» »

Kein Sex möglich, verzweifelt

S,chwa}rz6g6x6


Er hat viel mehr den Überblick wie ich über das Problem und hat mich gerade extrem beruhigt. Das macht er freiwillig und hat nichts mit Gestörtheit zutun.

Cooler Freund! :)^

Und nicht wundern, das Loadcell, ich und andere hier erstmal vom Leder gezogen haben, aber wir alle haben Erfahrungen mit lustlosen Frauen durch und sind bei dem Thema dauerhaft gefrustet, sorry dafür!

Und wie gesagt, beschäftige dich mal mit dem Thema Vaginismus!

J+akobxy


@ Ratlosefrau:

Du solltest dir einen richtigen Therapeuten suchen.

Du schreibst auf der einen Seite, das dich das sehr belastet, auf der anderen Seite aber, es fällt dir schwer, darüber zu sprechen.

Wenn es dich belastet, dann musst du etwas ändern.

Wenn nicht, dann lebe damit.

Letzten Endes liegt es bei dir.

Redest du denn mit deinem Freund darüber?

Er wird doch bestimmt eine Meinung dazu haben.

Vielleicht sollte er dein erster (und wichtigster) Ansprechpartner sein . :)z

Alles Gute für dich!

H#yp+erion


Mehrere Beiträge wurden gelöscht.

RQaOtlosZeCfrxau


Dead by daylight, ich habe doch Sachen ausprobiert. Mein Freund und ich gehen bis zu meiner persönlichen Grenze, es klappt nicht, wir probieren nochmal, es klappt nicht etc. Und ich mag nichts selbst einführen. Stell dir vor, dass du Spinat hasst, aber essen solltest. Du kriegst es aber nicht runter, eher kommt es dir zu den Ohren raus. Mit Angst und verkrampfung, Verlust Angst, Wut auf dich selbst.

Comran, wir reden oft darüber, weil er mir anmerkt, wenn es mir schlecht geht. Er hält meine Hände, redet mir zu und sagt, dass er zu mir steht. In solchen Momenten könnte ich sterben wegen meinem schlechten Gewissen.

Ihr meint also, dass ich zum Gynäkologen soll? Ok, ich mache einen Termin und schreibe euch, wann der ist, damit ihr rum meckert wenn ich nicht hingehe.

S|chwa=rz6x66


Ihr meint also, dass ich zum Gynäkologen soll?

Das meinen wir nicht nur, es ist eindach unumgänglich! ☝

Ok, ich mache einen Termin und schreibe euch, wann der ist, damit ihr rum meckert wenn ich nicht hingehe.

Meckern würden wir! Aber du gehst! 👆

Und rede mit dem/der Gyn bereits VOR der Untersuchung über dein Problem!

ShcChwarz6x66


*einfach

s}ensiPbelm(ann99


Mit Angst und verkrampfung,

Entjungfern ist wie Pflaster abziehen- denkt man zulange darüber nach, dann traut man sich nicht. Obwohl- entjungfern hat den Vorteil gegenüber dem Pflaster: Danach wird's wunderschön.

R*eipzexnde


Und nicht wundern, das Loadcell, ich und andere hier erstmal vom Leder gezogen haben, aber wir alle haben Erfahrungen mit lustlosen Frauen durch und sind bei dem Thema dauerhaft gefrustet, sorry dafür!

Manche von uns haben diese Erfahrungen mit Männern hinter sich.

V]erhuketxer


Wie sahen denn eure ersten Versuche aus? Wie lange wart ihr da zusammen? Wann ist es immer gescheitert?

Wie sieht es mit dem Benutzen von Tampons aus? Einführen von Fingern? Wie verhütet ihr? Analsex? Oralsex?

C9ote"Sa'uv2agxe


Kannst du nicht eine gute Freundin einweihen? Die soll die Frauenärztin raussuchen, bei ihr für dich einen Termin machen und dich dorthin begleiten. Übrigens könnte auch dein Freund zur Frauenärztin mitgehen, wenn dir das nicht unangenehm ist - also zu dem Gespräch, die Untersuchung wird bestimmt ohne Zuschauer gemacht.

n#e^vertrhel)exss


Weißt du denn, ob du überhaupt noch ein Jungfernhäutchen hast? Vielleicht ist das seit Jahren gar nicht mehr da und alle Ängste und Sorgen sind unbegründet.

Und du bist nicht allein! Es gibt sehr viele Frauen, die Probleme beim Sex haben. Sei es, dass sie nicht zum Orgasmus kommen können, sich schämen oder sich einfach nicht fallen lassen können. Ich finde es toll, dass du zumindest mit deinem Partner darüber sprechen kannst und ihr bisher tolle Kompromisse gefunden habt! @:)

Reine Penetration ist nicht alles auf der Welt und erst recht nicht das Zertifikat für eine gute Beziehung! :)*

M%ann'04x2


Hallo Ratlosefrau,

es ist alles eine Frage der Sichtweise. Du kennst sicherlich den Spruch mit dem halbvollen oder halbleeren Glas. Als ich diese Passage

Comran, wir reden oft darüber, weil er mir anmerkt, wenn es mir schlecht geht. Er hält meine Hände, redet mir zu und sagt, dass er zu mir steht. In solchen Momenten könnte ich sterben wegen meinem schlechten Gewissen.

gelesen habe und an der Stelle "In solchen Momenten ..." war, habe ich den Satz schon in Gedanken weiter gesponnen, aber im Sinne des halbvollen Glases, nämlich dass du in solchen Momenten stolz auf dich sein könntest, dass du so ein toller Mensch, so eine tolle Frau, bist, dass du einen Mann, wie deinen Freund halten kannst. Bzw. deine Attraktivität auf in so groß ist, dass er auch ohne den "kompletten" Sex bei dir bleibt.

Und übrigens: Gratulation an dich für deinen Freund. Er ist ein toller Mann.

Ich persönlich glaube ja, dass der Sinn des Lebens gerade darin besteht solche Situationen zu meistern. Geh' mal meinen Weg und versuche die positive Seite der Situation, in der ihr gerade steckt, zu finden.

Vielleicht vereinbare ich tatsächlich mal einen Termin bei einem Gynäkologen, aber diesmal bei einer Frau. Aber es fühlt sich an wie der Spruch vorm zehn Meter Turm, also der Anruf. Mir geht jetzt schon der Puls hoch.

Genauso ist es. Aber denke bitte auch mal an das Gefühl nach dem Sprung vom 10 m-Turm. Oft ist doch so, dass man hinterher denkt: "Mein Gott warum hatte ich denn davor einen solchen Schiß?

R>atBlosevfrnaxu


Die ersten Versuche waren acht Wochen nachdem wir zusammen gekommen sind. In seinem Teenie Zimmer, weil wir noch nicht zusammen gewohnt haben. Es war immer leicht gehetzt, weil wir Schiss hatten, dass jmd rein kommt, denn abschliessen konnten wir nicht. Hatten aber auch keine andere Möglichkeit. Gescheitert ist es immer dann, wenn er eindringen wollte. Als wir nach drei Jahren zusammen gezogen sind, hatten wir genug Raum für uns, allerdings war da das Problem schon ziemlich fest gefahren.

Kein Einführen von Tampons, keine Finger, keine dildos und in tausend Jahren kein Analsex. Aber Oralsex in allen Lagen, zusammen duschen und manchmal A* versohlen. Es ist nicht so, dass ich nicht will.

Also am liebsten würde ich erstmal allein zum Gyn und schauen, was der sagt.

Keine Ahnung, ob mein Jungfernhäutchen noch da ist. Hatte mal ziemlich gepiekt innerlich, das war aber vor der jetzigen Beziehung mit wem anders, meinem allerersten Freund. Da ist es aber nicht zum Sex gekommen, weil der einfach nur ein Idiot war. Er hatte einen Finger eingeführt, war aber blöd irgendwie.

n ev=erthBelIesxs


Und übrigens: Gratulation an dich für deinen Freund. Er ist ein toller Mann.

Ich persönlich glaube ja, dass der Sinn des Lebens gerade darin besteht solche Situationen zu meistern. Geh' mal meinen Weg und versuche die positive Seite der Situation, in der ihr gerade steckt, zu finden.

Aber denke bitte auch mal an das Gefühl nach dem Sprung vom 10 m-Turm. Oft ist doch so, dass man hinterher denkt: "Mein Gott warum hatte ich denn davor einen solchen Schiß?

:)^ :)=

R:atlosRefrAau


Danke Mann 042. Ja es gibt unterschiedliche Sichtweisen und mein Freund ist sensationell toll. Nicht nur, was das Problem angeht. Er ist einfach super. Und er sagt, ich bin das auch. Eigentlich bin ich total selbstbewusst, stehe fest mitten im Leben, habe alles im Griff. Aber das eine nicht. Im Gegenzug helfe ich meinem Freund auch, wo ich kann, er hatte beruflich mal sehr zu kämpfen, ich musste lange finanziell alles alleine stemmen. Wir sind total zusammen gewachsen durch verschiedene Sachen.

Aber das Problem mit dem Sex bringt mich an die Grenze.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH