» »

Kein Sex möglich, verzweifelt

R_aAtlose/frraxu hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum

Ich habe mich hier neu angemeldet, lese allerdings schon lange mit.

Ich bin 29 Jahre alt, seit 9 Jahren mit meinem Freund zusammen und unglaublicherweise immer noch Jungfrau und glaube, dass sich das nie ändern wird. Schon immer habe ich Probleme mit Sex, beziehungsweise den Gedanken daran. Es ist aber nicht so, dass ich mal missbraucht wurde oder es kurz davor war. Ich glaube, ich habe irgendwann den Zeitpunkt verpasst, einfach mit meinem Freund das erste Mal angstfrei zutun und seitdem ist es nicht möglich, ohne dass ich extreme Angst habe.

Ich bin mega verzweifelt deshalb, habe ein unheimlich schlechtes Gewissen meinem Freund gegenüber und habe Angst, dass er mal Schluss macht deshalb. Ich könnte es sogar verstehen. Ich überlege sogar, mich selbst zu trennen um ihn frei zulassen. Aber es würde mich innerlich töten.

Was soll ich bloß tun?? Ich kann nicht ohne ihn sein, aber das ist doch kein Zustand. Ich war sogar mal in Therapie, allerdings hat das nichts gebracht, weil das Thema praktisch ein Problem ist, nicht theoretisch.

Und wie soll die Kinder Planung mal aussehen?

Mir geht's momentan echt schlecht deshalb, bin ruhe-und rastlos. Soll ich mich trennen? Soll ich warten, bis er es tut? Löst sich das Problem vielleicht doch mal, nur wie?

Würde ihn gerne heiraten, aber wer nimmt schon sowas sex - behindertes wie mich??

Antworten
gcau:lmoise


Wovor hast du denn Angst, so ganz konkret?

Ltucix32


Was passiert, wenn du es probierst? Ist es eine reine Gedankenkarusell oder kommt es zu vaginale Verkrampfungen, sodass es schmerzhaft wäre?

g~auloVise


Zu schnell...was ist denn möglich, was nicht? Was tut ihr miteinander im Bett? Hast du Spaß, hast du Lust?

Due}rFau{sM


Was verstehst du unter Sex?

Gibt es gar keine Berührungen, Zärtlichkeiten, Streicheln, Petting?

Oder schlaft ihr nur nicht miteinander... (und das seit 9 Jahren :-/ ":/ 8-( )

SVchwa\rz666


Dann stimmt mit deinem Freund aber auch etwas nicht, wenn er bereits 9 Jahre wartet. :|N

m!nxef


aber wer nimmt schon sowas sex - behindertes wie mich??

Der Mann ist seit 9 Jahren mit dir zusammen. Das spricht für sich, oder? Ansonsten: Wenn du dich wirklich so siehst, dann hast du stärkere Selbsthass-Probleme, als einfach nur den Zeitpunkt für Sex verpasst zu haben. Wenn du dich nicht so siehst und es nur dahinsagst: DAS würde mich als Partner dann wirklich so richtig nerven.

E=hemalig<er N.utzaer (#615x494)


Du könntest doch erstmal für dich alleine üben mit Dildos, wenn du dich selbstbefriedigst - oder hast du generell keine Libido?

R8eizenxde


Dann stimmt mit deinem Freund aber auch etwas nicht, wenn er bereits 9 Jahre wartet. :|N

Allerdings. Sein Sexualtrieb scheint auch minder ausgeprägt zu sein. Oder er holt sich Sex woanders.

E*hemaligwer NuAtzer (#'6154L94)


Edit: Also es kann ja auch sein, dass du selbst kein Bedürfnis nach Sex hast, weil du z. B. asexuell bist, und diese Angst vor Geschlechtsverkehr mit ihm etwas ist, das sich zusätzlich aufgebaut hat, weil du keine sexuellen Erfahrungen mit GV hast.

BHenitxaB.


Und warum nicht eine 2. Verhaltenstherapie? Manche Psychologen ist auch einfach nur doof und bringen nix.

Rnatlovsef@rau


Ich habe Angst vorm Eindringen, das es sehr weh tut, brennt und reißt innerlich.

Doch, ich habe Lust auf Sex. Ich befriedige mich selbst, ihn und er mich, allerdings nur äußerlich nicht innerlich. Sobald es ans Einfemachte geht, blocke ich ab, es ist schon fast Routine dann abzublocken.

Ich verstehe die Leute, die sagen, was ist los mit meinem Freund, ist er auch sex gestört oder geht er fremd. Ich glaube beides nicht. Ich glaube, er liebt mich sehr. Das ist mein Glück, aber gleichzeitig auch mein Schmerz ihn nicht voll glücklich machen zu können.

Ich war heute bei einer gleichaltrigen Freundin mit Baby und seitdem geht's mir richtig schlecht.

RPeiz}enxde


So groß kann deine Lust nicht sein, wenn deine Angst dich seit NEUN JAHREN hindert. Und dass ein sexuell gesunder Mann sowas neun Jahre mitmacht halte ich für ausgeschlossen. Liebe hin oder her.

RAatlgosefrxau


Eine zweite Therapie.... Es fällt mir so unglaublich schwer über das Thema zu schreiben, geschweige denn Sprechen.

Wenn wir zum Beispiel was neues für die Wohnung kaufen oder einen größeren Ausflug planen, denke ich immer, warum tun wir das eigentlich. Die Sackgasse wird eh mit einer Trennung durch brochen.

Lvoaydcexll


Sorry, ich hätte mich schon längst von Dir getrennt. [...]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH