» »

Kein Sex möglich, verzweifelt

R]atl$oseWfrau


Vielleicht sollte ich mich wirklich trennen. Aber ich würde alles verlieren.

SGchwabrz66x6


Ich habe Angst vorm Eindringen, das es sehr weh tut, brennt und reißt innerlich.

Was sagt der Gynäkologe dazu? Sind dort gängige Untersuchungen möglich (Spekulum etc.)?

Leidest du vielleicht an Vaginismus?

S{h>ake4sbier


Okay, 9 Jahre sind wirklich mal eine Zahl.

Aber er ist immer noch mit dir zusammen, das spricht tatsächlich Bände.

So. Habt ihr überhaupt mal einen Versuch gestartet? Und wenn es dich so sehr belastet, warum dann keine zweite Therapie? Ich glaube bei dir besteht mehr als "nur" die Angst vor den Schmerzen.

S oldaDnelle


Also ich finde manche Beiträge hier wirklich sehr unsensibel! :(v Denn anscheinend ist für den Freund der TE die ganze Sache nicht so ein riesengroßes Problem, denn sonst wäre er nicht über so einen langen Zeitraum mit ihr zusammen. Vielleicht ist dem Freund Sex ja auch einfach nicht so wichtig und ihm reicht Petting, kann ja sein?

Liebe Ratlosefrau, du hast doch sicher mit deinem Freund schon über die Situation gesprochen, ihr seid ja schließlich schon sehr lange zusammen? Wie geht es ihm damit, leidet er, hast du das Gefühl, dass er dich bedrängt? Oder reagiert er eher verständnisvoll?

Ich war sogar mal in Therapie, allerdings hat das nichts gebracht, weil das Thema praktisch ein Problem ist, nicht theoretisch.

Was waren deine Erkenntnisse aus dieser Therapie, war der Grund für die Therapie, dass du keinen Sex haben kannst oder ein anderer? Hattest du das Gefühl, dass du dich deinem Therapeuten öffnen konntest? Vielleicht wäre eine zweite Therapie tatsächlich hilfreich? Wenn du den/die passende Psychologe/Psychologin findest? Tut mir leid, für die vielen</p>
<p>Fragen

B*enIitaxB.


Du willst doch gar nichts ändern. Therapie: nö, mag nicht drüber reden. weil: fällt mir schwer.

Freund macht auch alles mit. Noch. Aber bevor der mir die Pistole auf die Brust setzt, geh ich lieber selber....

Sorry, aber ich sehe da keinerlei Ansatz, etwas ändern zu wollen.

Selbst wenn es das 1. Mal weh täte (haben andere Frauen durchaus auch schon erleb, muß dass ja nicht immer so sein... Viel Kopfkino um etwas, was Du gar nicht weißt.

Aber mit dem Schlußmachen bist Du schön auf der sicheren Seite, tatsächlich nix ändern zu müssen. Und aus Angst vor anderen Männern, die solchen Hokuspokus keine 9 Jahre mitmachen, wirst Du jungfräulich 90, vermute ich mal.

Und ja, Kinder zu zeugen, könnte auch verhindert sein....

Stell Dich doch mal Deinen Ängsten, gibt extra Therapeuten, die auf so etwas spezialisiert sind.

Srchaxmi


Das muss wirklich ein starkes Problem sein, nach 9 Jahren.

Sex ist so etwas schönes, da tut es mir richtig leid dass du es nicht auch genießen kannst. :-(

Du sagtest ja, dass du dich selber auch befriedigst. Hast du es denn man mit Dildos versucht? Oder einfach mit den Fingern? Man kann sich ja ganz vorsichtig rantasten. Du musst keine Angst haben dass da großartig was weh tut... wenn man sich entspannt und in Stimmung kommt geht da unten alles viel einfacher. :)

Du kannst es dir wirklich gar nicht vorstellen mit dem Sex? Was genau macht dir denn solche Angst? Nur der befürchtete Schmerz, oder auch andere Dinge?

Hast du den Frauenarzt mal darauf angesprochen, kann der dich denn normal untersuchen?

Und dass ein sexuell gesunder Mann sowas neun Jahre mitmacht halte ich für ausgeschlossen. Liebe hin oder her.

Dein Freund muss in Behandlung, denn um das auszuhalten, muss man schon gestört sein.

Was ist denn mit euch los. Ihr Freund ist doch nicht gestört?? Wenn er sie nunmal wirklich so sehr liebt, dass er, obwohl sie nur Petting haben, immer noch mit ihr zusammen ist, ist da doch nichts falsches dran? %-|

Greift sie doch nicht so hart an... das Problem beruht nunmal auf Angst, und die ist psychische Ursache. Und eigentlich sollte man heutzutage wissen wie schlimm psychische Ängste sein können, egal auf welcher Ebene.

X:ira_ixn


Hast du Angst, dass das Reißen des Jungfernhäutchens so weh tut? Dann würd ich einfach ma nen Bad nehmen, und Hand anlegen. Weg damit. Machen manche Frauen... Keine Ahnung, sei entspannt und "machs kaputt". Denn wenn man entspannt is, tut das nich weh.

Oder hast du Angst davor, weil sein... Ding... so groß ist?

Habt ihr es jemals probiert?

Ich könnts verstehen, wenn er drin gewesen wär und es wehtat und ihr aufgehört habt...aber ihr habt es nicht probiert? Klingt zumindest so...

R0eijzend"e


Was ist denn mit euch los. Ihr Freund ist doch nicht gestört?? Wenn er sie nunmal wirklich so sehr liebt, dass er, obwohl sie nur Petting haben, immer noch mit ihr zusammen ist, ist da doch nichts falsches dran? %-|

Wer so etwas neun Jahre erträgt, hat KEINE gesunde Libido.

n"evertXhele)sxs


Also manche Kommentare sind hier ja echt unter aller Sau!

Um den allerschlimmsten hier noch mal zu nennen:

Dein Freund muss in Behandlung, denn um das auszuhalten, muss man schon gestört sein.

Im Leben dreht sich eben nicht alles nur um SEX! Befriedigung und intime Zärtlichkeiten haben sie ja scheinbar miteinander. Und die TE ist auch nicht weniger wert, nur weil sie ein riesen Problem hat und das mit sich rumschleppt! Und ihr Freund geht nicht automatisch fremd, nur weil sie keinen Sex haben.

Die Kommentare sind auch nicht wirklich hilfreich! Also echt mal... Wie kann man nur so unemphatisch sein. :(v

@ Ratlosefrau

Entjungferung haben schon sooooo viele Frauen geschafft, das schaffst du sicher auch. Es muss auch gar nicht weh tun. Bei mir tat es auch nicht weh. *:)

Und ansonsten probier es doch erst mal selber mit deinen Fingern aus und merke, wie schön das eigentlich ist! Trau dich einfach! Da ist eine Spritze beim Arzt sicher schlimmer! :)* @:)

S]chwQarz66x6


Wer so etwas neun Jahre erträgt, hat KEINE gesunde Libido.

Was ja nicht schlimm wäre, wenn's für beide passt. Nur leider schreibt die TE ja nicht, was ihr Freund zu der Thematik sagt, alles in allem leidet sie aber schon darunter.

RQatlo6sefrau


Schwarz 666, über einen Gynäkologen, der mich untersucht, hab ich noch gar nicht gedacht, bzw schon gedacht, aber im Prinzip den Gedanken direkt wieder verworfen. Das ist auch so eine Sache, ich müsste doch auch mal einen Routine Abstrich machen.

Shakesbier, eine zweite Therapie ist im Prinzip unumgänglich. Selbst wenn ich jetzt Single wäre. Vielleicht vereinbare ich tatsächlich mal einen Termin bei einem Gynäkologen, aber diesmal bei einer Frau. Aber es fühlt sich an wie der Spruch vorm zehn Meter Turm, also der Anruf. Mir geht jetzt schon der Puls hoch.

Loadcell, ich kann dir deine Meinung nicht verbieten, bitte dich aber, ohne Ironie zu schreiben.

Soldanelle, mein Freund reagiert verständnisvoll und ruhig. Wir haben gerade auch nochmal gesprochen und er sagt, dass er auf jmd wie mich gewartet hat was Treue, Ehrlichkeit, Spaß und du die Zukunft angeht. Das Thema Sex macht ihn aber traurig. Ganz klar. Im übrigen könnte er viele Mädels haben, er ist selbstbewusst und hübsch. Aber er möchte mich, mit all meinen macken. Eine offene Beziehung will er nicht, hab ich ihm schon vorgeschlagen. Meinem damaligen Therapeuten konnte ich mich mäßig öffnen, er war männlich und alt. Vielleicht bräuchte ich eine jüngere Frau. Keine Ahnung. Wohne aber auch aufm Land mit geringer Auswahl.

Benita, mit einer Trennung wäre ich nicht auf der sicheren Seite. Im Gegenteil. Ich würde sterben.

Schami, mein Freund ist nicht gestört, sicher nicht. Gut erkannt. Er hat viel mehr den Überblick wie ich über das Problem und hat mich gerade extrem beruhigt. Das macht er freiwillig und hat nichts mit Gestörtheit zutun.

Xirain, wir haben es oft probiert. Es klappt dann nicht, aber wir brechen dann nicht ab, sondern machen weiter bis zum Orgasmus für beide.

R'atloIsefrxau


Danke nevertheless. Ich wusste schon, dass hier Leute hart mit mir umgehen. Aber deine Worte tun gut, danke.

mcnef


Ich habe Angst vorm Eindringen, das es sehr weh tut, brennt und reißt innerlich.

Dann ist das Problem aber sehrwohl theoretisch und nicht nur "praktisch". Denn diese Angst spielt sich in deinem Kopf ab, wenn du da nicht schon schlechte Erfahrungen hattest, sondern ohne es je probiert zu haben Angst vor Schmerzen hast. Das "innerliche reißen" ist auch schon drüber, was soll da reißen?

Mit 29 noch keine gynäkologische Untersuchung gehabt zu haben ist auch eher ungewöhnlich. Und bei dir scheint es ja nicht nur nachlässigkeit zu sein, du willst es ja einfach nicht. Ein Abstrich wird mit nem Wattestäbchen-dünnen Ding gemacht.

Irgendwoher muss diese Panik vor dem Einführen noch so kleiner Dinge in dem Bereich kommen. Und da ist eine Therapie angesagt. Therapie funktioniert aber nur, wenn man auch will und sich nicht hinquält mit dem Gedanken, es wird eh nichts bringen.

E8hemYali\ger DNutzer .(#615494)


Vielleicht sollte ich mich wirklich trennen. Aber ich würde alles verlieren.

Benita, mit einer Trennung wäre ich nicht auf der sicheren Seite. Im Gegenteil. Ich würde sterben.

Wenn dein Leben so extrem von deiner Beziehung abhängt, wundert es mich nicht mehr, dass du in 9 Jahren (!) keinerlei Anstalten gemacht hast, diese Sache, die du selbst als Problem betrachtest, anzugehen.

Wenn du dich selbstbefriedigst, wäre es eine naheliegende Idee gewesen auf die man hätte kommen können, dass man für sich da einfach mal mit den Fingern oder später kleinen Dildos ausprobiert.

Wenn selbst das auch nur zu versuchen nicht möglich ist und du das alleine nicht angehen kannst, wäre der Gang zu einem Therapeuten eine Möglichkeit.

Pardon, aber es fällt mir schwer nachzuvollziehen, wie man einerseits von sich selbst sagt, dass einem das so extrem wichtig ist, Sex haben zu können mit Penetration, aber andererseits 9 Jahre ins Land ziehen in denen praktisch nichts passiert; nicht mal die einfachsten Möglichkeiten ausprobiert werden.

C:omNran


Dein Freund muss in Behandlung, denn um das auszuhalten, muss man schon gestört sein.

Das ist doch einzig und allein die Entscheidung ihres Freundes. Die Ferndiagnose finde ich schon ziemlich dümmlich.

Außerdem haben sie ja Sex. Nur eben keine Penetration. Ich könnte besser 9 Jahre Petting aushalten als alle 3 Monate mal einen Mitleids-Fick.

Ratlosefrau, einen Mann, der nach 9 Jahren ohne Vögeln immer noch bei dir bleibt, den solltest du nicht verlassen, sondern gut festhalten. Jetzt hör mal auf, dich schlechtzureden. Das hilft dir nicht weiter. Ja, du hast ein Problem. Aber wenn du dich von deinem Freund trennst, hast du immer noch ein Problem (und keinen Freund mehr).

Vielleicht kannst du den Schwung ja nutzen, diese Sache anders anzugehen. Lass dich untersuchen und sprich mit deinem Frauenarzt darüber. Welche Möglichkeiten es da gibt, ob etwas Organisches dagegenspricht. Oder lass dir das Häutchen einfach operativ entfernen. Keine Sache.

Auch ich würde dir wie andere hier empfehlen, es selbst mit einem kleinen Dildo und Gleitgel zu probieren, wie es sich anfühlt. Erfolgsdruck bringt da im Moment nichts.

Aber was mich noch interessieren würde: sprecht ihr darüber? Weiß dein Freund, wie du dich deswegen fühlst?

Starte noch dieses Jahr - keine aufgeschobenen "Vorsätze" zu Silvester. Sprich mit deinem Freund, halt ihn gut fest und mach dich nicht so klein. Und dann machst du schnellstmöglich einen Termin bei deinem Frauenarzt, um genau dieses Problem mit ihm zu lösen. Dildos und Gleitgel gibt es im nächsten Erotikshop oder im Internet. Und ich drücke dir die Daumen, dass du jeden kleinen Schritt zum Erfolg genießen kannst. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH