» »

Kein Sex möglich, verzweifelt

cbriezcharlixe


Anscheinend ist Penetration einfach nicht Dein Ding. Sexuell empfindungsfähig bist Du, denn Du machst SB und er hilft auch mit. Das Eindringen löst Schweissausbrüche aus, nicht der Sex, dummerweise wird das meist in einem Zuge gesehen.... zumindest bei Mann und Frau. Ich habe schon öfters von Schwulen gehört, dass das Einführen von iwas ganz schnell bei ihnen eine Bedürfnis war, bei Heteros hat das meist sehr lange gedauert und setzte eine gewisse Souveränität voraus, das eben mit einer Frau (aber NICHT mit einem Mann) auszuprobieren.

Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass man sich als Frau auch echt dran gewöhnen muss, vor allem weil iwann halt meist der Punkt kommt, an dem der Mann einem seinen Rhythmus aufzwingt, da kann er nichts dafür :-D

Auch der Körper muss sich daran gewöhnen, ich war schon Ü40, als Penetration wirklich lustvoll geworden ist im Sinne, dass die mechanische Reibung toll war und nicht nur der Kopf außenrum, der das Gesamterlebnis genossen hat. Vorher war auch nichts mit Einführen bei SB, einfach, weil innen eher weniger empfänglich für Reize war...

aber man/frau lernt ja dazu....

Anyway - man kann den Heterosex aus zwei Perspektiven sehen,

ein Autor meinte mal, solange Frauen noch ieine Stelle haben, wo der Mann reinkann, sind sie ihm unterlegen.

Ein anderer schrieb:

jedes Mal, wenn die Frau dem Mann erlaubt, in ihr glücklich zu werden muss er ihr am nächsten Morgen einen Blumenstrauss schenken (oder so ähnlich).

So sehe ich also zwei Dinge bei Dir:

- kann es sein, dass Du ein bisschen bi bist?

- kann es sein, dass Du das Eindringen als Machtspielchen Dir gegenüber empfindest?

M\ann'042


Wir schreiben das Jahr 2058. Irgendwo in Deutschland liegen zwei alte Leutchen gemütlich aneinander gekuschelt auf einer Couch und sinnieren über ihr Leben. Beide amüsieren sich köstlich darüber, dass sie 9 oder 10 Jahre am Anfang ihrer Beziehung keinen richtigen Sex hatten und was es damals für ein Theater war bis es denn endlich geklappt hat. Und sie gedenken aber auch dem tollen Sex den sie danach hatten, als es dann nach der Überwindung aller Hindernisse geklappt hat. Und am Schluß meint einer der Beiden: "Weißt du ich bin dankbar dafür, dass es damals so war. Denn ich glaube das war der Klebstoff für unsere Beziehung. Es ist einer der Gründe warum bis heute miteinander so glücklich sind."

Rsatlo3sefraxu


Also, ich weiß nicht, ob ich bi bin. Ich habe mir aber schon mal überlegt, ob eine Frau mir als Partnerin hilfreicher sein würde als ein Mann als Partner, weil eine Frau eher versteht, was mein Problem ist und vielleicht anders mit mir umgehen würde. Aber andererseits weiß ich, dass ich nur Männer für eine Beziehung möchte.

Und als Machtspiel empfinde ich Sex glaube ich nicht. Schwer zu sagen, weil ich eigentlich keine Erfahrung habe. Schlimm, weil ich im Frühjahr dreißig werde.

Mann042, so ähnlich spricht auch mein Freund mit mir, wenn ich heule und nicht weiter weiß. Es wäre zu schön, wenn sich das Problem lösen würde und ich sagen könnte, ich habe mir mehr Probleme gemacht als nötig gewesen ist.

R=atlUosepfraxu


Jetzt in diesem Moment liegt er neben mir auf der Couch und schläft seelenruhig. Ich will ihn nicht verlieren. Was mache ich nur?

L&uci3x2


Was ist wann du betrunken und entspannt bist?

Penetration ist nichts schlimmes. Mein erstes Mal hat gar nicht weh getan - ganz im Gegenteil.

Ich glaube, du hast dir das ganze so schlimm ausgemalt, dass du kein Zurück findest.

Ist es Angst oder Ekel? Wie stellst du dir das mit Kinder kriegen vor? Künstliche Befruchtung mit Kurznarkose? (ernst gemeinte Frage, nicht Sarkasmus). Ein Schwangerschaft geht schon ohne Sex aber wird teuer sein.

CqptgCptCpxt


Was ist wann du betrunken und entspannt bist?

Genau, hau dir ordentlich einen hinter die Kimme, dann merkst nixmehr... Viele Menschen gehen heutzutage mit ihren Problemen so um, warum nicht auch du?

Also ehrlich... manchmal...

RZatlo"skefr;au


Nein, es ist Angst, kein Ekel und eine Schwangerschaft will ich auf absolut natürlichem Weg. Aber erstmal möchte ich Sex haben ohne negative Gedanken.

Und mich vorher betrinken, naja. Höchstens leicht angetrunken mit Sekt vielleicht, aber da muss ich drüber nachdenken.

V/erhouetNer


In seinem Teenie Zimmer

Was war mit deinem Zimmer?

Es war immer leicht gehetzt

Was habt ihr da gemacht? Habt ihr es immer gleich nur mit Sex probiert?

Gescheitert ist es immer dann, wenn er eindringen wollte.

Weil?

Als wir nach drei Jahren zusammen gezogen sind

In den ersten drei Jahren hattet ihr niemals sturmfrei, habt Urlaub in der Ferne gemacht, wart nie alleine zusammen irgendwo?! Kann ich nicht glauben.

Eine Frage hast du nicht beantwortet. Wie verhütet ihr?

RAatloseMfraxu


Ich hatte auch ein Teenie Zimmer mit super dünnen Wänden. Sein Zimmer war da besser, aber trotzdem war im Flur viel los, weil da ein großer Hund sein Platz hatte und ständig an der Tür gebellt hat oder der kleine Bruder mit uns spielen wollte. Zu dem Zeitpunkt war Sex noch das oberste Ziel. Wir wussten da noch nicht, was auf uns zukommt, ich ahnte es aber. Gescheitert ist es, weil ich schon da Angst hatte, das war immer so und dann noch die äußeren Umstände haben mich noch empfindlicher gemacht.

Klar waren wir auch mal alleine, das hieß aber nicht gleich, dass wir nur am probieren waren.

Wir verhüten mit Kondomen.

Nuannix77


Ok Angst, kann ich bis zu nem gewissen Punkt nachvollziehen.

Aber, was spricht die ganze Zeit dagegen es selbst mit einem Dildo zu probieren? In einem entspannten Moment, Badewanne oder sonstwo, befriedige dich selbst, mach dich heiß und probiere es aus. Der Vorteil liegt doch auf der Hand. Du steuerst, wie schnell, wie tief usw. Wenns unangenehm wird wieder ein Schrittchen zurück. Nur du und sonst niemand. Gewöhn dich an das Gefühl, spüre genau was passiert. Wäre das wirklich keine Option?

sZugarl*ovxe


Ich verstehe es nicht ganz. Warum probierst du nicht einfach, so unsexy es ist dir erst mal mit ganz viel Gleitgel einen Finger einzuführen. Dann vielleicht mal zwei, dann ein kleiner Dildo und so weiter.

Du stehst da oben am 10 Meter Turm, traust dich nicht springen und willst es aber auch nicht vom Beckenrand probieren. Und da geht es jetzt nicht darum, dass du das nicht sexy findest, oder eine unromantisch ist. Du wirst sowieso keinen Spaß am Sex haben, solange du Angst hast. Also muss an Stelle der Abbau der Angst stehen und das funktioniert in kleinen Schritten sicher leichter als in Großen.

Und vorm analen Einführen hast du auch Angst? Oder findest das einfach "nicht ansprechend"?

k_riskCelvin


Ängste kann man behandeln, also die negativen Verknüpfungen auflösen und stattdessen positive Assiziationen für die Auslöser schaffen. Da müsstest du jemanden finden, der sich damit auskennt und das beherrscht, Stichwort Hypnose oder auch NLP.

Ein Besuch bei der Gynäkologin mag auch sinnvoll sein, aber es liesst sich eher so, als ob du Unterstützung anderer Art brauchst.

kEriskelMvin


Ach, um das noch zu sagen: bei den oben erwähnten therapeutischen Maßnahmen ist es nicht notwendig, dass du anderen Details deiner Angst mitteilst.

Ethemalbiger Nu}tzer (#6154x94)


Dead by daylight, ich habe doch Sachen ausprobiert. Mein Freund und ich gehen bis zu meiner persönlichen Grenze, es klappt nicht, wir probieren nochmal, es klappt nicht etc. Und ich mag nichts selbst einführen. Stell dir vor, dass du Spinat hasst, aber essen solltest. Du kriegst es aber nicht runter, eher kommt es dir zu den Ohren raus. Mit Angst und verkrampfung, Verlust Angst, Wut auf dich selbst.

Dann lass das doch einfach mit der Penetration? Das scheint ja dann nichts zu sein, was du selbst möchtest, sondern etwas, was du höchstens meinst, können zu müssen.

Wenn da so gar keine Neugier bei dir selbst danach ist, ist das doch auch sinnlos. Noch dazu, wenn das so massiv negativ besetzt ist und Probleme bereit mit dem Einführen.

Vielleicht kommt irgendwann der Zeitpunkt, zu dem du selbst das ausprobieren möchtest, vielleicht bleibt das immer so, aber warum dich dann so damit rumquälen, wenn dir das verhasst ist mit dem Einführen von etwas bei dir?! ":/

Der Tipp mit den Dildos etc. kam, weil du erst geschrieben hattest, dass du das auch selbst willst. Klang so. Aber das ist - wie sich nun herausgestellt hat - absolut nicht der Fall und dann wäre mein entsprechender Rat, das zu lassen.

m[aIrjiascahw-indexlts


Ähm was war da mit diesem Fingertyp?! Das hat bis jetzt noch keiner hier aufgegriffen... Ich könnte mir noch vorstellen, dass diese erste Erfahrung ein Grund für deine Angst sein könnte...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH