» »

..weiß nicht mehr weiter ...

WbhitserXose9x99 hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen,

schon länger lese ich still mit ,auf der Suche nach Rat..nun interessiert mich doch Eure Meinung und ich habe mich getraut,mich hier anzumelden ;-)

Zu meiner Situation: ich bin seit meinem 18. Lebensjahr mit meinem Partner zusammen - insgesamt jetzt 21 Jahre,sind verheiratet und haben ein Kind im Teenager Alter.

die Beziehung war schon zu Beginn schwierig ,meine Eltern dagegen und ich viel mit dem Kind alleine.

Mit den Jahren lebten wir immer mehr nebeneinander her ,liebe und Zärtlichkeiten nahmen immer mehr ab ,dafür nahm der Alkoholkonsum meines Mannes zu und damit Streit und auch - körperliche Handgreiflichkeiten.

ich ging auf Distanz und stürzte mich in meine Arbeit,das besserte die Situation,da kaum noch gemeinsame Zeit verbracht wurde ..verbracht werden konnte ? Ich jedoch kurz vor dem Burn out stand ..zuhause noch einen Bauernhof,sprich Verantwortung und keine Freizeit.

es gab in dieser Zeit immer wieder "Versuchungen" in Bezug auf das Kennenlernen anderer Männer ,die mir den "Hof" machten ,welche ich jedoch alle abgeblockt habe.

per Zufall lernte ich nun vor ein einem Monat einen Mann kennen,der mir die Liebe und Geborgenheit gibt,die ich so lange vermisst hatte ..er weiß jedoch nicht,dass ich verheiratet bin :-( ich weiß,dass es falsch ist und kann mit dem schlechten Gewissen den beiden gegenüber kaum leben ..ich wollte einfach mal mich selbst fallen lassen und hatte kurzfristig meinen Verstand ausgesetzt.

nun habe ich versucht meinem Mann klar zu machen,dass unsere Beziehung schon lange keine mehr ist und wollte mit ihm reden ..er sagt,ich solle die Scheidung einreichen,er würde es nicht tun ..kalt emotionslos und ohne den Versuch um uns Kämpfen zu wollen.er droht mit Selbstmord und da er dies auch schon vor unserer Beziehung einmal versucht hatte,habe ich Angst den endgültigen Schritt zu gehen..eigentlich wollte ich schon vor einem Jahr gehen- da ist er vor unserem Kind im 2. Stock aus dem Fenster gestiegen und hat gesagt wenn ich gehe springt er ..

ich weiss einfach nicht weiter..es gab in den 20 Jahren ja auch schöne Zeiten..ich fühle in mich hinein und weiß jedoch nicht,was da noch für Gefühle sind..ist es Liebe? Gewohnheit?

Sorry für den langen Text ..

Antworten
Vyerhuneter


Klingt nicht sehr nach Liebe. Ist aber auch von so ein paar Zeilen schwer zu beurteilen.

Wem gehört der Bauernhof? Was ist, würdest du bei seinem Versuch die Polizei rufen?

J&ulixaT


Jemandem mit Selbstmord zu drohen ist ganz mies und zudem Erpressung. Wenn er dies tut, übergib die Sache an die Polizei. Tut er es trotzdem, trifft Dich keinerlei Schuld.

ich weiss einfach nicht weiter..es gab in den 20 Jahren ja auch schöne Zeiten..ich fühle in mich hinein und weiß jedoch nicht,was da noch für Gefühle sind..ist es Liebe? Gewohnheit?

Vermutlich Gewohnheit. Nach Liebe klingt das alles nicht.

Tragisch, dass Du vermutlich richtiges Beziehunsglück nicht einmal für Dich definieren kannst, da Du seit fast-Kindheit in dieser Beziehung steckst und nichts anderes kennengelernt hast.

Wenn Du die Frage, ob Du glücklich mit diesem Mann bist, aus dem Bauch heraus nicht eindeutig mit "ja" beantworten kannst, ist eine Trennung vermutlich die beste Lösung.

Und dem neuen Mann würde ich die Wahrheit sagen und es so schildern, wie Du es hier getan hast. Aber in erster Linie muss die Trennung erfolgen, der neue Mann kann da nur der Auslöser, nicht aber der Grund sein. Der Grund muss fehlendes Glücklichsein sein.

W5hite-rosue9x99


Hallo Ihr Lieben und vielen Dank für Eure Antworten!

Nein, glücklich bin ich schon lange nicht mehr ..aber er ist meine erste Beziehung,die ich je hatte und daher gehört er einfach zu meinem Leben .. ich möchte ihm nicht weh tun.

Er selber wahrt nach außen die heile Welt ,sagt dass nur ich schuld bin,wenn die Beziehung scheitert.

VGerhOue.ter


ich möchte ihm nicht weh tun

Damit hast du verloren.

WVhitekromse99x9


Hallo Verhueter,

Vermutlich hast du recht..ich habe den Absprung nie geschafft,obwohl ich es schon längst tun hätte sollen..er hat keine Freunde und Familie mehr, wir sind alles was er hat und deshalb fühle ich mich verantwortlich..

G]raógr,a[xn


..und wenn ihr zusammen zu einer Paarberatung geht? Sowas muss ja, soweit ich informiert bin, auch kein Weiterführen der Beziehung um jeden Preis als Ziel haben, sondern kann auch zu einer Art professioneller Trennungsbegleitung werden.

So könntest du deinem Partner auf der einen Seite vielleicht signalisieren, dass ihr wirklich alles versucht habt. Und andererseits hätte dein Partner auch einen Ansprechpartner, der ihn bei suizidalen Absichten auffangen kann.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass dein Partner sowas komplett ablehnen würde?

Dann könntest du vielleicht aus deinem / eurem Umfeld eine Vertrauensperson bitten beim Trennungsgespräch dabei zu sein? Und wenn dein Partner wirklich selbstschädigendes Verhalten zeigt, würde ich ehrlich gesagt wahrscheinlich die Polizei / die Rettung / den sozialpsychiatrischen Dienst oder so einschalten. Lass dich bitte nicht erpressen.

Wxhi~tero1se99x9


Das habe ich ihm vorgeschlagen..ebenso die Bitte ,dass er eine Entziehungskur macht ( er kam die letzten Monate abends volltrunken von der Arbeit,konnte nicht mehr laufen aber fährt so Auto ) ...es wird alles abgelehnt..ich soll die Scheidung einreichen und ihn wird eh niemand vermissen ist das einzige was zurückkommt

EclafqRLemich08x15


Ganz ehrlich? Ich würde das dann auch machen. Also sebler zum Anwalt, Scheidung einreichen, mit allen Konsequenzen.

Er scheint mir ziemlich weinerlich, hat sich aufgegeben, seine Familie, du und das Kind, scheinen ihm völlig egal zu sein. Du bist nicht verantwortlich für sein Leben! Das ist er ganz alleine. Und wenn er den Arsch nicht hoch kriegt ist das alleine sein Problem.

Das er betrunken Auto fährt geht gar nicht! Schon mal über unbeteiligte Dritte nachgedacht die er damit massiv gefährdet?

Alkohol, ständiger Streit, sogar echte Handgreiflichkeiten. Ich wäre an deiner Stelle schon unmittelbar nach dem ersten physischen Ausrutscher gegangen und zwar endgültig.

Emotionslos, eiskalr erpresst er dich sogar mit seiner Suizid-Drohung. Ich denke dazu wäre er zu schissig...

Lass dich nicht erpressen, sei dir endlich mal selber was wert. Sieh zu das dein Kind aus diesem kranken Umfeld verschwindet.

Du denkst wirklich das dein Verstand ausgesetzt hast und das du ein schlechtes Gewissen haben musst weil du dich nach 20 Jahren Ehehölle auch mal nach Geborgenheit gesehnt hast? :|N

Nein, Mädel, dass ist absolut nachvollziehbar.

C2oteSrauv1a3gxe


Dass du ihn betrunken Auto fahren lässt (ohne ihn zB anzuzeigen) macht dich mitverantwortlich, wenn da was passiert. Das mit den körperlichen Handgreiflichkeiten haben die anderen wohl überlesen. Für mich gibt es da nur eines: Einen gewalttätigen Alkoholiker kannst du gar nicht früh genug verlassen. Dazu haben dir die anderen ja schon geschrieben.

Was den anderen Mann angeht: Das ist das Letzte, den jetzt auch noch in dein Schlamassel hineinzuziehen, ohne dass der weiß was los ist. Wenn du ihn hingegen einweihst, kann er dich bei der Trennung vielleicht stärken. Wenn er dann davonläuft, ist das seine Entscheidung; du brauchst eh keinen weiteren Mann der dir keine Stütze ist.

Vtefrh#uetler


( er kam die letzten Monate abends volltrunken von der Arbeit,konnte nicht mehr laufen aber fährt so Auto )

Das akzeptierst du, willst ihn aber nicht verletzen? Ich hoffe für euch, dass er in solch einem Zustand nie einen Unfall baut, in dem er andere in den Tod reißt!

Unverantwortlich von dir!

W}hiterofsYe9x99


Hallo Elafremich,

Danke für deine Ehrlichkeit..und dass du mir ein wenig von dem schlechten Gewissen nimmst,das ich habe ..das mit dem Autofahren ist mir bewusst - ich komm nicht an ihn ran,ihm das verständlich zu machen.er hat ewig abgestritten ein Alkolproblem zu haben ,jetzt wo er merkt,dass ich ernsthaft Konsequenzen ziehe sagt er ,es wäre die Flucht vor ihm selbst...

ich kann wegen den vielen Tieren nicht einfach gehen/ er kümmert sich nicht darum..und er wird definitiv nicht gehen..wenn dann bin ich überzeugt setzt er sich ins Auto und fährt gegen den nächsten Baum ,wie er es schon einmal gemacht hat

Wchiateroxse999


Noch zur Info - Er hat aktuell bereits den Führerschein weg wegen Trunkenheit am Steuer

G:raógxramán


ich kann wegen den vielen Tieren nicht einfach gehen/ er kümmert sich nicht darum..

Frag doch mal unverbindlich beim Amtstierarzt nach, welche Möglichkeiten du in dem Fall hättest!

Wenn es regelmäßig zu körperlichen Handgreiflichkeiten gegen dich oder euer Kind geben sollte, kannst du aber auch die Polizei rufen. Eventuell kann dann eine Art Betretungsverbot ausgesprochen werden?

k~asDselaxn


@ ElafRemich0815

Was du alles weißt; erstaunlich. Hättest sicher einen guten Winkeladvokaten abgegeben! Aber 0815 trifft es ganz gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH