» »

Zu "liebe" Männer, die wir Frauen nicht wollen...und die Frauen?

Sahojxo


Für Dich ist Beziehungsanbahnung und so was sehr Mechanisches, oder?

Jx_B


Ich kenne einen nicht besonders großen, definitiv schmächtigen, sehr intelligenten Typen, der sehr irritiert würde, dass Du behauptest, er wäre weniger wert als ein hirnloser Muskelprotz von 1,90. Na, vermutlich würde er grinsen und sagen, "Na, wenn er meint", aber so richtig "connecten" könnte er damit emotional wohl eher nicht.

Ja, ich habe nicht präzise formuliert.

Wir sprechen hier nun schon seit langem von körperlicher Unmännlichkeit, darauf habe ich vor zwei Seiten noch hingewiesen.

Da Intelligenz kein rein männliches Attribut ist (ja, es gibt auch große kräftige Frauen. Beide Attribute werden dennoch mit Männlichkeit assoziiert), ist es bei der Einteilung zu Mann/Untermann irrelevant.

dranaex87


und keine Familie zu haben ist nicht gleichbedeutend mit Einsamkeit und sozialer Isolation.

Eine Familie zu haben bedeutet auch nicht, nicht isoliert zu sein.

eEnigemati/c1606


Das tut mir leid. Aber es ist tatsächlich so, dass nicht jeder sich eine Familie wünscht, nicht jeder, der eine Familie hat, ist glücklich, und keine Familie zu haben ist nicht gleichbedeutend mit Einsamkeit und sozialer Isolation. J_B setzt willkürlich Parameter - jeder will eine Familie und Kinder, und Frauen "müssen" keine Karriere machen, also ist es für sie ja total egal. Und das stimmt eben nicht, weder das eine noch das andere.

Schon klar. Aber es gibt halt auch genügend Leute, die dass eben doch wollen, aber nicht kriegen. Und diesen Leuten quasi hintenrum als Alternative zu einem Leben mit Freunden/Familie/Liebe/etc dann vor den Latz zu knallen, dass sie sich halt damit abfinden müssen, nicht liebenswert zu sein und sich halt stattdessen ein Hobby suchen sollen ... nun ja, das finde ich als Betroffener ehrlich gesagt um ein ganzes Stück beleidigender als als Untermann bezeichnet zu werden.

dSanaex87


Ne, das hat shojo nicht geschrieben. Sie hat nur geschrieben, dass man das nicht haben wollen muss, dass es andere Wege gibt glücklich zu sein.

Das es kacke ist, wenn man das alles will und es aber nicht kriegt ist etwas anderes. Und das ist sicher genauso frustrierend wie das alles zu haben und raus zu wollen, aber nicht bereit zu sein, den Preis zu zahlen, also nicht zu können. Wie man es dreht und wendet, wenn man nicht das Leben lebt, dass man (glaubt) leben zu wollen, ist das immer beschissen.

m?ne]f


Habe ich nicht geschrieben.

Sondern?

Hab ich doch schon geschrieben: Karriere.

Und ab wann beginnt für dich Karriere? Ich glaube kaum, dass die schmächtigen Typen mit Freundin/Frau alle einen überdurchschnittlichen Job haben. Nee, ich glaube nicht nur, ich weiß es.

Doch, denn er sagt, dass Untermänner ohne Karriere in Frage kommen, wenn sie einen guten Charakter haben. Folglich müssen alle Untermänner ohne Karriere, die keine Partnerin haben können (die große Mehrheit), einen schlechten Charakter haben.

Einen schlechten Charakter nicht zwangsläufig, aber eben auch sonst entweder nichts, was man so richtig toll finden kann oder aber durchaus Vorzüge, aber dementsprechend überproportional viele Minuspunkte.

Allein das, was du hier von dir gibst wäre wahrscheinlich für viele Frauen schon Ausschlusskritierum. Du könntest noch so einen geilen Körper, geiles Aussehen, geilen Besitz und geilen monatlichen Kontoeingang haben, auf die Weltsicht und die Argumentationsweise hätte da trotzdem niemand so richtig Lust.

S{hojJo


Schon klar. Aber es gibt halt auch genügend Leute, die dass eben doch wollen, aber nicht kriegen. Und diesen Leuten quasi hintenrum als Alternative zu einem Leben mit Freunden/Familie/Liebe/etc dann vor den Latz zu knallen, dass sie sich halt damit abfinden müssen, nicht liebenswert zu sein und sich halt stattdessen ein Hobby suchen sollen ... nun ja, das finde ich als Betroffener ehrlich gesagt um ein ganzes Stück beleidigender als als Untermann bezeichnet zu werden.

Ich glaube ganz ehrlich nicht, dass ich das auch nur im Allerentferntesten gesagt habe.

dWumm1schmaGrrerx74


Nee, das ist ein klassischer logischer Fehlschluss. Die logische Struktur dessen, was er sagt, ist: Wenn A+B, dann C. (Wenn jemand klein und schmächtig und beruflich nicht sonderlich erfolgreich ist UND ein prima Kerl, dann kann jemand ihn ungeachtet der Schmächtigkeit etc. pp. als Menschen toll finden und sich in ihn verlieben). Du machst daraus: Wenn A, aber nicht C, dann auch nicht B. Und das geht daraus halt gar nicht hervor.

a) siehe oben

aber auch

b) ich schrieb nicht "guter charakter", sondern "wenn ihr der charakter gefällt". wenn es dauerhaft nicht klappt mit einer partnerschaft (aber der wille dazu prinzipiell da ist), liegen die gründe in den allermeisten fällen nicht in der "untermännigkeit" deiner definition, sondern an inneren gründen. dazu muss der charakter nicht schlecht sein, sondern kann auch ganz einfach völlig verborgen bleiben, so dass es gar nicht zu einem gefallen kommen kann.

ich sage übrigens nicht, dass diese inneren gründe einfacher zu ändern wären als irgendwelche äußeren (ich tendiere sogar zum gegenteil).

Jx_B


Sondern?

Weil die maximale Muskelmasse genetisch vorgegeben ist.

Wieder was gelernt.

Schmächtige Männer können genetisch bedingt keine Muskeln aufbauen (und auch keine Fettreserven, vermutlich).

Schmächtige Männer können Muskeln aufbauen, aber nur so wenig, dass sie, wenn sie am maximalen genetischen Limit angekommen sind, immer noch schmächtig sind.

Und ab wann beginnt für dich Karriere? Ich glaube kaum, dass die schmächtigen Typen mit Freundin/Frau alle einen überdurchschnittlichen Job haben. Nee, ich glaube nicht nur, ich weiß es.

Sind meistens Leute mit (gutem) Uni-Abschluss. Die Untermänner mit Freundin/Frau haben auf jeden Fall auch keinen unterdurchschnittlichen Job. Diese Kombination gibt es nämlich nicht.

Einen schlechten Charakter nicht zwangsläufig, aber eben auch sonst entweder nichts, was man so richtig toll finden kann oder aber durchaus Vorzüge, aber dementsprechend überproportional viele Minuspunkte.

Der Charakter ist ja sowieso erst mal unwichtig. Was bleibt also noch? Karriere, Aussehen, womit soll man sonst kompensieren? Intelligenz hatte ich ja auch bereits erwähnt.

einilg8maXt1ic!1606


Ich glaube ganz ehrlich nicht, dass ich das auch nur im Allerentferntesten gesagt habe.

Nicht direkt, aber der Schritt von einem zum anderen ist nur ein klitzekleiner.

E=hemalivger Nu|tzer (#x498327)


Na wenn dem so wäre, dann müsste es ja einen Weg geben durch den die unglücklichen Untermänner glücklich werden könnten. Den hat aber leider noch niemand gefunden 8-( (nur eben die Karriere)

Vielleicht liest du nochmal ganz aufmerksam den Faden, den du mit deinem gesperrten Nick damals aufgemacht hast, durch. ;-) Aber das Mimi-Gen liegt wohl ganz nah am Mini-Gen bei dir. Das macht es natürlich schwierig. Genetik und so, kannsu ja nüsch für, nech? Vielleicht hast du nicht ganz unrecht. ;-)

JJ_B


b) ich schrieb nicht "guter charakter", sondern "wenn ihr der charakter gefällt". wenn es dauerhaft nicht klappt mit einer partnerschaft (aber der wille dazu prinzipiell da ist), liegen die gründe in den allermeisten fällen nicht in der "untermännigkeit" deiner definition, sondern an inneren gründen. dazu muss der charakter nicht schlecht sein, sondern kann auch ganz einfach völlig verborgen bleiben, so dass es gar nicht zu einem gefallen kommen kann.

ich sage übrigens nicht, dass diese inneren gründe einfacher zu ändern wären als irgendwelche äußeren (ich tendiere sogar zum gegenteil).

Wie bleibt denn ein Charakter verborgen?

S-hojxo


Allein das, was du hier von dir gibst wäre wahrscheinlich für viele Frauen schon Ausschlusskritierum. Du könntest noch so einen geilen Körper, geiles Aussehen, geilen Besitz und geilen monatlichen Kontoeingang haben, auf die Weltsicht und die Argumentationsweise hätte da trotzdem niemand so richtig Lust.

Doch, schon. Keine Frau, die ich auch nur mit der Kneifzange würde anfassen wollen, aber geben tut es das schon. Trump ist ja auch verheiratet, und wär er das nicht, würde er garantiert sehr schnell eine andere Ekelschnepfe finden, und das ganz ohne geilen Körper oder geiles Aussehen. Ich glaube, dass jemand mit viel Geld/Macht immer jemanden findet, der bereit ist, das Geld mit ihm zu teilen. Das Bett, meine ich natürlich.
Ob daraus glückliche Beziehungen werden, sei mal dahingestellt, und auch wie lange sie dauern mögen und wie sie enden, dürfte sehr unterschiedlich sein. Ich entsinne mich dunkel, dass mir mal ein tatsächlich äußerlich nicht attraktiver, vor allem aber vom Wesen her sehr scheußlicher Wichtigtyp mehrere lange Vorträge über seine riesige Eigentumswohnung gehalten hat, in der er ja allein lebt, nachdem seine Ex ihn verlassen hat, und ich hab nicht geschnallt, was der überhaupt will, ehe er sehr deutlich geworden ist (und mir im Zuge dessen tatsächlich mitteilte, dass mein Freund es ja vermutlich nicht "weit bringen" werde, er wäre ja nicht gerade ehrgeizig und könne mir "nichts bieten"). Habe dankend abgelehnt. Kein halbes Jahr später hatte derselbe Typ eine recht hübsche Freundin, die ich vom Wesen her ebenso abstoßend fand wie ihn. Aber man muss da ja nicht zu viel reininterpretieren, vielleicht waren sie ja tatsächlich sehr voneinander entzückt, weil sie sich so ähnlich waren?

E<hem|alig<er Nutz4er (a#4983x27)


nun ja, das finde ich als Betroffener ehrlich gesagt um ein ganzes Stück beleidigender als als Untermann bezeichnet zu werden.

Manchmal möchte ich dir echte eine schmieren. %-|

Mir ist klar, dass du dich selbst so siehst und ich weiß sehr wohl, dass du darunter leidest. Ich nehme das durchaus sehr ernst, aber for fucking sake ... dich selbst mit J_B in eine Schublade zu stopfen grenzt an eine Art von Selbstkasteiung, die selbst als jemand, der auch (ansatzweise, ähnlich, nicht genau gleich) betroffen ist, nur schwer zu ertragen ist.

Abgesehen von einigen deiner Ansichten, mit denen ich nicht (mehr) mitgehen, sie aber trotzdem nachvollziehen kann, nehme ich dich ganz anders wahr als J_B. Und das dürfte den meisten so gehen, die deine Beiträge in anderen Fäden verfolgt haben.

Jx_B


Na dann wird ihm sein guter Charakter ja bestimmt bald helfen :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH