gab es keine Gelegenheit darüber zu sprechen.

Mit gesunder Ernärhung ect kann ich nichts bewirken, da ich mich wie schon geschrieben sehr gesund ernähre, er zieht halt nur nicht mit. Er geht selber einkaufen und kauft da eben was er möchte und bereitet er sich selber seine brote ect zu. Ich kann also schlecht sagen: komm lass uns gemeinsam gesünder ernähren weniger schlemmen ect. Das tue ich nämlich nicht, aber ich halte es ihm auch nicht vor.

Ich werde ihn auf gar keinen Fall wie ein Kind bevormunden. Von daher muss die Motivation schon von ihm selber kommen, das ist klar.

Gemeinsamer Sport ist leider nicht möglich, wegen der Kinder. Höchstens wir alle zusammen. Natürlich unternehmen wir da auch etwas, aber eher im Sommer. Im Winter sind es eher Freundebesuche und da bewegt man sich auch nicht viel.

Ich hatte das Thema schon öfter ansgeprochen und ihm gesagt dass er mir früher besser gefallen hat, habe versucht zu motivieren usw. Ich habe es irgendwann sein lassen, doch nun ist ein Punkt erreicht, wo es mir schwer fällt, darüber hinweg zu sehen. Die letzten Tage hatte er sich sehr zurückgehalten mit dem Essen, das freut mich und er würde garantiert auch so abnehmen, es dauert aber eben. Er erwartet dann Wunder und ist demotiviert wenn es nicht so schnell funktioniert.

Dass der Verlust der sexuellen Anziehungskraft ein Symptom für etwas anderes ist, das ist sicherlich oft wahr. Nur ist die Anziehung sehr wohl noch vorhanden, nur leider weniger als früher wenn es nur um den Körper geht. Das Verhalten ect finde ich ebenso gut wie früher. Aber die äußere Hülle spielt bei mir nun mal doch eine Rolle.

An Despressionen glaube ich nicht, es hat eher was mit aufraffen zu tun. als er so viel an der Baustelle zu tun hatte, hat er sich auch körperlich so viel wohler gefühlt, durch die körperliche Bätätigung usw. Er hatte früher einen Job bei dem er auch kröperlich gefordert war, nun nur noch Schreibtisch. Das kommt auch noch dazu.

Aber sich für Sport zu überwinden, das fällt ihm schwer. Klar wer joggt schon gern allein, Fitnessstudio ect ist nicht sein Ding...

Wir würden gern zusammen Rad fahren, aber da gehen momentan nur kleine Touren wegen der Kinder.

Alias 745585


Und Sex als Problemlöser wäre vielleicht für ihn ganz gut, würde aber mich kaputt machen. Das kann ich einfach nicht....Sicherlich ist das irgendwo ein Teufelskreis aber im Moment nicht wirklich anders machbar.

Alias 745585


Dass der wenige Sex ihn im Moment stört-ja. Aber das ist mit Sicherheit nicht die Ursache des Problems.

m3ond3+s{terxne


Ok.

Was dann?

Mir sind zwei Sachen aufgefallen.

Zum einen seine berufliche Veränderung. Er ist vom Bauarbeiter zum Büromenschen geworden. Das erklärt es ganz gut, finde ich. Er bewegt sich dadurch nicht mehr so viel, arbeitet körperlich nicht mehr schwer.

Dementsprechend nimmt er zu, auch wenn er gar nicht unbedingt so viel mehr isst.

Wenn es so ist, hat er nicht unbedingt ein Problem. Es ist einfach nur die logische Folge seiner beruflichen Veränderung.

Was meinst Du? Kommt das so hin? Leidet er unter seiner beruflichen Veränderung?

Das zweite, was mir aufgefallen ist, was ich nicht verstehe: Dich würde es "kaputt" machen, wenn du ihm eine Freude machen würdest sexueller Art..

Ich weiß es gibt viele Frauen, die dieselbe Einstellung haben wie Du. Aber ich verstehe es nicht. Ich meine, es ist doch nicht verboten, seinem Mann eine Freude zu machen. Oder doch? Musst Du immer auch einen Gewinn daraus ziehen, egal was ihr zusammen macht? Hat es speziell etwas mit dem Thema Sexualität zu tun?

R"eizensdxe


Das zweite, was mir aufgefallen ist, was ich nicht verstehe: Dich würde es "kaputt" machen, wenn du ihm eine Freude machen würdest sexueller Art...

Was genau ist für dich nicht verständlich, dass manche Menschen Sex ohne Lust bzw Willen darauf als belastend empfinden? Hattest du überhaupt schon mal Sex in deinem Leben?

m<ond]+sterxne


@ Reizende

Ich finde Deinen Beitrag polemisch und beleidigend und möchte nicht weiter darauf eingehen.

SDeveen.o#f.Nine


und möchte nicht weiter darauf eingehen.

Warum tust Du es dann trotzdem? %:|

Anstelle von Deinem absolut inhaltsleeren Herumgemupfe könntest doch auch einfach Deine Schnute halten, so wie es der Mann von Alias tut. Wobei dieser Kerl immerhin noch eine Chance hat, daß sein Problem gelöst wird, weil zumindest seine Frau sich Gedanken macht und hier um konstruktive Hilfe bittet.

Rceizbe0nde


Ja, das überrascht mich nicht, dass du das findest. Die Frage war aber durchaus ernst gemeint. Die allermeisten Menschen empfinden Sex gegen ihren Willen als unangenehm. Daher finde ich den Rat, insbesondere so vorgetragen, sie solle dem Mann doch "eine Freude bereiten" mehr als weltfremd und sogar schädlich. Bei jungen oder unsicheren Frauen kann das dazu führen, dass sie gegen ihre Bedürfnisse agieren und das ihr Verhältnis zu Sexualität nachhaltig stört.

Abgesehen davon, welcher normale Mensch will dass jemand mit ihm Sex hat, der darauf überhaupt keine Lust hat? Sich sogar ekelt?! Ehrlich, das verstört mich.

sRugaRrlovxe


ich sehe nicht was es bringt, wenn die TE auf den Wunsch des Partners nach mehr Sex eingeht. Das einzige was passiert ist, dass das Problem für ihn weniger dringlich wird. Weil wenn sie sich ja eh noch von ihm angezogen fühlt und alles passt, warum meckert sie dann? :-/

mtond>+stexrne


Den Mann durch Sexverweigerung zum abnehmen zwingen.

Meinst Du es so?

R_eizeEnxde


Einfach dann Sex haben, wenn man es will. Und wenn der Partner einen nicht anzieht, ist es eben so. Sagen, woran es liegt, ist ja durchaus erwünscht.

m{o#nd+stexrne


@ Reizende

Die allermeisten Menschen empfinden Sex gegen ihren Willen als unangenehm. Daher finde ich den Rat, insbesondere so vorgetragen, sie solle dem Mann doch "eine Freude bereiten" mehr als weltfremd und sogar schädlich.

Mir ging es nicht um Sex gegen den eigenen Willen. Dementsprechend fände ich einen derartigen Rat fände ebenfalls unangebracht.

Ich hatte eine Frage gestellt, weil ich Frauen nicht verstehe, die ihrem Partner auf keinen Fall eine Freude machen wollen.

Ich kann auch noch einmal anders fragen: Was hältst Du von Frauen, die ihrem Partner eine Freude machen wollen?

bMeEextlehjuicex21


Ich finde auch... hingeben wenn man nicht will ganz schlimm

Hat doch mit generell Freude machen nichts zu tun

Und ich Stimme auch der Vermutung zu, dass Sex ihm doch nur zeigt "alles nicht so schlimm" aber ändern tut sich dann nichts..

Die Depressionen kamen nicht von mir... Das würde küchenpsychiologisch von anderen eingeworfen

suuga`rlxove


Eben. Ich bin die letzte, die sagt zwinge deinen Partner mit sexentzug zum abnehmen. Wirklich nicht, ist gar nicht mehr Art. Aber wenn ich mich von meinem Partner eben nicht mehr körperlich angezogen fühle, warum soll ich dann vermehrt Sex mit ihm haben? Damit relativiert sich das Problem für ihn doch total.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH