» »

36 jährigen Mann kennengelernt, meint er es ernst.

Mjaraqx2


Auch wenn du es nur gut meinst Sheilagh...

N-orudi8k4


Nein musst du nicht, du solltest aber darüber nachdenken wieso du von so vielen Seiten hörst das da was nicht stimmen kann. Ja sicher, 1% der Beziehungen mit diesen massiven Altersunterschieden können funktionieren, bei 99% wird aber was im Busch sein.

Hier hat niemand was davon dir den Freund "auszureden" und, mal ganz hart ausgedrückt, kann es uns total egal sein ob du von nem kranken Typen manipuliert und benutzt wirst oder ob es die wahre große Liebe ist.

E~leonxora


Ich hätte mir mehr Bereitschaft zum Kennenlernen (von deinen Eltern) für dich gewünscht.

Wirklich? ":/

Ja, natürlich. Damit spreche ich nicht davon das ich die Reaktion der Eltern nicht nachvollziehbar finde; Und selbst empfinde ich die Verbindung einer Minderjährigen mit einem Mittdreißiger auch als sehr bedenklich. Aber was sind an der Stelle die Optionen? Verschweigen, sich heimlich treffen und niemanden zum Reden haben wenn etwas verquer läuft, oder die Eltern mit einbeziehen die sich dann ein Bild von der Situation und dem Mann machen können.

Ich hoffe vor allem für Marax selbst, dass die Eltern ihrer Sorgepflicht nachkommen, und Treffen verhindern, z.B. indem sie mit diesem "Mann" in aller Ernsthaftigkeit und Deutlichkeit sprechen.

Wie sollte es denn zu einem Gespräch kommen wenn keines zugelassen wird? Wie gesagt: Die Eltern sollen sich ein Bild davon machen und - richtig - mit dem Mann reden um ihm die Situation selbst einmal vor Augen zu führen. Denn ich denke auch das weder Mara noch ihr Freund - entschuldige Mara - wirklich weit über ihr Verliebtsein hinausdenken.

Ansonsten ist es schlicht nicht an mir, oder uns, groß darüber zu urteilen; Sondern eben das zu tun was hier einige getan haben: Mit Erfahrungswerten aushelfen und empfehlen wie sie generell mit der Situation umgehen kann. Und da finde ich es einen großen Schritt das sie mit ihren Eltern gesprochen hat.

pjarazelxlnuss


Und da finde ich es einen großen Schritt das sie mit ihren Eltern gesprochen hat.

Das ist ja wohl das Mindestmaß an Anstand, wie sich eine Tochter mit 16, den Eltern gegenüber, zu verhalten hat. Also meiner Meinung nach.

Tthe}BlacckWxidow


Als Mutter einer Tochter sehe ich das auch sehr, sehr kritisch.

Gott sei Dank ist meine Tochter mittlerweile älter und hatte sich niemals für so alte Partner interessiert. Denn ich denke nicht, daß so eine Partnerschaft von Dauer sein könnte (nur in ganz, ganz geringen Fällen) und ich hätte furchtbare Angst gehabt, daß meine Tochter sich in etwas verrennt und am Ende mit totalen Liebeskummer zusammenbrechen würde.

Denn ich empfinde es nicht als normal, wenn ein fast 40jähriger Mann scharf auf eine 16 Jährige ist. Mit 16 Jahren ist man körperlich zwar schon ziemlich ausgereift, aber geistig ist nach oben noch einiges offen. Und für meine Tochter würde ich keinen Partner wollen, der sie in ihrer Entwicklung stört oder gar manipuliert. Natürlich habe ich als Mutter da wenig Einfluß drauf, aber man kann es Eltern nicht verdenken, wenn sie es kritisch sehen und bei ihnen die Alarmglocken angehen.

w aveZ_sevxen


aber man kann es Eltern nicht verdenken, wenn sie es kritisch sehen und bei ihnen die Alarmglocken angehen.

Soweit stimme ich dir zu.

Aber das

ich hätte furchtbare Angst gehabt, daß meine Tochter sich in etwas verrennt und am Ende mit totalen Liebeskummer zusammenbrechen würde.

ist doch völlig unabhängig vom Alter des Partners. Auch bei einer gleichaltrigen unglücklichen Liebe kann es zu schwerem Liebeskummer kommen.

J+uli5aT


Das ist ja wohl das Mindestmaß an Anstand, wie sich eine Tochter mit 16, den Eltern gegenüber, zu verhalten hat. Also meiner Meinung nach.

Die Eltern geht das Liebesleben einer 16-jährigen gar nix an.

gGauloi*se


Das ist ja wohl das Mindestmaß an Anstand, wie sich eine Tochter mit 16, den Eltern gegenüber, zu verhalten hat.

Bahaha! ;-D Du kennst keine 16jährigen, oder? Wenn meine Mutter wüsste, was ich in dem Alter alles hinter ihrem Rücken abgezogen habe, fiele sie heute noch in Ohnmacht. Und wir hatten ein ziemlich gutes Verhältnis.

Ujomox 3


;-D Wenn Mütter wüssten, was ihre - wohlgeratenen - Kinder in dem Alter alles hinter ihrem Rücken abgezogen haben, fielen heute noch viele in Ohnmacht. Und viele hatten und haben ein ziemlich gutes Verhältnis.

sRens=ibelma`nn9x9


aber geistig ist nach oben noch einiges offen. Und für meine Tochter würde ich keinen Partner wollen, der sie in ihrer Entwicklung stört oder gar manipuliert

Inwieweit ein junger Mensch geistig ausgeprägt ist, ist viel zu unterschiedlich, als dass man da eine allgemeingültige Aussage treffen kann.

Will man 40-jährigen Menschen mit Gemüt einer 14-jährigen auch noch etwas aufoktruieren?

Als Eltern muss man aufpassen, wenn man verhindern möchte, dass jemand anderes die Tochter manipuliert, das man nicht selbst zum Manipulator wird.

Als Vater gebe ich meinen Töchtern zwar meine Gründe an, warum ich Dieses oder Jenes nicht gut finde, die Entscheidung müssen und sollen sie aber alleine treffen.

J.ul9iaxT


Aber wirklich. Niemand lässt sich in dem Alter gern reinreden. Einem Teenager den Umgang zu irgendwelchen Leuten zu verbieten kann nur das eigene Verhältnis schädigen. Erfahrungen muss man schon jedes Kind selbst machen lassen, auch wenn sie negativ sind.

M<aVrax2


Als Eltern muss man aufpassen, wenn man verhindern möchte, dass jemand anderes die Tochter manipuliert, das man nicht selbst zum Manipulator wird.

Als Vater gebe ich meinen Töchtern zwar meine Gründe an, warum ich Dieses oder Jenes nicht gut finde, die Entscheidung müssen und sollen sie aber alleine treffen

.

Du bist ein guter Vater :)^

M_arJax%2


Heute bin ich übrigens mal Zuhause und nicht bei ihm. Er sagt er hat viel zu tun

Mkar-ax2


TheBlackWidow

Ich kann das ja schon verstehen, dass ihr Mütter euch so große Sorgen macht und Angst habt, aber wenn ihr immer alles verbietet macht ihr eure Kinder nicht glücklich.

M{ara~x2


Das ist ja wohl das Mindestmaß an Anstand, wie sich eine Tochter mit 16, den Eltern gegenüber, zu verhalten hat. Also meiner Meinung nach.

Aber meine Eltern könnten auch bisschen Respekt zeigen und nicht gleich mir den Freund verbieten. Was meinst wie meine Mutter reagiert hätte, wenn sie einen neuen Mann hätte und ich sagen würde: "ich will nicht das du mit ihm zsm bist, der ist böse"

Die würde sagen: bist du bescheuert oder was?

Und dann hat es sich auch schon erledigt.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH