» »

Kennenlernphase "stockt" wieder/ich bin verunsichert:-(

n}add/el8|6


Er gefällt dir nicht.

Was dir gefällt, ist ein Bild, welches du von deinem Traumpartner hast.

Du prüfst gerade, ob er sich da reinpressen lässt.

:)^ :)^ :)^

@Alias

Aber wenn man oft verarscht wurde und belogen, ist man einfach vorsichtiger.

Das lasse ich so nicht gelten - jeder von uns wurde schon mal irgendwie verarascht und auch ich kann ein Lied davon singen. Aber vorsichtig werden und Männer unter Generalverdacht stellen, nur weil sie sich wegen Krankheit mal nicht melden, sind 2 Paar Schuhe.

er meinte, er meldet sich. Tja, werden wir ja sehen.

Wie lang ist das her? 2 Tage? Da war er auch noch nicht wieder fit. Sei doch nicht so ungeduldig. Zur Not schlag halt selbst was vor für nächste Woche oder so...da wirds ihm ja sicher besser gehen und anhand seiner Reaktion wirst du sehen, was du davon zu halten hast. Alle mal besser als tagelang sinnlos auf Nachrichten zu warten.

-_viet=namxesin-


@ naddel

Ist ja schön und gut wenn dir deine Art und Weise so eine Beziehung zu führen gefällt. Was du da beschreibst als Beziehung, käme für mich z.B absolut gar nicht in Frage, es wäre die grösste Zeitverschwendung für mich, ich bin aber auch nicht so eingebunden wie du, ich habe jedes Wochenende komplett Zeit und möchte einen Partner an meiner Seite, der ebendfalls über Zeit verfügt, was nicht bedeutet das er selbst seinen Aktivitäten mehr nachgehen könnte, aber auf jemanden zu warten, um ihn 1 mal im Monat zu sehen, nicht vorstellbar für mich. Man lebt nur einmal und was kompatibles wird sich finden, da muss man nicht warten. Jeder jeck ist anders :).

Zu den anderen Kommentaren hier: Ihr tut alle so resolut. Wenn ihr total verliebt sein würdet, würdet ihr das auch anders sehen, diesen Unterschied bemerke ich immer wieder hier im Forum, wenn man nicht involviert ist, dann ist es leicht zu sagen, warte ab, mach einen Haken dran usw usw usw. so einfach ist das aber nicht. Wer da nicht gekränkt ist, muss ein eiskalter Mensch sein, natürlich kränkt es einen. Kann mir niemand erzählen.

Ich selbst wäre da etwas anders, würde nicht in die passive Rolle fallen, sondern strikt drauf los frage, wie es aussieht mit Kino usw. mehr als nein kann nicht kommen, sich rar machen ist Schwachsinn, Zeitverschwendung, wenn ich was will, sage ich es. Wenn er nein sagt, na dann ändert sich daran auch nicht in 2 Wochen.

-Pv#ietNnam~esin-


Das lasse ich so nicht gelten - jeder von uns wurde schon mal irgendwie verarascht und auch ich kann ein Lied davon singen. Aber vorsichtig werden und Männer unter Generalverdacht stellen, nur weil sie sich wegen Krankheit mal nicht melden, sind 2 Paar Schuhe.

Dann bist du Naiv und hast keine Menschenkenntnis, es gibt sehr wohl Dinge die einfach so sind wie sie sind und unter denen es seltenst Ausnahmen gibt. Deswegen kann ich dem auch nicht beipflichten, was diedosismachtdasgift geschrieben hat-ungewzungen und frei, ohne Vorurteile im Kopf an die Sache ranzugehen. Hab ich auch schon gemacht, stellte sich aber wieder das gleiche raus bei den Mann und den Männern..also wäre es doch Naiv zu glauben, da kommt mit mal der 6er im Lotto, ganz sicher ist dieser ganz anders. Das gibt einem Anlass dazu, sein eigenes Verhalten zu überdenken, nämlich andere Männer auszuwählen..denn meist steht es von vorneherein fest, wie das enden wird. Ich jedenfalls habe das im Gespür und muss mein Datingverhalten bzw. die Auswahl der Männer einfach mal besser durchleuchten. Soweit bin ich auch schon :)..und die TE wahrscheinlich auch bald.

DRieDosilsHmachtdBasGift


Verliebtsein kann wie die Liebe selbst viele Möglichkeiten und Ausprägungen haben, dass zeigen auch Kennenlerngeschichten, bei denen zwei Partner mehrere tausend Kilometer oder gar Kontinente überwinden. Wo Menschen zum Teil sogar Jahre aufeinander warten können und müssen.

Was für mich eher der wirkliche Schwachsinn ist, wenn ich mir als totaler Nähemensch einen Partner suche, der lange Anreisewege und viel Lebenszeit darauf verwenden muss, um gemeinsame Zeit zu verbringen, da ist kaum große Spontanität möglich, und da bringen auch Quengeln, Meldedruck und eingeforderte WA-Nachrichten nix. Das Handy ist keine Nabelschnur, ersetzt weder liebevolle Blicke, körperliche Nähe noch partnerschaftlichen realen Umgang. Wenn ich all das jetzt gleich und sofort genießen will, suche ich mir einen Mann der mir ermöglichen kann viel Zeit real miteinander zu verbringen und nicht durch wildes Datteln am Handy vom aufwachen am Morgen bis zum einschlafen am Abend. Es hat allenfalls eine Ersatzfunktion, den Menschen selbst in seiner Präsenz ersetzt es nicht. Oder was würde passieren, wenn das Handy verlustig geht, und die Handy-Nr. nicht handschriftlich vermerkt wurde, ebenso eine E-Mail-Addy oder was auch immer? Was mir hier wahrscheinlicher erscheint, dass eigene fehlende Sozialkontakte, Hobbies und die Unmöglichkeit sich mit sich selbst zu beschäftigen ohne Langeweile, den Partner deshalb stark notwendig erscheinen lässt, um zum wichtigsten und einzigen Equipment des eigenen Lebensinhalt zu werden.

Das was hier abläuft ist mehr psychologische Kriegsführung und hat mit einem entspannten Kennenlernen zum Aufbau einer Beziehung genauso viel zu tun, wie der Geburt einer biblischen Maria als biologischer Jungfrau.

Ddi%e hSehelrixn


Ich jedenfalls habe das im Gespür und muss mein Datingverhalten bzw. die Auswahl der Männer einfach mal besser durchleuchten.

ganz genau - das widerspricht aber in meinen augen gar nicht der aussage, dass man alle männer unter generalverdacht stellen sollte. für mich spricht das eher dafür, seinen männergeschmack mal unter die lupe zu nehmen ;-)

D#ieDPo2sism6achtda0sGift


Mir würde eher in den Sinn kommen, wenn ich mit denselben Mustern, Abläufen und Näherungsverhalten keinen Erfolg habe, nämlich eine tragfähig zukunftsfähige Beziehung aufzubauen, und das über Monate und Jahre ausbleibt, dass es mit höherer Wahrscheinlich am falschen Beuteschema Mann liegt. Siehe Thread, "die lieben Männer, die wir Frauen nicht wollen". Es gibt Frauen, die nun mal unbedingt diese unnahbaren und weniger verbindlichen Männer sehr sehr spannend finden, weil es emotionale Auf und Ab's garantiert und das irrtümlich als spannende Liebe empfunden wird.

Hier kann ich nur feststellen, wer lieb, verlässlich und treu sorgend zu langweilig findet, weil sich nicht zeitgleich 30 andere Frauen sehnsuchtsschmachtend in Ohnmacht fallend diesem Mann nähern wollen - Pech gehabt, dann sind es eben andere Singlefrauen, welche die verbindliche Liebe entdecken und erleben, während jene Frauen dann weiter klagen und rum mäkeln wie schlecht und potenziell böse die allgemeine Männerwelt doch ist.

RToxaSdixe


Während die Männer klagen, wie schlecht und oberflächlich doch die Frauenwelt ist. ]:D Tse, tse!

n'addedl86


-vietnamesin-

Ich bin nicht naiv und ich habe eine recht gute Menschenkenntnis ;-) Dennoch werde ich neue Leute, die in mein Leben treten nicht für das verantwortlich machen, was andere vorher verbockt haben. Ja man wird vorsichtiger und achtsamer. Jedoch gehe ich nicht bei jedem neuen Kontakt direkt davon aus wieder verarscht zu werden. DAS ist für mich ein Unterschied. Und ja, wenn wirklich ALLE Männer mich bisher in irgendeiner Art und Weise hintergangen haben, sollte ich evtl mal hinterfragen welches Beuteschema ich habe und nicht unbedingt glauben, dass alle so sind.

Und ich verstehe durchaus, dass mein Modell dir nicht zusagt. Damit wollte ich auch nur klar machen, dass Menschen alle unterschiedlich sind, verschiedene Bedürfnisse in Bezug auf Nähe und Meldeverhalten haben. Wie der Schwarm der TE das für sich sieht, wissen wir nicht. Was sich hier allerdings zeigt, ist, dass es wohl nicht zu den Bedürfnissen der TE passt

HIanKcxa


Zu den anderen Kommentaren hier: Ihr tut alle so resolut. Wenn ihr total verliebt sein würdet, würdet ihr das auch anders sehen,....

-vietnamesin-

Da irrst du dich.

Es gibt hier zum Teil auch Frauen, die noch ohne Handy und Internet aufgewachsen sind. Irgendwie war das Kennenlernen zu dieser Zeit anders.

Ich kann mich nicht erinnern, dass wir solch einen Aufriss gemacht hätten um den Partner fürs Leben zu finden.

Klar waren wir auch gespannt und aufgeregt, wenn wir einen netten Mann kennengelernt haben.

Aber insgesamt haben wir viel gelassener abgewartet, dem Kennenlernen Zeit gegeben.

Und wenn am Ende nur eine gute Freundschaft herausgekommen ist, haben wir das nicht für Zeitverschwendung gehalten.

Manche dieser Freundschaften halten schon seit 30 Jahren.

Alias 746294


Also sorry, aber ist das eurer Ernst ???

Er zieht sich KOMPLETT zurück, antwortet über 24 h nicht auf meine Nachrichten, hat nicht die Courage mir nen Korb zu geben, versucht mich hinzuhalten - UND DANN BIN ICH DIEJENIGE MIT DEM PROBLEM?

Ich finde es mega RESPEKTLOS, auf Nachrichten so lange nicht zu reagieren! Und das hat nichts mit einem überzogenen Nähebedürfnis zu tun!

Der Typ braucht sich gar nicht mehr zu melden, und wenn er es tut, kriegt er eine Ansage und einen Tritt und den Arsch.

Hyan&ca


Der Typ braucht sich gar nicht mehr zu melden, und wenn er es tut, kriegt er eine Ansage und einen Tritt und den Arsch.

Und wenn er jetzt mit einem Strauß Rosen auftaucht, dann heiratest du den Typen? ;-D

Ist schon merkwürdig, wie das "der Mann gefällt mir" so schnell umschlagen kann.

Alias 746294


Du musst dich gar nicht über mich lustig machen!

Er gefällt mir nach wie vor, aber ich finde sein Verhalten respektlos! Und das dulde ich nicht!

D+ieDosismNacht!dasGxift


Bei mir persönlich habe ich festgestellt, dass ich mich zu "männlichen" Männern hingezogen fühle. Männer, die mir einerseits das Gefühl geben, mich zu wollen, aber andererseits zu sich stehen und mich nicht jeden Tag mit Blumen und tausend Nachrichten überschütten. Ich finde so ein Verhalten unattraktiv.

Oft habe ich den Eindruck, dass aber Männer im Gegenzug so ein Verhalten bei Frauen durchaus anziehend finden! Sie wollen gerne gepempert werden und zu "karriereorientierte" Frauen mit wenig Zeit, finden sie überhaupt nicht interessant oder reizvoll.

Nein, ich meine niemand persönlich damit, dazu kenne ich die User/innen mit Anbahnungs- und Kennlern-Dating-Problemen zu wenig. Dennoch ist auffällig, dass gerade diese oben benannten Widersprüche immer wieder zum selben Musterverhalten führen. Einerseits, das Gefühl das es nur dieser kernige, selbstbewusst unabhängige und dominante Männertyp sein muss, der als Mann für immer in Frage kommt.

Taucht genau dieser Männertyp dann auf, ist so wie Frau ihn sich "eigentlich" wünscht, nicht klammerig, weinerlich und sehr autark, dann fängt der Widerspenstigen Zähmung an. Da muss doch was gehen, dem muss man doch zeigen können, dass Nähe, und ständiges Zusammensein etwas super tolles ist, ebenso wie zügige Verbindlichkeit und sofortiges Sicherheitswissen, das diese Beziehung ganz bestimmt auch den heftigen Verliebtheitsmodus übersteht.

Ehrlich, manchmal verstehe ich selbst als Frau solche Sichtweisen und Beziehungsansprüche nicht. Wenn eine Frau auf den innerlich in sich selbst ruhenden Karrieretyp stehe, der einer Frau etwas bieten muss und dazu in der Lage ist, der autark und nicht zu lieb sein soll, dann kann Frau doch nicht sobald dieser Mann genau das verkörpert was Frau gesucht hat, rum mäkeln, weil er nicht täglich Aufmerksamkeit ala Hollywood, Rosenbuketts, Galadinner und stetige Zweisamkeit anbietet. Sich 24 Stunden nicht melden, ein Unding, die Ignoranz in Persona, Monster jeder Emotionalität beraubt .....Ähm reden wir hier über Teenager, oder erwachsene Frauen, die Kinder bekommen wollen und eine zukunftsfähige Beziehung eingehen wollen? Beim Verlieben geht es um Augenhöhe und partnerschaftlichen Respekt, nicht um das Totschlagen von Langeweile und das Bereinigen von Aufmerksamkeitsdefiziten. ":/

Alias 746294


@ dieDosismachtdasGift

Es gibt Frauen, die nun mal unbedingt diese unnahbaren und weniger verbindlichen Männer sehr sehr spannend finden, weil es emotionale Auf und Ab's garantiert und das irrtümlich als spannende Liebe empfunden wird.

Nein. Es geht darum, dass es von BEIDEN Seiten funkt. Das ist halt einfach selten der Fall. Ich hatte Ex-Freunde, die mir jeden Tag Blumen gebracht haben und Gedichte geschrieben haben, ich fand das überhaupt nicht kitschig sondern sehr schön!

Deswegen, wenn es passt, kann man eigentlich nix falsch machen. Daher sind Spielchen und Rar-Machen auch Blödsinn.

Ich mache mich jetzt ja nicht rar, ich habe im Moment einfach keinen Bock auf ihn, weil ich echt gekränkt bin von so einer Kälte und Rücksichtslosigkeit.

Melden innerhalb von 24 h geht immer, wenn auch nur kurz.

Alias 746294


Sich 24 Stunden nicht melden, ein Unding, die Ignoranz in Persona, Monster jeder Emotionalität beraubt .....Ähm reden wir hier über Teenager, oder erwachsene Frauen, die Kinder bekommen wollen und eine zukunftsfähige Beziehung eingehen wollen? Beim Verlieben geht es um Augenhöhe und partnerschaftlichen Respekt,

Genau, partnerschaftlichen Respekt. Und das bezieht sich auch auf das Meldeverhalten.

Ich finde immer Zeit, mich zu melden. Auch bei den Männern, wo ich kein Interesse hatte in der Vergangenheit, habe ich innerhalb von 1 Tag immer geantwortet (und dann die Sache ggf. beendet).

Ja, ist für mich eine Respektsache.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH