» »

Wie viel Interesse habt ihr anfangs im Kennenlernen signalisiert

srugar?love


Joah also die "ich finde wir sollten fest zusammen sein" Frage traue ich mich auch nicht zu früh zu stellen, da ich sehr schneu Feuer und Flamme bin und den anderen nicht verschrecken will. Neu meinem Freund hab ich nach 6 Wochen gefragt, ob wir jetzt eigentlich fest zusammen sind. Ich mein, wir waren es, hatten von Anfang an Exklusivität ausgemacht, aber er hat es nicht angesprochen und ich hab mich ewig nicht getraut...

Hätte ich ihn nach einer Woche gefragt hätte ihn das wohl ganz schön unter Druck gesetzt, keine Ahnung ob wir dann zusammen wären, wahrscheinlich nicht...

m4nexf


Wieso liefen Beziehungen IMMER besser, wenn die Frage zuerst vom Mann kam? ???

Das tun sie nicht; manche überhören auch einfach geflissentlich die Erzählungen und Erfahrungen, die das Gegenteil berichten. Ich hab z.B. viele Freundinnen, die seit Jahren in Beziehungen sind, bei denen beim ersten Date gevögelt wurde ;-D

Und die, bei denen das so läuft (Frau spricht Beziehungsstatus an, Mann findets gut, beide sind glücklich) sehen eben keinen Anlass, das groß und breit überall zu verkünden. Die gefrusteten, zurückgewiesenen haben da schon eher Grund, ihr Leid zu klagen.

mEnexf


(Nach ner Woche oder so nach Beziehungsstatus fragen ist natürlich auch wieder ziemlich krampfig...)

L8ivezrpooxl


Wo ziehst du den Unterschied zwischen einem selbstständigen Leben, wo sie vielleicht mal 1 Tag deine Nachricht nicht liest oder auch mal absagt bzw. nicht immer Zeit hat und "Spielchen spielen"? Würdest du eine Frau tatsächlich unverändert attraktiv finden, wenn sie immer Zeit hat wenn du auch Zeit hast?

Es macht für mich schon einen Unterschied ob jemand ständig sagt "Näää, da kann ich nicht", dauernd tausend Termine hat und ich mir ein Treffen regelrecht erbetteln muss (und es vielleicht sogar kurz vorher noch abgesagt wird) oder ob jemand sagt "sorry, Dienstagabend kann ich nicht. Da hab ich Yoga/einen Zahnarzttermin/Omas Geburtstag, aber wie wärs wenn wir uns Donnerstag sehen?" Jeder Mensch hat halt so seine Termine im Leben und ich kann nicht erwarten, dass jemand zuhause auf dem Sofa sitzt und sofort springt wenn ich rufe. Aber ich finde es einfach furchtbar nervig, wenn sich jemand "rar" macht, ständig andere "wichtigere" Sachen macht und sich hin und wieder mal dazu bequemt, was mit mir zu unternehmen. Wenn ich ernsthaft Interesse habe, will ich schließlich auch mit der Person zusammensein und dann kann ich meine Angelegenheiten schonmal so schieben, dass wir uns zeitnah und regelmäßig sehen können.

Mir ist so ein Affenzirkus wirklich zu blöd. Entweder hat jemand Interesse und dann will er sich auch mit mir treffen und versuch, regelmäßig Kontakt zu mir zu halten und meine Nachrichten zeitnah zu beantworten oder jemand will halt nicht. Aber dieses hin und her und mimimim und ich-weiß-nicht kotzt mich nur an.

gwaulo9isxe


Wenn ich jemanden heiß finde, wenn mich jemand wirklich interessiert, wenn ich scharf auf ihn bin, dann lasse ich alles andere sausen.

TE, hast du jetzt eigentlich was aus deinen diversen Umfragen gelernt?

U!oNmo x3


@ Uomo3

Auch hier, es ist doch irgendwie verzwickt :-| Du sagst, wenn eine Frau authentisch rüberkommt, ist es egal wie schnell das Tempo ist.

Aber wieso höre ich dann so oft (auch mir selber ist das passiert!), dass wenn ich im Laufe einer Kennenlernphase zuerst gefragt habe "Sind wir zusammen oder wie siehst du uns", fast IMMER einen Korb von dem Mann bekommen habe? Nicht sofort, manchmal auch im Nachhinein. Wieso liefen Beziehungen IMMER besser, wenn die Frage zuerst vom Mann kam? ???

Du siehst die Ursache in deiner harmlosen Frage. Und genau das glaube ich nicht. Ich könnte mir viel eher vorstellen, die Ursache liegt darin, dass du auf etwas verkrampfte Weise nach einer festen Beziehung suchst (und dieses Streben lässt dich nebenbei auch diese Frage stellen). Das zieht sich nämlich wie ein roter Faden durch deine Beiträge.

UToEmo 3


Ach und das ...

@ Uomo3

Du sagst, wenn eine Frau authentisch rüberkommt, ist es egal wie schnell das Tempo ist.

... hatte ich so nicht geschrieben. Authentisch zu sein bedeutet ja nicht, dass das Tempo gleichgültig sei, beispielsweise besinnungslos vorzupreschen und jemanden zu überfordern. Die Beziehungsanbahnung ist doch eine eine verbale, nonverbale und mehr oder weniger intime Interaktion zwischen zwei Menschen und keine einseitige Aktion ohne jegliches Antwortsignal. Nur gibt es dafür kein taktisches Schema F, wie du es gerne hören würdest.

S3chwba]rz6x66


Wo ziehst du den Unterschied zwischen einem selbstständigen Leben, wo sie vielleicht mal 1 Tag deine Nachricht nicht liest oder auch mal absagt bzw. nicht immer Zeit hat und "Spielchen spielen"?

Wer so sehr wert auf sein selbstständiges Leben und "Ich kann immer machen, was ich will!"-Freiheit legt, der braucht auch keine Beziehung. Diese meine Einstellung hab ich hier im Forum bereits des öfteren kundgetan. Heißt nicht, dass man gleich sein komplettes Leben umkrempeln muss, aber irgendwo mal umdisponieren geht immer!

Würdest du eine Frau tatsächlich unverändert attraktiv finden, wenn sie immer Zeit hat wenn du auch Zeit hast?

Es ist komisch, oft hört man sowas von Männern, die gleichen Männer laufen dann aber Frauen hinterher, die durchaus oft mal keine Zeit haben ;-D

Natürlich finde ich eine Frau unverändert attraktiv, wenn sie viel Zeit mit mir verbringt und auch verbringen möchte, ist doch der Sinn der Sache.

Rumeierei fängt für mich da an, wenn man zwar immer wieder angegraben wird, man dann fragt, ob man was zusammen machen will, entweder ne Absage kommt oder erst ne Zusage und dann kurz vorm Treffen ne Absage oder Verschiebung, weil man sich angeblich was eingefangen hat etc.. Kommt sowas 2-3x in kurzer Zeit vor, auch wenn es dazwischen mal ein "erfolgreiches" Teffen gibt, Tschüss! *:)

SXchwaCrz6)6x6


Liverpool

Sehr gut auf den Punkt gebracht! :)z :)^

Egrdeu5ndMond$_198x6


@ gauloise

Wenn ich jemanden heiß finde, wenn mich jemand wirklich interessiert, wenn ich scharf auf ihn bin, dann lasse ich alles andere sausen.

TE, hast du jetzt eigentlich was aus deinen diversen Umfragen gelernt?

Und kam es schon mal vor, dass die Männer dann das Interesse verloren haben - weil du alles hast sausen lassen und immer zur Verfügung standest?

Was mir die Umfragen gebracht haben, gute Frage...ich reflektiere mehr und mir scheint, als ob ich so einiges falsch machen würde. Eine Lösung für das Problem habe ich aber noch nicht. Dabei bin ich ein Mensch mit einem erfolgreichen Job, einem guten Freundeskreis und einem ausgefüllten Leben. Aber entweder die Männer, die ich will wollen mich nicht, oder umgekehrt... X-\

DVieDosi8sFmachtdaIsGixft


Aber entweder die Männer, die ich will wollen mich nicht, oder umgekehrt... X-\

Sei Dir gewiss, dass beim passenden potenziellen Partner all Deine Fragen und Gewissensbisse Null und nichtig sind. Bei diesem speziellen Mann gibt es weder ein zu früh noch zu spät. In der Situation treffen zwei Leute mit gemeinsamen Interesse aneinander auf gleichlautende Motive. Du hast sehr konkrete Wünsche und Vorstellungen, willst Ehe und zeitnah die Familiengründung.

Ein Mann dem diese Wünsche ebenso wichtig sind wie Dir, hat dafür zum einen volles Verständnis und wird mit Dir diesen Weg gemeinsam gehen bis zur Vollendung.

Was Du tun kannst, ist, Dich von festgefahrenen Schemata zu verabschieden. Zuviel rosa Wolkenkuckucksheim ist bei der Partnersuche eher fehl besetzt. Nichts gegen Romantik und emotionale Momente in einer Beziehung, aber zu konkreten Plänen gehört ein Fundament und eine gemeinsame Basis. Das findet man nur gemeinsamen Miteinander raus. Dabei spielt es dann keinerlei Rolle, wer am Anfang die Gefühle öfter und deutlicher gezeigt hat, sondern nur, ob ihr eine gemeinsame Blickrichtung habt und im richtigen Fahrwasser unterwegs seid.

Schmeiß all Deine Bedenken und was wäre, wenn Fragen über Bord und lebe/liebe, wenn die Gelegenheit da ist. Es gibt für keinen Kennenlernprozess absolut feste Abläufe und Anzeichen, ob es eine haltbare Liebe wird. Das entscheidet sich nach gemeinsamen Monaten und später im Zusammenleben, ob es für mehr als Bett und Tisch reicht. Werde geduldiger und positiv denkend. :)^

SGchwa=rzV6x66


Und kam es schon mal vor, dass die Männer dann das Interesse verloren haben - weil du alles hast sausen lassen und immer zur Verfügung standest?

Ich glaube, du phantasierst dir hier etwas zusammen, nicht alle Männer sind gleich, genausowenig, wie alle Frauen. Letztendlich würdest du das auch nie erfahren, weil niemand wird dir sagen "Ich will dich nicht, weil du immer Zeit für mich hattest!". (So ein Quatsch)

Wenn man diese (deine) Einstellung oder generell eine negative Grundeinstellung mit sich rumschleppt, strahlt man diese auch (unbewusst) aus und dann kann es schon sein, dass man oft oder immer auf den gleichen Typ Mensch trifft.

Wenn ich in jemanden verschossen bin, dann habe ich garkeine Lust, mir irgendwelche Spielchen auszudenken oder stategisch zu planen, ausser ein möglichst baldiges Wiedersehen und genau das erhoffe/erwarte ich auch von der Gegenseite.

Aber entweder die Männer, die ich will wollen mich nicht, oder umgekehrt... X-\

Ist doch ganz normal und geht nicht nur dir so. Man kann nicht alles haben, was man möchte, wie so oft. Da spielt auch die Natur eine Rolle, die ja gern möchte, dass sich nur genetisch möglichst kompatible Partner fortpflanzen.

Phfefftermi`nzbo#nbon


Erde und Mond,

ja, mein Partner war auch genau so verschossen in mich wie ich in ihn. Es hat einfach eingeschlagen wie ein Blitz. Da machste dann gar nix mehr dagegen ;-D

EIrdeWundZMond_1`986


@ Pfefferminzbonbon

Das ist schön - aber jetzt stell dir mal vor, er wäre nicht so verschossen gewesen und du hättest ihn öfters sehen wollen, öfters Kontakt haben wollen etc. - vielleicht hättest du dich dann auch nach einer Weile gefragt, ob du dich "rar" machen solltest. :-/

PRfeffer'minzboEnbon


Erde und Mond, das kommt doch auf die Gesamtumstände an.

Mal überspitzt gesagt: Wenn ich ihm alle 10 min eine Nachricht geschrieben hätte, 5 mal am Tag angerufen hätte und ihn täglich hätte treffen wollen, und vom ihm wäre nur in 10% was zurück gekommen, dann hätte ich mich nicht gefragt ob ich mich rar machen soll, sondern ich hätte mich gefragt, ob das ganze überhaupt einen Sinn hat und mich recht bald gar nicht mehr gemeldet.

Die Wahrscheinlichkeit dass es so einschlägt wie bei uns damals, ist doch sagen wir mal eher klein. Meistens entwickelt sich was über eine gewisse Zeit, so jedenfalls meine Erfahrung. Und da kommt es nicht so oft vor dass da so ein massives Ungleichgewicht herrscht, dass man sich fragen muss, ob es nicht besser wäre, wenn man sich rar macht, damit der andere jaaaa nicht denkt, man warte nur auf ihn.

Meistens ist das eher so wie andere es schon beschrieben haben. Man fragt, hey hast du Zeit, der andere sagt entweder JA, dann ist alle tacko, oder er sagt Nein aus Gründen und hat dann auch schon ein Ersatztreffen parat. Wer ständig irgendwelche Gründe vorschiebt, macht sich nicht interessant sondern es erweckt den Anschein dass alles andere wichtiger ist als das aktuelle Date.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH