» »

Zukunftsplan - er zieht sich zurück

M-arxi82


Hallo zusammen, danke für Eure Beiträge. Er hat sich bis heute nicht meldet und das macht mir Gedanken. Andererseits sind 1-2 Wochen normal für ihn, wenn wir mal größere Diskussionen haben.

Klar bin ich auch in mich gegangen und habe selbstkritisch überlegt, dass ich hätte zu ihm ziehen können. Ich warte noch ein bisschen und werde dann auf ihn zugehen. Mittlerweile habe ich selbst gemerkt, dass es gut ist kurz Abstand zu gewinnen und zur Ruhe zu kommen. Dann läuft das nächste Gespräch bestimmt vernünftiger.

MarsHixde


Er hat sich bis heute nicht meldet und das macht mir Gedanken.

Hast du dich nun auch gar nicht mehr gemeldet? Wenn ich das richtig verstanden habe, liegt oder lag er ja immerhin im Krankenhaus? ":/

MHari{82


Nein, er sagte, er meldet sich, wenn er wieder fit ist und dass er Ruhe braucht.

Das heißt doch, dass er noch nicht bereit ist mit mir zu reden. Das akzeptiere ich.

RRalp7h_xHH


Er hat sich bis heute nicht meldet und das macht mir Gedanken. Andererseits sind 1-2 Wochen normal für ihn, wenn wir mal größere Diskussionen haben.

Das wäre jetzt bei einem Partner, mit dem ich zusammen leben und den ich heiraten wollte ernsthaft ein Thema, das mich zum grübeln bringen würde. Der Erfolg einer Beziehung hängt unter anderem nicht ganz unwesentlich davon ab, wie sehr das Maß übereinstimmt, das jeder für sich an individueller Freiheit brauch gegenüber der Gemeinsamkeit. Jemand, der am liebsten 100% aller Sachen gemeinsam macht, wird nicht glücklich mit jemandem, der viel Freiheit braucht. Wenn jemand soviel Freiheit braucht, dass er mal 2 Wochen auf Abstand geht, dann ist das meiner Meinung nach etwas, was sich mit zusammenziehen nicht so recht vereinbaren lässt. Dies "Ich hab von Dir jetzt mal 2 Wochen die Nase voll" ist ja direkt unheimlich.

DcieDosi>smac{htJdasGiixft


Andererseits sind 1-2 Wochen normal für ihn, wenn wir mal größere Diskussionen haben.

Das spricht für einen sehr konfliktscheuen Partner. Wie soll sowas funktionieren, wenn ihr beide in einer Wohnung passiert? Zieht er dann aus, lässt die Probleme ungelöst für diese Zeit in der keine Kommunikation erwünscht oder ermöglicht wird?

Ist das vielleicht unterschwellig mit ein Grund, dass Du bisher nicht aktiver in Sachen Zusammenzug geworden bist? Die Angst, dass ihr dann nach Diskussionen oder Problemen euch anschweigt oder es keinen räumlichen Rückzug gibt?

Ich warte noch ein bisschen und werde dann auf ihn zugehen. Mittlerweile habe ich selbst gemerkt, dass es gut ist kurz Abstand zu gewinnen und zur Ruhe zu kommen. Dann läuft das nächste Gespräch bestimmt vernünftiger.

Puh, für 1-2 Tage würde ich bei zwei großen Hitzköpfen dazu raten, aber 1-2 Wochen, nur weil es eine Diskussion über die Zukunftsthemen gibt? Kannst Du damit auf Dauer leben, wenn Dein Partner so lange abtaucht und Du häufig diejenige bist, die zu ihm wieder Kontakt aufnimmt, damit sich etwas weiter bewegt zwischen euch?

MParix82


Das ist das zweite Mal, dass das in unserer Beziehung passiert. Sonst ist er derjenige, der auf mich zukommt und wir versöhnen uns recht schnell.

Wenn er immer so wäre, dann hätte ich das nie solange mitgemacht!

D ieDos(ismaBchtddasGeift


OK, genau deswegen habe ich noch einmal konkreter nachgefragt, ob eure Dynamik öfter so gelaufen ist. Vielleicht ist es dem Fakt geschuldet, dass Du zum ersten Mal so massiv und deutlicher Deine Wünsche und Vorstellungen kommuniziert hast. Verständlich ist es mir, dass Du spüren willst, das sich nach 5 Monaten mehr Verbindlichkeit aufbaut und gemeinsame Pläne verwirklichen.

Geht aufeinander zu, sobald er sich wieder richtig fit fühlt und entwickelt zusammen die konkreten Schritte, wie ihr beide mehr Sicherheit für die gemeinsame Zukunft bekommt.

MPar|i8x2


So ist das! Dieses Mal habe ich nun deutlich entweder oder....

Genau, das will ich auch machen. Wir beruhigen uns beide uns und dann reden wir vernünftig miteinander.

G9raókgramáxn


Mich würde immer noch interessieren, was du deinem Freund gesagt hast, als du seinen Vorschlag doch bei ihm einzuziehen abgelehnt hast:

Mari82 - 13.01.18 11:38

Wir sprechen seit einiger Zeit über das Heiraten und Zusammenziehen. [...] Wir haben am Sonntag gestritten, ich habe ihm schon "die Pistole" auf die Brust gesetzt, indem ich sagte, wenn wir bald nicht die Themen angehen, sehe ich keine Zukunft für uns.

Mari82 - 14.01.18 23:11

Doch er sagt schon oft, dass ich zu ihm ziehen soll. Aber ich finde die Wohnung zu klein [...]

Hast du seinen Vorschlag denn nur abgelehnt, oder hast du zudem einen für dich praktikablen Alternativvorschlag gemacht?

So weiß dein Freund ja nur, was du nicht willst, aber dadurch weiß er noch lange nicht, was du stattdessen willst :-)

Übrigens würde ich vor dem Heiraten auch erst mal zu einem gemeinsamen Alltag in einer gemeinsamen Wohnung raten.

Moa6erad


Was soll eine Frau Ü30 denn sonst machen wenn sie jahrelang immer wieder vertröstet wird mit "Ja, das machen wir auf jeden Fall irgendwann."

Nicht emotional drohen, sondern sich gleich trennen und sich einen Partner suchen, der die gleichen Pläne hat. Wenn einer immer nur Gewäsch bringt und nicht handelt sollte frau das nun irgendwann mal merken.

Aber einen Antrag aus Druck heraus - da ist doch die Scheidung vorporgrammiert.

Zumal sie ja auch nicht konsequent ist. Entweder oder....ja was denn oder? Liebe Mari82, bist Du bereit Dich zu trennen? Denn das wäre doch das oder.....irgendwie ja wohl nicht, wenn Du da jetzt hockst und drauf wartest, dass der Herr seine Schmollphase beendet und sich meldet. Willst Du einen Mann an Deiner Seite oder ein trotziges Kind?

s=unnLi11x984


Neben Liebe, Vertrauen, Ehrlichkeit und Treue sind gemeinsame Lebenspläne wichtiger Bestandteil einer Beziehung.

Was bringt es wenn ein Partner von Hochzeit, Hof und Kindern träumt, der andere diese Vorstellungen aber nicht teilt. Bei diesen Themen gibt es leider keine Kompromisse oder halbe Sachen.

Und das man sich ab einem gewissen Alter auch nicht mehr vertrösten lassen will, kann ich voll verstehen.

Du solltest mal für dich überlegen:

Liebst du deinen Partner sehr und eure Beziehung ist sonst auch echt schön, dass du bei ihm bleiben möchtest egal wie lange es mit dem Zusammenziehen und Heiraten dauert. Dann würde ich ihm trotzdem einen Zeitrahmen vorgeben.

Oder du möchtest nicht mehr warten und trennst dich.

Dein Freund scheint sich aber trotz allem recht kindisch zu verhalten. Er ist erwachsen und sollte auch langsam wissen was er will im Leben. Schade das er dich so in seine Unsicherheiten mit reinzieht und dich das so spüren lässt. Das hast du nicht verdient.

Rede noch mal Klartext mit ihm das dich sein Verhalten verletzt.

gNato


Nein, er sagte, er meldet sich, wenn er wieder fit ist und dass er Ruhe braucht.

Das heißt doch, dass er noch nicht bereit ist mit mir zu reden. Das akzeptiere ich.

Irgendwie ist eure Beziehung merkwürdig. Ich frage mich wirklich, was für eine Vorstellung du hast, wie es laufen soll, wenn ihr zusammen wohnt und heiratet.

Da du auf wiederholte Fragen nicht eingehst, neige ich dazu, zu vermuten, dass du etwas wesentliches verschweigst, was die Geschichte in ein anderes Licht rücken lassen würde. Es gibt Gründe, warum ihr noch nicht zusammen wohnt und nicht verheiratet seid, aber ich bezweifele, dass daran allein dein Freund Schuld sein soll. Fühlt sich natürlich besser an, wenn alle hier rufen: Der infantile A...

Rfoadxie


Liebst Du ihn? Dann willst Du, dass es ihm gutgeht.

Liebst Du Dich? Dann willst Du, dass es auch Dir gutgeht.

Spielchen würde ich sein lassen. Einfach offen und ehrlich und nicht vorwurfsvoll mit ihm reden, den Druck weglassen. Er spürt das, und er kann es ebenfalls dann viel besser er selbst sein.

Es gibt bei der Zukunftsplanung kein Richtig und Falsch, sondern nur ein "bereit sein" dazu oder dazu, oder nicht.

M$aeraxd


@ gato:

Da ist doch auch nicht zielführend jetzt zu sagen, dass alle auf den Mann losgehen. Es gibt durchaus viele differenziert Beiträge hierzu, die ihren Anteil auch mit einbeziehen.

Auf einige Fragen ist sie ja eingegangen, wenn auch oft nur hingeklatscht. Es mag durchaus gut sein, dass beide ihren Anteil haben, ich sehe bei den beiden auch keine Zukunft. Aber wenn er so gar nicht sagt, was er wirklich denkt, wie soll man sein Verhalten denn dann noch schönreden?

Wenn ihm Ihr Druck auf die Nerven geht, dann muss er ihr das sagen. Auf der anderen Seite geht ihre emotionale Erpressung an ihn "nimm mich oder...." (das oder hat sie bisher offen gelassen) auch absolut gar nicht.

S`talfyxr


irgendwie_anders

Und was ist denn dann der richtige Weg? Sich direkt trennen? Was soll eine Frau Ü30 denn sonst machen wenn sie jahrelang immer wieder vertröstet wird mit "Ja, das machen wir auf jeden Fall irgendwann." Da bleibt doch gar nichts anderes übrig als irgendwann einfach (sinngemäß) zu ihm zu sagen: Entweder du weißt nun nach so langer Zeit, dass du mit mir was aufbauen willst, oder ich muss mich nun, so lange ich noch die Zeit dazu habe, auf die Suche nach einem Mann machen, der das mit mir will.

Sicher muss man dann eine Entscheidung treffen. Es gibt keinen Zwang für den Mann, irgendwas zuzusagen. Insofern sollte sich die TE die Frage stellen, ob sie auch mit dieser Form der Beziehung eine Zukunft für beide sieht oder eben nicht.

Darauf dass er sich, wenn sie 40 und unfruchtbar ist, von ihr trennt und mit einer jüngeren eine Familie gründet?

Der Mensch will offensichtlich gar keine Familie. Eine feste Beziehung in der momentanen Form scheint ihm zu reichen. ":/

Maerad

Wenn einer immer nur Gewäsch bringt und nicht handelt sollte frau das nun irgendwann mal merken.

Aber einen Antrag aus Druck heraus - da ist doch die Scheidung vorporgrammiert.

:)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH