» »

Als nachdenklicher Mensch seine erste Beziehung haben...

H2ancxa


Dann hattest du das Faxgerät dran.

Warum wendest du dich nicht an eine psychiatrische Notfallambulanz?

xcYuTntax


So. Ich habe jetzt heute bei 6 Therapeuten angerufen. Welch maue Auswahl. Das reicht mir für heute... Bei der letzten hieß es auf dem AB, die Praxis sei dauerhaft geschlossen. Huch? ":/ Frag mich, was der Grund dafür ist. Nunja.

Mal gucken, was nächste Woche so bringt. Jetzt versuche ich mal, meine Wohnung aufzuräumen.

Sorry für das Selbstgespräch. ...

GkraóZgraOmán


Super, dass du das in Angriff nimmst! Und lass dich nicht entmutigen, letzten Endes zählt ja das Ergebnis und nicht der Weg.

Und.. hör auf dir den Kopf zu zerbrechen ;-D Warum die Praxis dauerhaft geschlossen ist, kann tausend harmlose Gründe haben. Rente / Kind bekommen / Umzug in eine andere Stadt / Lottogewinn etc ;-D

Wohnung aufräumen ist sicher eine gute Sache, meine Mama behauptet, dass man sich da auch innerlich aufräumt. Deshalb weiß sie auch nicht, wie wild, chaotisch und krümelig es bei uns in der Wohnung aussieht ;-D

B0raunnesle4derslofa


Ja, ich finde es auch sehr gut, dass du dich endlich um eine Psychotherapie kümmerst :)^ Bleib da auf jeden Fall dran.

Meiner Meinung nach ist es völlig normal, vor und während der Prüfungszeit die Nerven zu verlieren und alles doof zu finden. Wichtig ist zu erkennen, dass es auch ein Ende von dem Stress gibt. Der Meilenstein Ausbildung ist geschafft, die Selbstständigkeit kommt immer näher. Komm erstmal zur Ruhe und realisiere, was du alles erreicht hast. :)^

c/hieMfolatxu


@ Yuna:

geniess heute die Zeit mit deinem Freund. Heul dich aus bei ihm, wenn es dir danach ist und dann bereite dich bitte seriös auf die mdl. Prüfung vor (das Abi haste doch auch beim ersten Mal geschafft oder nicht?). Alles andere Grübeln muss jetzt nun wirklich nicht sein!

xJYunaxx


Was ist denn, wenn der Gedanke "Ich bin nicht verliebt" mich gerade beruhigt? Ich das gerade voll okay finde? Und nein, ich grüble gerade nicht stundenlang.

Vielleicht ist das ja einfach die Wahrheit? Könnte natürlich auch sein, dass ich Angst habe vor Beziehungen und mich der Gedanke deswegen beruhigt. Keine Beziehung = keine Bindungsangst.

Mh. :l Schwierig. Jetzt frag ich mich wieder, ob es mir mit einer Trennung vielleicht echt besser geht. Mein armer Freund.

Hjanxca


Jetzt frag ich mich wieder, ob es mir mit einer Trennung vielleicht echt besser geht.

Yuna

Die Frage hast du dir schon 1000 mal gestellt und nie eine Antwort gefunden.

Und nein, ich grüble gerade nicht stundenlang.

Aber du hast auch keine Distanz zu deinem Denken.

Ich habe es dir gestern schon geschrieben.

Dein negatives, zweifelndes Denken kann nur weitere zweifelnde Gedanken hervorbringen.

Die Gedankenautobahn in deinem Gehirn ist so oft benutzt worden, dass positive, zuversichtliche Gedanken gar keinen Weg in dein Gehirn finden.

Dein Unterbewusstsein schickt dir immer das, was du oft benutzt, weil es sich scheinbar bewährt hat. Es kann nicht beurteilen, was gut oder schlecht für dich ist.

Wenn du dich in Gedanken der Hoffnungslosigkeit, Wertlosigkeit, Verzweiflung und Hilflosigkeit verlierst, dann wird dein Unterbewusstsein auch weiterhin Gedanken anziehen, die DIESEN Gedanken ähneln.

Und diese Zwangsgedanken werden dann mit Sicherheit keine aufbauenden, motivierenden, fröhlichen und produktiven Gedanken sein. Kein ruhiges, konzentriertes und logisches Denken.

Es wird dir aber wahrscheinlich so vorkommen. Für dich sind diese Gedanken in dem Moment VÖLLIG logisch. Denn du findest ja auch immer neue Beweise dafür. Neue Beweise dafür, warum du "wirklich nichts auf die Reihe kriegst", "die Menschheit schlecht ist und den Planeten nur zerstört" oder "du einfach nicht stark/ attraktiv/ intelligent/ selbstbewusst genug bist". Und ich glaube dir, dass du aus diesem Grübeln alleine nicht mehr herauskommst. Ich glaube dir auch, dass du diese Gedanken in dem Moment glaubst und dich nichts und niemand vom Gegenteil überzeugen kann, weil das ja alles völlig logisch erscheint.

[[http://www.med1.de/go/?url=http%3A%2F%2Fnie-mehr-depressiv.de%2Fwissen%2Fgedankenkarussell-gruebeln-stoppen%2F]]

EylafxRemixch0815


Das kann man auch einfacher ausdrücken... :-D

Du hast Angst vor der Konfrontation mit deinem Freund, du hast Angst vor seinen Erwartungen, du hast Angst vor jeder Form der Körperlichkeit, du hast Angst dir zu erlauben dich gut zu fühlen, weil der Absturz - der in deinem Denken zwingend folgen muss - dann umso tiefer ist, du hast Angst vor... uvw.

Und deshalb wählt dein ständig nur das schlechteste in allem sehender Verstand die einfachste Lösung: Trennung. Denn dann musst du dich all dem ganz einfach nicht mehr stellen. Puhh, gerade nochmal davon gekommen...

PS: Man kann sich durchaus etwas einreden auch wenn es in Wahrheit ganz anders ist. Alles reduziert sich auf die Frage ob du verliebt bist oder nicht. Aktuell redest du dir selber massiv ein du wärst es nicht! <-- Bitte die Formulierung beachten.

xDYunaxx


Woher soll ich denn vorher wissen, ob eine Trennung falsch oder richtig ist?

Entweder es fühlt sich dann danach richtig für mich an und ich bin schon froh, keine Beziehung mehr zu haben, weil ich das nicht kann, weil es falsch ist oder was auch immer...

Oder ich merke dann, dass das auch falsch war und bin total unglücklich, weil ich schon wieder alles ruiniert habe.

So oder so wäre das momentan einzig gute in meinem Leben dann nicht mehr da. ...

xVYunGax


@ Elaf

Ja, ich weiß. Das alles, was du da schreibst, wäre natürlich auch eine Möglichkeit. ...

Und ja, ich hab teilweise auch das Gefühl, ich rede mir das nicht verliebt sein ein aus Angst davor verliebt zu sein. Oder es ist die Wahrheit. Mh. Das ist alles sehr irrational.

Schwierig.

C<aramal ax 3


Antworten hat sie schon gefunden, aber nicht akzeptiert, als eine Möglichkeit, denn sie will ja das Pferd von hinten aufzäunen. Sie will Antworten, wo sie sich selbst noch keine geben kann. Ein gesunder Mensch lässt die Fragen einfach offen und er begibt sich in die Situationen hinein und man lernt erst einmal Fühlen, sammelt Erfahrungen, positive und negative und erst nach einer langen Zeit, kann man dann die einzelnen Lebensanteile zusammenfügen. Aber Yuna erstickt jedes Gefühl mit ihrer Fragerei, die keinen fruchtbaren Boden finden kann.

Eine gemeinsame Schnittmenge macht für mich eine Liebe aus und die habt ihr. Ob alles andere sich mit der Zeit zusammen fügt bleibt offen.

Also dann, einen schönen Nachmittag, Yuna. Und denke daran, was Hanca dir aufgeschrieben hat und auch andere, die das dann ähnlich sehen, wenn du mal wieder etwas wissen willst, was du noch gar nicht wissen kannst. Diesen Gedanken, dass du es noch nicht wissen kannst, kannst du gegen deine anderen Gedanken stellen, die du immer wieder aufgreifst. Deine arme Psyche kann sonst nur noch eines Amok laufen. ;-)

.

ClarKama@la 3


Rechtschreibfehler bitte übersehen.

E>lafRSem7ich0\815


Danke Yuna.

ich rede mir das nicht verliebt sein ein aus Angst davor verliebt zu sein

Ja. Meine Rede...

Das ist alles sehr irrational.

Ja. Aber das ist Gefühlswelt meistens. ;-)

Sie will Antworten, wo sie sich selbst noch keine geben kann.

Ja. Richtig. Eines ihrer Probleme sind die ständigen Fragen, die sie sich und uns und damit stellvertretend dem Leben insgesamt stellt. Nur kann man diese nicht beantworten und das liegt nicht an Yuna, dass geht bei keinem. Weil sie keine befriedigenden Antworten findet, kommt sie aber zu dem Ergebnis das es wohl an ihr liegen muss, was völliger Unsinn ist. Fragen, die man nicht beantworten kann, man man nicht beantworten.

xgYunaxx


Für den Moment habe ich noch eine Frage:

Hat irgendwer von euch mal den ROCD-Blog gelesen? Oder danach gegoogelt? Irgendjemand?

Vielleicht versteht ihr dann meine Angst.

E`laDfRemi]c2h0U81x5


Woher soll ich denn vorher wissen, ob eine Trennung falsch oder richtig ist?

Das Problem ist, dass du das erst nach einer Trennung weißt. Nur, wenn sich die Trennung als Fehler herausstellen sollte - wovon ich überzeugt bin -, dann hast du erst Recht ein großes Problem! Daher mein Rat, den ich gerne nochmal wiederhole: Lass es laufen. Guck es dir an. Lass dich drauf ein. Gib dir, ihm und euch eine echte Chance.

Die Reißleine kannst du jederzeit ziehen. Dessen musst du dir bewusst sein. Diese Entscheidung kannst du jederzeit treffen. Wenn sich nach einer Weile - und ich rede jetzt nicht von Tagen oder Wochen sondern mindestens ein paar Monaten - immer noch nichts tut, sich immer noch keine positiven Gefühle einstellen sollten (obwohl die doch laut deiner nicht nur einmaligen Schilderung bereits da sind), kannst du dich immer noch trennen wenn du merkst das dieser eine doch nicht der richtige ist.

Ich sehe hier allerdings immer stärker werdend deinen Einwand das du selber Beziehungsunfähig bist und keine Beziehung verdient hättest, du es dir nicht erlauben darfst dich gut zu fühlen. Das ist eine riesige Baustelle die du zusmmen mit einem Psychiater und/oder Therapeurten (egal ob männlich oder weiblich) angehen musst!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH