» »

Mit Freundin im Club- Zusammengeschlagen

KVongoZ-Otto


Du hast dich in eine location begeben, wo eigentlich nichts anderes hätte passieren können, unter den bechriebenen Begebenheiten.

Dazu schreibt Steven leider nichts. Steven, was ist das für ein Club? Woher kommt das Publikum? Wie ist die Security?

M+ilkhy_ex77


Naja, wenn man jemanden als "H*rensohn* beschimpft, noch dazu wenn Alkohol im Spiel ist, dann braucht man sich nicht zu wundern wenn Fäuste fliegen.

Lerne daraus dass du nächstes mal nicht gleich ausfällig wirst, sondern im Gegenteil versuchst, die Situation zu entschärfen.

Wenn du mit solchen Schimpfwörtern ankommst, denken die doch, du willst absichtlich stänkern um alles noch mehr anzuheizen.

sPteuvexn09


war das 7grad in stuttgart, falls es euch was sagt. Selber war ich in dem Club noch nie.

Zu dem Begrapscht/Arm gezogen. Also nicht gegrapscht, sondern wie gesagt wiederholt am Arm gezogen.

Meine Freundin meinte, dass ich den einen Typ dann beleidigt habe, der andere mir sofort von hinten auf den Kopf geschlagen hat. Kann ich auch so bestätigen, weil von vorne hat mich niemand angegriffen.

Nachdem mein Freund mich dann sofort weg gezogen hat, hat der gleiche Typ noch der Freundin meiner Freundin eine Schelle gegeben, was ich aber nicht mehr gesehen habe.

Mcilkyy_ex77


Wie gesagt - beim nächsten mal cool bleiben und die Situation entschärfen.

Mit Schimpfwörtern erreichst du das Gegenteil.

Aggressive Leute werden sonst noch aggressiver.

Oder denkst du der Typ sagt "Oh sorry, kommt nicht mehr vor", wenn du ihn beschimpfst? ;-D

Besser mit der Freundin die Gefahrenzone verlassen und sich im Notfall an die Securitys wenden.

(Dann aber am Nachhauseweg besser ein Taxi rufen und nicht auf der Straße herumlaufen wg. Rache)

s5teevenV089


ja Ihr habt recht, das wird das beste sein.

Erstens werde ich solche Clubs meiden, besonders nicht mehr in solche Clubs mit weiblicher Begleitung.

Und versuchen deeskalierend zu wirken oder die Situation zu verlasssen.

Bin trotzdem maßlos enttäuscht, dass man gleich alles mit Gewalt lösen muss. Besonders bin ich mir sicher, dass der Kollege der mich von hinten geschlagen hat, nicht gehört hat, dass ich seinen Freund beleidigt habe.

MiilkyI_e7x7


Grübel nicht zu viel darüber nach.

Ist halt passiert und zum Glück ist alles gut ausgegangen.

Du musst auch nicht auf Clubbesuche verzichten.

Beim nächsten mal eben die Situation verlassen, bevor es zu Gewalt kommt.

In Clubs muss man gewisse Situationen rechtzeitig einschätzen und gleich handeln (am besten sich einfach in Sicherheit bringen).

EHhemali*ger oNu9tzer (#t49832x7)


Bin trotzdem maßlos enttäuscht, dass man gleich alles mit Gewalt lösen muss. Besonders bin ich mir sicher, dass der Kollege der mich von hinten geschlagen hat, nicht gehört hat, dass ich seinen Freund beleidigt habe.

Jemand so zu beleidigen ist auch eine Form von Gewalt, wenn auch nicht physischer Natur. Es ist sogar so, dass man sich (unter sehr gewissen Umständen!) physisch gegen Beleidigungen wehren darf. Diese Umstände waren in deinem Fall zwar nicht gegeben, der physische Angriff auf dich wäre als strafrechtlich relevant, aber ich wollte das mal angemerkt haben.

Ohne meine Hand dafür ins Feuer legen zu wollen oder können, würde ich sagen, dass du vor allem deswegen hier auf so viel Gegenwind stößt, weil es den Anschein erweckt, dass du deine Freundin vor allem für dich selbst verteidigen wolltest und nicht für sie.

Übrigens würde ich mich nicht von dieser Erlebnis einschränken lassen wollen. Das ist sicherlich auch der falsche Weg.

MLilky}_ce77


Genau, es gibt nicht nur körperliche Gewalt.

Jemanden so zu beleidigen ist auch Gewalt.

Und jemand, der gerade betrunken ist, wird auf diese Gewalt unter Umständen mit noch größer Gewalt (zB körperliche Angriffe) reagieren.

Wie gesagt, du musst nicht auf Clubbesuche verzichten.

Aber wachsam bleiben, niemanden beleidigen und sich aus unangenehmen Situationen rechtzeitig zurückziehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH