» »

Riesen Drama

B<a)mbiXene


Um den Trennungsschmerz kommst du nicht herum. Aber halte dir vor Augen, dass es in dieser Beziehung irgendwann eh zur Trennung gekommen wäre. Unter viel schwierigeren Bedingungen für dich.

Ich wünsche dir viel Kraft und beim nächsten Mann mehr Glück.

:)*

C/omNran


Er will tun und lassen können worauf er lust hat.

Wer will das nicht. Aber zum sozialen Wesen gehört eben auch, dass man gegenseitige Rücksicht nimmt. Wer dazu nicht bereit ist, wird überall früher oder später anecken - oder er sucht sich ein Umfeld, was voll und ganz zu seinen freiheitlichen Überlegungen passt.

Gerade in einer Partnerschaft haben Kompromisse für mich verbindlichen Charakter, sollten aber meiner Meinung nach grundsätzlich für alle Gruppierungen im sozialen Miteinander gelten. Und wenn sich Ansichten ändern, darf man nicht einfach sein Umfeld zwingen, sich diesen Änderungen anzupassen, wenn das Umfeld dies nicht will.

Deine Entscheidung war schmerzhaft, aber vermutlich die richtige. :°_

kqatha7rina-die-gdroße


er ist immer noch der Meinung man muss in einer Partnerschaft nichts für den anderen aufgebeb und es wäre falsch von mir das von ihm zu verlangen.

Komisch, dass er von dir verlangt, zu ihm zu ziehen, wenn es ums Thema zusammenziehen geht...

Es tut mir leid, dass du diese Erfahrung nun machen musst, aber auch ich denke, dass es so am besten ist. Stell dir vor du wärst zu ihm gezogen und ihr hättet euch dann getrennt? So kannst du Kraft bei Freunden und Familie finden und dich von denen ablenken lassen. Und in ein paar Jahren lachst du drüber :°_

s>t2epopo25


4 Seiten Antworten... ic fasse es nicht

der hat Dich in zwei wichtigen Belangen betrogen (Rauchen angefangen und Umzug verlangt)

rette dich mal lieber solange Du noch kannst.

sBtepwpo25


O, cool Du hast Dich schon gerettet...

C|omrxan


4 Seiten Antworten... ic fasse es nicht

O, cool Du hast Dich schon gerettet...

4 Seiten nicht gelesen ... ich fass es nicht! ;-D

C.aMra}malax 3


Wenn man über Süchte, die einem nicht bewusst sind, sein eigenes Leben erst für lebenswert befindet, dann wird man auch nicht darauf verzichten wollen, weil bestimmte Gefühle, darüber ausgeglichen werden. Das kann durchaus auch die eigene Familie sein, wenn man sich hier nicht richtig hat abnabeln können oder es kann das Rauchen sein oder irgend etwas anderes . . .

Lf.v:anPelxt


Er will tun und lassen können worauf er lust hat. Hätte er am Anfang geahnt, welches Problem ich damit habe, wäre er wohl nicht die Beziehung mit mir eingegangen. Derweil habe ich es ihm ja von Anfang an gesagt :�( er ist immer noch der Meinung man muss in einer Partnerschaft nichts für den anderen aufgebeb und es wäre falsch von mir das von ihm zu verlangen.

Du hättest ihm vorschlagen können (denn nun ist es ja zu spät), dass Du von jetzt ab auf Deo und Beine rasieren verzichtest - mit genau der gleichen Begründung. Von wegen Freiheit und so. Mir geht es jetzt nicht darum, das tatsächliche Rauchen mit irgendetwas direkt gleichzusetzen, es kann auch irgendwas anderes sein, worauf man beim Partner wert legt und was ihn/sie dann nunmal auch in der persönlichen Freiheit beschneidet. Soll heißen: natürlich kann er machen was er will, Du musst aber nicht alles gut finden, und er muss entsprechend mit den daraus resultierenden Konsequenzen leben, nämlich u.a. jener, dass er dann als Partner unattraktiver wird.

Er sagt ihn nimmt es noch nicht so mit. Das würde erst in 3-4 Wochen kommen, wenn er es realisiert...

Das steht in einem ziemlichen Gegensatz zu Deinem Eingangsposting:

und wir haben schon richtige Zukunftspläne. (...) ich weiß, dass er mich liebt und auf keinen Fall verlieren will

Kann es sein, dass Du Dir eure Beziehung schöner gedacht hast, als sie ist? Denn dieser Umschwung zu "Du sollst zu ihm ziehen" klingt für mich einfach nicht danach, dass er bereit war, mit gleichem Engagement wie Du an der gemeinsamen Zukunft zu arbeiten.

Es tut mir wirklich Leid für Dich.. Es ist aber aus den Zeilen und den Umständen auch nicht abschließend bewertbar, ob es nur eine Krise ist und diese von euch kommunikativ schlecht gelöst wurde oder ob das wirklich einfach keine Zukunft mit euch hat. Was meinst Du?

_QSfteffilbeinx_


Danke für eure Unterstützung!

@ L.vanPelt

Das ist eben auch was ich nicht verstehe. Im einen Telefonat sagt er mir er möchte mich nicht verlieren und im Nächsten, wenn ich im sage, dass er so kalt wirkt, dass er es erst später realisieren würde...

Er hat mir aber gerade geschrieben, dass es ihm sehr schlecht geht und er mit mir reden möchte, nur ist er noch am arbeiten. Hab darauf geantwortet, dass es sich eh nur im Kreis dreht mit den Argumenten. Dann meinte er, dass es doch einen Kompromiss geben müsste...

Er wird mich also um 22 Uhr anrufen...

LA.vaanPelxt


Ich rate Dir von diesem Gespräch zum jetzigen Zeitpunkt ab, aber ich verstehe, dass das wohl im Moment sehr schwierig für Dich ist (und das weiß er). Im Prinzip können wir Dir hier schon genau sagen, wie das Gespräch verlaufen wird: er hat das alles nicht so gemeint und ist schockiert, wie wichtig Dir das ist, wenn das im bewusst gewesen wäre.. aaaber.. Du musst auch ihn verstehen.. Dann wird er Dich einlullen mit "3 Jahre nicht wegwerfen und wir hatten doch so viel Pläne" .. Dabei wird er aber nicht konkret werden (versprochen!).

Ihr seid dann nach dem Gespräch genau an dem Punkt wie vorher, nur dass er Dich mit ein wenig Hoffnung, dass doch alles gut wird, blendet. Und dann wird er später doch darauf bestehen, dass Du besser zu ihm ziehst. Er bleibt (und ihm bleibt's) bequem und dann wird er andere Dinge suchen und finden, wo er "seine Freiheit" absteckt und einfordert.

In 24h ändert niemand (ernsthaft) seine Haltung und vor allem: seine Gefühle!

Ich rate Dir zu definitiv mehr Bedenkzeit. Für euch beide.

S:oeckklxi


Der Typ will nach und nach komplett seinen Willen durchsetzen und Du wirst in die Röhre schauen. Hört sich an wie die Lightversion einer Beznesser-Geschichte, wo Frauen von Männern aus Fernost abgezogen werden. Es beginnt wie im Märchen und endet für die Frau in der Hölle.

S'oeck;li


Ach, den Satz hatte ich überlesen.

Du hast Dich schon getrennt! Mein Glückwunsch! @:)

Erstens war es das einzig Richtige und zweitens scheint dieser Typ jetzt aufgewacht zu sein und merkt, dass Du ernst machst und nimmt Dich jetzt wohl auch ernst.

Trotz allem würde ich mich in einem Gespräch nicht weichkochen lassen und bei der Trennung bleiben.

Der Typ hat zigmal geäußert, dass er machen will, was er will und sich nichts verbieten lassen will und keine Rücksichten nehmen will und Dir auch noch die Schuld gegeben, Du würdest ein Drama machen.

Dann hätte ich an Deiner Stelle gesagt, dass ich mir auch nichts sagen lasse und weiter Nähe Österreich wohnen will und nicht in sein Kaff kommen will.

Lange Rede kurzer Sinn: es wird immer nur nach seinen Bedürfnissen gehen. Alles wird immer in diese Richtung gedreht werden. Bleibe bei der Trennung. Ich wünsche Dir alle Kraft dazu!!! @:)

BGir]kenz4weixg


und, wie ging das telefonat gestern abend aus?

_8Steyffi]lein_


Er hat doch nicht mehr angerufen, sondern nur geschrieben, dass er mich nicht verlieren möchte. Dann ist gar nichts mehr gekommen. Hab bis heute Abend gewartet und vorhin gefragt was jetzt ist. Er meinte dann, er habe mit der Freundin von seinem besten Freund gesprochen und die sagt die Beziehung hätte keinen wert, wenn man ein Ultimatum stellt...

d|anBae87


Da hat die Freundin natürlich irgendwie recht und das gilt natürlich auch für ihn. Denn er hat ja auch ein Ultimatum gestellt: "Nimm mich wie ich bin, ohne jede Chance auf Verlässlichkeit, denn Morgen will ich ja vielleicht was anderes oder lass es."

Was du und eure Beziehung ihm bedeutest kannst du ja daran ablesen das die Meinung der Freundin eines Freundes ausreicht. Freu dich so schnell es irgend geht, dass du da noch raus bist, bevor es wirklich scheiße geworden wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH