» »

Als nachdenklicher Mensch seine erste Beziehung haben...

C7araYmalas x3


@ mnef :)^

x$Yuvneax


Danke für eure Antworten! :( Die machen mir aber nicht gerade Hoffnung... So manches von dem, was ihr beschreibt, fühle ich absolut nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich das je fühlen werde, bei irgendwem... Irgendwelche Explosionen oder so was.

Meine beste Freundin meint, dass es daran liegt, dass ich mich nicht entspanne und mich nicht fallen lassen kann sondern wie immer zu viel nachdenke. Daher auch die Schmerzen, ich spanne mich zu sehr an... und kann deswegen nichts genießen oder annehmen. ???

Ich frag mich, ob sie das schreibt, um mich aufzubauen... :-/

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich halt mich so unwohl fühle mit mir selbst, ständig über alles nachdenke ("Ist das jetzt richtig?" usw.) anstatt die Gefühle in den Vordergrund zu stellen... Und ich bin halt viel zu schüchtern. Frage mich, ob ich da bewusst was unterdrücke? …

:°( Ich kriege nur gerade immer mehr das Gefühl, ich müsste ihm sagen, dass das nix wird. :-(

Ich versteh das nicht. Wie kann man denn davon träumen, mit einem Mann Sex zu haben, beim Masturbieren an ihn denken und wenn er einen küsst, fühlt man nix? ???! Wie passt das denn zusammen? :|N

@ Edge of 17

Haha. So weit wie in meinen Träumen komme ich in der Realität bestimmt nie.

@ Caramala 3

Um Gottes Willen, von Sex bin ich meilenweit entfernt... Ich habe schon Angst vor dem Moment, an dem ein Mann mich danach fragt. Und wenn ein Mann zu mir meint, ob wir uns nicht hinlegen wollen, denke ich, er hat gleich andere Absichten... - Was die Schmerzen angeht: s.o., da bist du mit meiner Freundin einer Meinung.

@ Sweet Fanny Adams

"Gruselig" - Na, das hört man ja gerne. :°( Ich nehme dir das nicht übel, aber da könnte ich gleich wieder weinen.

@ Reizende

Ähm... älter. ^^ Wenn du auf die Suche gehen möchtest, irgendwo im Forum findest du bestimmt mein Alter, aber das würde ich hier jetzt gerade nicht explizit nennen wollen. Wieso wir zusammen sind? Er würde jetzt vermutlich sagen: Weil wir einander mögen. Aber da habe ich mich auch schon gefragt, ob das genug ist. … Begierde? Keine Ahnung. Wir sind beide sehr schüchtern...

@ mnef

Nenn mich ruhig speziell, ich nehme dir das nicht übel, ich weiß das ja. ^^

E=deWnRoxse


Ich glaube, dass es zu früh ist, um zu beurteilen, ob das was wird oder nicht.

Momentan denkst du viel zu sehr darüber nach, was du deiner Meinung nach zu fühlen hast, anstatt dich zu entspannen und dich einfach treiben zu lassen.

Auch deine Rückenschmerzen sprechen dafür, dass du einfach zu angespannt bist. Du denkst viel zu viel darüber nach, was du machen sollst und ob du alles richtig machst. Wie sollst du da Kribbeln spüren.

Ich hatte meinen ersten Freund auch recht spät. Er hatte schon mehr Erfahrung und ich habe ihm verschwiegen, dass ich noch keine Erfahrung habe. Daher war ich auch ständig damit beschäftigt darüber nachzudenken, was er jetzt erwartet und ob ich alles richtig mache. Besonders angenehm war das nicht und Kribbeln habe ich auch nicht gespürt. Ich hatte eher immer eine unterschwellige Übelkeit. Aber nix mit Schmetterlinge im Bauch. Das kam erst nach und nach. Ich hab mit ihm Erfahrungen gesammelt, fühlte mich dadurch sicherer und dann kam auch das Kribbeln, Lust auf ihn und der Spaß an dem ganzen.

Deswegen würde ich sagen, gib dir Zeit, schraub die Erwartungen runter und schau einfach was noch passiert.

E?lazfRemixch0815


Ich glaube es würde schon helfen zu verstehen das du nichts falsch machen kannst. Man kann gewisse Dinge besser oder schlechter machen, aber falsch machen kannst du eigentlich nichts. Übung macht den Meister. Und jeder stand mal an genau diesem Punkt. Wo alles neu ist und einfach die Erfahrung fehlt. Das kommt auch nicht aufs Alter an. Und ständig zu hinterfragen warum dieser Kerl ausgerechnet mit dir zusammen sein will, führt am Ende auch zu keinem Ergebnis. Freue dich doch einfach das es einfach so ist. Der Typ hat schon seine Gründe. Und würde er nicht mir dir zusammen sein wollen, wäre er es auch nicht.

Weder ist der erste Kuss absolute Weltklasse, noch wird es der erste Sex sein. Auch wenn es mal weiter geht als küssen, musst du auch nicht ständig darüber nachdenken ob du alles richtig machst und ob ihm das überhaupt gefällt. Alleine die Tatsache das du/ihr was macht ist das was gefällt. Niemand ist von anfang an und ohne Erfahrung ein Experte und weiß vollumfänglich Bescheid.

Zusagen das du einfach lockerer werden und deine Erwartungshaltung herunterschrauben solltest, ist einfach gesagt aber nur schwer umsetzbar. Das du dir zumindest gedanklich auch mehr vorstellen kannst, ist schonmal ein gutes Zeichen. Nur versuch das nicht glaich alles auf einmal umzusetzen. Vom "einfachen" küssen kann es ja langsam gesteigert werden. Finde heraus wie es sich anfühlt dieses zu tun oder jenes, oder wie es sich anfühlt wenn er dieses oder jenes tut... Dann findest du langsam heraus was dir besonders gefällt und wie.

Ähm- wie soll ich das sagen? - solange du zumindest theoretisch weißt wie alles gehen müsste kannst du nichts falsch machen. Am Anfang wird alles ein wenig unbeholfen sein und es wird sich auch nicht wie der siebte Himmel anfühlen.

Mal etrwas flapsig ausgedrückt: Den eigenen Kopf ficken zu lassen muss man auch erst lernen...

x4Yuxnax


Ich fühle mich richtig scheiße. Mir ist schlecht und eigentlich möchte ich nur weinen. :-(

So sollte das nicht laufen. Was ist denn nur los? Ich versteh das nicht.

Nehmen wir mal, ihr wärt jetzt er und dann käme ich an und sage, ob wir das vielleicht lieber sein lassen, was wäre dann? Könntet ihr dann noch mit mir befreundet sein oder würdet ihr mich lieber nicht mehr sehen wollen? Ginge es euch dann sehr schlecht?

:°(

Dieses Leben ist doch echt scheiße.

H~anxca


Yuna, das Leben ist neutral.

Ob es gut oder schlecht läuft, liegt in deiner Hand.

Warum zur Hölle musst du jetzt wissen, ob deine Gefühle richtig oder falsch sind?

Oder ob sie ausreichend sind?

Lern doch den Mann einfach unbefangen kennen.

Ob mehr daraus wird, das wird sich zeigen. Wenn es eine Freundschaft bleibt ohne Sex, ist das doch auch ok.

Du musst unbedingt lernen, dein Gedankenkarussell auszuschalten. Es bringt dir nix.

Mlobuxla


Ich versteh das nicht. Wie kann man denn davon träumen, mit einem Mann Sex zu haben, beim Masturbieren an ihn denken und wenn er einen küsst, fühlt man nix? ???! Wie passt das denn zusammen? :|N

Das passt sogar recht gut zusammen. In deinen Träumen ((genau wie beim Masturbieren)) steuerst du alles: du bestimmst, wie er sich verhält, wie initiativ er ist, was er sagt, was er macht. Du machst das Drehbuch für dein Kopfkino und genau so streichelst du dich, wie es dir eben gefällt. Sehr viel eigene Kontrolle.

Wenn er dich küsst, ist er aber er. Der Schüchterne, Unerfahrene, Unsichere. Da kommt kein heißer Lover, der weiß, wie er die Frauen verführt und welche vermeintlichen Knöpfe er drücken muss, sondern er hat ebenso keinen blassen Schimmer, wie du gerade drauf bist, ob du gerade Lust hast, oder was dir gefällt - vielleicht hat er auch Angst, oder mindestens Scheu, was falsches zu sagen, was falsches zu machen. Kommuniziere doch einfach mehr: mit Worten, mit Kleidung, mit dem Körper, sag ihm, was du dir in dem Moment wünschst. Nimm z.B. beim Kuscheln seine Hände und leg sie dahin an deinem Körper, wo du sie in dem Moment gern hättest.

Und wem die Ideen fehlen: Früher haben wir so Teenie-Filme geschaut. Was ich empfehlen kann: "La Boum" - Die Fete.

[[https://de.wikipedia.org/wiki/La_Boum_%E2%80%93_Die_Fete]]

[[https://de.wikipedia.org/wiki/La_Boum_2_%E2%80%93_Die_Fete_geht_weiter]]

Ist von 1980/1982. Die Welt halt sich etwas weiter gedreht, aber die Probleme beim ersten Anbahnen eines körperlichen oder sexuellen Kontaktes - egal ob mit 14 oder mit 30 - sind ja vergleichbar.

Mir ist Aussehen nicht so wichtig. Ich denke bei Männern nicht "Boah, ist der heiß, den will ich!" Außer vielleicht bei Ryan Gosling. ;-D

Dann ist doch das eine vielversprechende Richtung! Denn immerhin, da regt sich was in dir. Es gibt einen Typ Mann, der deine Hormone in Wallung bringt. Ich meine, das geht in Richtung rein körperlicher Attraktivität und eher "sexuelle Trophäe einsammeln", aber immerhin merkst du mal mal, was deine eigene Lust ist.

E$laflRemi\chG081x5


Einfache Frage: Wovor hast du Angst?

Und wenn ich er wäre und ich mag dich, will mit dir zusammen sein, warum auch immer. Weil ich dich halt einfach mag, ich einen seelenverwandten Menschen in dir sehe, jemanden mit dem ich unvoreingenommen erste Erfahrungen machen könnte, ich dich attraktiv finde, in deiner Nähe sein will, es schon erste Annäherungen gegeben hat.

Und du mir dann eiskalt sagen würdest: "Nein, wir lassen das lieber!", dann würde ich gehen und schmerzhaft versuchen dich zu vergessen. Aber ich bin nicht er. Ich weiß nicht wie er reagieren würde. Auf jeden Fall nicht positiv.

Und was dann? Hier hast du die wunderbare Chance in deinem Alter jemanden zu haben der in der gleichen Situation wie du auch erst langsam erste Erfahrungen macht und mit dir machen will.

Oder willst du dein restliches Leben auf Liebe und Körperlichkeiten verzichten, nur weil du es nicht schaffst ins kalte Wasser zu springen?

Und so kalt ist das Wasser gar nicht...

Er wäre enttäuscht und unglücklich, du wärst enntäuscht und unglücklich. Willst du das wirklich?

m>n,ef


So sollte das nicht laufen.

Kannst du mal genauer beschreiben: WIE es laufen sollte? Und noch wichtiger: WIESO?

Würdest du das alles so Scheiße finden, würdest du nicht von allen Seiten gesagt bekommen, wie es stattdessen zu sein hat? Vermutlich nicht, oder?

E`laAfRem8ich0t815


Ich vermute das du dich selber auch gar nicht attraktiv findest. Warum auch immer, ich weiß ja nicht wie du aussiehst. Aber lass dir gesagt sein, dass ist lange nicht alles. Natürlich gibt es die Typen bei denen und Momente in denen es rein auf äußerliche Attraktivität ankommt. Das würde mir sicher jeder Mann bestätigen. Aber daneben gibt es noch ganz viel mehr und auf einmal spielt dein Aussehen nur noch eine kleine Rolle. Und auch das würde mir sicher jeder Mann bestätigen. Am Ende ist es eine Mischung aus ganz vielen Attributen, Defizite auf einer Seite können ganz locker durch Positives auf anderen Seiten mehr als ausgeglichen werden.

Er ist vermutlich genauso unschlüssig und unsicher was er tun/sagen soll wie du. Oder wäre dir ein Kerl, der eine viel größere Erwartungshaltung hat an eine Frau deines Alters, lieber? Ich glaube nicht.

Mvobuxla


Ich fühle mich richtig scheiße. Mir ist schlecht und eigentlich möchte ich nur weinen. :-(

So sollte das nicht laufen. Was ist denn nur los? Ich versteh das nicht.

Nehmen wir mal, ihr wärt jetzt er und dann käme ich an und sage, ob wir das vielleicht lieber sein lassen, was wäre dann? Könntet ihr dann noch mit mir befreundet sein oder würdet ihr mich lieber nicht mehr sehen wollen? Ginge es euch dann sehr schlecht?

:°(

Dieses Leben ist doch echt scheiße.

Ich kann deinen Frust da gut nachvollziehen. 3 Jahre Partnerschaft, 2x geküsst, und keinen Plan wie weiter?

Wenn du weiterkommen willst: lerne, wie sich Freude und Lust anfühlen, wie sich Neugier anfühlt, oder Ausgelassenheit, Rumalbern, Quatsch machen und Humor. Lerne, Kontrolle abzugeben, mutig zu sein, spontan zu sein, Dinge auszuprobieren, zu flirten, Männer zu verführen. Und das praktische ist doch: du hast gerade dort deinen Freund als Testkaninchen. :)_ Wie praktisch. ;-D

Und das geht nicht nur in Discos mit Alkohol, um Hemmungen abzubauen. Das geht auch zu zweit. Mit Necken, mit Nebeneinander umziehen oder ausziehen, mit z.B. Wäsche/Unterwäsche des anderen tragen, mit Petting, oder mit SB im Beisein des anderen. Oder mit Reden über die Vorstellungen - zum Beispiel vom ersten Mal.

Ich finde, diese Welt ist immer noch viel zu stark so gestrickt, dass sich die Frauen zu wenig trauen. Viele warten, warten (3 Jahre - meine Herren, so viel verlorene Zeit), dass er doch endlich mal was tun solle. Und parallel laufen im Fernsehen #metoo-Sachen, und ein schüchterner, selbstunsicherer Mann bekommt noch mehr Beklemmungen, diese aktive Rolle auch zu übernehmen.

Was bedeutet das? Heute muss eine Frau sagen: "Fass mich an!" Anstatt darauf zu warten. Sie muss insgesamt aktiver und konkreter sein, sie muss ihre Nähewünsche und sexuellen Wünsche klarer kommunizieren, anstatt drauf zu warten, dass sie "abgeschleppt" wird. Eine Frau, der Kuscheln auf der Couch nicht reicht, naja die kann mit ihren Händen ja auch mal auf Entdeckungstour bei ihrem Partner gehen. Über oder unter seiner Kleidung. Sie muss sich trauen, ihre Lust zu zeigen, und sie sollte das Selbstverständnis haben: "Ich bin schön so wie ich bin." Und "Ich bin es wert, geliebt zu werden." Sie sollte keine Selbstzweifel haben. Und sie sollte ihre Grenzen kommunizieren, dann aber genau so klar: "Nein, das möchte ich jetzt nicht, mach lieber <das und das>."

Zu deinem Plan: ich finde, beide Partner haben eine Pflicht: darauf zu achten, dass es ihnen selbst in der Beziehung gut geht, ihre Wünsche und Bedürfnisse und Erwartungen zu sagen (Nähe, sexuelle Bedürfnisse), selbst aktiv zu sein (auch bei den Nähebedürfnissen). Wenn sich *dann*, wenn man all das gemacht hat und einer oder beide es mehrfach versucht haben, zeigt, naja, es wird irgendwie nix, dann kann man da die Konsequenzen ziehen. Denn dann ist der Abbruch der Beziehung oder die Veränderung zu einer Freundschaft (ohne Körperlichkeit) auch irgendwie logisch.

Aber einfach so, aus heiterem Himmel zu sagen "So, das war's." das wäre mir nicht verständlich. Ich wäre sauer! Andere wären enttäuscht oder traurig.

j\usXt_looTkinxg?


Sie sind ja nicht seit 3 Jahren ein Paar!

M0ob6ulxa


Und mit Kreativität: gemeinsam in die Therme oder Sauna, gemeinsam tanzen, gegenseitige Massagen und Doktorspiele, gemeinsam baden oder duschen, sich halt entdecken, vielleicht gegenseitig den anderen rasieren um überhaupt mal einen Bezug zum Körper des anderen zu finden, um ihm/ihr zu vertrauen, auch an den ganz intimen Stellen. Sich nackt in ein Bett zu legen und aneinander zu kuscheln und mal zu spüren, wie sich das anfühlt und worauf man dann Lust hat.

Ja, ich finde es auch doof, dass ich dir hier Beispiele nenne, wie es vielleicht gehen kann oder wie andere es gemacht haben. Aber ich meine: du hast das ja dann auch alles nicht "gelernt". Es ist einfach unglücklich, wenn ein Kind eine quasi körperlose Kindheit hatte. Eine, wo z.B. Nacktheit nicht vorkam, wo die Eltern ihre sexuellen Aktivitäten getarnt oder versteckt haben, wo Eltern selbst keine großen Flirter oder Verführer waren. Und wo Kinder nicht auch mal gegenseitig beieinander übernachtet haben oder in einem Bett geschlafen haben. Oder wo Jugendliche nicht auch mal nackt zusammen baden gegangen sind.

Wo soll es dann denn herkommen? Es gilt halt, etwas nachzuholen oder aufzuholen. Dann geht jeder immer noch seinen eigenen Weg, aber mancher geht etwas schneller, mancher etwas langsamer. Und mancher hat noch viel mehr zu lernen (einen weiteren Weg), was anderen schon total klar ist.

x5Yuxnax


Hä? Stop Stop Stop. Da wird einiges falsch verstanden.

@ Hanca

Ja, ich weiß. Ich drehe gerade mal wieder ein wenig durch. Aber er ist mir echt wichtig. Ich würde dem Ganzen wirklich gerne eine Chance geben. Nur... ich mache mir unfassbare Sorgen. Würdest du dir keine Gedanken machen, wenn du jemanden küsst und du fühlst nichts? Und wie unbefangen kennen lernen? Ich kenne ihn doch schon seit Jahren? Gut, ein paar Dinge gibt es natürlich, die ich nicht weiß... Oder meinst du innerhalb einer Beziehung auf jene Art und Weise kennen lernen?

@ Mobula

Das mit der Kontrolle ist ein interessanter Gedanke. Das würde ja auch wieder dazu passen, dass ich mich nicht fallen lassen kann. Wenn ich im Traum was falsch mache, ist es ja auch egal, da hat das keine richtigen Konsequenzen sag ich mal. Und wie, was ich will? Ich bin so unnahbar... Ich muss das alles erst lernen. :l Ich habe Jahre gebraucht, um Umarmungen als "normal" zu empfinden... So langsam glaube ich, das alles ist nur wieder ein weiterer Punkt auf der Liste der Dinge, wegen denen ich eine Therapie machen sollte. Hach, ein Psychologe hätte seine Freude an mir. Und das mit Ryan Gosling, ne? Das war mehr im Spaß. Klar, ich find den heiß und gutaussehend, aber gefühlt tut das ja jede Frau... ^^ Aber irgendwelche Fantasien mit dem hatte ich auch noch nie. Das ist ja völlig aus der Luft gegriffen.

Zu deinem zweiten Post: Da hast du aber arg was missverstanden. Ich kenne ihn seit knapp 3 Jahren, solange sind wir befreundet, zusammen sind wir jetzt fast einen Monat. Das ist ein großer Unterschied!!! Und den Rest, den du beschreibst, das ist alles das genaue Gegenteil von mir. Oder sind eher Dinge, vor denen ich Angst hätte, sie zu tun. Großer Gott... Und ich möchte das nicht beenden, ich würde dem Ganzen gerne eine Chance geben. Ich mache mir gerade nur unfassbare Sorgen, ob das alles so richtig ist.

@ ElafRemich0815

Worauf bezieht sich jetzt die Angst-Frage? Generell? Gerade habe ich Angst, dass diese Beziehung falsch ist. Ich habe Angst, dass mit mir was nicht in Ordnung ist, weil ich beim Küssen nichts merke. Ich habe Angst, das alles in den Sand zu setzen, ihn zu verletzten und zu verlieren. Und dann selbst daran zu Grunde zu gehen. Das würde mir gerade gar nicht gut tun.

Natürlich finde ich mich nicht attraktiv. Aus vielerlei Gründen. Deswegen habe ich auch noch Probleme zu verstehen, dass er mit mir zusammen sein will. Wenn er mir ein Kompliment macht, verstehe ich es nicht. Weil ich selbst so eine schlechte Meinung von mir habe. Ich bin ihm wahnsinnig dankbar dafür, aber ich kann es nicht nachvollziehen. Und ja, ich kann vermutlich sehr froh sein, dass mich jemand will, der bisher auf dem Gebiet genauso unfähig ist wie ich.

@ mnef

Vielleicht verstehe ich dich falsch: Ich meinte damit, ich hatte jetzt nicht erwartet, dass ich eine Beziehung habe und mich dann gleich scheiße fühle. :( Ich dachte, ich wäre dann super glücklich. Und deinen letzten Satz verstehe ich nicht ??? Sorry. Wie meinst du das? Der ist mir gerade zu kompliziert. ^^

MBobu0lxa


Ich lese immer was von einem "Funken", den man haben sollte. Irgendein Bauchkribbeln. Das habe ich nicht. Nicht mehr? Noch nicht? Ich weiß es nicht. Sollte das da sein? Ich kenne ihn total gut, ich kenne ihn schon voll lange, ich weiß, wie er tickt. Da ist er eine totale Vertrautheit vorhanden.

Echte totale Vertrautheit? *Das* ist doch eine gute Grundlage. Bitte ihn, deine Haare zu waschen, oder deinen Rücken einzuseifen, kauf Massageöl und lass dich mal massieren von ihm - überall, wo du willst, aber wirklich überall. Ich persönlich glaube, du hast bis jetzt noch keine 10% von echter totaler Vertrautheit gespürt.

Und wenn du ihn total gut kennst: Welchen Frauentyp mag er? Welches Verhalten von anderen Frauen? Wie oft macht er SB und woran denkt er dabei? Was findet er an dir besonders attraktiv, gerade an deinem Körper? Was erregt ihn? Wie müsste ihn eine andere Frau zum Tanzen auffordern, dass er Ja sagt? Was macht ihn wahnsinnig vor Lust? Bei welcher Massage oder Berührung bekommt er einen Ständer? Welche Kondomgröße hat er? Was törnt ihn an? Und was törnt ihn ab? Alles das ist ja noch kein Sex. Aber interessante Fragen mit Lust auf mehr.

Das wären mal erwachsene Fragen. Vielleicht regen sie ja dein Kribbeln an und wecken deine auch körperlich-sexuelle Kreativität.

Expliziter kann ich hier nicht werden (siehe unten die Forumsregeln: "Beschreibungen, die darauf abzielen den Schreiber oder Leser sexuell zu erregen"), und ich erwarte auch keine Antwort dazu, aber ich glaube, daraus solltest du eine Ahnung bekommen, wo es bei deinem Freund noch ganz viel zu entdecken gibt bis du ihn wirklich gut kennst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH