» »

Freund kauft sich alles selber, wie soll man ihn überraschen?

SZchmeMtter8lina hat die Diskussion gestartet


Hallöchen,

mein Freund ist ein sehr gutmütiger Mensch der immer für andere Leute da ist. Er hilft mir immer und jederzeit überrascht mich öfter mit kleinen oder größeren Geschenkenken, einfach mal so....

Natürlich möchte ich auch mal etwas zurück geben. Zum Beispiel habe ich ihm einen teueren Schlüsselanhänger mit Gravur gekauft, dieser ist sofort in der Schublade verschwunden und wurde nie wieder gewürdigt.

Letztes Jahr habe ich für über 80 Euro einen selbstgemachten Adventskalender gebastelt. Über 90% wurde nie benutzt. zB einen Schal, oder Badesalz oder duftende Teelichter, obwohl er Kerzen mag, eine DVD die er angeblich haben wollte, wurde nie geschaut.

Angeblich fehlte ihm die Zeit dafür...

An Weihnachten war es so, dass er sich alles was er toll fand, schnell noch selber gekauft hatte. Also musste er mir explizit sagen, was er will damit ich es kaufen kann. Das ist doch total unspannend !?

Inzwischen habe ich das Gefühl, dass man ihn einfach nicht überraschen kann! Er nimmt mir jede Möglichkeit dazu.

Ergo sollte ich einfach aufhören ihm Sachen zu schenken.

Allerdings würde ich mir auch total blöd vorkommen, wenn ich ständig etwas bekomme und nie was zurück geben kann.

Nun hat er morgen Geburtstag und ich war das Jahr über sehr hellhörig, was er gut findet und was er wirklich gebrauchen könnte. Da waren teure Musikboxen die er klasse fand und von denen er immer geschwärmt hatte. Also habe ich sie gekauft.

Wir haben ausgemacht, dass wir beide Kaufverbot haben vor unserem Geburtstag und auch vor Weihnachten. Das hatte ich letzte Woche extra nochmal angesprochen!

Gestern verkündet er mir, das er sich diese Boxen gekauft hat! Ich bin in Tränen ausgebrochen und danach war ich stinksauer. Schon irgendwie kindisch, wir sind ja keine 12 mehr... Aber ich hab mich echt darauf gefreut ihn nach 2 Jahren auch endlich mal mit etwas übereraschen zu können, worüber er sich WIRKLICH freuen würde!

Soll ich ihm die nun trotzdem schenken und einpacken? Ist doch total vescheuert.

Wie seht ihr das so? Ist das nicht ein totales Ungleichgewischt wenn ich dauernd kleien Aufmerksamkeiten bekomme und ich es bei ihm aber lasse?

Wie macht ihr das mit dem Beschenken, auf gut Glück oder gibt es eine Wunschliste?

Antworten
S&chmSettHerl5ina


sorry für die Rechtschreibfehler. Ich tippe zu schnell, da ich noch ziemlich aufgebracht bin.

ELlafRzemGicxh0815


Ich würde ihm die Boxen schenken! Soll er doch zusehen wie er ein Set wieder zurückgeben kann. Dein Freund scheint sowieso recht undankbar zu sein was Geschenke angeht. Und wenn er dir ständig vorschwärmt was er gerne alles haben will und sich das dann kurz vor seinem Geburtstag, Weihnachen o.Ä. selber kauft, ist das sein Problem. Oder ist er so empathielos das er sich nicht denken kann das er ja sicher was geschenkt bekommt von dir? Was soll er denn zu Weihnachten bekommen?

Das nächste mal würde ich ihm ganz bewusst ein Paar Socken oder eine Krawatte schenken...

EklafHRe\mich00815


PS: Ich wäre auch echt sauer gewesen in dieser Situation!

S"chmettMerlixna


Ne, empathielos ist er nicht. Wir haben ja besprochen dass wir uns etwas schenken. Keine Ahnung ob er so weit denkt, dass es mich verletzen könnte.

Aber Krawatte und Socken schenken fände ich auch irgendwie gemein. Ich will mich ja nicht rächen oder ihm was böses. Ich will einnfach nur dass er sich freut :-(

EDlafRem+ich08x15


Na ja, Schlüsselanhänger, Badesalz, Teelichter, Schal, DVD usw. ist ja auch nicht gut angekommen...

Vielleicht schenkst du ihm das nächste mal etwas von dem du auch etwas hast, Konzertkarten oder so.

M@rsHixde


ir haben ausgemacht, dass wir beide Kaufverbot haben vor unserem Geburtstag und auch vor Weihnachten. Das hatte ich letzte Woche extra nochmal angesprochen!

Gestern verkündet er mir, das er sich diese Boxen gekauft hat! Ich bin in Tränen ausgebrochen und danach war ich stinksauer.

Wie hat er denn darauf reagiert? Wie habt ihr die Situation gelöst?

Ihm muss doch auch klar sein, dass es einen Tag vor dem eigenen Geburtstag nicht gerade der beste Zeitpunkt für Neuanschaffungen und Einkäufe ist. Was sagt er dazu? ":/

J-eNsfsSl)ythe<r|ixn


Kenn ich. Das gleiche Spiel hat mein Vater schon immer gemacht. Meine Mutter und wir Kinder haben es gehasst. Dafür hat meine Muter ihre Geschenke weiter verschenkt oder im Laden umgetauscht Jetzt ist es wiklich so, dass er sagt, was er haben will und das dann auch bekommt. Keine Überraschung, aber besser als vorher.

Mein bester Freund und ich wir haben jeweils Wunschzettel auf Amazon. Da schmeissen wir immer drauf was wir wollen und kaufen das dann bei Zeiten dem anderen. So hat man nichts doppelt und kriegt was man sich wünscht.

M?a]riexCurie


Na ja, Schlüsselanhänger, Badesalz, Teelichter, Schal, DVD usw. ist ja auch nicht gut angekommen...

Kann ein wenig nachvollziehen, dass diese Kleinigkeiten nicht besonders gut angekommen sind. |-o

Ich würde ihm die Boxen schenken und das Problem dann ggf nochmal ansprechen. Wie/Was er sich das denn vorstellt.

svteXchmü:ckxe


Konzertkarten oder so

So etwas in der Art hätte ich auch vorgeschlagen. Gemeinsame Erlebnisse kann er sich nicht so einfach kurz vorher selbst kaufen.

Das mit den Boxen würde ich humorvoll nehmen: "Da sie dir so gefallen haben, dachte ich mir, ich schenk sie dir noch einmal, mehr Boxen, mehr Spaß!!!! ... nein du Gurke, ich hab sie schon vor Wochen gekauft und wollte dich überraschen. Da hast du mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Gehen wir stattdessen gemeinsam essen?"

L@oaXdcelxl


Vielleicht schenkst Du Dich selbst und anders als sonst :-q . Da ist Deine Phantasie gefragt. Nicht immer ist etwas materielles gefragt, und vorher kaufen kann er es auch nicht.

c.rie#ch^arlxie


Na ja, Schlüsselanhänger, Badesalz, Teelichter, Schal, DVD usw. ist ja auch nicht gut angekommen...

tatsächlich finde ich so etwas als Geschenk für den Parnter nicht mehr angebracht, wenn man die 12 überschritten hat.

Das mit den Boxen würde ich so machen, einfach schenken.

Niordix84


Was sagt er denn dazu ? Hast du ihn mal ganz konkret darauf angesprochen ?

Vielleicht merkt er das garnicht, braucht garkeine Überraschungen von dir sondern macht dir einfach von sich aus gern kleine Freuden.

PIytoho-nist


Manchmal muss man Menschen so akzeptieren, wie sie eben sind. Aus den Begebenheiten der Vergangenheit kann geschlossen werden: wenn er etwas von dir als Geschenk bekommt, dann lehnt er es ab. Offenbar liegt ihm sehr viel daran, über Geschenke selbst zu bestimmen. Beschenkt werden kommt ihm also komisch vor, es fühlt sich für ihn nicht "richtig" an. Vielleicht mag er auch das Gefühl von Freude nicht zeigen.

Dann gibt's natürlich Konflikte damit, wenn ihn mit einem Geschenk glücklich machen willst, was er aber offenbar verhindern will. Dein Gefühl kann ich aber verstehen, etwas zurückgeben zu wollen. Und deine Enttäuschung auch, wenn er das torpediert.

Ist das denn gegenüber anderen Personen (Eltern, Geschwister, Verwandte, Freunde) auch so mit ihm?

Du könntest Geschenke einfach subtiler machen. Kurzlebige Geschenke, die nicht so diesen feierlichen Anlass haben:

* Events, wie schon angesprochen, auch zusammen, z.B. einen Tanzkurs zusammen ]:D

* Lebensmittel und Kochen - gerade Lieblingsspeisen

* Restaurant zusammen, vorher bezahlt :-)

Sehr persönliche Dinge

* repariere seine Lieblingskleidung, wenn die schon mitgenommen ist (Löcher, Flecken, Risse, ggf. auch einen Rucksack oder eine Tasche oder ein Portemonnaie) - denn vielleicht will er gar nix neues

* einen Biliotheksausweis (Jahresmitgliedschaft) - dort kann er dann Bücher ausleihen, DVDs, CDs, was das Herz begehrt, ob er es wirklich tut, sein Bier

Indirekte Geschenke mit sozialem Touch

* ein Lotto-Los ("Aktion Mensch" oder so) - da muss er nix machen, man kann locker auch 2 oder 3 haben (Doppelgeschenke oder Dreifachgeschenke sind also kein Beinbruch), aber falls er mit diesem Los gewinnt, dann kommt es unerwartet und er freut sich bestimmt. Und die melden sich automatisch. Und es ist noch was für soziale Projekte getan.

* einen Baum/Bank mit Plakette im Stadtpark oder an einer Stelle, wo er/ihr oft vorbeigeht

* die Fördermitgliedschaft für ein Zootier oder eine Tierheim-Unterstützung oder ein Kinderheim oder ein Waisenhaus, sowas könnte ihm doch dann gefallen, wenn er es gern hat, wenn andere sich freuen

Sachen, auf die er im Leben nicht kommen würde. Sachen, die manchmal ihm nur indirekt nützen, aber dann seine Großzügigkeit betonen.

Und falls du eher das ausdrücken willst, was du oben geschrieben hast: mach ein Gedicht oder eine Geschichte oder ein Märchen oder eine Fabel. Wie es sich anfühlt für jemanden (dich, aber da kann er ja selbst drauf kommen), die ihrem Freund eine große Freude machen will, aber bisher keinen Weg gefunden hat, dies auch wirklich bereiten zu können. Und über deine Gefühle dabei. Mit Illustrationen von dir. Ist halt bisschen die Tränendrücker-Tour. ]:D o:)

[quote]Wie macht ihr das mit dem Beschenken, auf gut Glück oder gibt es eine Wunschliste?

[/quote]

Ich schenke generell nix, und ich möchte generell auch nix. Kleine Ausnahmen bestätigen die Regel. Diese "Grundeinstellung" nimmt bei mir sehr viel Stress raus. Wenn ich etwas wirklich gut passend finde, und das passiert nicht jedes Jahr, sondern vielleicht mal alle 3 oder 5 Jahre, dann schenke ich mal was. Oder wünsche mir mal was, diese Frequenz reicht mir. Manchmal überraschend, und manchmal genau geplant und abgesprochen. Ich finde den Weg gut, weil es dann nicht so einen Standard-Konsum-Weg des Kaufen, Kaufen, Geld ausgeben, Bude mit Krempel vollstellen gibt. Zeug, was man bei jedem Umzug dann wieder alles einpacken und mitnehmen muss, oder doch wieder entsorgt. Wenn ich was schenke, dann schenke ich für größere Sachen schön gestaltete "Ideen-Zettel" (z.B. einen Saug-Roboter halt mit einem Foto und Beschreibung, ohne Preis). Der andere kann dann entscheiden, ob er/sie das wirklich will, wenn ja, welches konkrete Modell oder welche konkreten Anforderungen, und erst wenn da Klarheit ist, dann kaufe ich es.

DIie sSehewrin


Na ja, Schlüsselanhänger, Badesalz, Teelichter, Schal, DVD usw. ist ja auch nicht gut angekommen...

tatsächlich finde ich so etwas als Geschenk für den Parnter nicht mehr angebracht, wenn man die 12 überschritten hat.

naja, ich mache meinem mann auch jedes jahr einen adventskalender und soooo riesig sind die möglichkeiten ja nicht, da was reinzupacken :-/

und auch in sachen weihnachtsgeschenke steht ja nicht immer irgendwas großes im raum - außerdem muss man sich das auch leisten können. mein kerl hat auch schon immer irgendwie alles!?

gemeinsame erinnerungen zu sammeln finde ich deswegen auch immer klasse. dieses jahr bekommt der meine karten für einen kabaretisten den er liebt, und bei dem war es gar nicht so einfach an karten zu kommen. das ganze mit einem großartigen menue... und klar profitiere ich davon - dafür bekommt er zum geburtstag (eine woche später) immer etwas, was nur für ihn ganz alleine ist ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH