» »

Weiß euer Partner von euren Foren-Aktivitäten

SjunfAlow%erx_73


Mein Freund weiß, dass ich in irgendwelchen Foren unterwegs bin. Es interessiert ihn (im positiven Sinne) nicht weiter; er kennt nicht meinen Forennamen. Und ich bin zu 99,9% hier unterwegs, wenn ich allein bin. Wenn er da ist, habe ich Besseres zu tun. Grundsätzlich mag ich es ebenfalls nicht, wenn man mir übr die Schulter schaut. Da ich aber auch zu Hause beruflich bedingt z.T. am Rechner sitze, meine relevanten Unterlagen aber nur versclossen transportiert und auch hier versclossen aufbewahrt werden, weiß er selber, dass er nicht zu gucken hat. Er tut es auch nicht.

Für mich hat das wenig mit "Geheimnisse haben" zu tun. Wir haben unser Leben; jeder hat sein Leben. Ich bin auch bei Facebook und Instagram; er nur bei letzterem (und nur wg. unserer Baupläne. Inspirieren lassen.) Man muss nicht alles im Detail breittreten oder gemeinsam machen. Wobei ich nichts zu verbergen habe; was ich hier schreibe, ist eh öffentlich und könnte er auch jederzeit lesen.

C3ote7Sauxvage


Meine Partner wussten bzw wissen, dass ich seit langer Zeit in diversen Foren unterwegs bin.

Die Foren und meine Nicks dort kennt natürlich (das ist für mich genauso "natürlich" wie andere "natürlich" ihre Passwörter mit ihrem Partner teilen) absolut niemand, das ist ja der Witz an Foren (jedenfalls als diese aufkamen), dass das komplett anonym ist. Ich achte auch darauf, dass man mich möglichst nicht erkennt, wenn man in so einem Forum mal über mich stolpern sollte.

Ich finde auch nichts dabei, mit anderen Leuten (Fremde sind das nach langer Zeit in einem Forum nicht mehr) anonym über Beziehungsprobleme usw zu schreiben. Das ist Betroffenen vielleicht sogar lieber als wenn man es mit Leuten bequatscht die sie persönlich kennen. Und es ist total interessant, was Leute einem raten, die einen nur aus dem Internet kennen (soweit man sich dort authentisch gibt und sich keine gefakte oder geschönte "Geschichte" gibt).

Meinem Freund erzähle ich manchmal von Threads und wir unterhalten uns dann über das Thema, oder ich frage ihn wie er über etwas denkt, was er raten würde usw. Selber interessiert er sich weder für solche Internetunterhaltungen noch für Problemdiskussionen. Auch geht er zurecht davon aus, dass er es schon mitbekommen würde wenn ich ein Problem hätte, in dem er vorkommt. Und er weiß, wie jeder der mich etwas näher kennt, dass es Dinge gibt, die zu meiner ganz persönlichen Sphäre gehören - wie die Mails die Freunde über deren persönliche Dinge an mich schreiben und eben das Schreiben in Foren.

CFhom|sky


Meine Freundin weiß, dass ich in Foren schreibe, allerdings nicht in welchen und unter welchem Namen. Sie interessiert sich aber auch nicht näher dafür, weil sie generell wenig bis kein Interesse an üblichen Online-Aktivtäten und sozialen Netzwerken hat.

LDian-(Jilxl


Mein Mann weiß, dss ich in verschiedenen Foren schreibe, er könnte auch ganz leicht herausfinden, wo. Immerhin befinden wir uns in unserer Freizeit meistens im selben Raum, wenn ich hier online bin.

Er hat mir vor vielen Jahren, als es hier im Haus nur einen einzigen PC gab, den wir uns auch noch mit den heranwachenden Kindern teilten, extra ein eigenes Notebook geschenkt, damit meine Privatsphäre gewahrt bleibt. Dieser Vertrauensvorschuss hat mich damals sehr gerührt. Ich habe ja auch außerhalb des Forums Kontakte zu Leuten von hier, sei es per Post oder in persönlichen Treffen, die schon mal eine mehrtägige Reise erforderten. Natürlich weiß er dann, mit wem ich mich treffe.

puaint-!it-coYlourfxul


Felsheldin,

Mann a) nicht neugierig ist und b) weiß, dass ich nichts schreiben würde, was ihn, uns oder unsere Familie betrifft. Da ist mir bei Problemen der direkte Draht der liebste.

Ich finde, dass gerade das ungeheuer hilfreich sein kann ein Problem zuerst mit anderen zu reflektieren, bevor man es mit seinem Partner bespricht. Manchmal ist man so eingefahren auf seine Sichtweise und ich finde es gut, wenn man durch Antworten nochmal einen neuen Blick auf ein Problem bekommt und wenn User versuchen, mehrere Perspektiven zu beleuchten. Schafft ganz andere Vorraussetzungen für ein Gespräch und gerade die Anonymität finde ich toll besser als wenn der Freundeskreis über alles Bescheid weiß

Ich möchte noch einmal auf deinen Beitrag eingehen, auch wenn das jetzt ein bisschen OT ist. Ich bin generell kein Mensch, der seine Probleme an die Öffentlichkeit bringt, nicht mal in einem anonymen Forum :-D .

Ich habe ganz besondere und langjährige Freundinnen, die mich und meine Familie sehr gut kennen. Da weiß ich, dass ich bei evtl. Problemen immer einen Rat bekommen würde, der z.B. auch den Partner oder die Kinder berücksichtigt. Es würde bei mir auch nie dazu kommen, dass der ganze Freundeskreis Bescheid weiß. Es gibt ganz wenige Menschen, mit denen ich sehr vertraut bin und da weiß ich auch, dass das Gesagte unter uns bleibt. Allerdings würde ich bei Problemen zuerst immer das Gespräch mit dem Betroffenen suchen, bevor ich mich an Dritte wende. Das habe ich schon immer so gehandhabt und bin gut damit gefahren.

Hier im Forum kennt man oft nur die Seite desjenigen, der hier schreibt. Ich finde, da kann man sich kein genaues Bild machen. Ich bin immer dafür, dass man beide Seite hören muss, um einen guten Rat erteilen zu können. Aber es ist richtig, dass bei festgefahrenen Problemen die Sichtweise eines Dritten hilfreich sein kann.

Wir hatten hier im Forum mal eine Userin, die ziemlich offen über die Beziehungsprobleme ihrer Tochter geschrieben hat. Das wäre für mich total unakzeptabel meiner Familie gegenüber und ein absoluter Vertrauensbruch.

Ich möchte noch anmerken, dass es in diesem Forum nach meiner Ansicht nur ganz wenige User gibt, die wirklich - gerade bei Beziehungsproblemen - gute Hilfe leisten können. Diese Beiträge sind sehr fundiert geschrieben und regen zum Nachdenken an. Zum Rest bleibt mir manchmal nur das große Schweigen ;-).

C"ote!Sauxvage


auch wenn das jetzt ein bisschen OT ist.

Finde ich gar nicht so OT, was du dazu geschrieben hast. Auch wenn du Felsheldin angeschrieben hast, fällt auch mir was dazu ein:

Ich bin generell kein Mensch, der seine Probleme an die Öffentlichkeit bringt, nicht mal in einem anonymen Forum

Das finde ich vollkommen ok, du bist ja nicht gezwungen, hier was Persönliches über dich zu schreiben. Genauso ok finde ich es, wenn jemand anonym und ohne Wiedererkennungseffekt etwas, was auch andere Menschen betrifft, in einem Forum postet. Ich sehe es so wie die Felsheldin, und dass du für dich das anders handhabst, ändert nichts daran, dass anderen diese Vorgehensweise was bringt.

Hier im Forum kennt man oft nur die Seite desjenigen, der hier schreibt. Ich finde, da kann man sich kein genaues Bild machen. Ich bin immer dafür, dass man beide Seite hören muss, um einen guten Rat erteilen zu können.

Klar ist es oft interessant, was der Partner dazu sagt, wenn es um Beziehungsprobleme geht (wenn es nicht um Beziehungsprobleme geht, kannst du eh nicht alle anhören, die im Umfeld des TE irgendeine Rolle spielen). Wir machen aber nun mal keine Paarberatung hier. Ich gehe davon aus, dass der TE den Sachverhalt zutreffend schildert und wenn mir was komisch vorkommt oder mir eine Info fehlt, frag ich nach. Eine Antwort kann nicht besser sein als die Frage. Der TE kann selber steuern, wie hilfreich die Antworten hier sind.

Ich möchte noch anmerken, dass es in diesem Forum nach meiner Ansicht nur ganz wenige User gibt, die wirklich - gerade bei Beziehungsproblemen - gute Hilfe leisten können. Diese Beiträge sind sehr fundiert geschrieben und regen zum Nachdenken an. Zum Rest bleibt mir manchmal nur das große Schweigen .

Auch das ist Geschmacksache. Ich lese oft lieber kleine Denkanstöße, die genau ins Zentrum des Problems stoßen, als ellenlange Beiträge, die ein Problem (manchmal mehrfach) von x Seiten beleuchten ;-)

s>ensiMbe+lmaxnn99


Wir machen aber nun mal keine Paarberatung hier.

Wobei man auch sagen muss, dass auch eine Paarberatung nicht unbedingt zum Ziel führt- egal wie toll sie geführt wird. Ich halte es sogar für möglich, das eine "unmögliche" Paarberatung, die beide Partner und weitere beteiligte Personen fürchterlich aufregt, direkt oder indirekt dennoch zum Ziel/Erfolg führt- so paradox das klingen mag . Hilfreich ist meines Erachtens am Ende, ob es in irgendeiner Art und Weise tatsächlich hilft. Das ist unabhängig davon, inwieweit man glaubt, dass dies eine Hilfe wäre.

FEel?shHeldxin


Danke für deinen Kommentar, paint-it-colorful! :)

Ich kann deine Sichtweise auch nachvollziehen und wahrscheinlich ist es einfach eine Sache, bei er man persönlich für sich den richtigen Weg finden muss und mit welcher Intention man einen Faden aufmacht (manchmal hat man das Gefühl dass jemand nur seine Meinung bestätigt haben möchte aber oft findet auch ein wirklicher Austausch und eine Reflexion des/der TE statt, die Ausgangspunkt für ein klärendes Gespräch mit dem Partner sein kann, dass so deutlich besser verläuft, als wenn erstmal nur Frust abgelassen wird und der Partner sich dann rechtfertigen "muss" )

C9ote%Sauvjage


Hilfreich ist meines Erachtens am Ende, ob es in irgendeiner Art und Weise tatsächlich hilft.

Äh - ja ...

Das ist unabhängig davon, inwieweit man glaubt, dass dies eine Hilfe wäre.

%:| ":/ ;-D

p.aint-/it-colouSrfuxl


Das finde ich vollkommen ok, du bist ja nicht gezwungen, hier was Persönliches über dich zu schreiben. Genauso ok finde ich es, wenn jemand anonym und ohne Wiedererkennungseffekt etwas, was auch andere Menschen betrifft, in einem Forum postet. Ich sehe es so wie die Felsheldin, und dass du für dich das anders handhabst, ändert nichts daran, dass anderen diese Vorgehensweise was bringt.

Auf jeden Fall, das soll ja auch jede(r) so machen, wie es für ihn passt. Sollte auch keine Kritik an denjenigen sein, die es anders machen als ich ;-) .

Ich möchte noch anmerken, dass es in diesem Forum nach meiner Ansicht nur ganz wenige User gibt, die wirklich - gerade bei Beziehungsproblemen - gute Hilfe leisten können. Diese Beiträge sind sehr fundiert geschrieben und regen zum Nachdenken an. Zum Rest bleibt mir manchmal nur das große Schweigen .

Auch das ist Geschmacksache. Ich lese oft lieber kleine Denkanstöße, die genau ins Zentrum des Problems stoßen, als ellenlange Beiträge, die ein Problem (manchmal mehrfach) von x Seiten beleuchten ;-)

:)^ . Ich lese z.B. die Beiträge von Oldie49 sehr gerne; ich glaube, der hat Ahnung :-D

C9ote#Sauvaxge


Ich finde, dass eine Menge Leute hier "Ahnung haben". Mir gefällt gerade die Vielfalt der Haltungen, Meinungen und Bewertungen in so einem Forum. Da wird ein Thema dann wirklich von ganz unterschiedlichen Seiten beleuchtet, einfach weil jedem was anderes auffällt. Und manchmal nimmt man gerade was mit aus Beiträgen, bei denen man erst denkt "Quatsch, der hat ja überhaupt nicht verstanden worum es mir geht".

l7obveabMle<3


Mein Partner weiß davon. Ob er nun meinen Namen weiß unter dem ich hier schreibe, kann ich gar nicht sagen. Aber es wäre mir egal, ich würde es ihm sagen.

Er selbst ist kaum im Internet unterwegs. Mal was nachschauen was er wissen möchte oder auf YT aber das wars auch schon.

k8leine_laPida


Noch mal eine Frage: Wie geht das mit der anonymen Thread-Eröffnung? Ich dachte, man kann das nur am Smartphone nicht auswählen, aber auch am PC finde ich keine Option, wenn ich eine neue Diskussion erstellen will.

LZichtAm~H}orizoxnt


Hast Du vielleicht noch keine 200 Beiträge zusammen? Was mich wundern würde, da Du ja schon ziemlich lange registriert bist. (Wenn ich Dein Profil anklicke, sehe ich eigenartigerweise nicht wie viele Beiträge Du schon verfasst hast…)

kXleIine_raida


Ach so, man braucht 200 Beiträge? Es kann sein, dass ich die noch nicht habe, habe oft auch längere Zeit nicht mitgeschrieben oder nur gelesen. Danke für den Hinweis.

Das mit den lesbaren Beiträgen habe ich bei meinem Profil auf 40 beschränkt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH