» »

Beziehungssuche online

E6wger_FJungges-e:lle37 hat die Diskussion gestartet


Wie findet ihr das? Ich kann dem nichts abgewinnen. Schreibt man einer Frau, bekommt nicht mal anstandhalber eine Absage, wenn sie das Interesse nicht teilt.

Grundsätzlich weiss man ja nicht, wer sich da so alles rumtreibt. Auf wen man da trifft.

Antworten
M0rsHxide


Ich denke grundsätzlich kann einem das im "realen Leben" genauso passieren, nur scheinen viele online wahlloser zu werden ;-)

Und ich schätze je verkrampfter man sucht, desto schwieriger ist es mit der Partnersuche - aber auch das kann man nicht aufs Internet beschränken.

E|wgerK_ JunHggesellex37


Und ich schätze je verkrampfter man sucht, desto schwieriger ist es mit der Partnersuche

Stimmt.

MCaryieCxurie


Hab dadurch schon tolle Menschen kennengelernt. Darunter auch meinen Mann.

E;wge;r_(Jungges9e_ller37


Ich lass das in Zukunft. Bin nicht frustriert, aber schon enttäuscht. Ich habe mich mit einer getroffen. Sie war anfangs ganz nett, allerdings hat man beim zweiten Treffen irgendwie gemerkt, dass sie Torschlusspanik hat. Zudem hatte man ihr den Eindruck, dass sie alles entscheiden will. Ist dann eh nichts geworden, Gott sei dank.

Erwvger_Ju2n$ggeseYlle3x7


@ Marie Curie

Dann kann man dich nur beglückwünschen.

sfugar]love


Ich habe keine schlechten Erfahrungen mit Singleseiten. Sind ein paar nette Dates und Treffen gewesen. Ich hab allerdings auch niemanden angeschrieben...

LEucix32


Bei mir war es blöd. Alle Vorschläge wohnten mind. 400km weit weg.

Hatte eine Mail von jemand die eine 3er mit ihrer Mann haben wollte!

Rhalpah_HH


Wenn Du im "echten Leben" offline auf Parties oder wo auch immer jeden Tag neue Leute kennen lernst, ist die Chance, da den Traumpartner zu finden sicher unendlich höher. Ob die Chemie stimmt, ob einen der Humor, die Mimik und Gestik anmacht, das merkt man im ersten Gespräch. Das wird eine Online Börse nie leisten.

Aber wenn Du dank durchgetaktetem Berufsleben und Freizeitstress nur in den immer gleichen Kreisen verkehrst und niemand neuen mehr kennen lernst, wenn Deine Berufskollegen und die Sportpartner beim Fittness alle männlich sind oder vergeben oder häßlich... Dann halte ich es für eine interessante Option, den Suchradius mal um die online Welt zu erweitern.

Ich glaube nur, man sollte wissen, wonach man sucht und das auch klar zeigen. Das Mißverständnis zwischen den Leuten, die nur schnellen Sex suchen und denen, die etwas ernstes suchen scheint mir groß, egal bei welcher Plattform, ob "seriöses" Dating oder Erotik Plattform, egal welches Geschlecht.

Dank der unendlichen Anzahl von Menschen, die man da kontaktieren kann, wirst Du damit leben müssen, dass sich 90% der Leute erstmal gegenseitig aussortieren und von den 10% die übrig bleiben auch ein Teil nicht antwortet, weil man halt auch nicht 10 Flirts gleichzeitig ernsthaft bewältigen kann.

V:e|rschw-pKraktxiker


Wenn die normalen Kontaktmöglichkeiten versagt haben wie Beruf, Verein, Nachbarn, ... dann versucht man es im Internet.

Da sammeln sich die, die im realen Leben keine Kontakte knüpfen können, warum auch immer. Single- und Partnerbörsen werben mit hunderttausenden Mitgliedern. Wenn das stimmt, müssen sich dort seit Jahren erfolglose Partnersucher angesammelt haben.

Und wer auf "ewiger" Suche ist, ist nicht mehr in der Lager, den Nächstbesten zu erkennen, er wartet immer auf den übernächsten. Wie ein Esel, dem man eine Karotte an die Stange bindet, die er vor sich herträgt, aber nie erreicht.

Das ist das Konzept dieser Börsen. Wer Erfolg hat und sich abmeldet, zahlt erstens nicht mehr und zweitens reduziert er die Mitgliederzahl.

Ich (auch so ein erfolgloser Sucher) habe mich angemeldet und meine Suchdaten eingegeben, also Altersgruppe und Entfernung. Bei den Angeboten wird darauf überhaupt keine Rücksicht genommen.

K-onrad-+qwert{z


Ob man sich selbts "verkaufen" möchte, oder ein anderes "Produkt" funktioniert nach den gleichen Prinzipien, würde ich sagen. Wenn Du im Bahnhof Zeitungsabbos verkaufen möchtest, wie schaffts Du das? Gutes Angebot hilft sicher, die richtige Leute ansprechen vielleicht auch. Aber wenn 20% der Leute, die Du ansprichst, eine Zeitung haben möchten, und davon nur 5% ein Abo, ist der absolte bester Weg zum Erfolg: mehr Leute ansprechen.

Wenn 10% der Frauen antwortet. Davon 20% am Ende ein Date mit Dir möchte, und davon 10% eine Beziehung müsstest Du 500 Frauen anschreiben, damit eine Beziehung dabei rauskommt (so kann man natürlich keine Statistik machen, aber es geht um die Idee). Also fleißig schreiben und fleißig daten. Je mehr Frauien Du anschreibts, desto größer die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg.

VEerschwn-prarktikxer


Ich möchte ergänzen, dass ich ab und zu (Monate liegen dazwischen) ein Date mache. Das war immer ein netter Nachmittag oder Abend, aber "geschnackelt" hat es nicht. Es blieb bei einem Treff.

Ich möchte keine Fernbeziehung, aber aus meinem mickrigen Ort ist nie jemand dabei. Also überwinde ich mich ab und zu, vielleicht lohnt es sich ja doch ...

Es sind wohl allgemein die Erwartungen überzogen. Beim Aldi bekomme ich keine goldene Uhr für 5 € und in der Partnerbörse keine erotische 60-jährige, die um die Ecke wohnt. Aber die Hoffnung auf die Ausnahme glimmt und flammt manchmal auf.

V;erus"ch)w-'prakt\iker


Je mehr Frauien Du anschreibts, desto größer die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg.

Vor längerer Zeit habe ich den alten Weg probiert: Zeitungsanzeige. Vielleicht erreiche ich meine (alte) Zielgruppe gar nicht im Web.

Hatte mich so auf 3 .. 5 Zuschriften gefreut, es waren 12. Hatte 3 Treffen und dann aufgegeben. Ich bin nicht der Typ, der als Altgeselle im Akkord "Mädels" daten kann. Wochenlang mit fremden Frauen rumziehen macht einfach keinen Spaß.

Oxpolxar


Da ich an diesem Thema auch gerade dabei bin ... habe ein Datingportal ausprobiert, und mir auch Tinder mal für ne Woche angesehen. Ergebnis: ich hab beide Accounts gelöscht und bin dazu übergegangen ein altes Hobby aufleben zu lassen: Salsa tanzen. Macht mehr Spaß, ist motivierender und zumindest für mich auch zielführender - wie das letzte Wochenende bewiesen hat 8-)

Nach den Erfahrung finde ich Onlinedating im Vergleich unendlich mühsam, und Tinder sowas von oberflächlich, das macht mir keinen Spaß.

VWe_rschw-prsaktikexr


ein altes Hobby aufleben zu lassen: Salsa tanzen

Wunderschön, habe ich letzten Winter gemacht. War ein Paarkurs, habe eine Dame über die Tanzschule bekommen. War fürs Tanzen in Ordnung, aber keine weiteren Damen zum Kennenlernen.

Jetzt bin ich dabei, eine Musikgruppe zu gründen. Mit zwei vollkommen fremden Frauen treffe ich mich bei ihr oder mir, während die Partnersuchenden ein Geschiss machen und in irgendwelchen Kneipen gedatet werden wollen. Ich finde das mit den Kneipen nicht verkehrt, aber unter anderem Titel gibt es diese Vorsichtsmaßnahme nicht ;-D

Na gut, da bin ich auch nicht so wählerisch ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH